Welcher Gartengrill?

09.02.2012 09:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schmecktgut33

Mitglied seit 09.02.2012
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

da der Frühling naht Lachen beschäftige ich mich damit, mir einen neuen Gartengrill zuzulegen. Holzkohlegrills sind ja die Renner BOOOIINNNGG.... ?! Nun habe ich gelesen, dass sich diese Kugelgrills immer größerer Beliebtheit erfreuen. Wer kann mir Tipps geben?

Grüße Schmecktgut
 
09.02.2012 10:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

susawo

Mitglied seit 04.05.2006
8.086 Beiträge (ø2,66/Tag)

hallo

ich würd einen thyros nehmen,musst mal googln

gruss
 
09.02.2012 10:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schmecktgut33

Mitglied seit 09.02.2012
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo susawo,

einen Thüros Holzkohlegrill hatte ich schon. Damit war ich nicht so zufrieden. Deshalb dachte ich, ich frag mal hier nach anderen Erfahrungen... und Tipps...

vielen Dank trotzdem!!!
 
09.02.2012 10:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Uschie

Mitglied seit 08.01.2007
291 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo!

Wir haben uns letztes Jahr einen Weber-Grill zugelegt und sind absolut zufrieden mit ihm!

Preis-Leistung passt!

Man bekommt auch all möglichen Zubehör für Spießbraten oder Hähnchen oder einfach nur ne Pfanne!

LG
 
09.02.2012 10:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schmecktgut33

Mitglied seit 09.02.2012
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Uschie,

habt ihr da einen Kugelgrill von Weber oder einen normalen? Ich wüßte gern, ob die Grills sich stark unterscheiden, weil ja nicht immer das Neueste das Beste ist.

LG zurück
 
09.02.2012 11:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Uschie

Mitglied seit 08.01.2007
291 Beiträge (ø0,1/Tag)

*Foto aus urheberrechtlichen Gründen vom Admin entfernt*
Den Kugelgrill haben wir!

Was ich nicht so toll finden, das Zubehör kostet teilweise richtig Geld und allse muss man sich extra kaufen: Abdeckhaube, Anzünder usw.

Aber das Fleisch ist immer perfekt gegrillt und er ist sehr leicht zu reinigen und gut zu transportieren wegen den Rollen!
Es wird bewartet bis die Temperatur erreicht ist, dann das Fleisch drauf gelegt, Deckel drauf und gewartet, dann das Fleisch umgedreht, Deckel zu und dann ist das Fleisch fertig.... und schmeckt Lachen

An deiner Stelle würde ich mal in einen Fachhandel gehen und mich da beraten lassen, welcher am besten geeignet ist! Da gibt es ja verschiedene Größen und Ausführungen.
 
09.02.2012 13:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schmecktgut33

Mitglied seit 09.02.2012
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Lächeln

Da ist es mit dem Grillzubehör wie mit allem... Zubehör ist teurer, als die eigentliche Sache BOOOIINNNGG....
Aber wenn das Ergebnis stimmt und das Fleisch dann gut gelingt, hat sich die Sache doch gelohnt Lachen

Wenn ich das dann richtig verstanden habe, habe ich mit einem Kugelgrill weniger Aufwand (nur einmal wenden???), als bei nem normalen? Das klingt gut und bedeutet mehr Zeit für andere Dinge...
Und was bedeutet "sehr leicht" zu reinigen? Ein Grill ist doch nie leicht zu reinigen ODER???

Liebe Grüße und vielen Dank!
 
09.02.2012 13:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

biene111

Mitglied seit 20.02.2004
3.320 Beiträge (ø0,86/Tag)

HI,

es kommt erst mal drauf an für wieviel Leute du so immer grillen möchtest. Möchtest du auch Pizza drauf machen, dann braucht er eine gewisse Größe.
Wir haben von Holzkohle abgesehen, da mir das anheizen immer zu lange dauert.
Wir haben einen Gasgrill von Weber. Da drehst du auf, lässt Temperatur hochgehen, schrubbst den Rost sauber und rauf kann das Fleisch.
Aus welcher Gegend kommst du denn? Es gibt in Köln einen sehr großen Grillhändler und in Stuttgart kann ich dir auch einen nennen. Dort kannst du dich auch vor Ort beraten lassen.

GRuesse
 
09.02.2012 14:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Uschie

Mitglied seit 08.01.2007
291 Beiträge (ø0,1/Tag)

Pfeil nach rechts Wenn ich das dann richtig verstanden habe, habe ich mit einem Kugelgrill weniger Aufwand (nur einmal wenden???), als bei nem normalen? Das klingt gut und bedeutet mehr Zeit für andere Dinge... Pfeil nach links

Genau, nur einmal wenden! Das ist ja der Sinn und Zweck davon!

Klar geht mit nem Gasgrill das anheizen schneller, bei Holzkohle braucht man mindestens gut 20 min., aber dafür schmeckt es einfach besser oder kann man bei nem Gasgrill mit Hickory-Späne grillen??? Hickory - Späne geben dem ganzen ein rauchiges Aroma!

Pfeil nach rechts Und was bedeutet "sehr leicht" zu reinigen? Ein Grill ist doch nie leicht zu reinigen ODER??? Pfeil nach links

Grill abkühlen lassen, Spülmaschine auf, Grill rein und fertig oder einfach nur abbürsten!
 
09.02.2012 20:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Su-chef

Mitglied seit 05.01.2012
2.243 Beiträge (ø2,32/Tag)

Hi

ich hab nen Outdoorchef askona 570, auch ein Kugelgrill mit Gas. Bin sehr zufrieden und muß gestehen, das ist der beste Grill den ich bisher hatte.
Zu reinigen ist das der Hammer. Alles Emailiert, nichts brennt an, einfach mit nem feuchten Tuch putzen.

Die Grillergebnisse können sich absolut sehen lassen, einfach ...


Viele Grüße

su-chef
 
10.02.2012 08:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

biene111

Mitglied seit 20.02.2004
3.320 Beiträge (ø0,86/Tag)

HI,

ich merke dein Grillwissen hält sich in Grenzen.
Auch bei einem Gasgrill braucht man das Fleisch nur einmal wenden. Man kann sogar viel besser die Temperatur regel.
Auch gibt es Räucherboxen oder man nimmt einfach Alufolie mit Löchern drin und legt die auf den Brenner.
Der Grill heißt Grill und nicht Putz. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Der Händler in Stuttgart bietet auch Grillseminare an.


Gruesse
 
12.02.2012 10:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Chrisonair

Mitglied seit 13.02.2010
51 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Griller,
wenn man einen Grill möchte der leicht zu reinigen ist geht nichts über den ODC Ascona Gasgrill. Da ist eigentlich nur der Trichter im inneren und der Rost zu säubern. Im allgemeinen sind Kohlegrills alleine durch die Asche schon aufwändiger in der Reinigung. Und die sollte unbedingt nach jedem grillen raus,da die Asche Feuchtigkeit zieht und so schnell zu Korrosion führt.
Einen geschmacklichen Unterschied zwischen einem Kohle und einem "guten"Gasgrill gibt es nicht. Es ist eher die Sache ob man schnell und unkompliziert grillen oder mit Feuer spielen möchte Na! ! Beides macht Spaß und bei vielen gehört das schüren der Glut einfach dazu. Ich mache auch Caterings und habe immer beide Varianten dabei. Zuhause mache ich auch gerne Braten und Pizza und Langzeitsachen wie Ribs und PP und da ist ein Gasgrill einfacher in der Handhabung. Da zählt bei mir das Ergebnis nicht der Weg dahin Na!
Grillseminare gibts bei allen guten Händlern.

Viele Grüße Christoph
 
12.02.2012 12:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

wildehilde

Mitglied seit 17.01.2002
724 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo Schmecktgut33,

für mich gibt es nur einen:

WEBERGRILL !!

Mußt Dich mal entsprechend umschaun. Gib z.B. hier beim CK mal Webergrill ein, dann weißt Du Bescheid!

Gutes Gelingen wünscht
wildehilde
 
12.02.2012 17:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Chrisonair

Mitglied seit 13.02.2010
51 Beiträge (ø0,03/Tag)

was ist den an deinem Weber besser als an zB einem Outdoorchef oder einem Dancook?

Gruß Christoph
 
15.02.2012 09:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schmecktgut33

Mitglied seit 09.02.2012
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Christoph,

genau DAS ist das Thema mit dem ich mich beschäftige Lächeln
Ich habe hier im Forum nach euren Erfahrungen mit einem Gartengrill gefragt, weil ich mich informieren wollte.
Da ich lieber esse, als zu reinigen o.ä. wünschte ich mir einen Grill, der einfach zu reinigen ist, aber das Fleisch trotzdem nach "super Grillware" schmeckt Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Bin gespannt, wer noch seine Erfahrungen mit mir teilt...

Gruß von Schmecktgut
 
15.02.2012 18:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Chrisonair

Mitglied seit 13.02.2010
51 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hi Schmecktgut,
welche Richtung Grill möchtest du denn? Kohle, Gas, Holzpellets. Lieber Kugel, Grillstation oder Outdoorküche. Es gibt sehr viele verschiebene Grills. Da ist es hilfreich ein paar Stichpunkte zu haben was du gerne möchtest Na!

Gruß Christoph
 
15.02.2012 18:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Su-chef

Mitglied seit 05.01.2012
2.243 Beiträge (ø2,32/Tag)

Grillhänchen ist in meinem ODC Ascona der Hit schlecht hin, ohne groß nachzusehen. Nur einmal wenden und das Ergebnis ist besser als beim Hendlmann von Nebenan.

Man bekommt sogar 7 Hänchen à 1,2 kg auf den Grill ohne Probleme. Lächeln

Meine Frau ist der Ansicht, das es das Beste Gerät für mich ist, da im Sommer ausschließlich gegrillt wird, der Grill aussieht wie neu. hechel...


Ich liebe Ihn Küsschen
 
18.02.2012 19:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kemmnerle

Mitglied seit 29.12.2006
9 Beiträge (ø0/Tag)

Wie ist denn Dein Budget...?

Sonst werfe ich jetzt mal ein Big Green Egg oder einen Monolith in den Raum

Besser geht kaum

Oder den neuen Smoker von bbq-scout
 
18.02.2012 20:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Titlis2912

Mitglied seit 23.10.2009
1.389 Beiträge (ø0,79/Tag)

Hallo,

Grill hin oder her, du wirst sicher sehr viel verschiedene Meinungen hier hören.

Die Einen schwören auf Holzkohlegrill und die Anderen auf Gasgrill.

Wir wollen uns in diesem Jahr auch einen Gartengrill kaufen und haben schon mal im Internet danach gesucht.

Zur Zeit ist unser Favorit der Weber Grill..... "One Touch Premium 57cm"..... Kannst ja mal danoch googeln, ist vielleicht auch was für deine Ansprüche.

Lg Bärbel
 
22.02.2012 11:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Joe_Cool

Mitglied seit 28.08.2004
9.579 Beiträge (ø2,62/Tag)

>was ist den an deinem Weber besser als an zB einem Outdoorchef<

Der Preis ist höher.
 
08.08.2012 09:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schmecktgut33

Mitglied seit 09.02.2012
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo ihr Lieben,

nachdem mich die vielen verschiedenen Anregungen anfangs verwirrt haben, habe ich mich im Internet umgesehen. Wie ihr wohl alle schon bemerkt habt, ist der Sommer (zwischenzeitlich) schon in vollem Gange YES MAN und ich bin sehr zufrieden mit meiner Wahl zum "Black Pearl" von Landmann. Er ist nach meinem Geschmack (passt ja Lachen ) leicht zu reinigen und ich liebe diese unkomplizierte Umgangsweise von meinem Schmuckstück. Nicht zu vergessen: leckere Ergebnisse liefert er hechel... Für alle, die es wissen wollen ... von hier:
(^Link zum Shop vom Admin entfernt --> Suchbegriff: handwerker-versand^)
habe ich ihn auch noch preiswert geliefert bekommen.

Vielen Dank für eure Hinweise, Anregungen, Hilfen und Antworten Lächeln

LG Lächeln
 
10.08.2012 17:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Sorry, ich bin gerade auf diesen Thread gestossen. Ist schon lustig, wie hier Markenbesessenheit und Kohle vs. Gas ausgefochten wird - aber wirklich völlig ohne sachlichen Hintergrund. Wer lediglich "flachgrillen" möchte, für den ist es sowieso gleichgültig, ob er Holz oder Gas grillt - es geht allenfalls auf etwas mehr oder weniger Komfort. Für wen es allerdings ernstlich ein Kriterium ist, ob und wie oft er das Grillgut wenden muss, hat wohl mit ernsthaftem Grillen oder BBQ nichts im Sinn (sorry, musste sein)

Nächster Schwierigkeitsgrad ist das indirekte Grillen grösser Fleischstücke bei höherer Temperatur (ca. 150° - 250°). Da spielt es schon eine Rolle, ob man räuchern kann oder nicht. Meine persönliche Meinung ist, dass das Räucherholz in Alufolie auf dem Brenner die mit Abstand schlechtere Methode im Vergleich zu Räucherholz auf Kohle ist. Unterschiedliche Wärmezonen kann man sowohl auf Holz-, als auch auf Gasgrills schaffen. Das alles interessiert mich aber auch nicht besonders, denn anspruchsvolles Grillen sieht anders aus. Auch ist indirektes Grillen mitnichten eine Allzweckwaffe zur raschen Vernichtung von Grillfleisch, oft ist die direkte Methode angemessen.

Eine Spezialanwendung ist dann die Pizza vom Grill: Das ist schon schwieriger, benötigt sie doch bei indirektem Grillen auf dem Backstein Temperaturen von 250 - 300°. Ich habe es nie auf einem Holzkohle- oder Gasgrill probiert und bezweifle eher, dass solche Temperaturen dauerhaft und auch noch nach dem Anheben des Deckels erreicht werden können (kann aber sein). Funktioniert ausgezeichnet auf einem Keramikgrill.

Erst jetzt wird es anspruchsvoll, nämlich beim langsamen Garen bei niedriger Temperatur (Low and Slow), Barbecue. Ich wüsste keinen Holzkohle-Kugelgrill, der konstant eine Temperatur von 110° über Stunden zu halten in der Lage ist. Auf diesem Niveau sehe ich allerdings auch keinen Gasgrill. Nur der Outdoorchef Paris Deluxe (oder das nächst grössere Modell) mit zwei Ringbrennern und Trichter soll dies schaffen, übrigens auch Pizza wie eben beschrieben. Will man Low & Slow grillen, also anspruchsvoll arbeiten, greift man zu einem Keramikgrill, also zu einem Monolith, Big Green Egg oder Primo, wobei letzterer aufgrund seiner ovalen Form noch am ehesten in der Lage ist, unterschiedliche Temperaturzonen einzurichten. Neuerdings soll es auch "Eier" aus doppelwandigem Stahl geben, die aber ähnlich funktionieren und ebensoviel kosten. Diese Grills funktionieren mit einfacher Kohle, erreichen locker Temperaturen von 60 bis 350°, die auch gehalten werden. Sie sind besonders sauber, weil nur winzige Mengen an Asche anfallen und durch Öffnen aller Luftklappen sämtliche Reste und Fett durch Aufheizen bis etwa 400/450° vollständig zu feiner Asche verbrannt werden, die leicht zu entfernen ist. Beispielhaft sei hier als Gericht Pulled Pork mit einer Garzeit von 12 bis 18 Stunden bei 110° genannt. Natürlich kann man warm und heiss räuchern. Noch nicht probiert habe ich Kalträuchern oder das Backen von Brot - sollte aber beides ebenfalls funktionieren. Natürlich funktioniert indirektes Grillen problemlos durch einen Deflektorstein, der über die Glut gelegt wird. Selbst für Flachgriller bringt ein solcher Grill etwas: Dadurch, dass sich der Rost sehr viel höher über der Glut befindet als bei einem Kugelgrill wird die Gefahr des Brennens fast auf Null reduziert, der ideale Bräunungsgrad wird "spielend" erreicht. Ein solcher Grill ist also auch gesünder.

Eine Alternative dazu ist sicher ein guter Smoker mit seitlicher Feuerbox. Ich habe keine Erfahrung damit, denn ob man sich für einen Keramikgrill oder einen Smoker entscheidet ist eher Geschmacksfrage, und ich bin eben beim Mono gelandet.

Man natürlich trefflich über Mono oder BGE diskutieren. Nur die Frage "Was ist der beste Gartengrill ?" ist ziemlich witzlos, wenn man gedenkt, über Kohle- oder Gaskugel zu zanken. Am wichtigsten ist eh die richtige Grilltechnik. Wer seine Rippchen zuerst kocht (und sich dann auch noch über die kräftige Brühe freut, die da herauskommt (!!!), sollte sich etwas beliebig Günstiges von der Tanke holen. Auch wem Armadillo Eggs, BBC, Brisket, 3-2-Fire, Moink Balls oder PP, Brine, Moppen oder Rub nichts sagen, braucht sich um den "richtigen" Grill eher keine Gedanken zu machen. In der Küche kommt es darauf an, dass man kochen kann, beim Grill darauf, dass man handwerklich mit ihm umgehen kann. Dazu, aber längst nicht an erster Stelle, braucht es das richtige Gerät.

Beste Grüsse
Stefan
 
13.08.2012 05:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

-the-nose-

Mitglied seit 17.07.2012
440 Beiträge (ø0,57/Tag)

Moin.

Ich galube so mancher verrennt sich in einer Grillwissenschaft und zermartert sich sein Hirn vor dem Kauf eines Grills welche Art des grillens denn nun für ihn die beste Art ist.

Dann wird das arme Hirn erneut gestresst, denn nun liegt die Frage des Grillherstellers im Raum.
Welchen soll man favorisieren, was kann dieser Grill, was kann jeder Grill, und überhaupt, ist dieser Grill nicht doch besser als der andere Grill?
Immerhin hat der Jupp von der Grillseite gesagt das Grill Y doch viel besser wäre als der GRill von der Firma XYZ BOOOIINNNGG....

Wenn dann diese Frage einigermaßen, die Zweifel den richtigen Grill zu kaufen werden anfänglich nie schwinden, geklärt sind, taucht eine neue Frage auf:

Welcher Grill ist gut zu reinigen?
(es gibt bestimmt noch einige andere Fragen die mir im Moment nicht einfallen wollen....)

Und all die Fragen, Ängste und Gedanken muss man durchleben, denn eine Wurst und ein paar Nackensteaks mit Gemüsepäckchen im Jahr sind das allemal wert.

Liebe Griller, macht euch das Leben nicht schwer.
Kauft euch einen Grill im mittleren Preissegment, es muss nicht immer Weber sein und macht euch keine Gedanken wie man einen Grill reingen soll Achtung / Wichtig

Ein Grill ist ein Gerät das nicht gereinigt werden MUSS.
Man schüttet die Asche nach Gebrauch aus und bürstet das Grillrost, sollange es heiss ist, mit einer Grillrostbürste ab.
Das macht man nocheinmal kurz vor dem Gebrauch, ebenfalls im heissen Zustand, und eventuell am Saisonende und am Anfang ebenfalls.
Mehr Reinigung, eventuell mal die Aussenseite mit dem Wasserschlauch abspritzen, benötig ein Gartenkochgerät in der Regel nicht.

Man kann alles übertreiben Lachen

In dem Sinne, locker bleiben und viel Spaß beim Grillen Achtung / Wichtig

Nasengrüße
 
20.08.2012 14:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

erik22

Mitglied seit 19.07.2012
61 Beiträge (ø0,08/Tag)

Ich hab einen Hängegrill. Ist wirklich sehr angenehm mit dem da man auch die höhe usw. verstellen kann
 
21.08.2012 15:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

fishpete

Mitglied seit 24.01.2011
1.374 Beiträge (ø1,05/Tag)

Pfeil nach rechts Ich hab einen Hängegrill. Sicher nicht!

Schwenker heißt das Ding. Fahr mal ins Saarland Lachen
Dort grillen sie Schwenksteak auf dem Teil ( daher der Name ) Na!
über dem offenen Feuer.
Inzwischen ist auch Restdeutschland drauf gekommen, dass Steak
von so einem Schwenkgrill besonders gut schmeckt wo bleibt das ...
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de