Auflauf

zurück weiter

Mitglied seit 17.01.2002
8.722 Beiträge (ø1,51/Tag)

Hallo allerseits,

jetzt hab ich mal eine ganz blöde Frage: Warum kocht Ihr eigentlich so gerne Aufläufe ???? Ich koche ja gern und oft, aber ich glaub, ich hab noch nie einen Auflauf gemacht. Was ist eigentlich ein Auflauf ????? Wenn ich das Wort hier eingebe, kommen hunderte von Hinweisen mit den unterschiedlichsten Rezepten, eine einheitliche Form für Auflauf gibt es also auch nicht. Im skandinavischen gibt es nicht einmal ein Wort dafür, in meinem deutsch-englischen Wörterbuch steht für Auflauf Souffle (jawoll!!!), evtl. könnte man noch "crownd Soufflee" sagen ... tja ....... aber es ist unter allen Umständen nicht das, was Deutsche unter Auflauf verstehen. Im italienischen könnte man Lasagne sagen, aber das ist auch was anderes ... Im Französischen ... gibt es da ein Wort ... ?????
Der Auflauf scheint ein deutsches Phänomen zu sein, eine Art, Sachen miteinander zu vermengen und in den Herd zu schieben.

Und hier kommt meine eigentliche Frage: Warum macht man das? Sieht es nicht hübscher aus und schmeckt es nicht besser, Sachen einigermaßen getrennt auf den Teller zu legen?
Wahrscheinlich bin ich einfach nur doof. Bitte - liebe Auflauf-Anhänger - nimmt mir meine Frage nicht übel. Ich würde wirklich gerne wissen, welche phänomenalen Eigenschaften der Auflauf als solcher hat.

Viele Grüße
Ingrid_R

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.01.2002
3.408 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo Ingrid,

Ich liebe Aufläufe aus einem ganz einfachen Grund: Während und kurz nach dem Kochen verabschieden sich Hunger und Appetit vorübergehend. Ob das an den Gerüchen, am Kosten Na! oder an sonstwas liegt, weiß ich nicht.
Der Auflauf muss dann aber erstmal einige Zeit in den Ofen und kann danach ohne Weiteres aufgefuttert werden. In der Zeit haben sich Hunger und Appetit meist wieder eingestellt. Der Übergang Kochen - Essen ist ruhiger. Das finde ich angenehm.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich ernähre mich nicht ausschließlich von Aufläufen.


Liebe Grüße, Maharet
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.01.2002
3.408 Beiträge (ø0,59/Tag)

P.S.

Mal ganz davon abgesehen ist das - wie so vieles auch - eine Geschmacksfrage. Und wirklich konstruktiv lassen sich Geschmacksfragen auch nicht diskutieren.

Lächeln Maharet
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø7,92/Tag)

Ingrid, es gibt Aufläufe und Aufläufe ....

Die eine Sorte ist das was ich gerne als kaschierte Resteverwertung bezeichne, alles mögliche zusammengepampst, Käse drüber und schon ist es wieder ansehnlich und geniessbar. Wenn's schnell gehen muss, für zwischendurch why not.

Die anderen sind eigenständige Gerichte, z.B. ein Moussaka ist nichts anderes als ein Auflauf.

Oft ist auch die Grenze zwischen Auflauf und Gratin (Kratäng damit wir uns richtig verstehen Lachen ) fliessend. Bei Gratin werden die Zutaten roh durch backen gegart, bei Auflauf sind sie vorgekocht.

lg
susa Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2002
404 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo Ingrid_R!

ich stimme Maharet zu und ergänze wie folgt:

Ich mag gerne ge- und überbackenes, am liebsten mit geschmolzenen Käse !! (Geschmacksfrage)
Aber nicht nur Aufläufe, sondern auch zum Beispiel schöne Toasts etc.

Außerdem lassen sich die meisten Aufläufe prima vorbereiten, die "Backzeit" kann zum entspannen, Tisch decken, Salat machen ... etc. genutzt werden. Sie lassen sich umkompliziert für eine größere Esser-Schar zubereiten und meistens auch gut einfrieren.

Außerdem ist das eine Sache, die ich beim Kochen wirklich ganz routiniert und gut beherrsche ... Aufläufe eben

lg xxl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.05.2002
1.519 Beiträge (ø0,27/Tag)

Auflaüfe sind auch leicht, da kann man eigentlich nix falsch machen-also ideal für Kochanfänger! YES MAN
Ausserdem braucht man nur ein Rezept, wegen der Mengenangaben, und kann es dann ganz einfach auf 1001 Art variieren.

