Heute im ZDF: Wie gut ist Billig-Bio?

zurück weiter
12.02.2013 18:40

Animama

Mitglied seit 17.10.2012
4.453 Beiträge (ø2,95/Tag)

Hallo!

Ich weiß nicht ob ich hier mit dem Thema richtig bin, aber ich versuche es mal.

Heute kommt um 20.15 Uhr eine Sendung mit Nelson Müller.

Der Fernsehkoch schaut sich preiswerte Bio-Prudukte näher an.

Ich finde dieses Thema sehr interessant und werde auf jeden Fall gucken!

LG Animama
12.02.2013 18:50

muenchnerkindl2

Mitglied seit 11.04.2007
277 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo,

in der Mediathek ist es schon zu sehen. Ich fand die Sendung interessant und schön gemacht. Also auf jeden Fall mal reinschauen!

LG Münchnerkindl
12.02.2013 18:55

Animama

Mitglied seit 17.10.2012
4.453 Beiträge (ø2,95/Tag)

Ich freue mich auch schon auf die Sendung!

Nächsten Dienstag (19.02.) kommt noch eine Sendung mit ihm: Wie gut sind No-Name-Lebensmittel?
Die werde ich auf jedenfall auch anschauen.

LG Animama
12.02.2013 21:11

Animama

Mitglied seit 17.10.2012
4.453 Beiträge (ø2,95/Tag)

Also ich fand das jetzt ganz wissenswert und die Sendung hat mir gefallen.

Ich freu mich auf den nächsten Dienstag und die nächste Sendung.

LG Animama
12.02.2013 21:19

Mango-Struenkchen

Mitglied seit 23.09.2007
4.732 Beiträge (ø1,41/Tag)

Danke für den Hinweis auf die weitere Sendung Küsschen
13.02.2013 08:26

vanzi7mon

Mitglied seit 23.11.2008
9.579 Beiträge (ø3,26/Tag)

Hallo,

da ich keinen Fernseher habe, wüßte ich gerne, was war denn Quintessenz oder Inhalt der Sendung. Wäre schön, wenn jemand was dazu schreiben würde.

Lieben Gruß und einen schönen Tag
vanzi7mon

Im Hafen ist ein Schiff sicher,
aber dafür ist es nicht gebaut.
13.02.2013 08:33

biene111

Mitglied seit 20.02.2004
3.651 Beiträge (ø0,78/Tag)

Vanzi,

da du einen PC besitzt, kannst du dir das auch in der Mediathek anschauen.

Grüße
13.02.2013 10:39

aemp

Mitglied seit 02.02.2011
2.231 Beiträge (ø1,04/Tag)

Hallo,

hab da mal reingeschaut.

Es ging um den Vergleich Supermarkt-Bio ("Billig Bio") vs. konventionelle Lebensmittel.
Alles bezogen auf Supermarkt Lebensmittel.

Verglichen wurden
Preis, Geschmack, Ökobilanz, Tierhaltung und Gesundheit.

Bei der Tierhaltung konnte die Billig Bio Variante punkten,
ansonsten waren da kaum Unterschiede (Bio war in noch einem
Bereich besser, aber da komm ich jetzt grad nicht drauf).

Für jemanden, der sich mit dem Thema schon beschäftigt hat, war das
eigentlich nichts Neues...

Gruß aemp
13.02.2013 14:23

Glücklichesser

Mitglied seit 22.06.2011
3.598 Beiträge (ø1,8/Tag)

War ganz nett gemacht, nur die Labortests waren etwas "billig" (EIN bio-Produkt gegen EIN konventionelles Produkt).

Zusammenfassend:

Preis: Punkt für Bio
Biobetriebe beliefern verschiedenste Abnehmer, man bezahlt entweder 2,xx€ (Bioladen), 1,xx€ (Supermarkt) oder 0,xx€ (Discounter) für das gleiche Produkt. Da ist also durchaus Sparpotential.
War das Einzige, was mich wirklich überrascht hat. Hätte nicht gedacht, dass Hersteller so kreuz und quer verkaufen können...

Gesundheit: Keine Unterschiede
Teils logisch, teils aber auch wenig fundiert recherchiert.
Natürlich hat Bio-Obst nicht 1000% mehr Vitamine. Und natürlich verliert Lagerobst selbige über kurz oder lang.
Aber auf Pestizide u.ä. wurde kaum eingegangen. Es hieß zwar, dass gerade einmal 1% des Grenzwertes erreicht wird (bei dem einen getesteten Produkt), aber weder Wechselwirkungen oder Gesamteintrag in den Organismus, noch Langzeitwirkungen wurden angesprochen.

Ökobilanz: Bio teils schlechter
War ziemlich unglücklich formuliert...
Der konventionelle Apfel aus Hatschibukistan ist Bilanzmäßig besser als der deutsche Bioapfel... DER ÜBER EIN HALBES JAHR GELAGERT WIRD.
Ich würde trotzdem IMMER zum deutschen Apfel greifen, denn die Frage ist ja:
Warum einen Apfel aus Wasweißichwo kaufen, wenn wir hier in Deutschland massig Äpfel haben?

Tierhaltung: Bio IMMER besser.
Da gibts nichts hinzuzufügen.
Die Biorichtlinien bezüglich Tierhaltung sind zwar noch immer weit von dem "glücklichen Tier" entfernt, aber Bio-Tiere haben es 1000000000000000000000x besser als ihre armen Mitgeschöpfe in der konventionellen Tierhaltung.
Allein deswegen halte ich bei tierischen Produkten den Wechsel auf Bio für sehr sinvoll. Ich würde es sogar als moralische Pflicht ansehen.

Geschmack: Hab ich nichtmehr gesehen, war aber glaube ich kein Unterschied festzustellen.
Wirkliche Unterschiede feststellen können wahrscheinlich nur Leute, die sich wirklich damit auskennen.




Am Wichtigsten war aber die Kritik an dem Biosiegel:
Der Kartoffelbauer bspw. muss 50% seiner Ernte entsorgen, da diese nicht der Norm entsprechen.
Wenn man also nicht so sehr nach dem Aussehen gehen würde, wäre Bio VIEL billiger und auch wirklich "gut".
13.02.2013 16:18

Morticia147

Mitglied seit 13.05.2005
730 Beiträge (ø0,17/Tag)

Pfeil nach rechts Am Wichtigsten war aber die Kritik an dem Biosiegel:
Der Kartoffelbauer bspw. muss 50% seiner Ernte entsorgen, da diese nicht der Norm entsprechen. Pfeil nach links

DAS muss aber nicht nur der EU-Bio-Bauer (nicht nur Kartoffeln), sondern jeder Konventionelle auch. Das hat nix mit dem Bio-Siegel zu tun, sondern mit dämlichen Normen.
13.02.2013 16:26

Animama

Mitglied seit 17.10.2012
4.453 Beiträge (ø2,95/Tag)

Hallo vanzi7mon!

Jetzt kann ich erst antworten, da ich eben erst nach hause gekommen bin.

Ich kann mich eigentlich nur meinen Vorschreibern anschließen, die diese Sendung sehr gut beschrieben haben.
Es war ein interessantes Thema und sehr wissenswert gewesen.
Für mich selber nehme ich aus der Sendung mit, das es schade ist das soviel weggeworfen werden muss... weil es eben nicht der Norm entspricht und kleiner... ist.
Früher gab es sowas wie zu kleine Kartoffeln oder zu kleine Äpfel usw. dann eben in einer 2. Qualitätsklasse.
Aber heutzutage, wo alles immer besser sein muss... ist das wohl nicht mehr möglich. Schade um die guten Lebensmittel!

LG Animama
13.02.2013 16:37

Cacao_noir

Mitglied seit 14.02.2010
6.047 Beiträge (ø2,43/Tag)

Hallo,

ich habe die Sendung nur bis zur Hälfte gesehen, dann habe ich abgeschaltet. Für mich war nichts Neues dabei.

Befremdet haben mich die Äpfel im Viererpack, alle gleich groß, in eine Richtung schauend und schön eingeschweißt in viel Folie und Pappe. Ich finde es schade, dass viele Konsumenten so viel Wert auf die Optik legen. Ich kenne Kartoffeln und Äpfel, wie sie vom Garten oder vom Acker kommen: dreckig, fleckig und unterschiedlich. Für mich sind Äpfel und auch die schon oben erwähnten Kartoffeln befremdlich, wenn sie so einheitlich daherkommen. Ich kaufe deshalb am liebsten hier auf dem Wochenmarkt beim regionalen (nicht unbedingt Bio-)Erzeuger, wo die Kartoffeln und Äpfel unterschiedlich groß sind und die Gurken auch mal krumm sind.

Ich schließe mich Animama an: Schade, um die guten Lebensmittel, die alleine wegen der Optik aussortiert werden.

LG - Cacao_noir
13.02.2013 16:54

morgaine0767

Mitglied seit 04.04.2005
13.573 Beiträge (ø3,18/Tag)

Hallo,

kam so was nicht erst auf Galileo oder Wiso?
Da kam dann raus, dass Billigbio nicht so toll ist.

lg
morgaine
13.02.2013 18:09

vanzi7mon

Mitglied seit 23.11.2008
9.579 Beiträge (ø3,26/Tag)

Hallo,

ich danke euch für die Infos.

Das mit der Mediathek muss ich erst noch lernen. keine Ahnung wie das geht.

Ich kaufe beim Bauern 2.Wahl Äpfel z.B. die sind dann ungleich, haben "Schalenfehler".... und sind sehr günstig.
Schade, das es sowas nicht in Bioläden oder auf Biomärkten gibt. Habe ich noch nicht gesehen. Gibt es das bei euch?

Lieben Gruß und einen schönen Tag
vanzi7mon

Im Hafen ist ein Schiff sicher,
aber dafür ist es nicht gebaut.
13.02.2013 18:52

Animama

Mitglied seit 17.10.2012
4.453 Beiträge (ø2,95/Tag)

Hallo nochmal!

Nein, auf unserem Markt habe ich bei noch keinem Händler 2. Wahl Gemüse oder Äpfel gesehen.


LG Animama
zurück weiter

Partnermagazine