Was essen bei Magen-Darm-Infekt????????

zurück weiter
07.02.2006 10:34

dani-1

Mitglied seit 08.07.2005
2.404 Beiträge (ø0,58/Tag)

Hallo,

immer wieder schwirren diese fiesen Magen-Darm-Viren durch die Gegend und prompt hat es einen erwischt.

Was, außer Zwieback und Brezeln mit Kamillentee*igitt* kann und darf man denn essen ohne dass es einem schadet bzw.

was hilft, schnell wieder gesund zu werden und \"bleibt auch drin\"????

Ich bin Euch richtig dankbar für Tipps, denn meine Kiddies hats mal wieder erwischt und bevor es nicht alle in der Familie

hatten, gibts meist erfahrungsgemäß keine Ruhe zum Heulen

Liebe Grüße

dani-1
07.02.2006 10:40

Pantera81

Mitglied seit 10.07.2004
1.503 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hallo!

Kein Lebensmittel, was man sonst auch isst, SCHADET bei einer Magen-Darm-Infektion.

Nur ist das so, dass wenn der Magen-Darm-Trakt ohnehin überlastet ist, sollte man ihm nicht noch schwer verdauliche Sachen zu fügen. So z. B. sehr Ballaststoffreiche Lebensmittel (Hülsenfrüchte, Salat etc.) aber auch fettige Lebensmittel sind nicht sehr geeignet (Fleisch, Nüsse etc.)

Meistens mag man ja garnix essen. Aber du kannst es ja mal mit einem leichten Kartoffelpüree probieren.
Oder einer Gemüsebrühe (ohne Einlagen). Nur nicht zu viel auf einmal.

Ansonsten kannst du auch mal den Kinderarzt anrufen und ihn fragen.

LG, Panti Küsschen
07.02.2006 10:43

Pantera81

Mitglied seit 10.07.2004
1.503 Beiträge (ø0,33/Tag)

Oder kuck mal hier hab ich die perfekte Seite gefunden.

Da stehen sogar die Anleitungen zu den Gerichten drin.

07.02.2006 10:47

Charlie64

Mitglied seit 25.01.2005
1.250 Beiträge (ø0,29/Tag)



Hallo dani,

wir haben gerade einen ziemlich hartnäckigen Magen-Darm-Infekt hinter uns.
Wie Panti bereits erwähnt, fetthaltiges Essen bitte meiden.
Tee, Zwieback. Nudeln nur in wenig Salzwasser ohne Oel garen.
Wobei Flüssigkeitszufuhr der wichtigste Bestandteil sein sollte, damit der
Körpter nicht austrocknet. Appetit hat man eh meistens nicht.
Mein Sohn bekam zusätzlich vor jedem Essen MCP ratiopharm Tropfen,
die gut halfen.

LG und gute Besserung

Charlie

07.02.2006 10:47

dani-1

Mitglied seit 08.07.2005
2.404 Beiträge (ø0,58/Tag)

Hallo Panti,

dank Dir für die Tipps. Habe eben Salzkartoffeln auf dem Herd, mal sehen was ich da meinem noch gesunden Göga dazu zaubere. Für uns \"kranke \" reichen die Kartoffeln völlig aus.

Merci noch mal.

Gruss dani-1
07.02.2006 10:56

dani-1

Mitglied seit 08.07.2005
2.404 Beiträge (ø0,58/Tag)

Hallo Charlie,

was sind denn MDP ratiopharm Tropfen? Kenne ich nicht. Erklär doch mal....