LG,
Mausel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
297 Beiträge (ø0,05/Tag)

Also, Aufläufe in der Art, wie Du sie meinst, gibt es auch in England zu Hauf, Ingrid - nur hat das Wörterbuch nicht die ganze Bandbreite: es gibt "bakes" - also im Ofen überbacken, kann alles von Gemüse und oder Nudeln, Reis und oder Fleisch sein, und natürlich dann die "Pies", wie z.B. Shepherd's Pie (Hackfleisch, Karotten, Zwiebeln, braune Soße, mit Kartoffelbrei überbacken), oder auch Pies mit einer Teigkruste...

Du siehst, es sind nicht immer nur wir Deutschen... Lachen

Liebe Grüße,
Matzili
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
132 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Ingrid,

bei uns gibt es heute gerade Auflauf- einen Nudelauflauf.Die Nudeln sind schon gekocht, nun ist erst einmal der Chefkoch dran.

Warum Auflauf? Er schmeckt allen, er läßt sich gut vorbereiten und selbst wenn der Göga nicht pünktlich nach Hause kommen kann, ist es kein Drama.

Viele Grüße
piwi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
682 Beiträge (ø0,12/Tag)

Und einen fertigen Auflauf in seiner schönen Auflaufform kann man auch einfach so auf den Tisch stellen und jeder nimmt sich selbst (was man mit Kochtöpfen nicht machen kann, oder macht X-) ). Lästiges Nachholen von Sauce, Beilagen und sonstigem entfällt.

Das hat auch einen gemütlichen Effekt, mit der Auflaufform auf dem Tisch, weil man solange sitzenbleiben kann bis man satt ist...

Liebe Grüsse von Cayenne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
7.626 Beiträge (ø1,32/Tag)

Also engl. Aufläufe lösen bei mir eine Gänshaut aus, wenn ich mich an meine Zeit in London erinnere (1965-68).-Steak and kindney pie!!
Warscheinlich ist ein Auflauf auch ein bequemes Essen, wenn Gäste kommen. Man kann alles vorbereiten, schiebt ihn vorher in den Ofen und wenn die Gäste kommen ist alles fertig und man hat Zeit für sie.
Ansonsten bin ich auch ein Auflauffan und habe schon einige Variationen ausprobiert, der Kreativität ist keine Grenzen gesetzt (Thailasagne, Fisch/Ingwerauflauf o.ä.)
Also Du mit Deinen Kreationen solltest da ja überhaupt kein Problem haben !!
LG grappola
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.515 Beiträge (ø0,44/Tag)

@Susa
Bei uns hieß das "Wochenschau". Lächeln

G.E.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
7.348 Beiträge (ø1,28/Tag)

Wenn ich Auflauf rieche, mache ich oft mmmmmmmmmmmmhhhh
und ich bin überzeugt, viele schmecken auch.
Aber ich konnte mich bis heute nicht überwinden das zu essen.
Wenn ich diese Pampe nur schon sehe !!!!!
Bestimmt ist es doof, aber ich kann dieses Zusammengemantschte nicht mal anschauen.
Ob ich es mal im Dunkeln probiere.?? Ich möchte ja !!

laxmygrüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2002
404 Beiträge (ø0,07/Tag)

@laxmy

wenn ein Auflauf zusammengematscht aussieht, dann stimmt da aber was nicht ... Lächeln

Im Auflauf (wie im "Eintopf") kommt alles das zusammen in den Ofen, was man bei herkömmlicher Herstellung einer Mahlzeit separat kocht und erst am Tisch auf den Teller füllt !!! Und das sieht manchmal erst zusammengematscht aus ...

Für mich haben der Anblick der Aufläufe und erst recht der Duft eines geschmolzenen, würzigen Käses obendrüber etwas sehr apptetitliches ...

Aber ist eben ... Geschmackssache Lachen xxl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
132 Beiträge (ø0,02/Tag)

@laxmy

Auflauf --Pampe??? Häh? Es kommt zwar alles zusammen, aber das ist doch keine Pampe.

Nicht verstehende Grüße
piwi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
7.348 Beiträge (ø1,28/Tag)

Ja, haut mich ruhig !!
Ich weiß ja, daß alles seine Ordnung hat mit Auflauf und würde auch gerne davon essen, kann mich aber nicht überwinden, weil ES FUER MICH den Eindruck macht wie Gemantschtes.
Und ich würde mich auch nicht drüber mokieren, wenn es Jemand ißt. Ich habe nur meine Ansicht bekundet.

sammer widder guat??? laxmy grüßt
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine