Lebensmittel mitnehmen in die USA/Kanda/ erlaubt ????????

12.01.2005 16:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Akimo

Mitglied seit 17.01.2002
1.919 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo liebe Chefköche,


kennt sich jemand damit aus, ob man Lebensmittel ( hauptsächlich Kaffee und Gummibärchen )bei Einreise in die USA bzw. Kanada mitnehmen darf.
Meine Tochter reist demnächst dorthin und will diese Lebensmittel als Geschenk mitnehmen.


Liebe Grüße

Achim

 
12.01.2005 16:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mr.V

Mitglied seit 17.01.2002
2.889 Beiträge (ø0,62/Tag)

Hi Achim,

generell sind frische Lebensmittel verboten! Was Sweeties angeht hatte ich nie Probleme! Als Tip, meine Bekannte in den USA stehen total auf Pralinen mit Alk (Mon Cherrie), Rocher und Nutella!

Gruß Volker
 
12.01.2005 16:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jezabel

Mitglied seit 23.11.2003
628 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo,
uns haben Freunde sowohl Kaffee als auch Gummibaerchen schon mitgebracht. Ob es nun erlaubt war, weiss ich nicht, sind aber durchgekommen.

Normaler Weise heisst es, wenn man Sachen mitbringt die eingeschweisst sind ist es ok. Allesdings nichts frisches wie Obst, Gemuese, Brot (?), Wurst, Fleisch. Das ist um Krankheitserreger und aehnliches nicht einzuschleppen.

Eine Freundin die mit Kind reiste hatte eine ganze Tuete mit den unterschiedlichsten Lebensmitteln dabei. Suessigkeiten durfte sie alle mitnehmen, einen Milchreis haben sie ihr gelassen, ober eine Kiwi haben sie ihr abgenommen.

Ich dene das du mit Kaffee und Gummibaerchen auf der sicheren Seite bist. Aber du aknnst dich auch bei der amerikanischen Botschaft in Berlin oder Frankfuert genau erkundigen,

liebe Gruesse,
Jezabel
 
12.01.2005 16:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Akimo

Mitglied seit 17.01.2002
1.919 Beiträge (ø0,41/Tag)

Mensch Volker dein Tipp mit den Mon Cherrie find ich echt toll, habe ich gleich meiner Tochter vorgeschlagen.
Auch Dir Jezabel Danke für die schnelle Antwort.

LG Achim Lächeln
 
12.01.2005 16:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

stöv

Mitglied seit 06.10.2004
74 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hi Akimo,

die Cousine von meinem Freund hatte mit Suppe und Soße Probleme.
Sie ist Vegetarierin und hatte furchtbar Angst, Sie würde in Amerika verhungern. Jajaja, was auch immer!
Deshalb hat sie von Maggi so ne Instand Suppe sowie Soße mitgenommen.
Beim Zoll mußte sie das ganze zeug dann abgeben. Das ganze ist jetzt so 2 jahre her.
Vielleicht hat sich da was geändert???

Hoffe ich konnte helfen.

LG Stöv
 
12.01.2005 16:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tristan01

Mitglied seit 15.08.2003
873 Beiträge (ø0,21/Tag)

US-Botschaft

\"Bestimmungen des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums verbieten die Einfuhr von frischem, getrocknetem, in Dosen eingemachtem Fleisch und Fleischprodukten durch Touristen aus praktisch allen Ländern. Wenn Fleisch zur Zubereitung eines Produkts verwendet wird, ist dieses verboten.
Bäckereiprodukte und haltbar gemachter Käse sind erlaubt. Eingeführte Lebensmittel unterliegen ferner den Bestimmungen der amerikanischen Lebensmittelbehörde und können nach eingehender Prüfung beschlagnahmt werden, wenn sie nach Ansicht der Lebensmittelbehörde ein Gesundheitsrisiko darstellen.\"

Grüße,

Moritz
 
12.01.2005 16:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

stöv

Mitglied seit 06.10.2004
74 Beiträge (ø0,02/Tag)

Jetzt wissen wir´s genau.
Und ich hab mich immer gefragt warum sie dieses \"Pulverzeug\" auch beschlagnahmt haben.

nochmal LG Stöv Lachen
 
12.01.2005 16:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

TexMexHex

Mitglied seit 08.07.2003
3.005 Beiträge (ø0,73/Tag)

Hallöchen,

trotz allem ist hier anzumerken, daß es illegal ist, Lebensmittel jeder Art in die USA einzuführen. Diese Einschränkung wird besonders \"verfolgt\" bei offenen Lebensmittel, tierischen Produkten, Obst und Gemüse sowie Kaffee und Tee.

Das schlimmste, was einem bei kleinen Mengen passieren kann, ist allerdings, daß die Immigration Officers es einem wegnehmen. Strafen werden erst bei größeren Mengen verhängt.

Also kann ich nur äußerste Vorsicht empfehlen. Gummibärchen kann man übrigens in den USA mittlerweile fast überall erschwinglich erwerben...


liebe Grüße,
TexMexHex
 
12.01.2005 16:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schwaeble

Mitglied seit 26.02.2004
1.654 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo,

nach Canada sind die Einfuhrbestimmungen nicht so streng wie in die USA.

Wir nehmen immer alles moegliche von Deutschland hierher zurueck und hatten noch nie ein Problem.
Nur Fleisch und Wurstwaren nehmem wir nicht mit, obwohl wir letztes Jahr sogar \" Schwarzwaelder Schinken \" von Besuchern bekamen. ............ hechel...hmmmmm.

Kommt drauf an ob du nach USA oder Canada gehst. Jajaja, was auch immer!

Gruessle
Schwaeble
 
24.01.2005 00:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

florindae

Mitglied seit 17.01.2002
73 Beiträge (ø0,02/Tag)

Gummibärchen, Nutella, Maggiprodukte, Europäische Käsesorten, Ritter Sport Schokolade, Schweizer Lindt Schokolade gibt es hier drüben in vielen der grossen Lebensmittelgeschäften zu kaufen.
Gute Pralinen aus Europa wären bestimmt ein willkommenes Geschenk da sie soooviel besserschmecken als die amerikanischen.
 
01.02.2005 11:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

twinkle30

Mitglied seit 10.10.2004
5.659 Beiträge (ø1,54/Tag)

hallo,

also wie schon gesagt viele produkte gibt es auch in Amerika zu kaufen - allerdings sehr teuer. Ich würde vorschlagen alles was die Tocher selbst gerne isst und als persönliches Geschenk geben will ist eine prima idee!!

Gummibärchen z.Bsp. vom Bärentreff in besonderen geschmacksrichtungen sind klasse!!

Pralinen oder Gebäck aus der Region oder Marmelade ist auch immer gerne gesehen

Knorr Fix Salatmischungspäckchen

Glühfix um Glühwein zu machen

deutschen senf

Teemischungen

dt. kaffee

ahoi brause


Frische Produkte würde ich zuhause lassen man muss slebst sein essen wie brötchen noch im transit essen!!

aber dosenwurst oder eingeschweister schinken sind kein problem.


viel spass!! twinkle
 
12.05.2005 19:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

SummerJune

Mitglied seit 12.12.2003
318 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hi,

nein das ist eigentlich nicht erlaubt. Pack die Lebensmittel aber einfach in den Koffer, da passiert dann nichts so haben wir alle (12 Leute) unseren Gastfamilien die Lebensmittel nach Iowa gebracht. Es hat gehießen man sollte nichts mitnehmen, schließlich könnte man damit ja jemand vergiften!
Aber im Flugzeug mussten wir auch einen Zettel ausfüllen, auf den wir gefragt wurden ob wir Terroristen sind und ob wir einen Anschlag ausüben wollen, falls ja, gäbe es Probleme bei der Einreise Jajaja, was auch immer!

SummerJune
 
12.05.2005 20:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

demelzea

Mitglied seit 13.09.2003
243 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

ich habe dort nie vernünftige Lakritze gefunden. In einer Zeitschrift habe ich dann mal gelesen, daß Lakritze dort so gut wie gar nicht angeboten werden. Meine im Koffer geschmuggelten hat zum Glück keiner gefunden. Lachen Vielleicht ist das auch noch eine gute Idee für ein Mitbringsel.

