leicht erhöhter Cholesterin – Was tun?

zurück weiter
05.12.2006 13:52

zooropa

Mitglied seit 17.01.2002
3.858 Beiträge (ø0,71/Tag)

Hallo Chefköche und Gesundheitsapostel Na!

nun, meine Ärztin hat einen leicht erhöhten Cholesterin-Spiegel (dadurch auch Bluthochdruck) festgestellt. Ich sollte die Ernährung ein wenig umstellen und das würde sich dann von alleine einrenken. Übergewichtig bin ich nicht (BMI 21)
Dazu habe ich paar Fragen:

» Was muss ich bei Fleisch beachten? Rind ist doch im allgemeinen mager, kann ich weiterhinmeine Rumpsteaks und Filetsteaks essen?
Mett-, Leberkaas- und Leberwurstbrötchen sind erstmal tabu Welt zusammengebrochen, wie schauts mit Schweinefilet aus?

» Kann ich Milchprodukte wie Quark, Yoghurts, meine 2 morgendliche Milchkaffees zu mir nehmen? Sahne & Creme Fraiche ja erstmal nicht.

» Wie schauts mit Fisch aus? Habe gelesen, dass Lachs und Heilbutt nicht so gesund wären..??? Was denn nun?

» Hilft dieses BE..L wirkklich? Oder ist das nur ein Marketing-Gag? Butter in Maßen soll ja auch gesünder als Margarine sein???

Vielleicht hat jemand Tipps für mich, würde mich darüber freuen Lächeln

Grüße, Annette
05.12.2006 14:48

schoferle

Mitglied seit 22.10.2006
2.770 Beiträge (ø0,75/Tag)

Hallo Annette,

1. Ich würde lieber bei Butter bleiben. Wenn man weiß wie Margarine hergestellt wird, wills einem nicht so recht schmecken. Wenig Butter ist gut.
2. Jeden Tag 1-2 Äpfel (Bio) essen. Das hat meinem Mann geholfen.
3. Avocado als Aufstrich, wäre auch nicht schlecht. Die ist zwar sehr fettig, aber für Cholesteringeschädigte o.k.
4. Rindfleisch ist o.k. Wenn Du Schottisches Hochlandrind bekommen kannst, nimm dieses. Es ist ein cholesterinarmes Fleisch. Wir bekommen nächsten Dienstag vom Bauern, wieder ein paar Kilo. Da ist alles gemischt zu einem guten Preis.
5. Bei Milchprodukten: wie wäre es mit Müsli morgens? Und statt mit Milch, mit Jogi 1,7% von dennree (Bio). Haferflocken (frisch geflockt wäre nicht schlecht) sind auch cholesterinsenkend.
6. Schwein würde ich jetzt weniger zu mir nehmen. Wie wäre es mit Pute?
7. Bei Fisch kann ich mir mal eine Forelle vorstellen.

Hoffe Du kannst daraus etwas gebrauchen.

Lg Schoferle
05.12.2006 15:00

Katzenmama2

Mitglied seit 15.10.2006
1.583 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hallo Annette!

Mach Dir nicht allzu viel Sorgen deswegen. Mein Mann hat seit über 30 Jahren
erhöhte Blutfettwerte. Er macht gar nichts dagegen.
Achte einfach ein bißchen auf Deine Ernährung und laß Dich von den Ärzten
nicht verunsichern. Ist alles nicht sooo dramatisch.
Du kannst damit locker 100 werden.

LG
Katzenmama2
05.12.2006 15:32

zooropa

Mitglied seit 17.01.2002
3.858 Beiträge (ø0,71/Tag)

Huhu Lächeln

danke für die Antworten

@ Katzenmama2
Ich lasse mich schon nicht verunsichern, aber mir ist meine Gesundheit sehr wichtig, da ich jeden Tag im Job viel Leisten muss. Ich merke schon, dass mein Körper etwas schlapp geworden ist.
Auch habe ich gelesen, dass 10 Jahre erhöhter Blutdruck die Lebenserwartung um 3 Jahre mindert Was denn nun? ... mann muss aber nich alles glauben....

@ Schoferle
Ich nehme auch Butter, und zwar in Maßen, ich möchte auch keine Margarine verwenden Na!
Äpfel versuche ich dann mal zu essen, ich mag sie halt nicht so, nur zu gebratener Leberwurst Was denn nun?
Avocados sind nicht so mein Ding... Forellen & Pute/Hühnchen esse ich auch gerne Lächeln

LG Annette
05.12.2006 17:39

jocke

Mitglied seit 22.01.2004
316 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,

Forelle ist Quatsch, es geht um fetten Seefisch, der die \"guten Omega-3 Fettsäuren\" enthält. Hering, Makrele, Lachs... Wenn an Lachs was nicht gesund ist, dann die Aquakultur, Massenfischhaltung sozusagen, mit Antibiotika und ökologisch katastrophalen Folgen. Die hast Du aber bei Forelle genauso.

