Selbststaendigkeit - Was fuer Auflagen gelten fuer einen Catering Service (DE)

06.11.2007 01:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LuckyGirl

Mitglied seit 24.07.2004
1.055 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo,

Ich hoffe ihr koennt mir ein wenig helfen. Ich braeuchte Informationen zur Eroeffnung eines Catering Service (in Bayern).
Wuesstet ihr zufaellig was fuer Auflagen gelten? Ich nehme an minimale Kuechengroesse, Kuehlmoeglichkeiten sind vorgeschrieben? HACCP ist klar, und das die Kueche abgenommen werden muss, auch.
Wie sieht es denn mit der Anlieferung aus? Muss ein Kuehlfahrzeug vorhanden sein? Braucht man einen spezifischen Fuehrerschein?
Gibt es sonst Dinge zu beachten?

Ich braeuchte diese Info nicht fuer mich, sondern als Vorschlag fuer zwei super liebe, sehr beschaeftigte Menschen.
Er ist Koch, sie hat jahrelange Kuechenerfahrung (allerdings keine offizielle Ausbildung zur Koechin).

Habt ihr Erfahrungen im Catering Business gemacht? Ist es finanziel sehr riskant? Wird ein grosses Eigenvermoegen benoetigt? Macht es euch Spass und kann man davon leben?

Waere euch um Ratchlaege, positive und negative Erfahrungsberichte echt dankbar.

LG,

Lucky
 
06.11.2007 01:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pegasus1919

Mitglied seit 03.06.2005
776 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo Lucky,

bei den Fragen, würde ich Deinen Bekannten einfach nur raten, die Finger davon zu lassen.
Wenn diese grundlegenden Dinge schon zu Schwierigkeien führen, dann kann da nur eine Katastrophe raus kommen.


LG
Pegasus1919



Überzeugungen sind oft die gefährlichsten Feinde der Wahrheit.
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
06.11.2007 02:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LuckyGirl

Mitglied seit 24.07.2004
1.055 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo Pegasus,

Das sind meine Fragen Lachen Und ich habe keine Ahnung von der Gastro. Moechte einfach nur fuer mich abwegen wie riskant das alles ist, und was beachtet werden muss. Ich moechte womoeglich einen Vorschlag in die Richtung machen, da beide ueberlegen sich selbststaendig zu machen. Momentan machen sie sich mit Arbeit fertig - such einfach nach einer Alternative die womoeglich nicht gleich ganz so riskant wie ein Restaurant ist.

Ich moechte nur keinen Vorschlag machen der total unrealistisch ist traurig

LG,

Lucky
 
06.11.2007 08:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sabsa

Mitglied seit 19.11.2005
3.244 Beiträge (ø0,99/Tag)

Hi,

das Gewerbeamt kann dir zu allen gesetzlichen Auflagen und Voraussetzungen Auskunft geben. Da es schon mal von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedliche Vorgaben gibt wäre es sinnvoll, sich in dem betreffenden Ort zu erkundigen.

Zum Risiko kann ich nichts sagen. Ich denke man sollte auf jeden Fall das Kapital haben um ein Jahr überbrücken zu können. Man muss sich ja auch erst mal einen Kundenstamm schaffen und das dauert seine Zeit. Dazu kommen noch die Anschaffungen wie eine entsprechende Küche, Kühlmöglichkeiten, Fahrzeug, Geschirr usw. was ja auch nicht billig ist.

LG
Sabine
 
06.11.2007 09:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

gwexhauskoch

Mitglied seit 14.02.2005
21.952 Beiträge (ø6,15/Tag)

Hallo,

wenn das die Prämisse fürs Selbstständigmachen ist Pfeil nach rechts Momentan machen sie sich mit Arbeit fertig - such einfach nach einer Alternative die womoeglich nicht gleich ganz so riskant wie ein Restaurant ist. Pfeil nach links , dann sollten deine Bekannten ganz dringend die Finger von dem Geschäft lassen!!


gwexhauskoch
 
06.11.2007 10:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

smokey1

Mitglied seit 23.05.2007
20.798 Beiträge (ø7,58/Tag)

Hallo


Das IST viel riskanter und mit weit mehr Arbeit verbunden.

Ich kann da nur abraten, bei solchen Voraussetzungen. Catering-Services gibt es wie Sand am Meer und setzen einen Super-Service voraus.
 
06.11.2007 12:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sumalvico

Mitglied seit 18.10.2006
54 Beiträge (ø0,02/Tag)

hallo,

als erstes würde ich mich beim zuständigen wkd informieren, die können dir genauestens auskünfte erteilen wie du in deiner küche vorzugehen hast, bzw. ist glaube ich auch inzwischen in bayern jetzt die stadt dafür zuständig .

aber dann solltest du dir darüber im klaren sein, das die konkurenz unglaublich gross ist. und das du dich, bzw deine freunde schon besonders hervorheben müßt um erfolg zu haben.

tja und ich denke mal die arbeit wird in diesem fall nicht weniger, ganz im gegenteil, selbstständig machen heisst doch leider in den meissten fällen die arbeitszeiten nicht zu veringern sondern zu vervielfachen. das risiko ist immer sehr gross, selbst wenn du das tollste konzept hast heisst das noch lange nicht das es auch ankommt.
und so ganz nebenbei gesagt, feiertage wochenende und freizeit kann man sich erst mal komplett abschminken und oftmals sind auch 18 std tage keine seltenheit.

das sollte man sich auf alle fälle vor augen führen bevor man den schritt wagt.

einen lieben gruss
 
06.11.2007 13:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

leu

Mitglied seit 06.08.2004
1.502 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo,

klingt etwas merkwürdig: da sie jetzt zuviel arbeiten und das Risoko so groß ist, wollen sie sich selbständig machen????????? Da werden sich ja alle Selbständigen totlachen!!! Lachen Lachen Lachen

Grüße von Leu
 
06.11.2007 14:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LuckyGirl

Mitglied seit 24.07.2004
1.055 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo,

@ Sabsa, danke fuer die Antwort. Ich wusste gar nicht dass sich Auflagen sogar zwischen den Gemeinden unterscheiden BOOOIINNNGG....

@sumalvico - danke.

Zur Lage und Situation der beiden moechte ich hier nichts sagen (das ist alles ok und stellt kein Problem da). Wuerde mehr schildern, allerdings nicht im Internet Na! Merke schon, ich hab das im Eingangsposting ungeschickt formuliert, moechte einfach aber nicht mehr preisgeben.
Braeuchte einfach nur Erfahrungsberichte und waere dankbar um diese.

LG,
Lucky
 
06.11.2007 19:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

_Sarah

Mitglied seit 01.11.2005
4.382 Beiträge (ø1,32/Tag)

Hi,

einfach nur mal meine Gedanken bzw. was ich so sehe...

Catering bieten sehr viele "nebenbei" an. (Kantinen, Metzger etc.) Ich schätze das finanzielle Risiko sehr hoch ein, denn schließlich wollen die Bekannten sofort davon leben, haben aber am Anfang wenig Aufträge. ABer ich glaube, im Profiforum könnten Fachleute aus eigner Erfahrung mehr dazusagen.

Caterer gibt es wirklich wie Sand am Meer, die meisten machen das ja nicht ausschließlich sondern zusätzlich. Bis man bekannt ist, dauert auch eine Weile.

Aber das ist nur eine Laienmeinung von

Sarah mit Grüßen
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de