Wer kennt diesen Armagnac?

25.10.2012 15:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

southpole

Mitglied seit 30.07.2012
2.410 Beiträge (ø2,95/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

meine Oma hat mir u.a. eine Flasche Armagnac hinterlassen.

Auf einem Etikett am Flaschenhals steht "La Baise" als Herkunft.

Etikett vorne zusammengefasst: Armagnac 3 etoiles; meilleur terroir de Gascon; Ducastaing; 40 Grad(?); und dann noch ein Siegel mit einem gekrönten Königsköpfchen drauf sowie mit der Prägung: "Vic-Fezensac-Gers.

Rückseitiges Etikett: Importeur Bachmann, Bremen, altdeutsche Schrift.

Ich habe über Google gesucht und lediglich ein Verkaufsangebot auf ebay sowie die Beschreibung der Flasche bei einer Weinbörse gefunden.

Nun weiß ich aber immernoch nicht, wie alt sie ist bzw. ob das noch genießbar wäre? Ist sowas teuer oder nicht?

Ich weiß nur, dass die Flasche älter ist als ich, weil sie irgendwie mein Leben lang im Keller lag. Na!

Ich habe, wie Ihr seht, keine Ahnug von diesen Dingen und hoffe auf Aufklärung eurerseits.

Liebe Grüße von mir!
 
25.10.2012 16:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ornellaia

Mitglied seit 07.07.2008
8.340 Beiträge (ø3,63/Tag)

Bonjour,
3 Sterne bedeutet, dass es "nur" ein VS ist...also, um die 2 Jahr im Fass gereift und dann abgefuellt... hat 40 vol %.... Reichtum ist nicht zu erwarten...auch nicht bei altem Jahrgangsarmagnac aus diesem Haus... Preise findest Du im Net... google.fr...trinkbar ist er sicherlich...
Vic-Fezensac-Gers ist eine geographische Angabe...

 Ducastaing->La Martiniquaise = einer der frz. Marktfuehrer....




LG
Ornellaia
 
25.10.2012 20:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Joe_Cool

Mitglied seit 28.08.2004
9.668 Beiträge (ø2,61/Tag)

Hi,

>Ich weiß nur, dass die Flasche älter ist als ich, weil sie irgendwie mein Leben lang im Keller lag.<

Spirituosen (z.B. auch Cognac und Whisky) verändern sich nicht mehr, wenn sie in Glasflaschen abgefüllt sind (zumindest für eine sehr lange Zeit). Der Reifeprozess findet generell nur im Fass statt (oder auch in mehreren nacheinander). Insofern macht die Zeit deinen Armagnac nicht besser.

Allerdings verdunstet immer etwas Alkohol, ich würde den Armagnac trinken solange nochwas drin ist.

Gruß
Joe YES MAN
 
26.10.2012 11:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

southpole

Mitglied seit 30.07.2012
2.410 Beiträge (ø2,95/Tag)

Danke Euch beiden für die Antworten. Lachen

Ob ich ihn demnächst trinken werde, weiß ich noch nicht. Vielleicht hebe ich ihn auch einfach nur als Erinnerung auf.

Liebe Grüße!
 
26.10.2012 12:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
27.013 Beiträge (ø9,78/Tag)

Hallo,
ich würde ihn verkochen Lachen

LG Ciperine
 
26.10.2012 12:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

southpole

Mitglied seit 30.07.2012
2.410 Beiträge (ø2,95/Tag)

ciperine: Kann man Armagnac in der Küche denn genauso verwenden wie Cognac? Geht das geschmacklich in die gleiche Richtung oder gibt es da einen Unterschied?
 
26.10.2012 12:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ornellaia

Mitglied seit 07.07.2008
8.340 Beiträge (ø3,63/Tag)

Bonjour,

natuerlich besteht ein geschmacklicher Unterschied... sogar ein grosser Unterschied...sei es zwischen deutschen Weinbrand, amerikanischen oder spanischen Brandy, Cognac oder eben Armgagnac... dann die Unterschiede in der Herstellung, den Qualitaetsstufen und den Erzeugern...
Dennoch kannst Du Armagnac in der Kueche anstatt Cognac verwenden... eben mit einem anderen Geschmackserlebnis...


LG
Ornellaia
 
26.10.2012 13:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
27.013 Beiträge (ø9,78/Tag)

Genau.

Den Unterschied merken Menschen, die solche Getränke kennen, sie öfter genießen und eine feine Zunge dafür haben. (ich gehöre nicht dazu Na! )

Prinzipiell kannst du in der Küche Cognac gegen Armagnac austauschen.

Armagnac ist ebenso wie Cognac eine Art Weinbrand aus einer bestimmten Region Frankreichs, mit geschützter Herkunftsbezeichnung.

Das ist ähnlich, wie bei Schaumweinen der Unterschied zwischen Champagner, Sekt, Cremant usw.
 
26.10.2012 13:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

southpole

Mitglied seit 30.07.2012
2.410 Beiträge (ø2,95/Tag)

Mit den Herkunftsbezeichnungen alkoholischer Getränke bin ich zwar vertraut, bezüglich Hochprozentigem allerdings nur in der "Theorie". Was denn nun?

Ich habs halt nie geübt, weil ich diese Sachen tatsächlich eher zum Kochen benutze, als dass ich sie trinke. *ups ... *rotwerd*

Das liegt wohl vornehmlich daran, dass ich nie eine appetitanregende bzw. verdauungsfördernde Wirkung bemerkt habe... Lachen

Dann muss ich die Flasche doch mal öffnen, um eine Bildungslücke zu schließen. ...
 
07.02.2013 11:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

KlausLehr

Mitglied seit 04.02.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo
Den Importeur Bachmann gab es bis 2005,danach ist es ein Europäisches Unternehmen geworden.
Normalerweise hast du eine Flaschennummer auf dem Bachmann-Zettel HODE:.....
Wenn deine Flasche 0,75 liter ist ,Grünglas und ein Blaues Fähnchen mit 3 Goldenen Sternen hat,dann ist die Abfüllung vor 1975.
Ich habe eine Solche Flasche auch zu Hause.Einen Preis habe ich noch nicht aber du kannst mir ja mal ein Bild schicken.
Wenn sie 0,7 liter ist und klares Glas,dann nach 75
 
07.02.2013 18:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

KlausLehr

Mitglied seit 04.02.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo
Den Importeur Bachmann gab es bis 2005,danach ist es ein Europäisches Unternehmen geworden.
Normalerweise hast du eine Flaschennummer auf dem Bachmann-Zettel HODE:.....
Wenn deine Flasche 0,75 liter ist ,Grünglas und ein Blaues Fähnchen mit 3 Goldenen Sternen hat,dann ist die Abfüllung vor 1975.
Ich habe eine Solche Flasche auch zu Hause.Einen Preis habe ich noch nicht aber du kannst mir ja mal ein Bild schicken.
Wenn sie 0,7 liter ist und klares Glas,dann nach 1975.
Ich habe einen französischen Chef der gerade über den Hersteller in Frankreich direkt mal einen Preis in Erfahrung bringen will
 
07.02.2013 18:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Aquis

Mitglied seit 01.12.2011
3.164 Beiträge (ø2,99/Tag)

Sälü

ich würde ihn trinken und mich bei jedem Schluck an die Oma erinnern!

LG
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de