Liebe Grüße

demelzea
 
12.05.2005 20:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

xaxis

Mitglied seit 15.06.2004
517 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hi,

meine Cousine ist \"drüben\" und jeder der fliegt bringt Kaffe (Tschibo, bzw ich spendier immer ein Pfund aus der hiesigen Rösterei [Rehorik, falls es jmd kennt]) und Gummibärchen (aus der Efrutti-Fabrik, in Pärchenform etc... die schmecken Ihnen besser !) sowie Nutella mit rüber.

LG

Xax
 
12.05.2005 21:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eostra

Mitglied seit 22.02.2005
3.641 Beiträge (ø1,03/Tag)

Hi,

alles, was garantiert nicht riecht (sie setzen an vielen Flughäfen sog. Beagle-Brigades ein, die jeden Koffer und jede Tasche beschnuffeln), kann relativ gefahrlos mitgenommen werden. Süßigkeiten sind eigentlich sowieso nie ein Problem, bei Fleisch und Wurstwaren wäre ich ultravorsichtig und frisches Zeug schon mal gar nicht.

Und natürlich auf den immigration Papierchen immer angeben, dass man nichts dabei hat, gelle?

Brause, Senf, Kaffee und Lakritz habe ich allerdings drüben auch bekommen, Gummibären sowieso, also ich würd da auch eher etwas exotisches einpacken (Pralinen kommen immer gut).

Beste Grüße
eos
 
12.05.2005 21:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jezabel

Mitglied seit 23.11.2003
628 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo,
genau das gleiche wie eos habe ich mir auch gerade gedacht. Viele Sachen die hier aufgezaehlt werden kannman hier (in den USA) selber kaufen. Was allerdings schwierig ist, ist wirklich gute Schokolade. Das findet meine ganze Familie. Ich meine damit nicht Suessigkeiten mit Schokolade sondern Tafeln. Die schmeckt hier einfach komisch.
Aber Nutella, Brause, Senf, Lakritz, Gummibaerchen, Kaffee und all das kann man schon bekommen.
Liebe Gruesse,
Jezabel
 
12.05.2005 22:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

smiley73

Mitglied seit 16.03.2005
111 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo

Mein Schwiegervater ist Diabetiker und hat aus diesem Grund immer ein geschmiertes Brot für den Notfall bei sich.

Bei der Einreise in die USA hatte er bis auf einmal kein Problem damit. Er sagt immer das das immer ein wenig von dem Zollmenschen abhängt. Der eine stellt sich wegen Kleinigkeiten an und der andere läßt dich so durch.

Wir fliegen häufiger nach Mexico, da ist es mit den Einreisebestimmungen ähnlich. Unser Sohn arbeitet dort als Koch, er vermißt natürlich einige Deutsche Lebensmittel (vor allem scharfen Senf - die essen nur diesen süßen dort). Die meisten Lebensmittel verpacken wir einfach in Geschenkpapier. Die gehen eigentlich immer so als Geschenk durch. Aufgerissen haben die noch nie ein Paket. Auf diese Art und Weise haben wir sogar schon frische Brezeln mit rübergenommen. Die nette Dame vom Zoll nahm das Paket in die Hand und hat sie für T-Shirts \"befühlt\". Damit war für die das Thema erledigt.
Nur einmal haben die uns doof angeguckt. Da hatten wir Kartoffelknödelpulver im Koffer allerdings ohne die Pappverpackung (die hätte zuviel Platz gebraucht). Sowas kannten die Mexicaner nicht. Unser Problem war das der Herr leider nur gebrochen Englisch konnte und unser Spanisch auch nicht gerade für eine fließende Unterhaltung reicht. Aber irgendwann verstand er dann endlich das wir uns nicht einen \"Drogenvorat\" für unsere 6 Wochen Urlaub mitbringen wollten, sondern das man das essen kann.

Wir haben wirklich noch nie Schwierigkeiten bekommen. Das mit dem Geschenkpapier ist zwar auch kein Freifahrtschein, hat bei uns aber immer gottseidank funktioniert.

Viel Glück für deine Tochter und eine tolle Zeit in den USA

wünscht Smiley73
 
13.05.2005 01:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Caldwell50

Mitglied seit 02.12.2004
1.272 Beiträge (ø0,35/Tag)

Hallo,

als meine Kinder noch klein waren haben mir meine Eltern immer Suessigkeiten fuer die Kinder und mir Kaffee, Salami und vieles, was eigentlich verboten ist, geschickt. Sie haben es immer in Allumion Folie und dann in Plastik Beuteln verpackt und auf die Zollerklaerung, Geschenke oder Buecher geschrieben. Die Post hat mehr zu tun, als jedes Paeckchen und Paket zu pruefen ob es stimmt was drin ist. Das gleiche wenn man selber fliegt. Alles im Koffer einpacken, nicht als Handgepaeck. Wir hatten noch nie irgentwelche Schwierigkeiten oder Probleme.
LG
Caldwell
 
13.05.2005 10:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

botanik

Mitglied seit 17.01.2002
452 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hi,,
wie steht es den mit Wein ????

LG Botanik
 
13.05.2005 15:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

minniemaus

Mitglied seit 21.01.2004
791 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo.
Wein kann man ohne Probleme mitnehmen.
LG
Minnniemaus
 
13.05.2005 17:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

grappola

Mitglied seit 17.01.2002
7.626 Beiträge (ø1,63/Tag)


BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG....
:- Von bis Mai sind sie auch zu lang unterwegs Lachen, da verschimmelt ja alles.

Gg
 
12.11.2008 09:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

_Leni_

Mitglied seit 10.02.2008
122 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

möchte das Thema nochmal kurz aufgreifen...vielleicht kann mir ja jemand helfen!?!?

Also ich möchte gerne Käse mit nehmen...z.B. Harzer, Esrom, Bergkäse, Gouda, Brie, Camenbert.... versteht man drunter " haltbar gemachter Käse " ?????
Ich habe mich schon durch 1000 Foren gelesen und hab eben sogar die US Botschft angerufen, aber da haben Sie mich nur an einTonband weitergeleitet.... Was denn nun?

Bitte kann mir jemand zuverlässig sagen ob diese Arten Käse im Gepäck erlaubt sind? Hab Angst das es Ärger geben könnte oder das ich die Sachen am Flughafen weg schmeißen muss.

Würde natürlich nur eingeschweißte Käsesorten holen, also nichts frisches von der Käsetheke. *ups ... *rotwerd*

Würde mich über ne Antwort freuen!!!

Danke schonmal Küsschen
 
12.11.2008 10:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

_Leni_

Mitglied seit 10.02.2008
122 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo ....

keiner da der mir helfen möchte Welt zusammengebrochen
 
12.11.2008 11:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kathrin27

Mitglied seit 21.05.2007
1.936 Beiträge (ø0,71/Tag)

Huhu,

als ich nach Australien eingereist bin, wurde ich auf dem Zettelchen u.a. gefragt, ob ich "Medikamente oder Drogen" dabei hätte. Da ich einige Medikamente dabei hatte, habe ich dort "ja" angekreuzt. Das hat sofort große Aufmerksamkeit erregt, aber als ich dann meine diversen Mittelchen aufgezählt habe und keine "Drogen" als solche dabei waren, hat der Customs Officer herzlich gelächelt und "or drugs" durchgestrichen. ;)

Schokolade hatte ich auch dabei, war kein Problem. "Enjoy it" hat er gesagt. In den USA sind die Herren aber vielleicht nicht so freundlich wie die Aussies. :)

LG, kathrin
 
12.11.2008 12:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

_Leni_

Mitglied seit 10.02.2008
122 Beiträge (ø0,05/Tag)

@ kathrin27:

Danke für die Antwort...Du bist die Erste und bleibst wahrscheinlich die Letzte traurig ...

Freut mich das es bei Dir so gut geklappt hat, mal sehen wie ich das mache...vielleicht versuche ich es einfach Was denn nun?

Danke, Gruß Lena
 
12.11.2008 13:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

j_lau

Mitglied seit 08.11.2004
15.676 Beiträge (ø4,3/Tag)

Ähm, Kathrin hat aber über eine Reise nach Australien geschrieben. Ich würde mich nicht darauf verlassen, daß man das in den USA genauso handhabt. Nach meinem Kenntnisstand - allerdings nur vom Hörensagen - ist man dort ziemlich rigide.

Viele Grüße, Jana
 
12.11.2008 14:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

klopfer

Mitglied seit 16.05.2004
45 Beiträge (ø0,01/Tag)

hallo,
also meine Tochter ist vor 2 Monaten als Aupair in die USA und hat auch Süßigkeiten(Schokolade, Gummibärchen, Brause....) für die Gastfamilie mitgenommen. Es gab keinerlei Probleme. Ich selbst war vor 1Jahr dort und zu meinen Mitbringseln zählte auch Kaffee und auch da haben die Zöllner nichts gesagt. Vorsichtiger wäre ich allerdings mit den Mon cherie. Sollte deine Tochter noch nicht 21Jahre alt sein, darf sie keinerlei Alkohol mit sich führen. Da verstehen die Amerikaner keinen Spaß.
LG Klopfer
 
12.11.2008 14:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

_Leni_

Mitglied seit 10.02.2008
122 Beiträge (ø0,05/Tag)

ja, ich weiß...deshalb wollte ich ja auch niochmal jemanden hören der da erfahrung hat...

also ich hab jetzt gehört das "eingeschweißter, trockener " Käse in ordnung ist. aber darunter kann man ja auch verstehen was man will....

na dann...
 
12.11.2008 14:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ritchie.S

Mitglied seit 18.05.2004
31.765 Beiträge (ø8,32/Tag)

 
12.11.2008 17:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LazarusLong

Mitglied seit 30.11.2002
5.155 Beiträge (ø1,18/Tag)

Hallo Leni.

Gouda, Brie und Camenbert gibt's hier in jedem besseren Supermarkt, also wuerde ich mir die Muehe nicht machen. Bei Harzer, Esrom und Bergkäse sieht es schon etwas anders aus, die findet man nur selten oder ueberhaupt nicht. Ich habe selbst vor etlichen Wochen ohne Schwierigkeiten einige Rollen Harzer durch den Zoll gebracht, leider hab' ich ihn inzwischen restlos vertilgt.

Gruss aus Connecticut,

LazarusLong
 
12.11.2008 17:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ritchie.S

Mitglied seit 18.05.2004
31.765 Beiträge (ø8,32/Tag)

Harzer? mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Wurde der nicht mit C4 verwechselt? Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


Grüsse
RichardLebensmittel mitnehmen USA Kanda erlaubt 1184792450
 
12.11.2008 17:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LazarusLong

Mitglied seit 30.11.2002
5.155 Beiträge (ø1,18/Tag)

C4 riecht anders. Lächeln

Gruss,

LL
 
12.11.2008 17:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ritchie.S

Mitglied seit 18.05.2004
31.765 Beiträge (ø8,32/Tag)

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ...für alle Sprengstoffhunde dieser Welt hoffe ich Du hast recht Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


Grüsse
RichardLebensmittel mitnehmen USA Kanda erlaubt 1184792450
 
05.12.2011 11:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

suluni

Mitglied seit 18.03.2007
20 Beiträge (ø0,01/Tag)

Huhu!

Lese mich grade durchs Internet auf der Suche nach Infos zur Einfuhr von "Backwerk" Na! nach Kanada. Fliege nächste Woche einen Freund in Vancouver besuchen, der kürzlich dorthin ausgewandert ist. Hatte jetzt überlegt, dass es ja ganz nett wäre, jetzt zur Weihnachtszeit einen selbstgebackenen Stollen mitzubringen. Was meint ihr, krieg ich den problemlos eingeführt? Ist ja nun nicht eingeschweißt oder so, aber vielleicht geht er ja als Reiseproviant durch...? Oh Ist übrigens ein Direktflug von Ff/M Pfeil nach rechts Vancouver...

Tipps? Erfahrungswerte?

Danke, Jelena
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de