Wie lange brauchen Dinkelkörner im Schnellkochtopf?

29.03.2006 10:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

wargele

Mitglied seit 26.01.2004
1.489 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo an alle Vollwert-Experten!

Wer kann mir Erfahrungswerte liefern, wie lange ganze Dinkelkörner, die nicht eingeweicht wurden, im Schnellkochtopf garen müssen, so dass sie - z. B. als Zutat in einem Dinkel-Pumpernickel-Brot - verwendet werden können.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Liebe Grüße
wargele
 
29.03.2006 11:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BlueSamba

Mitglied seit 03.10.2003
2.751 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo wargele,

ich hab das auch schon gemacht...45 min haben da gereicht. Du kannst ja auch nach 30 min öffnen und nachsehen.

Ich habe den Dinkel allerdings zum Essen wie Reis verwendet. Wenn Du die Backzeit noch rechnest, reicht wohl weniger...es geht ja hauptsächlich darum, dass er schon vorgequollen ist, oder?

Viele Grüße
BlueSamba
 
29.03.2006 12:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

wargele

Mitglied seit 26.01.2004
1.489 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo BlueSamba!

Die Körner sollten eigentlich schon fertig gegart sein. Erstens schreibt das Rezept es vor und zweitens weiß ich aus Erfahrung, dass Dinkelbrot beim Backen leicht etwas trocken wird. Von daher werde ich deinen Vorschlag mit den 45 Minuten mal ausprobieren. Wenn sie mir zu weich erscheinen, mach\' ich einfach einen Dinkel-Gemüse-Salat daraus und probier es mit einer kürzeren Garzeit nochmals.

Vielen Dank und liebe Grüße

wargele
 
30.03.2006 11:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

wargele

Mitglied seit 26.01.2004
1.489 Beiträge (ø0,37/Tag)

So, nun also die Erfolgsmeldung:

45 Minuten im Schnellkochtopf waren goldrichtig! Ich hab\' sie in einem Sieb abkühlen lassen und dann mein Brot damit gebacken. Ist sehr lecker geworden!

Nochmals vielen Dank für den Tipp!

Liebe Grüße
wargele
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de