Sparerips für schnelle Küche

02.09.2012 20:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Futurerama

Mitglied seit 02.09.2012
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Leute!

Kann mir wer veraten wie man gute Ofen/Sparerips in kurzer Zeit zubereitet?
Möchte mich für eine grosse Hochzeitsfeier vorbereiten.
Es werden ca 150 Gäste erwartet.

Ich habe mal gelesen,dass man die Sparerips im Wasser vorkochen kann.
Leider weiss ich nicht wie man vorgehen muss und habe mir hier erhofft ein paar gute Tipps ´zu bekommen.

Danke schon mal im voraus. Lächeln

lg Jay
 
03.09.2012 08:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sanja201

Mitglied seit 24.02.2009
6.694 Beiträge (ø3,27/Tag)

Hallo,

ich finde in Wasser laugen Spareribs aus. Ich gare sie im Backofen vor, luftdicht verpackt in Alufolie, bzw. größere Mengen im Bräter mit Deckel) bei 120 Grad für 2 Stunden. Abkühlen lassen, mit Marinade einpinseln und dann vor dem Servieren unter dem Grill braten bis sie knusprig sind.

Aber Du bist Dir sicher, dass Du Sparesibs auf einer Hochzeit servieren willst? Ich esse zwar gerne mit den Fingern, aber nicht in Festtagskleidung Na!

VG
Sanja
 
03.09.2012 12:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Futurerama

Mitglied seit 02.09.2012
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Sanja,

Sollte man die Ribs davor ein paar Std marinieren bevor ich sie vorgare ?
Also bist du der meinung,dass man auf gar keinen Fall im Wasser vorkochen sollte.

Ja, ich muss Spareribs servieren,weil es die Braut es so möchte Lächeln .
Es sind zur hälfte asiatische Gäste und die sind verrückt danach !
Meine zukünftige Frau und Ich wollen ein Restaurant in Asien aufmachen.
Dieses wunderbare Gericht darf natürlich nicht fehlen!

Die Frage ist, wie man es küchenfertig macht.
Es sollte nicht länger als 15-20 min serviert werden. Wichtige Frage Wichtige Frage Wichtige Frage

LG
Jay
 
03.09.2012 13:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobimodo

Mitglied seit 30.08.2005
11.729 Beiträge (ø3,53/Tag)

Hallo Jay.

Ich koche meine Spareribs immer in gewürztem Wasser (Salz und ein paar Pfefferkörner) vor. Da ich die Spareribs beim Grillen (im Ofen) mit Marinade bestreiche, die beim Grillen verbrennen würde, bevor die Rippchen gar sind, muss ich die Rippchen vorkochen. Da schmeckt nichts ausgelaugt.

Natürlich kannst Du sie nicht stundenlang im Wasser liegen lassen, aber vorgaren und dann nur noch im Ofen erhitzen und übergrillen ist bei größeren Mengen bestimmt eine gute Möglichkeit.


LG Annette

Ich DENKE - also bin ich HIER falsch
 
03.09.2012 13:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sanja201

Mitglied seit 24.02.2009
6.694 Beiträge (ø3,27/Tag)

Hallo Jay,

ich mariniere sie erst nach dem Vorgaren.

S15-20 minuten unter dem Grill dürften ausreiche - stell sich nur die Frage, wie viele Backöfen Du zur Verfügung hast - und sollen die Gäste sich an den Spareribs sattessen? Da braucht es reichlich Platz bei so vielen Personen.

VG
Sanja
 
03.09.2012 16:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sukeyhamburg17

Mitglied seit 07.03.2007
8.795 Beiträge (ø3,18/Tag)

Hallo Jay,

bei uns werden die Spare Ribs auch nicht vorgekocht... sie laugen zu sehr aus....wenn wir sie im Ofen zubereiten. Sie werden allerding schon - bevor der Grill eingeschaltet wird, so 1 oder auch 2 Stunden im Backofen gebraten.... Diesen Schritt kann man ja schon voraus gehen und die Ribs dann nur noch unter den Grill packen.... ach ja, bei uns erden sie schon gleich mmit einer Gewuerzmischung eingerieben... aber auch Sanja's Methode ist fein...

Liebe Gruesse aus Pittsburgh, Pennsylvania,

Susan
 
03.09.2012 16:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rince

Mitglied seit 14.05.2001
23.941 Beiträge (ø4,9/Tag)

Spare Ribs in "kurzer" Zeit gehen schon mal gar nicht. Und ich bin gerade etwas skeptisch wenn du so was einfaches wie Spare Ribs nicht beherrscht aber damit 150 Leute verköstigen willst. Welches Equipment steht dir zur Verfügung? Ich habe da so ein ungutes Gefühl ... Was denn nun?

