Kartoffelbrot vom Blech für den Grillabend

zurück weiter

Mitglied seit 17.01.2002
128 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo zusammen,

ich war letztens bei einer Freundin zum Grillen eingeladen und habe dort folgende Köstlichkeit probiert:

Kartoffelbrot auf Backblech

1kg Mehl
1L Wasser
200g Kartoffelpüreepulver (2 Tüten Aldi- Kartoffelpüree)
1-2El Salz,1El Zucker
2 Pck Trockenhefe
für den ausgerollten Teig:
Olivenöl und Salz

Alle Zutaten zu einem festen Teig kneten und abgedeckt im Kühlschrank 3 Stunden ruhen lassen.
Den Teig auf einem gefetteten Backblech ausrollen, mit einem Kochlöffelstiel Löcher in den Teig drücken und mit reichlich Öl bepinseln (die Löcher sollen mit etwas Öl gefüllt sein).Den eingeölten Teig mit Salz bestreuen (nicht mit Salz sparen! mit einer dicken Salzkruste schmeckt es am besten).
Im vorgeheizten Backofen (Umluft): 10Min bei 200°C und 15Min bei 175°C.

Ich fand es megalecker...
Grüße
Kimba
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
128 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo!
Wir sind Samstag zum Grillen eingeladen und da werde ich das Brot mal ausprobieren. Da ich ein ziemlicher Brot-Fan bin reicht mir meistens schon ein leckeres Fladenbrot o.ä. mit schön viel Tsatziki.
Werde berichten wie es angekommen ist!
Gruss Carola
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.208 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hi Kimba,
liest sich echt super, schon kopiert für den nächsten Grillabend.
Gruss von Pit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
68 Beiträge (ø0,01/Tag)

Das mach ich heute abend! Tolle Idee, hört sich supi an!
Eure Küchenfee
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
263 Beiträge (ø0,05/Tag)

hört sich gut an. Ich werde es nächste Woche ausprobieren.

Gruss

Elke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
130 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

ich hab es gestern Abend ausprobiert und das Brot ist bei meinen Gästen sehr gut angekommen, es hat allen gemundet. Tolles Rezept!!!

Es ist auch wunderbar gelungen, schön locker , es sah fast aus wie ein Fladenbrot, nur mit dem Salz werde ich das nächste Mal etwas sparsamer umgehen ,ist wohl auch Geschmacksache.
Die Menge reicht für eine größere Party, wenn man wie wir nur zu sechst ist reicht locker die Hälfte, man will ja auch noch was Anderes essen.

Ich hatte gestern sowieso eine "CK- Grillparty" , soll heissen nur Grillrezepte aus dem CK ausprobiert und allen hat alles sehr gut geschmeckt.Lächeln Lächeln
Hab mich aber nicht mit fremden Federn geschmückt sondern meine Quelle preisgegeben. Lachen Lachen Lachen

Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag Ramona
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.11.2001
6.539 Beiträge (ø1,13/Tag)

hallo kimba

ich habe es eben auch gebacken und es war sehr gut. da es eine menge teig ergibt, habe ich es aufgeteilt und mit verschiedem belegt. habe ich den teig sehr dünn ausgerollt und zusätzlich rosmarin darauf gelegt. war auch sehr gut und schön knusprig. ausserdem mit tomaten, kapern, thunfisch, zwiebel und viel knoblauch und eine weitere variante war mit büffelmozarella und basilikum. da es sehr sehr einfach und schnell geht, werde ich dieses brot mit sicherheit öfter backen Lächeln

saveria
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.602 Beiträge (ø2,19/Tag)

Hallöchen,

so, jetzt ist es soweit..... Ich werde das Kartoffelbrot heute auch mal ausprobieren. Da wir aber nur zu zweit sind, werde ich die Zutaten zum Kartoffelbrot halbieren.

Ich habe natürlich mal wieder völlig übersehen, daß das Ruhen so lange dauert. Ich wollte es doch heute Abend schon servieren.

Geht es schneller, wenn ich den Teig draußen, sprich nicht im Kühlschrank, sondern in der Wohnung "gehen" lasse?

Also, irgendetwas übersehe ich doch immer..... grummel. Verdammt nochmal - bin stocksauer

Liebe Grüße von *~Manu~*, die mit den "linken Händen" beim Backen.... Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
658 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

wieder mal was zu spät gelesen, unser Grillfest beginnt in 1 Stunde aber schon kopiert fürs nächste
Tolle Idee!!!!!!

viel Spaß allen heute grillenden Manu
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.050 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo Manu,

jetzt hab ich gedacht: ich probier mal das Kartoffelbrot, habe aber kein Kartoffelpüreepulver. Na ja daann halt ein anderse mal. Hört sich aber gut an.

Liebe GRüße Rosi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.602 Beiträge (ø2,19/Tag)

Ja Rosi, normalerweise habe ich auch kein Kartoffelpüreepulver im Haus (Püree wird selbst gemacht, das lasse ich mir nicht nehmen), aber gestern habe ich Göga damit losgeschickt nach dem Motto: ICH backen - DU kaufen ! Lachen

Wünsche ebenfalls allen Grillenden und besonders den "Manu's" viel Spaß heute! Lächeln

Sonnige Grüße von *~Manu~* YES MAN
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.602 Beiträge (ø2,19/Tag)

So, da bin ich wieder..... Brot wurde gestern Abend im Schnellverfahren gebacken und war und ist sehr lecker.

Also, da ich ja gestern die Ruhezeit übersehen hatte und mir nicht mehr so viel Zeit zum Servieren blieb, habe ich das Brot im Schnellverfahren gehen lassen. Nicht unbedingt zur Nachahmung geeignet, aber ich wollte es unbedingt gestern noch essen.

Ich habe den Backofen leicht vorgeheizt und das Brot dort ca. eine 3/4 Stunde gehen lassen. Ist auch schön aufgegangen, aber das Biest ließ sich dann extrem schlecht wieder vom Backblech trennen. Klebte wie ***! *piep*

Nunja, mit viel Mehl konnte ich den Teig dann doch noch wieder "herauslocken". Lachen

Ich habe dann immer wieder mit Mehl geknetet und geknetet. Dann habe ich die Menge nochmal halbiert (also, ich habe ja eh' nur die Hälfte der angegebenen Menge gemacht und den Teig dann nochmal halbiert), da wir ja nur zu zweit sind. Die andere Hälfte ruht gerade im Kühlschrank und wird heute Abend verbraucht.

Die Menge, die ich gestern gemacht habe, habe ich zu einem großen flachen Fladen auseinandergedrückt. Dann habe ich noch etwas Schmelzkäse auf die Oberfläche aufgestrichen und dann den Fladen aufgerollt, etwas an den Seiten zusammengedrückt, so daß es wie ein breites Baguette aussah. Dann wie beschrieben, Vertiefungen hineingedrückt, mit viel Öl bepinselt und dicke Salzkörner aufgestreut.

Die Backzeit kam bei mir nicht hin, aber ich habe sowieso einen ganz individuellen Ofen, da paßt es mal und mal nicht. Man muß halt ein bißchen schauen und das Gefühl dafür entwickeln.

Das Brot ist jedenfalls ganz toll geworden und schmeckte ausgezeichnet. Heute morgen habe ich noch ein paar Reste genascht. Lachen

Übrigens, es gab u. a. leckere Bärlauchwurst (mit Kümmel in der Wurst) vom Grill. Superlecker und sehr zu empfehlen! Wer meine "Quelle" erfahren will, kann sich ja bei mir per KM melden!

Liebe Grüße von *~Manu~*, die sich schon wieder sehr auf das Grillen heute Abend freut! YES MAN

P.S. Danke nochmal an Kimba für das tolle Rezept! Steht es schon in der Datenbank? Da muß es "unbedingt" rein..... Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.602 Beiträge (ø2,19/Tag)

So, da bin ich nochmal....

Ich habe den zweiten Teil des Teiges verbacken. Da nun dieser Teig ja die ganze Nacht im Kühlschrank war, ist er auch schön aufgegangen und ich habe das Brot gestern Abend noch einmal gebacken.

Diesmal ist es noch besser geworden, schön locker und heute habe ich es auch nochmal gegessen. Kein bißchen trocken, sondern richtig schön saftig, wie man es von Hefegebäck etc. so kennt.

Also, das Brot werde ich häufiger machen, weil es sehr einfach und schnell zuzubereiten ist, mal abgesehen von der längeren Ruhezeit.

Ich glaube, ich hole mir noch ein Stück.... *jammi* Lächeln

Regnerische zum Heulen Grüße von *~Manu~*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.867 Beiträge (ø2,24/Tag)

Auch ich habe das Brot gebacken für unseren Grillabend. Wir haben die einzelnen Scheiben auf dem Grill geröstet und mit frischem Knoblauch abgerieben. Unser Bäcker, der Beste am Ort, hat es auch probiert und war total begeistert.
Die restlichen Scheiben habe ich eingefroren. Gab es heute Abend getoastet mit Bruschetta. Ideal in der Tomatenzeit
Danke für das Rezept

Herta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
603 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,

hab leider keine Trockenhefe im Haus. hab frische gekauft. Wieviel muß ich denn reintun. ich hab keine Ahnung.

Dank schön!

Lieben Gruß

Angi
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine