Ich bin wirklich traurig und enttäuscht und habe niemanden mit dem ich sprechen kann...

zurück weiter
03.05.2006 13:30

Laurence

Mitglied seit 17.01.2002
1.381 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo an alle,

ihr seid die einzigen, mit denen ich noch reden kann. Ich bin so traurig und fertig und weiß einfach nicht weiter.

Meine Eltern belügen mich (sie haben sich getrennt), meine Freunde lassen mich im Stich, mit den Schwiegereltern haben wir auch keinen Kontakt, weil sie so schlimme Gerüchte über uns verbreitet haben, dass man das kaum aussprechen kann. Und nun trampelt auch noch mein Freund auf mir herum, weil er mit bestimmten Dingen nicht mehr zufrieden ist.

Es gibt auch noch ein paar andere Dinge, die hier dazu kommen, aber die traue ich mich nun wirklich nicht auszusprechen. Ich fühle mich so einsam und weiß nicht, wie ich nachher mit meinem Freund umgehen soll, wenn er nach Hause kommt. Er hat mich so tief verletzt, dass ich keine Ahnung habe, wie ich das wieder ablegen soll.

Ich hab heute irgendwie den Mut verloren...

LG
Laurence
03.05.2006 13:37

sweetandjuicy

Mitglied seit 22.04.2005
163 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Laurence!

Du klingst wirklich sehr bedrückt... traurig Deshalb erst mal eine dicke Umarmung von mir! An manchen Tagen kommt einem alles schrecklich vor, ich kenne das. Ich weiß nicht genau, was mit Deinem Freund vorgefallen ist, deshalb kann ich Dir nicht wirklich Tipps geben, aber ein Tipp hilft wohl immer: rede mit ihm. Sprich Dich aus, sag ihm, was dich bedrückt. Mit Deinen Eltern kannst Du sicherlich auch reden, vielleicht haben sie es nur gut gemeint, es Dir nicht gleich zu sagen? Sag auch deinen Freunden, dass Du Dich unverstanden fühlst, vielleicht merken sie es gar nicht mal, dass Du enttäuscht bist und haben selbst einfach gerade viel um die Ohren?

Nicht im Selbstmitleid versinken, schwer gesagt, aber das ist das einzige, was hilft. Schau auf die positiven Seiten in Deinem Leben, denn da gibt es doch sicherlich auch jede Menge, oder?

Liebe Grüße, Janine Küsschen
03.05.2006 13:40

e-hasi

Mitglied seit 21.01.2004
1.495 Beiträge (ø0,32/Tag)

Hallo Laurence

Hmmm....diese Tage hat wohl jeder mal.....!

Bring´s einfach hinter dich....sprich mit deinem Freund, sag ihm was dich bedrückt....redet miteinander darüber....! Was anderes bleibt dir nicht übrig....davon laufen hilft (leider und erfahrungsgemäß) auch nicht wirklich.....!

Da musst du durch.....aber es wird wieder irgendwann besser.....glaub mir!

....hab zur Zeit so´ne ähnliche Phase....Probleme.....aber...da müssen wir nun mal durch, es kommen wieder besser Zeiten!

Grüßle
e-hasi *die dir jetzt bestimmt nicht weitergeholfen hab....*
03.05.2006 13:50

Sassenach78

Mitglied seit 28.04.2005
3.363 Beiträge (ø0,79/Tag)

Hallo Laurence,

manchmal kommt alles auf einmal, als wäre eine Lawine losgetreten worden. Das kennt wohl jeder...
Aber viel tun können wir von hier aus nicht, kennen wir ja die Hintergründe nicht...

Wie e-hasi schon sagt, nimm es in Angriff, was dich bedrückt - was anderes bleibt dir nicht übrig und würde auch nix helfen...



Grüße von

traurig enttäuscht sprechen 3433703804


03.05.2006 13:59

tanpopo

Mitglied seit 15.06.2005
170 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Laurence,

es wurde das wichtigste schon gesagt: rede mit ihm!
aber einen guten rat mag ich auch noch geben: Achte darauf, dass du ihm keine vorwürfe machst!
Also fang deine Sätze nicht mit \"Du\" an und vermeide Wörter wie \"imme\" oder \"nie\"!

Sende sogenannte \"Ich-Botschaften\", also beschreib ihm, wie du dich fühlst, welche gefühle durch welche worte ausgelöst wurden und vielleicht auch warum (wenn du das weißt)

ich drück dir die daumen!

LG
tanpopo
03.05.2006 14:14

LissyMeehr

Mitglied seit 04.02.2005
11.473 Beiträge (ø2,66/Tag)

Oh arme Laurence,

ich schließe mich meinen Vorposterinnen an, solche Sch... Tage kennt wohl jeder zur genüge, daß ist als würde die ganze Welt zusammen brechen.

Wenn Du denkst, daß reden hilft, dann tue es und nimm die Ratschläge hier an. Wenn nicht, ich schreibe mal von mir, mache die Telefone aus, gehe allem aus dem Weg. Einfach allein sein und vor sich hin grummeln. Meißt bin ich dann froh, wenn so ein Tag vorbei ist, dann eine Nacht darüber geschlafen und die Welt sieht wieder ganz anders aus. Auch hat man dann mitunter am nächsten Tag, bessere Ideen, wie man das Problem bewältigen kann.

Wie gesagt, das mußt Du entscheiden. Manches muß ich auch sofort klären, damit es mir besser geht.

Sieh es mit Deinen Eltern nicht so eng. Sie haben mit Sicherheit nur auf Rücksicht die Kinder genommen, glaubs mir. Manche schämen sich bei so etwas. Geh mit ihnen locker um und lass sie sich trennen, wenn sie nicht mehr miteinander leben möchten. Sie werden trotzdem beide für Dich da sein. Warum sollen sie sich quälen, nur wegen der Kinder? Nein, es ist ihre Entscheidung und wenn es für jeden das Bessere ist, nimms nicht so tragisch.

Kenne Ehepaare, die haben sich nach einer über 50jährigen Ehe erst scheiden lassen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen.

Lächel mal Lächeln


LG Lissy
03.05.2006 14:15

eilenna

Mitglied seit 28.01.2006
672 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hi Laurence,
das tut mir sehr leid für dich. Trotzdem darfst du dich nicht so runterziehen lassen.
Tanpopo sieht das genauso wie ich.
Also versuch, mit dem Freund zu reden und die Sache aus der Welt zu schaffen.
Anschließend gehst du/ihr zu deinen Eltern. Die wollten dich bestimmt nur schützen und dir nicht weh tun - aber manchmal weiß man bei so einer Scheidung nicht, wie mans seinen Liebsten sagt. Sie haben dich sicher nicht angelogen, sondern sie konnten selbst nicht damit umgehen. Gib ihnen ne Chance, sie leiden jetzt selbst.

Kopf hoch - Stück für Stück schaffst du das.
Melde dich hier einfach wieder und schreib dir alles was weh tut, von der Seele - reden (bzw. schreiben) hilft.

Alles Gute

eilenna Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
03.05.2006 14:37

osterhoferin

Mitglied seit 15.02.2006
1.432 Beiträge (ø0,36/Tag)

Hallo Laurence,

lass dich nicht runterkriegen. Alles geht irgendwie vorüber.

Ein Tipp von mir: Vielleicht statt reden lieber schreiben. Da kann man sich seine Worte besser überlegen. - Und der Angesprochenen hat auch Zeit, erst mal in sich zu gehen und nachzudenken. Ich jedenfalls habe damit schon positive Erfahrungen gesammelt, da ich manchmal, wenn mich etwas im Innersten trifft, gerne mal über´s Ziel hinausschieße, obwohl ich es eigentlich gar nicht so gemeint habe.