Grüßchen
Rince
 
03.09.2012 17:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Futurerama

Mitglied seit 02.09.2012
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

@Rince Hallo, danke für deine Fürsorgen =)
Naja mir ist durchaus bewusst ,dass meine Skills dafür nicht ausreichen werden, darum bin ich ja hier :D
Solange gute Vorarbeiten geleistet werden,sollte es kein Porblem sein.
Aber genau Das mangelt mir an Erfahrung. Die Spareribs so vorkochen das später beim Grill/Ofen nicht zu sehr austrocknet.
Eine Vorarbeit die man schon Tage davor machen kann und von der Qualität nicht all zu viel abweicht.

Als Equiment stehen mir 3 Ofen die ca 1,5m2 umfasst zur Verfügung.

LG

Jay
 
03.09.2012 17:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sukeyhamburg17

Mitglied seit 07.03.2007
8.795 Beiträge (ø3,18/Tag)

jay - du kannst doch die ribs schon vorbraten im Ofen und sie dann nur noch fertig grillen.... das geht ohne Weiteres... nur eben nicht Taaaage im Voraus.... Am gleichen Tag geht ... oder auch einen Tag vorher, danach eingepckt im Kuehlschrank.....

Im Backofen fuer 1 bis 2 Stunden vorbraten und nur noch dann unter den Grill packen...so, wie ich schon schrieb...
 
03.09.2012 17:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Futurerama

Mitglied seit 02.09.2012
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

@Sanja

Kann man deinen Vorgang auch paar Tage davor machen und sie im Kühlschrank lassen ?

lg

Jay
 
03.09.2012 17:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Futurerama

Mitglied seit 02.09.2012
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

danke für Tipps Leute =)
 
03.09.2012 17:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rince

Mitglied seit 14.05.2001
23.941 Beiträge (ø4,9/Tag)

Das Vorkochen verhindert ja nicht, dass die Ribs trocken werden - sie sind dann halt nur schneller gar. Vorkochen, danach gut würzen bzw. den Teilen eine dicke Schicht BBQ Soße verpassen. Dann sollte es klappen. Aber mehr als einen Tag vorher würde ich es nicht machen ... Lächeln

Grüßchen
Rince
 
03.09.2012 17:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rince

Mitglied seit 14.05.2001
23.941 Beiträge (ø4,9/Tag)

Ach, und wenn sie wirklich alle auf einmal in deinen Ofen passen würde ich sie auf gar keinen Fall vorkochen!

Grüßchen
Rince
 
03.09.2012 17:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sukeyhamburg17

Mitglied seit 07.03.2007
8.795 Beiträge (ø3,18/Tag)

Rince - "vorkochen" sowieso nicht - sie laugen zu sehr aus! Vorbraten, ja! Auf jeden Fall vorbraten - mit einer Rub , dann koennen sie eingepackt im Kuehlschrank (Alufolie) einen Tag bleiben, und dann nur noch unter dem Grill fertig garen, ggf. mit einer Barbecue Sauce einstreichen nach 7 Minuten, danach weitergrillen und noch einmal einstreichen und fertig sind sie....
 
03.09.2012 17:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobimodo

Mitglied seit 30.08.2005
11.729 Beiträge (ø3,53/Tag)

Ich gehöre trotzdem zur "Vorkochfraktion" - und meine Ripperl sind immer würzig und nicht ausgelaugt. Kommt halt drauf an, WIE man vorkocht. Wenn ich 3 Rippen in 10 l Wasser totkoche, schmecken sie natürlich nicht mehr.

Wenn man aber das Kochwasser gut würzt (wie für Suppe, nur ohne Suppengrün und KEIN Brühwürfel) und die Rippchen nur knapp im Wasser liegen, laugt da gar nichts aus. Wir haben meistens einen 6 l Topf gut gefüllt mit Rippchen und max. 2 l Wasser.

@Jay
mehrere Tage im Voraus würde ich die Rippchen (egal ob vorgekocht oder nicht) auf keinen Fall machen - höchstens vorbereiten, einfrieren und dann erst am Tag der Zubereitung auftauen. Ob das allerdings der geschmackliche Bringer ist... Aber besser, als im Kühlschrank vergammelt, ist es allemal ...
 
03.09.2012 17:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rince

Mitglied seit 14.05.2001
23.941 Beiträge (ø4,9/Tag)

Danke Susan aber ich weiß wie man Ribs macht ... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

tobi ist doch okay- da spielt ja auch immer ein bisserl Vorliebe rein. Ich selber würde sie auch nicht im Backofen machen. Das bedeutet aber nicht, dass vorgekochte Ribs aus dem Ofen nicht lecker sein können. Deswegen schrieb ich ja das "ich" die nicht machen würde. Wenn er das aber mag ist das vollkommen okay. Gibt so viele Wege leckere Rippchen zu machen - ob Ofen, Grill, vorkochen, nicht vorkochen - geht alles wenn man es gut macht! Ich habe einfach gerne die Lok am Rauchen ... Na! ... ich mach' da keinen Glaubenskrieg draus ... YES MAN

Aber bei allen Variationen ist eines wichtig: Silberhaut ab!

