Braten auf dem Cerankochfeld?

zurück weiter
17.05.2006 22:40

PosthumusLeonatus

Mitglied seit 14.09.2005
167 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo zusammen,

mal eine gaaanz dumme Frage. Beim Surfen bin ich auf folgendes Produkt gestoßen:
Suchbegriff: Ceran®-Tischgrill --->^Link vom Admin entfernt^

Man brät dort ohne Pfanne einfach auf einer Ceran-Platte. Auf dem Blech grillen - \"a la plancha\" - für Spanier eine Selbstverständlichkeit. Jetzt hab ich mir mal überlegt, dass ich ja auf dem Herd auch ein Cerankochfeld habe. Wieso soll ich also dort nicht einfach mal ein Stück Fleisch auf der Heizplatte grillen. Ein bißchen Öl drauf geben, heiß werden lassen und dann das Fleisch draufgeknallt.

Ich meine, müsste doch gehen, oder ist die Ceranplatte des obigen Grills eine besondere Art Ceran. Oder ist Ceran gleich Ceran? Hat vielleicht schon mal jemand ausprobiert auf dem heimischen Ceran-Kochfeld direkt zu grillen? Ich würds ja einfach mal ausprobieren. Was meint ihr? Kann da was kaputtgehen?


Grüße

PL
18.05.2006 00:16

RolfiM

Mitglied seit 22.01.2006
55 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo PL,

ich würde auf meinem Herd nie ein Stück Fleisch direkt auf dem Ceranfeld grillen. Ich glaube nicht, dass das Fleisch nicht anklebt. Ob Du sowas je wieder sauber bekommst bezweifle ich. Außerdem sehe ich schon die Gefahr, dass etwas kaputt geht. Zum Beispiel brennt Zucker große Löcher in das Cerankochfeld.

Kauf Dir lieber den Cerangrill. Da kannst Du beim Händler reklamieren, wenn etwas nicht so funktioniert wie im Prospekt versprochen.

LG
Rolfi
18.05.2006 07:21

FranzP

Mitglied seit 13.01.2006
544 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo Leute

Also ich werde mein Ceranfeld sicher nicht für Testzwecke hergeben. Bin gespannt ob es jemand schon einmal gemacht hat. Kann das von Rolfi nur bestätigen. Zucker brennt Löcher ins Ceranfeld.

Gruß Franz
18.05.2006 10:47

polo

Mitglied seit 25.08.2005
1.793 Beiträge (ø0,44/Tag)

gußeiserne grillpfannen gibt\'s ab ~20€.
18.05.2006 12:44

Barbecue1

Mitglied seit 13.05.2006
46 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo PL

Ich habe schon 15 Jahre einen Grill mit einer Ceranglasplatte mit Rillen,

Den Grill gibt es bei der Fa. Küppersbusch ist nicht ganz billig ca. 350,- Euro, Größe: ca.50x40cm auf eine Rollwagen zusammenklappar.

Der Grill ist ausgelegt für 4 -6 Peronen.

Meine Erfahrung ist sehr gut für kurz gegrilldes.

Der Grill hat ist in 2 Platten geteilt, beite können Stufenlos verstellt werden. ( von Handwarm bis sehr heiß)

Der Vorteil ist, daß man eine Platte als Warmhalteplatte verwenden kann.
Das Aufheizen geht sehr schnell.

Das Ergebnis ist so als hätte man es in der Grillpfanne auf einem normalen Kochfeld gemacht.

Die Reinigung ist einfach man wäscht die Grillfläche mit ein Pritschwam ab.


Gruß Barbecue
14.08.2012 08:02

gherkin

Mitglied seit 16.10.2008
63 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hat mal einer versucht einen Bratschlauch direkt auf das Ceranfeld zu legen?
Geht das, oder schmilzt das Plastik?
14.08.2012 08:51

aholl

Mitglied seit 08.06.2004
1.997 Beiträge (ø0,44/Tag)

Und nun überlegst Du noch mal ganz schnell, wie das wohl sein wird!

Selber nachdenken macht schlau! Und wenn das nicht geht, dann selber nachlesen und zwar in der Beschreibung des Bratschlauchs!
14.08.2012 10:38

Torschdi2208

Mitglied seit 08.01.2012
210 Beiträge (ø0,12/Tag)

Ich denke nicht, dass der Bratschlauch schmilzt... Ich denke er wird auch Brennen HAR HAR HAR

Ne im Ernst, lass es Lächeln
14.08.2012 10:57

cyber-alf

Mitglied seit 18.09.2008
5.189 Beiträge (ø1,73/Tag)

selbst wenn das ginge, wo soll der Sinn in so einer Aktion stecken ? BOOOIINNNGG....
14.08.2012 11:09

hubert50

Mitglied seit 29.11.2006
11.356 Beiträge (ø3,11/Tag)

Hat mal einer versucht einen Bratschlauch direkt auf das Ceranfeld zu legen?
sah irgendwie doof aus

Geht das,
es fällt nicht runter

oder schmilzt das Plastik?
nur wenn Du das Kochfeld einschaltest


Gruß Hubert
14.08.2012 12:40

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
13.817 Beiträge (ø5,86/Tag)

Was wollt ihr denn??¿¿ Endlich mal ne Frage wo alle Antworten gleich sind: Nein ! (obwohl ganz sicher, dass alle Antworten in diese Richtung gehen, bin ich nicht. Na! Na! )

Saludos, Carco
14.08.2012 13:24

PosthumusLeonatus

Mitglied seit 14.09.2005
167 Beiträge (ø0,04/Tag)

Huhu, ich bin auch wieder da Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Ist aber eine interssante Frage. Ich glaube der Bratschlauch schmilzt nicht und brennt auch nicht. Im Backofen liegt er ja auch direkt auf dem Backblech. Die Hitze dort sind auch 230°. Frage ist also ganz einfach, wie heiß wird die Oberfläche eines Cerankochfeldes. Ich glaube kaum, dass das wesentlich mehr als 230° sind. Dann müsste das logischerweise der Bratschlauch auch aushalten. Es müsste sich mal jemand finden, der ein Infrarot Thermometer hat, mit dem man solche Oberflächenmessungen machen kann. Damit ließe sich die Ceranfeld Temperatur genau ermitteln.
14.08.2012 13:47

hubert50

Mitglied seit 29.11.2006
11.356 Beiträge (ø3,11/Tag)

Pfeil nach rechts Frage ist also ganz einfach, wie heiß wird die Oberfläche eines Cerankochfeldes. Pfeil nach links

volle Pulle ?? über 400° - deutlich mehr als ein Bratschlauch verträgt

ich frage mich nur, was so ein unsinniges Experiment soll


Gruß Hubert
14.08.2012 13:50

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
13.817 Beiträge (ø5,86/Tag)

Lachen Ich habe zwar ein Infrarot Thermometer, koche aber auf Gas. traurig

Saludos, Carco
14.08.2012 14:01

aholl

Mitglied seit 08.06.2004
1.997 Beiträge (ø0,44/Tag)

Auf der Bratschlauchverpackung steht was von maximal 200 °, keine Verwendung der Grillfunktion und dass er die Backofenwände nicht berühren darf. Das alles wohl deshalb, weil das Plastik sonst schmilzt.

Ausserdem kann es auf einer Platte doch eh nicht funktionieren, beim Backofen wirkt die Hitze rundherum ein, wie soll denn das auf dem Kochfeld gehen? Schon mal daran gedacht? Und daran, dass es , falls irgendwas in die Richtung funktionieren würde, es längst ein entsprechendes Produkt von der Industrie für die Leute gäbe, die sogar zum Pfannenspülen zu faul sind....
zurück weiter

Partnermagazine