``~*[FISCHGERICHTE]*~``

09.06.2002 15:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

däumling

Mitglied seit 27.01.2002
20 Beiträge (ø0/Tag)


HALLO!!!

da ich so gerne fischgerichte esse und gerne mal abwechslung bei den rezepten habe, habe ich mir gedacht, das vielleicht jemand lust hätte mit mir zezepte auszutauschen.
ich habe auch gleich eins aus meiner ''sammlung'' rausgefischt:

Lachs-Soufflé: (zutaten für 6 personen)

zutaten:
- 400 g frischer lachs
- saft einer zitrone
- 2-3 schalotten
- 1 bund dill
- meersalz
- weißer pfeffer aus der mühle
- 1 gehäufter TL cremé double
- 4 Eigelb
- 6 Eiweiß
- 1 messerspitze weinsteinsäure (aus der apotheke)
- fett für die form

zubereitung:

Den Lachs enthäuten und sorgfältig entgräten. Mit einem schweren, scharfen Messer gleichmäßig kleinhacken und mit dem Zitronensaft marinieren.
Die Schalotten fein würfeln, den Dill zerkleinern und beides zu der Fischmasse geben. Salzen, pfeffern und die Crème double unterziehen.
Die Masse etwa 1/2 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen. Den Backofen auf 210 Grad vorheizen.
Inzwischen die Eier trennen und Eiweiß mit einer Messerspitze Weinsteinsäure zu sehr steifem Schnee aufschlagen. Die Eigelb mit der Fischmasse mischen, nochmals kräftig abschmecken und dann den Eischnee vorsichtig unterheben. Die ganze Masse entweder in 6 kleinen, gut gefetteten Souffléförmchen 30 Minuten, oder in einer großen gefetteten Souffléform 40 Minuten auf der unteren Einschubleiste backen.

WICHTIG: Zwischendurch nicht den Backofen öffnen.

ich hoffe es schmeckt euch genauso gut wie mir und meiner family!

würde mich auch mal über andere rezepte von euch freuen.


{~~***mfg däumling***~~}
 
09.06.2002 15:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

skadel

Mitglied seit 17.01.2002
658 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo,

schau mal unter meinen Rezepten, da findest Du einige leckere Fischgerichte.

Grüße Manu
 
09.06.2002 15:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Akimo

Mitglied seit 17.01.2002
1.918 Beiträge (ø0,41/Tag)

hallo däumling,

habe erst vor kurzem dieses Fischrezept eingetippt. Da ich nicht weiß, ob du es gesehen hast, hier nochmals.

Lachsforellen-Koteletts mit Knoblauch und Olivenöl:
( 10 Portionen)
10 Lachsforellen-Koteletts a etwa 100 g ( oder ich hatte Lacksfilet vom Aldi), 2 Knoblauchzehen, 6 EL Olivenöl, grober Pfeffer, grobes Meersalz, 1 unbehandelte Zitrone, 1 Bund glatte Petersilie.

Die Koteletts abspülen und trocken tupfen. Knoblauch abziehen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Olivenöl und Pfeffer vermischen. Ein Backblech mit Alufolie auslegen, so dass die Folie über den RAnd ragt. Die Fischstücke auf das Blech legen und die Knoblauchmischung auf dem Fisch verteilen, mit Meersalz bestreuen. Die Zitrone abspülen, halbieren , in Scheiben schneiden und je eine Zitronenscheibe auf die Fischstücke legen. Ein Stück Alufolie über den Fisch legen und mit dem überstehenden Folienrand fest verdrehen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad , Umluft 170 Grad, Gas Tufe 3, etwa 20 Minuten garen. Den Fisch im ausgeschalteten Backofen drei Minuten ruhen lassen. Mit Petersielienblättchen garnieren.

Tipp: Den Fisch kann man gut vorbereiten und einige Stunden im Kühlschrank aufbewahren. Dann den Fisch aber erst nach dem Garen salzen, sonst trocknet er zu sehr aus.
Ich habe ein Gemüserisotto dazu gemacht.


Liebe Grüße
Achim

 
09.06.2002 17:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

däumling

Mitglied seit 27.01.2002
20 Beiträge (ø0/Tag)

Hi Manu (pder besser gesagt skadel)!

habe noch gar nicht in deinem thread nachgeschaut!werde ich aber gleich nachholen.

