Cocktailparty, Cocktails vorbereiten und "lagern"

zurück weiter

helio

Mitglied seit 21.06.2010
91 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hey ich möchte eine Cocktailparty für mehrere Leute machen und suche nach einer geeigneten Lösung Cocktails vorzubereiten und zu lagern, so dass sie einfach zum ausschenken sind.
Ich möchte nicht am Abend Cocktails nachmachen müssen, oder wenn dann nur einmal.

Ich hatte an etwas wie eine Zapfanlage oder Zapfkanister gedacht, aber die ganze Geschichte soll auch nicht unbedingt wie Imbissbude aussehen
Zitieren & Antworten

Sumpfschnaegge

Mitglied seit 12.01.2007
1.223 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hallo,

also so wie du dir das vorstellst, solltest du Punches machen. //lcbo.com/lcbo-ear/RecipeController?action=result&language=EN&recipeType=2&mainIngredientMaxSize=14&coursesMaxSize=4&keyword=punch&yearissue=&seasonal=

Guck dir mal den Link an, wenn er hoffentlich nicht geloescht wird.

Bei einem schoenen Cocktail hat man ja oft ne Schaumkrone, er sollte also immer frisch mit Eis geschuettelt werden. Du koenntest natuerlich alle Zutaten mischen, in einem Krug oder so aufbewahren, aber dann solltest du trotzdem jeden Drink frisch mit Eis shaken.

Wie meinst du das mit der Zapfanlage? Wuerden die Cocktails da Eiskalt rauskommen?

Wenn du an sahne- , sahnelikoer- oder milchhaltige Cocktails denkst, solltest du in jedem Fall, jeden einzeln shaken. Die flocken sonst aus.

LG Schnaegge
Zitieren & Antworten

Soulskier

Mitglied seit 22.11.2009
1.493 Beiträge (ø0,56/Tag)

Cocktails kannst du nicht "lagern". Dann kannst du auch gleich Fertigmischungen nehmen. Wenn du was lange lagern willst, mach doch einfach verschiedene Bowlen...
Zitieren & Antworten

turbot

Mitglied seit 27.10.2008
6.388 Beiträge (ø2,1/Tag)

Hi,

die meisten modernen Cocktails sollten schon frisch vorm Servieren zubereitet werden; besonders Cocktails mit Sahne oder Kohlensäure. Und die Vorbereitung einer Caipirinha oder Mojito ergibt ebenfalls wenig Sinn...

Wenn Du Dir Stress ersparen willst, mach lieber 'ne Longdrink-Party. Cuba Libre, Gin Tonic und Wodka Orange sind schnellstens frisch produziert.

Einige klassische Cocktails können aber durchaus vorproduziert und dann direkt aus stark gekühlten Flaschen ausgeschenkt werden. Ich zitiere da mal 4 Klassiker aus Harry Schraemlis "Das große Lehrbuch der Bar" aus den 1950er-Jahren; eine Zutaten-Basiseinheit (Glas) sind 50 ml Flüssigkeit, die Gesamtmenge ergibt daher immer 15 Einheiten = 750 ml Flüssigkeit:

- Bacardi Cocktail: 2,5 Glas Grenadine-Sirup, 3,5 Glas Zitronensaft, 7,5 Glas Bacardi Rum, 1,5 Glas frisches Wasser
- Manhattan Cocktail: 0,25 Glas Angostura, 9 Glas Canadian Club Whisky, 4,25 Glas ital. Vermouth, 1,5 Glas frisches Wasser
- Martini Dry Cocktail: 0,25 Glas Angostura, 10 Glas Gin, 3 Glas franz. Vermouth, 1,75 Glas frisches Wasser
- Side-Car Cocktail: 4,5 Glas Zitronensaft, 4,5 Glas Cognac, 4,5 Glas Cointreau, 1,5 Glas frisches Wasser

Ob Du mit diesen Klassikern natürlich heute ein junges Publikum begeistern kannst, das eher an "Caipi & Co." gewöhnt ist, ist eine ganz andere Frage... Na!

VG, turbot
Zitieren & Antworten

Soulskier

Mitglied seit 22.11.2009
1.493 Beiträge (ø0,56/Tag)

Oder mach die Cocktailparty mal anders und betätige dich nicht selbst als Barkeeper.
Stell die benötigten zutaten bereit und mach ein paar Rezeptkarten oder Schilder und lass die Gäste sich dann Ihre Cocktails selbst zusammenmischen. Je nach Gästen kann das recht lustig werden und die Leute haben sogar Spass dran.
Zitieren & Antworten

helio

Mitglied seit 21.06.2010
91 Beiträge (ø0,04/Tag)

lagern ich habe ich nur als Wort benutzt weil mir nichts besseres einfiel.
Natürlich werden die Cocktails erst kurz vorher gemacht
Zitieren & Antworten

Gold-Bilderrahmen

Mitglied seit 24.02.2009
729 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo,

suchst Du also "nur" Cocktailrezepte, die einfach/ohne viel Zutaten zuzubereiten sind.... ?

LG

Lilian
Zitieren & Antworten

weazl

Mitglied seit 11.06.2008
4.584 Beiträge (ø1,44/Tag)

Hallo,
ein paar Sachen haben wir für Partys mit vielen Leuten auch schon vorher zusammengemixt. Pina colada , Long Island Ice Tea und Margaritas. Nachher noch das Eis dazu mixen. Das ging schon. Oder such dir nur Sachen wie Cubra libre aus.
LG,
Weazl
Zitieren & Antworten

helio

Mitglied seit 21.06.2010
91 Beiträge (ø0,04/Tag)

argh, das kann doch nicht so schwierig zu verstehen sein.

Ich suche ein Behältnis in dem man die Cocktail umfüllen kann, damit sie einfach zu konsumieren sind.
In das gleichzeitig auch viel passt
Zitieren & Antworten

bata63

Mitglied seit 28.02.2009
881 Beiträge (ø0,3/Tag)

ganz ehrlich:

auch ICH hatte es so verstanden und anscheinend die netten User, die dir geantwortet hatten auch.


lg bata
Zitieren & Antworten

turbot

Mitglied seit 27.10.2008
6.388 Beiträge (ø2,1/Tag)

Pfeil nach rechtsIch suche ein Behältnis in dem man die Cocktail umfüllen kann, damit sie einfach zu konsumieren sind. In das gleichzeitig auch viel passtPfeil nach links

Ein Plastikeimer! Wie am Ballermann!
Zitieren & Antworten

Soulskier

Mitglied seit 22.11.2009
1.493 Beiträge (ø0,56/Tag)

Welche Mengen denn? 5 l, 10l, 50l?
Wie wäre es mit einer dieser Plastikzapfsäulen, die es für Bier gibt? Haben so etwa 5 Liter.
Oder sonst gibt es im Campingbedarf auch Kühleimer mit Zapfhahn für Kaltgetränke.
Oder das Ganze in grosse Karaffen oder Flaschen füllen und in eine Badewanne mit Eis stecken...
Zitieren & Antworten

Gold-Bilderrahmen

Mitglied seit 24.02.2009
729 Beiträge (ø0,25/Tag)

Naja.... das haben wohl noch andere ausser mir nicht verstanden... Deine Formulierung.

Vorschlag: leere Mineralwasserflaschen, Lebensmitteleimer, Lebensmittelkanister.
Lässt sich alles gut umfüllen, ist nicht zu schwer, keine Bruchgefahr.

Gruss

Lilian
Zitieren & Antworten

TipsyDrinker81

Mitglied seit 22.09.2012
85 Beiträge (ø0,05/Tag)

das hat dann aber ncihts mehr mit einer Cocktailparty zu tun, denn gerade das Ritual des mixen ist doch unverzichtlich für ne coole Stimmung.

Das wie du es beschreibst klingt eher nach ner Sauffeier, einfahc mal Literweise was abmischen und saufen.
Zitieren & Antworten

zizibee

Mitglied seit 21.04.2006
1.960 Beiträge (ø0,5/Tag)

Hallo,

über welche Mengen reden wir denn?
Ich würde einfache Karaffen nehmen, die sehen wenigsten schön aus. Größer als 2 Liter macht da aber keinen Sinn, weil nicht mehr handhabbar, man könnte sie aber im Hintergrund aus weniger schönen Behältnissen wie Plastekanistern wieder auffüllen. Zum Kühlhalten in Eis stellen, sieht auch schön aus.

Liebe Grüße Claudia
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine