Gebeizte Forelle ?


Mitglied seit 21.10.2004
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

ich werde zum ersten Mal für über 40 Leute zum Geburtstag meiner Liebsten kochen. Ich brauche eine Vorspeise die ich vorbereiten kann. Da alle von meinem selbst gebeizten Lachs begeistert waren, aber das Aufschneiden für ca.45 Personen den halben Tag dauern würde, habe ich mir überlegt, ich könnte doch einfach Forellenfilets beizen und Sahnemeerrettich dazu machen. Hat das schon mal jemand von euch gemacht ? Lachs beize ich ca.48 Stunden, lege 2 Hälften aufeinander und stelle meinen schweren Mörser drauf und ab in Kühlschrank. Lachs hat aber im Gegensatz zur Forelle mehr Fett und wenn ich das genau so mache, habe ich nach 2 Tagen ein Stück Schuhsohle !? oder ich beschwere sie nicht !? was meint ihr ? Wenn jemand noch ne Idee für ne schöne Deko hat.....

Gruß Tom
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
10.288 Beiträge (ø1,78/Tag)

Hallo Tom,

und wie wäre es mit selbst geräucherten Forellenfilets Vorschlag / Idee

Kulinarische Grüße

Let´s cook baby! Dieter
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 06.06.2002
20.364 Beiträge (ø3,61/Tag)

Hallo Tom,

Du kannst Forelle genau so beizen wie Lachs, nimm eben nur ein nicht ganz so schweres Gewicht. 1- 2 Tage im Kühlschrank sind auch kein Problem, Lachs kann ja auch noch länger beizen.

Gruß, Tin


_____________________________________________________________
Wer es so sieht, ist Svoboda. (Max Frisch)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.10.2004
6 Beiträge (ø0/Tag)

danke für die Antworten.
Habe mir heute mal eine Forelle filetieren lassen und werde es mal testen....mit weniger Gewicht wie von Tin beschrieben.
Gruß Tom
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.10.2004
6 Beiträge (ø0/Tag)

War bis jetzt eine gute Idee, habe mir die Karkasse geben lassen und einen Fischfond daraus gemacht. Jetzt soll ich für Silvester eine Vorspeise machen, da hab ich doch schon alles, aus dem Fischfond mache ich ein lecker Süppchen und die gebeizten Forellen gibt es als 2. Vorspeise (oder besser anderst herum ?) ....da kann ich schon mal testen wie sie ankommen.
Gruß Tom
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.10.2004
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

und nun das Ergebnis.
Die Forelle ist gut geworden, aber ich konnte sie dann doch nicht so servieren wie es geplant war und für den Geburtstag ist (zum Glück habe ich es ausprobiert). Mann muss den Fisch ganz dünn aufschneiden, sonst ist die Konsistenz und der Geschmack gewöhnungsbedürftig (ist halt roher Fisch) , auserdem waren so viel Gräten drin, daß ich alleine zum ziehen 30 Min. benötigt habe.
Würde ich das für die 10-fache Menge rechnen, ist mir der Aufwand zu groß. Ich werde wohl auf geräucherte umschwenken....ein wenig bin ich noch am zweifeln weil, da ich was besonderes machen wollte, hat viell. noch jemand eine Idee ? Vorspeise für ca. 45 Personen !

Gruß Tom
p.s. Silvester waren alle begeistert das roher Fisch so gut schmecken kann Lachen
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine