Gedichte und Sprüche am 23. März 2012

23.03.2012 06:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ars_vivendi

Mitglied seit 09.01.2009
10.855 Beiträge (ø5,29/Tag)

Einen schönen guten Morgen,

selbst wenn ich drinnen sitzen und arbeiten muss, genieße ich derzeit die Sonne und wenn irgend möglich, natürlich erst recht draußen.


Nie bekümmert es die Sonne,
dass einige ihrer Strahlen
weit und vergeblich
in undankbaren Raum fallen
und nur ein kleiner Teil
auf den reflektierenden Planeten.

Ralph W. Emerson


Gedichte Sprüche 23 März 2012 35116631


Ich wünsche Allen einen sonnigen Tag! Alex
 
23.03.2012 08:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jd140224

Mitglied seit 24.06.2007
4.985 Beiträge (ø1,91/Tag)

Moin Alex, du Morgensonne 11.11.11:11 schickst uns fast immer in den Tag,
dafür ist unsere Dana die Mitternachtssonne und verwöhnt uns immer am Ende Lachen


Gleich den Frauen lebt die Sonne vom Bewundern und Vertrauen.
Sie kann Wetter einreißen, die sich drohend aufbauen.

Auf die regendunkle Erde scheint heute die Sonne,
Hält die Luft am Boden still und am Himmel der Wolken Herde,
Weil sie sich lagern will wie ein sanftes Weib,
Das hineintritt mitten in einen Streit Leib an Leib

Und die Eichen rauschen nicht mehr
und stehen gebändigt umher.

Weiße Wolken hinter den Wipfeln hängen wie silberne Helme dort,
Als legten die Männer die Rüstungen fort.
Da darf kein wütender Schatten mehr über die Gräser jagen;
Alles atmet des Weibes Behagen.
Die Sonne geht warm herum
Und sieht sich nur nach den Herbstspinnen um,
Die ihre Netze zwischen den Ästen aufschlagen.

Max Dauthendey

Grüße helmut
 
23.03.2012 08:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jd140224

Mitglied seit 24.06.2007
4.985 Beiträge (ø1,91/Tag)

Wenn du den Hahn auch einsperrst,
die Sonne geht doch auf.

Chinesische Weisheit

Zwischen Alex und Dana fanden Jule, Karina, Alex, Martina und Melanie auch einen Platz dem ollen Goethe zu huldigen. Danke für Lachen

helmut
 
23.03.2012 08:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Andidrea22

Mitglied seit 31.08.2011
532 Beiträge (ø0,49/Tag)

Guten Morgen,

Googlesuchtext --> "Sonne im Morgenrot" <--

"Text aus urheberrechtlichen Gründen von Admin entfernt."


Heidemarie Chaerling



Einen schönen sonnigen Tag hechel...

LG Andidrea
 
23.03.2012 09:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ars_vivendi

Mitglied seit 09.01.2009
10.855 Beiträge (ø5,29/Tag)

Helmut, allerdings strahle ich morgens um die Zeit noch nicht wie die Sonne na dann... !


Entschluß

Und bist du mir auch nicht beschert,
Dein Anschaun sei mir nicht verwehrt.
Ich will's genießen still entsagend,
Kein irdisches Gelüste tragend.

Es sprach zur Sonne einst der Schnee:
»Frau Sonne, laß mich, tust mir weh!«
Sie ging. Doch er ward grau und trübe,
Als fehlte ihm der Strahl der Liebe.

Da rief die Sonne er zurück,
Sie wärmte ihn mit Feuerblick,
Bis daß sein schimmernd Weiß ergraute.
Sie glänzte fort; doch er zertaute.

Du bist die liebe Sonne mir,
Und Wollust ist ein Blick von dir;
Und mag er auch mein Herz verzehren,
Doch will ich nimmer sein entbehren.

Felix Schumann (1854 - 1879)



Gedichte Sprüche 23 März 2012 1798463349


Gruß Alex
 
23.03.2012 09:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sospro

Mitglied seit 10.02.2008
1.052 Beiträge (ø0,44/Tag)

Einen schönen guten Morgen euch allen.

Sonne

Und wieder kam die Sonne
Ins große Thal des Rheins,
Und hat gebracht die Wonne
Des warmen Sonnenscheins.

Sie kam herfür die Berge
Und zündete ins Gras,
Und ihre ersten Werke
Die Blumen waren das.

Und wie sie durchs Gebüsche
Die Bächlein aufgeküßt,
Da schwammen auf die Fische
Und haben sie gegrüßt.

Und wie sie aus den Bäumen
Das junge Laub gelockt,
Hat in den grünen Räumen
Kein Lied und Laut gestockt.

Und wie sie ganz den Winter
Verjagt mit ihrem Strahl –
Die schönen Menschenkinder
Hinsprangen in das Thal.

Ludwig Eichrodt



Liebe Grüße Petra
 
23.03.2012 10:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Andidrea22

Mitglied seit 31.08.2011
532 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo,

Was der Sonnenschein für die Blumen ist,
dass sind lachende Gesichter für die Menschen.


LG Andidrea
 
23.03.2012 13:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mawupp

Mitglied seit 24.02.2007
6.119 Beiträge (ø2,24/Tag)

Hallo,

mir gefällt die Sonne sowieso, aber dieser Spruch besonders:

Die menschliche Intelligenz hat sich an das schwache Kerzenlicht gewöhnt
und erträgt es nicht mehr, in das Licht der Sonne zu blicken.
Khalil Gibran


LG Martina
 
23.03.2012 14:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mutschkabras

Mitglied seit 15.10.2004
13.023 Beiträge (ø3,62/Tag)

Einen sonnigen Tag zusammen,
Da darf natürlich hier dieses Gedicht nicht fehlen, das wir alle kennen:

Gedichte Sprüche 23 März 2012 2661157430

Hab Sonne im Herzen...

Hab Sonne im Herzen,
ob's stürmt oder schneit,
ob der Himmel voll Wolken,
die Erde voll Streit ...
hab Sonne im Herzen,
dann komme was mag:
das leuchtet voll Licht dir
den dunkelsten Tag!

Hab ein Lied auf den Lippen
mit fröhlichem Klang,
und macht auch des Alltags
Gedränge dich bang ...
hab ein Lied auf den Lippen,
dann komme was mag:
das hilft dir verwinden
den einsamsten Tag!

Hab ein Wort auch für andre
in Sorg und in Pein
und sag, was dich selber
so frohgemut lässt sein:
Hab ein Lied auf den Lippen,
verlier nie den Mut,
hab Sonne im Herzen,
und alles wird gut!
Cäsar Flaischlen, 1864-1920

Sonnige Grüße

Gedichte Sprüche 23 März 2012 3823587974Gedichte Sprüche 23 März 2012 2564156561
 
23.03.2012 18:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ars_vivendi

Mitglied seit 09.01.2009
10.855 Beiträge (ø5,29/Tag)

Danke, dass Ihr auch hier habt die Sonne scheinen lassen!


Sonnenuntergang

Am Untersaum
des Wolkenvorhangs
hängt der Sonne
purpurne Kugel.
Langsam zieht ihn
die goldene Last
zur Erde nieder,
bis die bunten Falten
das rotaufzuckende Grau
des Meeres berühren.

Ausgerollt ist
der gewaltige Vorhang.
Der tiefblaue Grund,
unten mit leuchtenden Farben
breit gedeckt,
bricht darüber
in mächtiger Fläche hervor,
karg mit verrötenden
Wolkenguirlanden durchrankt
und mit silbernen Sternchen
glitzernd durchsät.
Aus schimmernden Punkten
schau ich das Bild
einer ruhenden Sphinx
kunstvoll gestickt.

Eine Ankerkugel,
liegt die Sonne im Meer.
Das eintauchende Tuch,
schwer von der Nässe,
dehnt sich hinein in die Flut.
Die Farben blassen,
mählig verwaschen.
Und bald strahlt
vom Himmel zur Erde
nur noch
der tiefe, satte Ton
blauschwarzer Seide.

Christian Morgenstern



Gedichte Sprüche 23 März 2012 1628523714


Einen schönen Abend und ein sonniges Wochenende! Alex
 
23.03.2012 22:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Danitza

Mitglied seit 26.03.2009
6.679 Beiträge (ø3,38/Tag)

Hi zusammen Lachen ,

Helmut,dein Humor verleiht dem Sdt, Lachen Sonne.....so, nun genug der Huldigung Lachen ......


Sonnenkraft

Und immer wieder sinkt der Winter
und immer wieder wird es Frühling
und immer immer wieder stehst du
und freust dich an dem ersten Grün,
und wenn die kleinen Veilchen blühn,
und immer wieder ist es schön
und macht es jung und macht es froh,
und ob du's tausendmal gesehn:
wenn hoch in lauen blauen Lüften
die ersten Schwalben lustig zwitschern ...
immer wieder ... jedes Jahr ...
sag, ist das nicht wunderbar?!

Diese stille Kraft der Seele:
immer neu sich aufzuringen
aus dem Banne trüber Winter,
aus dem Schatten grauer Nächte,
aus der Tiefe in die Höhe ...
sag, ist das nicht wunderbar?!
diese stille Kraft der Seele,
immer wieder
sich zur Sonne zu befrein,
immer wieder stolz zu werden,
immer wieder froh zu sein?!

Cäsar Flaischlen
(1864 - 1920)

Schlaft gut,Dana Lachen Küsschen
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de