Becel hilft, aber nur in ziemlich heftigen Mengen... Lieber immer Raps- statt Sonnenblumenöl nehmen. Keine gehärteten Fette essen.

Das Cholesterin aus der Nahrung spielt nicht so die große Rolle, der Körper produziert es selbst in Massen. Die Ernährung und die Lebensweise hat aber einen Einfluß auf die Produktion und den Transport des körpereigenen Cholesterins. Aber da hat Dir Deine Ärtzin ja hoffentlich Infos gegeben???

Gruß
Jocke
05.12.2006 17:47

lene184

Mitglied seit 25.02.2006
2.937 Beiträge (ø0,75/Tag)

hallo

kauf dir das buch über cholesterin
die lüge über cholesterin
dort klären professoren auf
ich schau mal wegen dem genauen titel
erhöhte werte haben mitunter auch andere ursachen

gruß lene184
05.12.2006 17:52

youtas

Mitglied seit 21.02.2006
6.683 Beiträge (ø1,7/Tag)

Annette,
achte beim Einkaufen ein bischen auf die Fettwerte in den Nahrungsmitteln, Kaese zB hat ganz unterschiedliche Fettwerte, nimm da lieber die etwas magerern, zB Ziegenkaese, Frischkaese.
Ich hatte frueher auch erhoehte Werte, hab aber etwa 5 - 8 Eier pro Woche gefuttert. Da wuste ch dann wo s herkam.
Gruss Youtas
05.12.2006 20:12

ottomane

Mitglied seit 05.12.2006
4 Beiträge (ø0/Tag)


ich kann dem beitrag von jocke nur zustimmen

mit der butter ist es nun mal so das sie zu fast 100 % aus gesättigten fettsäuren besteht und diese wiederum sich negativ auf die cholesterin wetre auswirken.

meines wissens gibt es von becel eine youghurt (proactiv mit statinen) der nachweislich bei täglicher anwendung (eine portion/fläschchen ) am Tag chloesterinsenkend wirkt. das ist der gleiche wirkstoff (statin) wie in den Fettsenkern doie man nach einem Herzinfarkt bekommt.
05.12.2006 20:24

pikale

Mitglied seit 11.02.2004
266 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo zooropa

Lass dich nicht verunsichern - hat deine Ärztin auch LDL und HDL bestimmt? Und um wieviel sind die Werte erhöht.
Ganz die Finger würde ich von sog. Functional-Food wie becel, proactiv-Joghurt usw. lassen. Die einzigen denen dass nachweislich hilft, sind die Hersteller.
Versuch einfach, die mit biologischen Lebensmitteln vollwertig zu ernähren und ganz ganz wichtig ist auch tägliche Bewegung.

Alles Gute
Pikale
06.12.2006 09:40

zooropa

Mitglied seit 17.01.2002
3.858 Beiträge (ø0,71/Tag)

Guten Morgen ihr Lieben,

danke für die zahlreichen Antworten.

Also, mein erhöhter Cholesterin ist dieser LDL, also nich der „gefährliche“. Der Grund dafür ist enormer Stress im Job und kaum Zeit zu essen und wenn dann unregelmäßig.

Da ich keine Magarine mag, schmiere ichmir absofort etwas Tomatenmark oder Senf aufs Brot und lasse die Butter erstmal komplett weg, bis wieder etwas Ruhe in mein leben gekehrt ist Na!

... ich merke einfach auch, dass mein Körper in Stresssituationen schnell schlapp macht und meine Leistung dadurch gemindert ist, dadurch muss ich versuchen durch die Ernährung mich geistig fit zu halten. Wenn wieder etwas Ruhe im Job ist, dann regelt sich der Cholesterin und der Bluthochdruck wieder.

Ich versuche ab jetzt auch wieder mehr zu joggen oder mache Yoga ...ooohhhmmmm!

@ ottomane – dieses Becel-Yoghurt probiere ich mal, schaden kanns ja nicht.

@ youtas – an Eier hab ich garnicht gedacht, esse aber höchstens 2 Stck. die Woche

@ Jocke – ich achte dann jetzt auf fetten Seefisch und den guten Omega-3 Fettsäuren Na! ... man liest sehr viel in Gesundheitsmagazinen, aber sehrviel ist einfach nur Quatsch Na! aber verunsichert bin ich dann aber trotzdem, wie z. B. mit dem Lachs. Ich kaufe Fisch immer beim Großhändler, die haben eine tolle Fischauswahl Lächeln
zu deinem letzten Absatz – ja, meine Lebensweise ist daran schuld, zuviel Stress traurig, das krieg ich aber auch wieder in den Griff.

Danke für eure Ratschläge,

Grüße, Annette
06.12.2006 16:45

sequenzer

Mitglied seit 04.01.2006
1.716 Beiträge (ø0,43/Tag)

hallo Annette,

was heißt denn leicht erhöht?
zitat: Im Jahr 1990 wurden bei Männern zwischen 50 bis 80 in Europa und auch Australien Gesamtcholesterinwerte von je nach Land durchschnittlich 224 bis 244 mg/dl gemessen. Die USA und Japan liegen mit 216 bzw. 201 mg/dl etwas unterhalb der europäischen Durchschnittswerte.
also ca. 250 minus lebensalter.
mach dir keine sorgen, lebe einfach.
was ottomane über die butter schreibt, ist schlichtweg falsch.
treibst du eigentlich sport? rauchst du?

sequenzer
Lächeln
06.12.2006 16:56

Georgina

Mitglied seit 19.04.2002
2.206 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Annette,

die Erhöhung kann auch genetisch bedingt sein. Mein Cholesterin liegt bei über 250. Dabei wiege ich bei 1,62 nur 50 kg. 3 Ärzte haben übereinstimmend festgestellt, daß mein Cholesterin so hoch ist, haben wir aber geraten, nichts zu tun. Wenn ich mehr Sport mache, sinkt er etwas. Aber ansonsten bin ich gesund und fühle mich wohl.

Übrigens werdern solche Werte, die dann als Grenzwerte gelten, immer in einem Kollektiv von ca. 1000 Patienten festgestellt, bei denen er dann durchschnittlich irgendwo liegt. Davon sind natürlich auch einige mit mehr oder weniger Cholesterin dabei.

Also take it easy!

LG

Georgina
06.12.2006 17:03

jocke

Mitglied seit 22.01.2004
316 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo Anette,

hast Dich wohl verschrieben, oder Deine Ärztin hat Dir Murks erzählt:
\"Also, mein erhöhter Cholesterin ist dieser LDL, also nich der „gefährliche“.\"

Die LDL werden im allgemeinen als die \"schlechten\", die HDL als die \"guten\" angesehen. Und wenn überhaupt kommt es auf das Verhältnis dieser beiden und nicht auf absolute Werte an, ob das dann gut oder schlecht ist...

Gruß
Jocke
06.12.2006 17:38

sequenzer

Mitglied seit 04.01.2006
1.716 Beiträge (ø0,43/Tag)

hallo Georgina,

auch dein wert ist nicht besorgniserregend. denn man muss dazusagen, daß er auch vom alter abhängig ist. zuzüglich deiner erwähnten individuellen werte.
der normale mensch muss sich um solches zeug gar nicht kümmern.
eher um rauchen, unbeweglichkeit, stress usw.
nicht, daß ich den pharmaunternehmen usw. nicht ihren profit gönne, aber \"een appel am tach\" usw.
Lachen
06.12.2006 20:21

johpe

Mitglied seit 17.09.2006
1.592 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hallo Lächeln
Cholesterinwerte werden immer gern genommen, ohne Liposombestimmung. Wichtig ist das Verhältnis zueinander, genauso wie beim großen Blutbild, die Gegenspieler (z.B. Zink zu Kupfer).
Mein Hausarzt hatte bei mir zur Abklärung ein großes Blutbild machen lassen. Konnte es aber nicht interpretieren, schickte mich dann mit dem Ergebnis zu meinem Neurologen, der es dann lesen konnte. Der hat mir dann ein Zinkpräparat, zu meinen zu hohen Kupferwerte verschrieben.
Meine Frau hatte auch immer Probleme mit dem Cholesterin. Wir haben die Ernährung geändert und die Werte waren weiterhin schlecht. Aber seit mir mit Olivenöl kochen sind auf einmal ihre Werte in Ordnung.
Ob das am Olivenöl liegt kann ich nicht beweißen, aber wir ändern nichts mehr daran, weil es für uns das Beste ist.
Viele grüße johpe Lächeln
zurück weiter

Partnermagazine