Und manchmal war ich nach dem Schreiben auch mit mir selbst so weit im Reinen, dass der Brief oder das Schriftstück gar nicht mehr weiter gegeben worden ist.

Lass dich auch von mir in den Arm nehmen.
Vielleicht tröstet es dich, wahrscheinlich kennt wirklich jeder von uns solche Stunden, Tage und Situationen.

Ganz liebe Grüße,

osterhoferin
03.05.2006 14:37

firedragon

Mitglied seit 28.02.2006
7 Beiträge (ø0/Tag)

Ja, einfach reden, auch hier tut das bestimmt gut. Ich weis nicht nicht ob ich dir helfen kann, und im Trösten bin ich total schlecht, aber eines wollte ich dir sagen:

Bleib dir auf jeden Fall selbst treu, das ist in solchen Zeiten auch ganz wichtig. Du hast geschrieben, dass dein Freund mit gewissen Dingen nicht mehr zufrieden ist. Dann musst du wohl je nach dem was das für Dinge sind, entscheiden:

\"Will ich das denn für ihn ändern, damit unsere Beziehung wieder harmonisch verläuft?
Oder verlangt er da etwas von mir, was ich gar nicht kann oder einfach nicht (ändern) will?\"

Ich will dir hier kein Schema geben, um solche Probleme zu lösen- das geht ja gar nicht. Was ich sagen will ist, du darfst dich deswegen nicht selbst verlieren. Ich würde mich an deiner Stelle mal ausgiebig mit mir selbst beschäftigen. Zwar deine Probleme nicht aus den Augen verlieren- aber einfach mal ein bisschen abschalten.

Hoffe ich konnte dir vielleicht doch ein bisschen helfen.
03.05.2006 14:55

angelika2603

Mitglied seit 21.07.2003
29.364 Beiträge (ø6,01/Tag)

hallo

soche tage kenne ich auch. da hat man das gefühl, daß sich die ganze welt gegen einen verschworen hat.
aber daß du schon mal über eine sorgen und probleme reden kannst. finde ich gut, wir können dir ja nicht helfen, aber reden hilft schon manchmal. falls du noch einen \"seelischen mülleimer\" brauchst, schreibe mir einfach eine km.

denk dran: wenn dir das wasser bis zum hals steht, darfst du den kopf nicht hängen lassen.

ich nehme dich in den arm

lieben gruss

Angelika

\"Man kann einen Menschen mit guten Saucen ebenso unter die Erde bringen wie mit Strychnin, nur dauert es länger.\"
03.05.2006 15:05

Laurence

Mitglied seit 17.01.2002
1.381 Beiträge (ø0,25/Tag)

Ihr Lieben,

ihr helft mir schon allein durch\'s Zulesen.

Mein Freund hat gestern gesagt, dass ich am Anfang unserer 5-jährigen Beziehung perfekt für ihn gewesen wäre und dass ich ihm jetzt weniger gefallen würde. Es geht dabei in erster Linie um mein Gewicht, dass sich erhöht hat.
Und dann hat er mir ziemlich verletzende Dinge \"reingehauen\", die ich gar nicht verwinden kann.

Als ich ihm gesagt hab, dass er mich sehr verletzt hat, hat er nur gemeint, dass das \"Schwachsinn\" wäre und dass ich nicht so empfindlich reagieren soll.

Ich kann von euch gar nicht erwarten, die Situation richtig zu beurteilen und einzuschätzen. Dafür kennt ihr die Hintergründe gar nicht genug. Ich hab nur niemanden mehr, dem ich mich anvertrauen kann. Und ich möchte auch nicht in Selbstmitleid versinken, aber es ist einfach so viel zusammen gekommen, dass ich richtig tieftraurig bin.

Meine Eltern sollen sich trennen, wenn sie damit glücklicher sind. Und mir ist auch klar, dass man da Dinge über den anderen erzählt, die ein bißchen verdreht sind. Bei den Lügen handelt es sich aber um nachvollziehbare, gemeine Angelegenheiten. Ich verstehe nicht, wie man absichtlich ein enges Familienmitglied belügen kann. Ich hab schließlich nichts davon, weil mich die Trennung nur in zweiter Linie etwas angeht, da ich schließlich nicht zwischen meinen Eltern vermitteln kann.

Ich bin total durcheinander und muss mich wohl erstmal einen Moment ausruhen, um wieder einen klaren Verstand zu bekommen. Aber ich weiß wirklich nicht, wann ich das letzte Mal so traurig war.

Danke, dass ihr für mich da seid.

Ganz liebe Grüße,
Laurence
03.05.2006 16:12

Jerry123

Mitglied seit 28.04.2003
4.874 Beiträge (ø0,98/Tag)

Liebe Laurence,
das hört sich wirklich alles nicht schön an traurig
Manchmal kommt aber auch wirklich alles zusammen traurig
Ich glaube, sinnvoll ist es - wenn Du kannst - Deinem Freund zu sagen, daß und wie sehr er Dich mit seinen Worten verletzt hat; denn es hört sich schon sehr \"tiefgehend\" an - da kann man schon Vertrauen dauerhaft schädigen traurig
Ähnlich ist es mit Deinen Eltern - die paar Sätze, die Du uns jetzt geschrieben hast, reichen vielleicht schon. Leider vergißt man bei einer Trennung vermutlich, daß man nicht der einzige ist, der darunter leidet traurig
Fühl Dich mal ganz fest gedrückt,
Liebe Grüsse
Jerry

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.
03.05.2006 18:00

fairyangel

Mitglied seit 03.05.2003
1.782 Beiträge (ø0,36/Tag)

Oh je, arme Laurence!
Sach mal der S.... spinnt jawohl Jajaja, was auch immer! Jajaja, was auch immer!
Du bist doch so ne Süße und Liebe und der kann froh sein, wenn der dich hat Achtung / Wichtig
Und wenn er das nicht kapiert, dann ruf ich nachher an und motz ihn zusammen Verdammt nochmal - bin stocksauer
Vielleicht sollte man den mal an den Einkaufscenter-Mann erinnern....

Das mit deinen Eltern tut mir echt leid, ich find es ist schon ne hefitge Sache, wenn sich solche \"Selbstversrtändlichkeiten\" wie der Zusammenhalt von Familie und Freunden auf einmal so rapide ändert - und dass von allen Seiten!

Och mensch.... Fühl dich erstmal ganz lieb von mir gedrückt!
Magst du hier Asyl nehmen?

Ich hoffe, dir geht es bald besser!

Fühl dich ganz lieb gedrückt
Fairy
03.05.2006 18:11

nadine99

Mitglied seit 22.03.2006
2.118 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo

Mensch Kopf hoch. Deinen Freund tut es bestimmt schon leid.

Das beste ist wenn Ihr Euch zusammen setzt und ueber das redet sag im auch klip und klar das er Dich verletzt hat.

Dein Freund hat warscheinlich den gleichen Druck wie Du und Du warst gerade da, da hat er sich an Dir ausgelassen.

Also setzt Euch hin wenn sonst keiner mehr da ist dan versucht wenigstens Ihr beide zusammen zuhalten.

Zum abschluss eine dicke Umarmung

nadine
03.05.2006 18:16

nadine99

Mitglied seit 22.03.2006
2.118 Beiträge (ø0,54/Tag)

sorry hab was vergessen

Das mit dem Gewicht ah ich hab mich verdoppelt. Am Anfang hab ich es auch aufs Butterbrot bekommen.
Entweder du legst Dir eine dicke haut zu wie ich Na! hilft aber auch nicht immer.
Oder er hilft Dir das in den griff zu bekommen.
Oder er nimmt dich so wie Du bist

Also bleibt nur reden
nadine
zurück weiter

Partnermagazine