Weber Pizzastein

24.04.2008 16:37

horst-hengst

Mitglied seit 13.01.2008
33 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo

Wie macht ihr eure Pizza auf dem Weber Pizzastein?
Macht ihr die Kohle direkt oder Indirekt?
In der Anleitung steht mann soll indirekt grillen, ich habe beim ersten versuch die Pizza direkt gemacht, dass war auch sehr gut nur der Belag hätte noch ein bischen gekonnt.

schöne grüße horst-hengst
25.04.2008 14:52

horst-hengst

Mitglied seit 13.01.2008
33 Beiträge (ø0,01/Tag)

hat hier noch nie einer mit dem Weber grill und Pizzastein gearbeitet ? traurig
25.04.2008 15:14

caruso79

Mitglied seit 29.09.2005
274 Beiträge (ø0,07/Tag)

also wenn du in noch nicht benutzt hast und in zurückgeben kannst dann tu das.
das geld ist der nicht wert !
für das gleiche geld bekommst du einen "glasierten keramik stein" der 100 mal mehr aushält und auch zum grillen benutzt werden kann.
26.04.2008 15:56

horst-hengst

Mitglied seit 13.01.2008
33 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich hab den stein schon ausprobiert und bin auch sehr zufrieden damit nur wollte ich wissen ob es besser ist ihn indirekt zu benutzen oder soll ich damit direkt grillen


gruß horst-hengst
27.04.2008 14:52

Sicherheitsmessias

Mitglied seit 26.03.2007
287 Beiträge (ø0,08/Tag)

Moin, H-H,

den Pizzastein kannst Du direkt über die Glut legen, er wird dann brüllend heiß und fabriziert bei geschlossenem Grilldeckel sehr zügig leckere Pizza. Allerdings mußt du aufpassen, da sich der Pizzaboden schnell "schwärzt" und verkohlt. Deshalb zunächst eine Pizza zum Testen machen (eine kleine reicht), um das Backverhalten zu prüfen. Wenn Du das raushalst, kannst du Pizzen im Akkord produzieren.
Wenn Du den Stein indirekt benutzt, dauert das backen zwar länger, aber die Anbrenngefahr reduziert sich signifikant.

carusos Bedenken würde ich nicht unbeachtet lassen. Die Webersteine haben eine ziemlich hohe Defektrate. Besser ist meiner Meinung nach ein echter Pizzastein, den es z.B. bei www.heisserstein-pizzastein.de gibt. Das sind stabile Steine, die unser Team auch bei Meisterschaften verwendet. Sind wesentlich besser als die Teile von Weber, preislich aber noch im grünen Bereich.

VG
SM
29.11.2012 00:06

wombat1st

Mitglied seit 01.09.2006
11 Beiträge (ø0/Tag)

was für meisterschaften betriebst du denn? im grillen? ich bin gerade auf der suche nach einem pizzastein, kann aber bei deinem link keine preise finden. kannst du vielleicht eine größenordnung nennen?
29.11.2012 15:58

Grillmeister11

Mitglied seit 21.11.2012
60 Beiträge (ø0,04/Tag)

Gebabbel...

Der Weber Pizzastein ist 1a! Es kommt wie immer drauf an, daß man beim benutzen das Hirn einschaltet.

Bei Sach- und Fachgerechter Benutzung hält der ewig.

@ Horst

es kommt immer drauf an was Du machst.

Du kannst direkt oder indirekt grillen.

Ich habe 'nen Spirit, mit den querliegenden Brennern.
Ich habe immer den vorderen und hinteren an und regele die Temperatur gleichmäßig ein.
Der Stein, in meinem Fall der große Rechteckige, liegt dann in der Mitte.

Wenn man es ganz genau nehmen würde hat er an den Seiten direkte und in der Mitte indirekte Hitze.

Durch den Stein verteilt sich aber die Hitze schön gleichmäßig.

Ich mache so alles, Pizza, Flammkuchen, Plätzchen,...mit hervorragenden Ergebnissen!
Besser als jeder Backofen!

Gruß

P.S. und lass Dir nicht einreden man könnte nur Pizza mit 500 °C machen!
Die wird bei 220 °C genial! Die Pizza mit Backpapier direkt auf den Stein, ohne das Blech darunter!
01.12.2012 06:40

biene111

Mitglied seit 20.02.2004
3.635 Beiträge (ø0,8/Tag)

Hi,

ich habe auch einen Spirit und heize den Stein so ein wie vom Grillmeister beschrieben.
Ich setze ihn allerdings höher, sprich, ich nehme 2 Flavourizingbars von unten raus und platziere meinen Stein drauf.
Dann bekommt er auch mehr Oberhitze, und von unten wird er eh perfekt.

Gruß
10.06.2016 14:00

tommy_malaga

Mitglied seit 10.06.2016
2 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo zusammen, der Beitrag ist zwar schon älter aber ich beschreibe mal wie ich das auf meinem Weber Q1200 mit 26er Stein mache. Den Stein immer auf den kalten Grill auflegen und dann auf max. Temperatur hochheizen. (ca. 250) . Die Pizza dann ca. 6 Minuten fertig grillen. Gaumenschmaus der extra klasse :)
11.06.2016 15:06

RudiHerzenstiel

Mitglied seit 04.04.2011
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo tommy_malaga... ich bin ganz deiner Meinung. Habe auch den Q1200(Spitzengerät übrigens) und handhabe es genauso: Klappt bestens, wie beim Italiener!!! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
12.06.2016 05:19

Mischa1980

Mitglied seit 09.07.2012
48 Beiträge (ø0,03/Tag)

Die Idee an sich klingt nicht schlecht. Für was soll man sich einen Stein-, Pizzaofen bauen, wen man das ganze doch auch im Kugelgrill und mit einem Pizzastein machen kann.
Aber das ganze ich leider doch nicht so toll wie es klingt.

Im Steinofen wird auch die obere Steinschicht heiß und gibt die Hitze direkt ab.

Ein Kugelgrill (auch von Weber) hat 1 mm Stahlblech, was keine Hitze speichern, bzw. abgeben kann.
Dabei die Oberseite der Pizza nicht gebacken, sondern gekocht.

Fazit:
1: Ein Grill kann die gewünschte Hitze die beim Pizza backen nötig wehre gar nicht erzeugen. 250-300 Grad sind einfach viel zu wenig, um einen Effekt wie beim Pizzaofen zu erzeugen.

2: Der Belag wird gekocht.

Es ist nichts weiter als eine Spielerei, mit halb gekochter Pizza.


Der Pizzastein kann kleine Wunder im Backofen verbringen, hat aber im Grill nichts verloren
12.06.2016 13:46

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
14.945 Beiträge (ø3,19/Tag)

Weber Pizzastein 764318804zusammen,

Sorry Mischa da muss ich Dir leider widersprechen. Gerade im Grill bekommst Du wesentlich mehr Hitze als im Backofen der meist bei 250 °C abgeregelt ist. Wir haben einen Smoker und einer sehr dicken Pizzastein, wesentlich dicker als der von Weber, der wird im Smoker bei geschlossenem Deckel direckt auf der Kohle aufgeheizt. Kesseltemperatur 350 - 400 °C. Wir belegen die Pizza reichhaltig und wenn man noch etwas Buchenholz oder Obstholz auf die Kohlen gibt bekommt man einen Geschmack wie aus dem Steinofen. Mit Holz kann man da auch eine ordentliche Glut erzeugen. Der Rost mit dem Stein und der Pizza wird dann von der Glut gezogen und die Pizza indirekt gegrillt. Hab auch schon Pizza auf einem Weber Stein im Gasgrill gebacken genau so gutes Ergebnis.




LG aus der Toscana Hessens


Babs der

Weber Pizzastein 1412942883



____________________________________



>>Du musst nur toleranter sein, dann trinkt die Welt auch Eppelwoi.<< unbekannter Autor
01.07.2016 18:15

fabianski13

Mitglied seit 07.07.2014
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo auch von meiner Seite,

bin gerade über dieses Thema gestolpert, weil ich meinen Pizzastein mal wieder einsetzen wollte und nach ein paar Ideen gegoogelt habe.
Ich möchte Feuervogel ausdrücklich zustimmen. Ich hatte den Pizzastein bereits mehrere Male im Rösle Kugelgrill im Einsatz und bis auf ein paar Problemchen zu Beginn (zu wenig Hitze), war ich ein ums andere Mal begeistert.
Wichtig ist nur, dass man genügend heiße Grillbriketts verwendet und dann mit einigen Scheit Buchenholz nachhilft. Eine Temperatur von 350 aufwärts ist problemlos möglich und die Pizzen sind im Handumdrehen (3-4 Minuten) fertig.
In unserem Magazin-Artikel finden Sie weitere Informationen zum Thema Pizzastein.
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Partnermagazine