@ achim:

das rezept hört sich ja superlecker an.werde ich gleich nächste woche mal versuchen.
habe auch noch ein paar rezepte für euch:

Fischpfanne mit Chinagemüse und Ananas

zubereitung:

Zutaten für 4 Personen:

• 750 g Fischfilet (Kabeljau, Seelachs oder Rotbarsch)
• 2 EL Zitronensaft
• Salz, Pfeffer
• etwas Mehl
• 50 g Margerine
• 250 g frische Ananas (das vorbereitete Fruchtfleisch)
• 50 - 60 ccm aufgefangener Ananassaft
• Chilipfeffer
• 1 Packung TK-Chinagemüse (300 g)
• 100 ccm trockener Weißwein
• 3 EL Sahne
• 2 - 3 EL gehackte Petersilie

zubereitung:

Fischfilet waschen, sehr gut trockentupfen und in größere Würfel schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, etwas durchziehen lassen. Salzen, pfeffern und mit etwas Mehl bestäuben.
Margarine in einer Pfanne erhitzen, die Fischstücke darin ringsherum goldgelb braten, herausnehmen und warmstellen.
Ananas in kleine Würfel schneiden, mit Chilipfeffer würzen und mit dem Ananassaft in der von dem Fisch gebrauchten Pfanne erhitzen. Das gefrorene Chinagemüse hinzufügen und alles ca. 7 Minuten zugedeckt dünsten.
Abschmecken, den Wein dazugeben, mit der Sahne abrunden und über die Fischwürfel gießen.
Mit Petersilie bestreut servieren.




Garnelen und Porree mit Kokossauce


zutaten:
Zutaten für 4 Portionen:

• 2 Stangen Porree (200 g)
• 20 Garnelen
(je 30 g ohne Kopf und Schale)
• 50 g Erdnüsse (geröstet und gesalzen)
• 220 g Reis
• 30 g frische Ingwerwurzel
• 200 ml Geflügelfond (a.d. Glas)
• 2 EL Kokospaste (ungesüßt, ca. 80 g, ersatzweise Kokosraspel)
• Cayennepfeffer
• 1 TL Zitronensaft
• Salz
• 1 gestrichener EL Zucker
• 30 g Butterschmalz
• 30 g Butter
• einige Blättchen Koriandergrün


zubereitung:
Porree putzen, längs halbieren, waschen und in 3 cm schräge Stücke schneiden. Garnelen entdarmen. Erdnüsse grob hacken. reis nach Packungsanweisung zubereiten. Ingwer schälen, auf der Haushaltsreibe fein reiben und mit dem Geflügelfond zum Kochen bringen. fond zur Hälfte einkochen lassen. Kokospaste unterrühren und mit Cayennepfeffer, Zitronensaft, Salz und Zucker würzen, zur Seite stellen. Garnelen salzen und im heißen Butterschmalz auf jeder Seite 3 Minuten portionsweise bei starker Hitze braten. Garnelen aus der Pfanne nehmen und in Alufolie warm halten. In derselben Pfanne den Porree in der Butter unter Rühren ca. 5 Minuten knackig andünsten. Die Sauce in einem Topf erhitzen. Den Reis mit dem Porree auf vorgewärmten Tellern anrichten. Reis mit den Erdnüssen bestreuen. Die Garnelen auf den Porree setzen, mit der Kokossauce beträufeln und mit Koriandergrün garnieren.


Matjes Sommersalat

zutaten:
Zutaten für 4 Portionen:

• 6 Gourmet Matjes Doppelfilets von NORDSEE
• 2 Frühlingszwiebeln oder Lauch
• 1 gelbe Paprikaschote
• 1 rote Paprikaschote
• 1/2 Salatgurke
• 1 rote Zwiebel
• 1/2 ausgepresste Limette
• 1 Prise Meersalz
• Pfeffer aus der Mühle
• frische Kräuter

zubereitung:
Mit einem Küchenmesser den Schwanz der Gourmet Matjes Doppelfilets entfernen und die Filets in ca 2. cm breite Stücke schneiden. Das Gemüse säubern und waschen. Die Paprikaschoten und die Gurke halbieren und mit einem Teelöffel die Kerne entfernen. Die Zwiebel schälen und gemeinsam mit den Frühlingszwiebeln in dünne Streifen schneiden. Die Gurken in Scheiben und die Paprika in Würfel schneiden. Die Matjesstücke dann mit dem Gemüse mischen, mit dem Limettensaft und Salz und Pfeffer würzen. Anschließend noch mit frisch gehackten Kräutern wie z.B. Schnittlauch, Petersilie und Zitronenmelisse garnieren. Und dann am besten frisch genießen.


Lachsforelle mit Avocado-Melonen-Mousse

zutaten:
Für 2 Portionen
• 1 reife Avocado
• Saft von 2 Zitronen
• 1/2 kleine Honigmelone
• Salz, Pfeffer
• 1 Prise Zucker
• Worcestersoße
• 1 TL Senf
• 4 Blatt weiße Gelatine
• 2 Eiweiß
• 1 küchenfertige Lachsforelle von 1,2 kg
• 1 Kräutersträußchen (Petersilie, Thymian, Majoran, Lorbeerblatt, Sellerieblätter, Zitronenmelisse)
• 100 ccm Fleischbrühe, Instant
• 1/8 l trockener Weißwein
• Zitronenmelisse zum Garnieren

Alle Angaben sind ca.-Werte pro Portion:
Eiweiß: 70 g
Kohlenhydrate: 10 g
Fett:: 35 g
kcal (kJ): 700 (2930)

zubereitung:
Die Avocado halbieren, entsteinen und das Fruchtfleisch herauslösen. In Stücke schneiden und mit 3 EL Zitronensaft beträufeln. Einige Scheiben der Honigmelone zum Garnieren beiseite legen, den Rest in Stücke schneiden und mit der Avocado pürieren. Das Püree mit Salz, Pfeffer, Zucker, Worcestersoße und Senf abschmecken. Die Gelatine einweichen, auflösen und unterrühren.
Eiweiß steifschlagen und unter das Püree ziehen. In eine Edelstahlschüssel füllen und im Kühlschrank in 2 Stunden festwerden lassen.
Die Lachsforelle kurz unter fließend kaltem Wasser abspülen und trockentupfen. Mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer innen und außen einreiben. Das Kräutersträußchen in den Fisch legen.
Die Brühe in einem Topf mit dem Weißwein erhitzen. Den Fisch auf einen Drahtsiebeinsatz legen, den Einsatz in den Topf hängen und zugedeckt etwa 30 Minuten garziehen lassen.
Das Kräutersträußchen entfernen. Den Fisch auf eine vorgewärmte Platte legen, mit etwas Fischbrühe umgießen. Mit einem nassen Löffel Nocken vom Avocado-Melonen-Mousse abstechen, seitlich der Lachsforelle anrichten und mit Melonenscheiben und Zitronenmelisse garnieren.

Beilage: Baguette


Lachssteak in der Folie

zutaten:
Zutaten für 4 Portionen:

• 4 Lachssteaks á 180 g
• Salz, Zitronensaft, weißer Pfeffer aus der Mühle
• 80 g Butter
• 60 g Scharlotten (4 Stück im Ganzen)
• 2 Zehen Knoblauch halbiert
• 4 Lorbeerblätter
• 4 Thymianstengl
• 2 gezupfte Dillstengl
• ca. 100 g Karottenstreifen
• ca. 100 g feingeschnittenen Fenchel

zubereitung:

Die Lachssteaks würzen, 4 Blätter Alufolie mit Butter bestreichen, die Lachssteaks auflegen und die restlichen Zutaten aufteilen, vorsichtig verschließen und im Rohr bei ca. 200° zwölf Minuten garen. Der Fisch muß mit einer Nadel leicht zu durchstechen sein.


Schollenröllchen auf Blattspinat

zutaten:
Zutaten für 2 Portionen:

• 350 g Schollenfilet
• 1 TL Margarine
• 100 g Zwiebeln, gewürfelt
• 300 g Blattspinat (TK)
• Salz, Pfeffer, Muskat
• 2TL saure Sahne
• 1 TL milder Senf
• 1/2 EL Tomatenmark
• 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
• 2 TL geriebener Käse
• 1 TL Halbfettmargarine
• Zitronenscheiben
• Petersilie


zubereitung:
Die Schollenfilets säubern, säuren, salzen.
Die Margarine erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Spinat zugeben und bei kleiner Hitze zugedeckt auftauen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Saure Sahne, Senf, Tomatenmark, Knoblauch und geriebenen Käse verrühren, auf die Fischfilets streichen. Die Filets zusammenrollen und feststecken.
Den Spinat in eine flache, feuerfeste Form füllen und die Fischröllchen daraufsetzen.
Flöckchen der Halbfettmargarine darüber verteilen. Bei 175 Grad etwa 30 Minuten im Ofen garen.
Mit Zitronenscheiben und Petersilie garnieren.

Beilage: Petersilienkartoffeln


mehr rezepte folgen bald´!
ich hoffe sie schmecken euch allen so gut wie mir.

mfg mmoorrllee

 
09.06.2002 17:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rosmarin

Mitglied seit 25.03.2002
1.851 Beiträge (ø0,41/Tag)

hmm, lecker, schon alle ausprobiert? ich stöbere ja auch ganz gern in der rezeptdatenbank von "nordsee"... aber so weiß ich ja dann, welche sich wirklich zum ausprobieren lohnen.. Na!

freundliche grüße,
Ira
 
09.06.2002 20:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

däumling

Mitglied seit 27.01.2002
20 Beiträge (ø0/Tag)

hallo ira!

ich stöbere auch ziemlich oft im internet nach rezepten und bekomme auch oft welche von freundinnen.
da ich fast jeden tag fisch esse, da ich nicht so verrückt auf fleisch bin , habe ich schon alle von den rezepten versucht.
meine freundin koch manchmal auch etwas von der rezeptdatenbank ''nordsee'' und läd mich dann manchmal auch zum essen ein.
aber ich habe natürlich nicht nur die von nordsee ich habe auch andere.

mfg däumling Lächeln
 
22.07.2002 20:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Akimo

Mitglied seit 17.01.2002
1.918 Beiträge (ø0,41/Tag)

hallo däumling,

hier ein Rezept "Riesengarnelen mediterran"

für 4 Portionen braucht man ca. 400 g Riesengarnelen, küchenfertig ohne Schale.
Salz, Pfeffer, 8 EL Olivenöl, 2 EL frische Kräuter, z.b. Oregano, Basilikum, Thymian oder glatte Petersilie.

Den Riesengarnelen mit einem Messer den Rücken aufschneiden, den dunklen Darm entfernen und unter fließendem Wasser waschen. Dan die Garnelen mit Küchenpapier abtupfen, salzen, pfeffern, auf Spieße stecken und mit Olivenöl bestreichen. Die frischen Kräuter fein hacken und zu den garnelen geben. Unter häufigem Wenden in einer Aluschale ca. 10 Minuten knusprig grillen.
Dazu paßt natürlich eine leckere Knoblauchsauce.

Liebe Grüße
Achim
 
22.07.2002 21:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ronomu

Mitglied seit 17.01.2002
5.407 Beiträge (ø1,17/Tag)

Mein derzeitiges Lieblingsfischrezept:

Seezunge in Limettenbutter

4 mittelgroße Seezungen (küchenfertig, je 250 g)
Salz
Butter für die Form
1 unbehandelte Limette
0,5 Bund Schnittlauch
150 g weiche Butter
2 EL Paniermehl

Die Seezungen leicht salzen und in eine augebutterte ofenfeste Form legen. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Limettenschale fein abreiben, die Limette auspressen. Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden. 100g Butter mit dem Limettensaft, der Hälfte der feingeriebenen Schale und den Schnittlauchröllchen verkneten. Die Seezungen mit der Limettenbutter füllen. Die restliche Butter bei milder Hitze schmelzen und über die Fische verteilen. Das Paniermehl mit der restlichen Limettenschale vermischen und über die Fische streuen.
Die Fische auf der mittleren Schiene des Backofens etwa 25 min garen lassen. Sofort heiß servieren.
Als Beilage eignet sich eine Mischung aus Wild- und Naturreis perfekt.

VG ronomu YES MAN
 
24.07.2002 12:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Callista

Mitglied seit 17.01.2002
672 Beiträge (ø0,15/Tag)

Schollenröllche in Weinsauce:

http://www.chefkoch.de/rezept-anzeige.phtml?ID=70261026053337&ID2=64

oder mal nen fiscigen schnelle Snack:

Thunfisch in Blätterteig:

http://www.chefkoch.de/rezept-anzeige.phtml?ID=70251026053139&ID2=66

Alles natürlich ausprobiert und für gut befunden (sosnt hätte ich sie hier ja auch nicht eingegeben
Na!
lg C.
 
25.07.2002 18:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Liesbeth

Mitglied seit 02.12.2001
6.806 Beiträge (ø1,46/Tag)

Hallo Däumling,

auch bei meinen Rezepten findest Du einiges zum Thema Fisch, z. B. Fisch-Stifado, Kabeljau mit Ingwer-Möhren, Budapester Karpfen, Fischcurry mit Rhababar, Gebackenen Salbei-Aal - um nur einige zu nennen. Klick mal auf meinen Namen, und dann schau selbst.

LG
Liesbeth
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de