Cocktail Baukasten


Mitglied seit 04.07.2007
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Cockatils mixen leicht gemacht... anfangs wegen mangelnder Zutaten und später weil es einfach praktischer war, habe ich eine Art Bausatz entwickelt mit dem man super einfache Cocktails mixen kann je nachdem was die Hausbar hergibt. Vielleicht aber nichts für Leute, die Wert auf diesen und jenen besonderen hochprozentigen Tropfen legen, aber wer es einfach mag, der versucht es halt so...

Viele verschiedene Säfte sind gar nicht nötig... ich nehme mittlerweile eine Mehrfruchtsaftmischung die in fast jedem Supermarkt angeboten wird. Meist enthalten sind Ananas, Maracuja, Mango und Orangensaft als Direktsaft. Sirupe halten sich ewig, ich benutze Granatapfel/Grenadine, Limetten- und Zitronensirup. Dann braucht man nur halt was klares wie Rum, Wodka oder Tequila und ggf. noch ein oder zwei Liköre... letztendlich verstecken sich unter den tollen Namen häufig nur Aprikosen- oder Pfirischlikör.
Natürlich kann ich noch weitere Zutaten auflisten, aber ich wollte ja sowas wie eine Grundbaukasten hier zusammenstellen mit dem man vorwiegend fruchtige Cocktails zaubern kann.

Nun geht das los... 2cl vom Klaren, 2 cl vom Likör, ein Schuß Sirup und den Rest je nach Glasgröße Saft und Eis. Ein günstiger Shaker reicht aus und nach Möglichkeit sollte alles vorgekühlt sein. Im Shaker macht man noch einen Eiswürfel rein, denn durch das Schütteln wird der Cocktail noch weiter gekühlt. Crushed Ice ist keine Pflicht, aber Eiswürfel sollten schon drin sein. Sollte einem der Cocktail dann doch ein wenig zu stark sein, kann man ihn super mit Mineralwasser auffüllen.

Versucht es ruhig mal... ich habe so einige neue Cocktails entworfen, aber die meisten schmecken ähnlich wie Sex on the Beach, Tequila Sunrise, Zombie oder Planter's Punch.

Hoffe Ihr habt ähnliche Geschmackserfolge :)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.01.2007
1.224 Beiträge (ø0,31/Tag)

Mein Blues Fuss zuckt schon.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.07.2007
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Na wenn das beim Cocktail mixen hilft... lass ihn zucken.

Hier ein spontanes Rezept. Es sollte noch der Rest aus der Sektflasche weg...

2 cl selbstgemachter Annanaslikör
8 cl Annanassaft
Sekt zum Auffüllen (bei mir wars ein süßer Sekt)

schmeckt irgendwie schorligfrisch :)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2008
6.745 Beiträge (ø2,04/Tag)

Hi,

nö, das hat mit Barkultur und "Mixologie" nix zu tun...

In einer fachmännisch (oder fachfraulich) geführten Bar passiert hinterm Tresen doch erheblich mehr als das Zusammenschütten von einer klaren Spirituose mit einem Likörchen + Sirupspritzerchen und Multivitaminsaft als Filler... Na!

Das, was Du da so erklärst, entspricht auf's Kochen übertragen ungefähr der Aussage "Mit Fondor + Maggi Flüssigwürze + Salz + Pfeffer" im Gewürzschrank lässt sich's gar großartig kochen... Bei so 'ner Aussage würde Dir hier im Kochforum mal ein richtig steifer Wind entgegenwehen, also fühl Dich bitte nicht persönlich angegriffen, wenn Du hier von mir ein Veto kriegst... Na!

VG, turbot

P.S.: Mein Basis-Barbuch (es ist ein Klassiker aus den 1950ern) geht für den Hausgebrauch von einem "Stock" (=Baukasten) von 7 Basisspirituosen (inkl. Grenadine und Angostura-Bitter, aber exkl. Säfte) aus; damit lassen sich zuhause ca. 100 versch. Cocktails mixen. Erweitert man den Stock um weitere 7 Pullen, verdoppelt sich Anzahl möglicher klassischer Cocktail-Rezepturen.
P.S.: Die "Mixologie" blickt jetzt auch schon auf eine Geschichte von ca. 200 Jährchen zurück. Ich verstehen nicht, wieso Amateure zwar beim Kochen zum Kochbuch und zu erprobten Rezepten greifen, in Sachen Mixen aber oft meinen, ohne fachliche Grundlagen das Rad neu erfinden zu können... Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2008
5.792 Beiträge (ø1,68/Tag)

Hallo,

DANKE Turbot Küsschen Mich hat heute Nacht schon das kalte Grauen erfasst. Das hat nix mit Barkultur zu tun. Sicher nicht!

Vor ca 10 Jahren hatten wir und ein paar Freunde eine echte Cocktailzeit in der wir alles ausprobiert haben. Flaschen hatten wir da zusammen um die 30-40 , zusätzlich auch Sirup und co
Wir haben schnell gemerkt , das uns die ganz billigen Sachen nicht ganz glücklich gemacht haben. Man kann auch keinen Zappo zu einem Martini extra dry machen. Ein guter Gin Tonic geht nicht mit Aldigin Sicher nicht!

Nur MultiSäfte und süße Liköre machen ja fast nur Püppchendrinks Na! , das hat für mich nix mit Cocktails zu tun. O saft mit Sekt geht dann ja auch schon fast als hardcore durch Na!

Aber wenn dich das glücklich macht ist es ja Ok und für Anfänger ohne großen Anspruch und Wissen geeignet, aber es ist bestimmt nicht das Non plus ultra.

LG,
Weazl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2010
14.310 Beiträge (ø5,28/Tag)

Hola,

Pfeil nach rechts Viele verschiedene Säfte sind gar nicht nötig... ich nehme mittlerweile eine Mehrfruchtsaftmischung Pfeil nach links

Ab dem Satz muss man eigentlich nicht mehr weiterlesen. Sicher nicht!

Saludos, Carco
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.10.2012
5.724 Beiträge (ø3,09/Tag)

Ich nehme das überhaupt nicht ernst.
Entweder ist die TE jemand von der Fraktion 'Hauptsache es turnt schnell' oder es ist eine Verarsche.

Mit Genuss oder Mixen hat das nichts zu tun.



Schöne Grüße,
Mojse
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.07.2007
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich stimme Euch allen zu, dass das mit der üblichen Mixkultur nichts zu tun hat. Mir ging es hier darum vielleicht Anfängern die gewisse Hemmung zu nehmen vielleicht einfach mal etwas auszuprobieren.

Sorry, war wohl doch keine gute Idee :(
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.07.2007
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Achso, ich selbst habe natürlich eine gut ausgestatte Hausbar und weiß wie man ordentlich mixt... ich sehe nur gerade bei Frauen immer die sich nicht trauen. :(
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.10.2014
949 Beiträge (ø0,84/Tag)

Hallo,

habe hier so ein buntes Büchlein in DIN A 4 Größe, das nennt sich "Getränke der Welt"

Das ABC, der schönsten Mixgetränke. Von Multivitaminsäften, kann ich da nichts finden.

Aber es enthält schlappe 780 Mix Getränke Rezepturen und die meisten mit sehr appetitlichen Fotos.

Da ist von A-Z sicherlich für jeden was dabei. Auch ohne Kompromisse.

LG

Gusti
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine