´Klümpchensuppe

10.02.2008 20:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobis_mum

Mitglied seit 06.01.2007
1.760 Beiträge (ø0,61/Tag)

Als ich Kind war gab es bei uns jeden Abend oder Früh Klümpchensuppe´, die wurde aus Roggenmehl gemacht. Mein Opa hat täglich auf dieses "Kriegszeitengericht" bestanden und ich habe es geliebt. Leider ist meine Oma schon 17 Jahre nicht mehr und keiner kennt das Rezept.
Gibts hier wen der Helfen kann???

LG
Bianca
 
10.02.2008 21:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kajanur

Mitglied seit 27.08.2007
33 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,
ich kenn es nur mit Weizenmehl aber kannst du sicher einfach Roggenmehl nehmen.
wieviel musst du ausprobieren weiss ich auch nicht mehr.

Milchsuppe
1 Liter Milch
Mehl, Vanillezucker, Salz
2 Eier

Die Milch mit einem Tütchen Vanillezucker und einer Prise Salz aufkochen. Währenddessen die 2 Eier mit Mehl und 3 Esslöffeln Milch vermengen, so das ein fester Teig entsteht. Nachdem die Milch etwa 5 Minuten geköchelt hat, von dem Teig nussgroße Stückchen abstechen und in die Milch geben. Alles ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Hoffe war das Richtige. Guten Appetit
 
10.02.2008 21:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobis_mum

Mitglied seit 06.01.2007
1.760 Beiträge (ø0,61/Tag)

Nee leider nicht, das Mehl wurde glaube direkt eingerührt in die Flüssigkeit, kann mich aber nicht erinnern ob es Milch war. Mein Opa ist schon vor 28 Jahren gestorben und von da ab gab es das nicht mehr so häufig und ich war noch Kind.

LG
Bianca
 
10.02.2008 21:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sabinelina

Mitglied seit 22.08.2005
2.601 Beiträge (ø0,76/Tag)

Hallo, Bianca,

isses vielleicht die hier Wichtige Frage

L.G., sabinelina
 
11.02.2008 17:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobis_mum

Mitglied seit 06.01.2007
1.760 Beiträge (ø0,61/Tag)

Hallo sabinelina,

die ists leider auch nicht, war ohne irgendwelche anderen sachen nur Mehl war drin.

LG
Bianca
 
11.02.2008 18:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sabinelina

Mitglied seit 22.08.2005
2.601 Beiträge (ø0,76/Tag)

Ja, ja, Bianca,

aber hier kommen doch die Erbsen oder Möhrchen oder Die Würstchen gaaanz zum Schluss rein Achtung / Wichtig Könntest du doch weglassen Na!

L.G., sabinelina
 
11.02.2008 19:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobis_mum

Mitglied seit 06.01.2007
1.760 Beiträge (ø0,61/Tag)

ich weiß nicht sabinelina, glaub trotzdem ist nicht das richtige war sicher mit Milch.

LG
Bianca
 
11.02.2008 19:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kaffeetasse

Mitglied seit 31.08.2004
474 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo Bianca !
Ich kenne nur Klümpchensuppe aus meiner Kindheit mit Milch.
Meine Mutter hat Eier verquirlt, dann kam da Mehl rein,
später Vanillepudding-Pulver mit Mehl gemischt. Nicht glatt rühren,
nur mit einer Gabel hin und her. Das wurde in die kochende Milch
gegeben. Dann mit Zucker süßen.

Es grüßt: die Kaffeetasse.
 
11.02.2008 19:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cristiana

Mitglied seit 23.11.2004
81 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Bianca,

mit Google gefunden:

http://www.zoeliakie-treff.de/zoeliakie/ftopic1221.html

(runterscrollen bis zum Beitrag von Tinker, verfasst am: 13 Okt 2004 08:41:03)

LG
cristiana
 
11.02.2008 20:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobis_mum

Mitglied seit 06.01.2007
1.760 Beiträge (ø0,61/Tag)

Nee ist nicht das richtigen Christina. Man darf sich die Suppe nicht so mit vielen Teigklümpchen vorstellen, die war mehr suppig und ab und zu war da ein Mehlklümpchen wie als wenn es nicht richtig verrührt wäre, aber auch nicht so das man dann so den Mehlstaub im Mund gehabt hätte. Und Ei wüsste ich nicht, würde aber eher meinen das da kein Ei dran war. Auf die Suppe kam immer noch etwas Milch pur und zucker, oder zerlassenen Butter und Zucker.
Weiß nicht wie ich die Suppe beschreiben kann.

LG
Bianca
 
11.02.2008 21:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cristiana

Mitglied seit 23.11.2004
81 Beiträge (ø0,02/Tag)

Schade!
Aber wie wärs damit:

http://www.chefkoch.de/rezepte/469731140552636/Klunkersuppe.html

LG
cristiana
 
11.02.2008 21:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobis_mum

Mitglied seit 06.01.2007
1.760 Beiträge (ø0,61/Tag)

Danke cristiana,
ist zwar auch nicht so ganz das richtige, weil das Mehl ja irgendwie nicht vorher angerührt, sondern gleich eingerührt wurde, aber ich werde das mal probieren. Allerdings erst wenn mein Dicker wieder arbeiten geht, ich glaube dem tu ich mit so einem Mittagsmahl keinen Gefallen.

LG
Bianca
 
11.02.2008 21:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

smccabe

Mitglied seit 10.04.2006
152 Beiträge (ø0,05/Tag)

Ich kenn die Suppe, ich kenn die Suppe, kenn aber leider das Rezept auch nicht. Meine Oma hat die frueher auch immer fuer mich gemacht! Mei die war so lecker.
Wenn wir von der gleichen Suppe reden, denn war das eine herzhafte Suppe. Meine Oma hatte immer ein Fleischbruehe, die gabs immer vom Metzger umsonst wenn er Wuerste gemacht hat. Meine Oma hat dann immer einen Teig gemacht, wie weiss ich leider auch nicht.
Jedenfalls war dann immer als Ergebiss, so kleine Brocken in der Suppe drin, sah jetzt nicht so sonderlich lecker aus, aber es war lecker, ess muss so eine Art Mehlkloss gewesen sein, aber irgendwie glitschiger ....

... meinst du vielleicht auch diese Suppe???
 
11.02.2008 21:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

smccabe

Mitglied seit 10.04.2006
152 Beiträge (ø0,05/Tag)

Ups, ich les gerade deine war mit Milch ... ne, dann meine wir nicht die gleiche Suppe, sorry
 
11.02.2008 21:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cristiana

Mitglied seit 23.11.2004
81 Beiträge (ø0,02/Tag)

Und das hier?

http://forum.kijiji.de/post-70240.html

("Milchsuppe" im ersten und zweiten Beitrag)

LG
cristiana
 
11.02.2008 22:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cristiana

Mitglied seit 23.11.2004
81 Beiträge (ø0,02/Tag)

Oder das:

MILCHSUPPE MIT ROGGENMEHL

30 g Roggenmehl
30 g Fett oder Margarine
1 l Magermilch
1 Prise Salz
10 g Zucker

Das Mehl wird in irdenem Topfe mit dem Fette durchgeschwitzt, die heisse
Milch langsam dazu geruehrt und noch 20 Minuten gekocht; dann wird die
Suppe mit Zucker und Salz abgeschmeckt.

von hier: http://209.85.135.104/search?q=cache:3Zq3hRBL6GIJ:www.gutenberg.org/files/13921/13921.txt+milchsuppe+roggenmehl&hl=de&ct=clnk&cd=10&gl=at&lr=lang_de

LG
cristiana
 
12.02.2008 13:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobis_mum

Mitglied seit 06.01.2007
1.760 Beiträge (ø0,61/Tag)

Hi cistiana die letzte könnte es eventuell sein, Fett weiß ich nicht mehr, aber mehl, milch, Zucker stimmt. Werde ich wenn der Geburtstagsstress durch ist testen.

DANKE


LG
Bianca
 
12.02.2008 14:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katrin033

Mitglied seit 10.02.2008
24 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo zusammen!Ich kenne die Mehlklösschen auch von meiner Oma!Sie macht die leckeren Dinger in die Hühnersuppe!

Mehl
Salz
Eier
"WARMES WASSER"

sie sagt das warme Wasser ist wichtig,damit in dem Kloss keine mehligen Überraschungen aufkommen!
Gehe mal davon aus,dass jede Oma sie auch anders gemacht hat!Ich mag die Teile ziemlich gerne,auch wenn an so einem Kloss nichts drum und nichts dran ist! Na!
lg katrin
 
26.02.2008 16:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

werwolf13

Mitglied seit 18.01.2008
42 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

ich habe das Rezept auch daheim und es schmeckt sehr gut!!
Ich finds besonders lecker mit Himbeersoße Lachen mmmhh...!

Lg Juli ...
 
20.02.2012 19:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Marleen89

Mitglied seit 18.04.2009
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

dieser Thread ist schon eine Weile her.
Ich bin hier drauf gekommen weil ich Klümpchensuppe gegoogelt hab, bei meiner Oma gab es diese Suppe auch immer.

Unsere Klümpchensuppe geht so: gewünschte Menge Wasser zum Kochen bringen, nach belieben Mehl (am Besten schmeckt es Brotmehl vom Becker) einrühren und fertig. Auf dem Teller wird dann Milch dazu gegeben und mit Salz oder Zucker gewürzt. Als Extra ein Marmeladenbrot dazu ....hmmmmm Lachen
 
01.03.2012 02:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

unterderlaterne

Mitglied seit 28.01.2012
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, also ich kann es nicht glauben , dass auch andere Leute diese Suppe gegessen haben. Ich glaube, dass ich das richtige rezept habe. Wir haben sie gegessen als wir ganz arm waren nach dem Krieg. Die Mutti hat Milch(Vollfettt) aufgekocht . In einer Schuessel hat sie einfaches Mehl mit ganz bisschen Wasser benetzt , nur so viel bis sich das Mehl zusammenhielt, dann hat sie mit den Fingern kleine Menge abgezupft und in die gesuesste Heisse Milch gegeben. eine Prise Salz kam dazu. So ungefaehr 5 minuten auf kleiner flamme "koecheln" lassen Wenn man genug Kluempfchen reintut wird die Suppe schoen "saemig'. Eier kamen keine in den Teig rein, das konnte die Mutti nicht bezahlen. Die Milch musste sie sich beim geizigen Bauern verdienen, indem sie die Fussboeden geschrubbt hat. Dieses Rezept geht nicht mit Magermilch, nur mit Vollmilch!
Meine Geschwister und ich essen noch heute diese Suppe.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de