Grüßchen
Rince
 
03.09.2012 17:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sukeyhamburg17

Mitglied seit 07.03.2007
8.795 Beiträge (ø3,18/Tag)

tobimodo - wie lange kochst du den die Ribs im Wasser und wie lange sind sie danach im Ofen? Und welche Gewuerze kommen noch auf die ribs, wenn sie in den Ofen gehen? Das waere sehr schoen nochmal zu wissen...

Gibst du auch noch BBQ Sauce auf die ribs?
 
03.09.2012 18:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

anneliese60

Mitglied seit 06.05.2009
8.444 Beiträge (ø4,28/Tag)

Hallo,

bei der Methode mit dem 1-2 Stunden im Backofen vorbraten würde ich aber auch Temperaturangaben machen, denn nach 2 Stunden könnten die Rippchen sonst mehr als gar sein. Na!




Liebe Grüße
Anneliese
Deutschland, Niedersachsen...Steinwurf von NL entfernt
 
03.09.2012 18:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobimodo

Mitglied seit 30.08.2005
11.729 Beiträge (ø3,53/Tag)

 
03.09.2012 18:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobimodo

Mitglied seit 30.08.2005
11.729 Beiträge (ø3,53/Tag)

Ja, das kommt davon, wenn man seine Rezepte erst hinterher liest Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Also "garkochen" meint, ca. 1/2 Stunde, maximal. Kommt drauf an, wie fleichig die Ripchen sind. Länger dauert das nicht. Und "mit Wasser bedeckt" (wie im Rezept angegeben) koche ich sie selten, weil mir das zu lange dauert.

Eigentlich mache ich das nach Gefühl. Und gegrillt werden sie dann nur noch, bis sie eine schöne Farbe haben.
 
03.09.2012 18:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sukeyhamburg17

Mitglied seit 07.03.2007
8.795 Beiträge (ø3,18/Tag)

anneliese - fuer 1 kg ribs 1 1/2 Stunden bei 175 Grad C, dann sind sie nicht verbrannt und werden unter dem Grill super
 
03.09.2012 18:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

anneliese60

Mitglied seit 06.05.2009
8.444 Beiträge (ø4,28/Tag)

Was hat die Menge mit der Garzeit zu tun ?
Wir hatten gestern Mittag Rippchen aus dem Backofen- 180°, ca 60 Min. gebraten und sie waren super.

Eigentlich meinte ich aber, das es für den/die TE sinnvoll wäre, auch eine Temperaturangabe zu haben- ich weiß nämlich, wie wir sie am liebsten mögen. Na!




Liebe Grüße
Anneliese
Deutschland, Niedersachsen...Steinwurf von NL entfernt
 
03.09.2012 19:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sukeyhamburg17

Mitglied seit 07.03.2007
8.795 Beiträge (ø3,18/Tag)

na, dann ist doch meine Temperaturangabe hervorragend fuer den TE....

die Frage, was die Menge mit der Garzeit zu tun hat, beantworte dir bitte selber....
 
03.09.2012 20:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

salvy

Mitglied seit 15.08.2007
15.163 Beiträge (ø5,83/Tag)

Hallo,

die Menge tut nichts zur Garzeit, wenn die Dicke der Rippchen gleich ist, und man sie nebeneinander unterbringen kann.

mfg
Salvy


Rückgrat - Gelatine - Maschine - Standard - Pubertät - die Speise - eklig - riesig - Haken - gar nicht ...
 
04.09.2012 07:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Torschdi2208

Mitglied seit 08.01.2012
210 Beiträge (ø0,21/Tag)

Was ein Weg ist um jedes Auslaugen zu verhindern und gleichzeitig deine Ribbs sehr würzig macht ist sie einfach in selbstgemachter Barbecuesauce vor zu kochen (bzw eher zu schmoren) . Habe ich schon mehrfach gemacht und dass Resultat war bombig. Ansonsten kannst du, wenn es vorKOCHEN sein soll auch eine intensive Zwiebelsuppe machen und die Ribbs darin vorkochen. Die Ribbs laugen auch da wenn überhaupt nur minimal aus und die Zwiebelsuppe kannst du gleich noch als Vorspeise reichen Let´s cook baby!
Zur Backofenmethode gibt es genug Anleitungen weiter oben, das muss ich jetzt net auch nohmal tippen ... ...
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de