Merci dani-1
07.02.2006 11:47

Meckifrau

Mitglied seit 07.12.2005
605 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo dani-1,

MCP-Tropfen sind verschreibungspflichtig, das heißt die kannst Du nur vom Arzt verschrieben bekommen. Denk ich, idt auch besser so. Dieses Medikament ist zwar gut wirksam, kann aber auch massive Nebenwirkungen haben; gerade bei Kindern wäre ich da auch sehr vorsichtig.Wichtig ist wirklich die ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit auch hier gerade bei Kindern. Ansonsten gibt es in der Apotheke noch spezielle Elektrolytlösungen. Die schmecken allerdings nicht so besonders gut, so daß ich es zunächst lieber mit den altbewährten Hausmitteln, sprich Tee udn Zwieback, Toastbrot, Kartoffelpüree etc. versuchen würde. Evtl. auch der geriebene Apfel. Aber bitte mit Schale reiben, sonst bewirkt es eher das Gegenteil.
Lieben Gruß Andrea
07.02.2006 13:58

minniemaus

Mitglied seit 21.01.2004
791 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo,

unsere Kinderärztin sagte immer Cola und Salzstangen.
Dabei die Cola ganz langsam teelöffelweise.

LG

essen Magen Darm Infekt 4212410802
essen Magen Darm Infekt 1558057698
07.02.2006 14:22

missmarple74

Mitglied seit 29.11.2004
1.091 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo,

mir hat mal ein Arzt erzählt, dass ich auch nichts gebackenes Essen soll (wie z.B. Zwieback, Salzstangen, usw.). Er riet mir zu Reis und gedünststem Gemüse, ging auch irgendwie, aber nach 2 Tagen habe ich mich riesig auf Zwieback gefreut.

LG MissMarple74
07.02.2006 15:22

Heinzi70

Mitglied seit 20.07.2005
3.880 Beiträge (ø0,93/Tag)

Hallo,

wurde ja eh schon fast alles erwähnt, was man essen kann ... Lachen

Gut sind auch Suppen in jeglicher Form auf Gemüsebasis, aber darauf achten, dass sie nicht zu fettig sind, gut durchkochen und pürieren hilft auch noch!

Was bei uns nach kurzer Zeit auf den Tisch kommt, ist eine \"Eierflockensuppe\", aber ohne Dotter!
Das Eiweiß einfach in die Suppe langsam einrühren, NICHT mehr aufkochen lassen! - Die bewirkt Wunder ... zumindest bei uns ... Na!

lg
Heinzi
09.02.2006 23:01

Meckifrau

Mitglied seit 07.12.2005
605 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo dani-1

weilst Du inzwischen wieder unter den Lebenden? Oder hat Dich der Virus immer noch in seinen Fängen.
Ich hoffe es geht Dir mittlerweile wieder gut, ansonsten weiter gute Besserung.
LG Andrea
10.02.2006 09:38

dani-1

Mitglied seit 08.07.2005
2.404 Beiträge (ø0,58/Tag)

Hallo Andrea,

hurra ich lebe/wir leben wieder Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Lachen. Alles bestens überstanden dank Eurer vielen hilfreichen Tipps. Zwieback, Brezeln, Salzkartoffeln und trockene Nudeln (super leckerer Speiseplan,gell) haben uns wieder auf die Beine gebracht. Jetzt fehlt nur noch Papa Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen, wir hoffen er bleibt verschont. Meine Ärztin wollte mir partout keine MCP Tropfen verschreiben, dabei habe ich wirklich höflich angefragt. Sie meinte das brauchen wir nicht. Sag mal, liebe Andrea, sind das solche \"Hammertropfen\" von denen man quasi von selbst wieder gesund wird Lachen Lachen Lachen? (ich denke mal vom Wirkstoff her ist das ein Präparat das den Würgereiz unterdrückt,oder??? - ein bißle kenne ich mich aus, habe mal bei einem Doc gearbeitet).

Hoffe Euch geht es auch gut und suche mir jetzt mal bei CK was leckeres aus was es heute geben soll, da wir alle wieder fit sind wird es endlich mal wieder was mit lecker Fleisch geben hechel..., freuen wir uns schon alle drauf.

Viele Grüße

dani-1
10.02.2006 11:16

Meckifrau

Mitglied seit 07.12.2005
605 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo Dani,

dann kennst Du die Tropfen wahrscheinlich unter dem Namen Paspertin. Ist eines der Nachfolgepräparate. Das Zeug hilft zwar wirklich gut, hat aber den entscheidenden Nachteil, daß es über das Zentralnervensystem wirkt. Falls Du dann Nebenwirkungen haben solltest (was zwar selten aber nicht sooo selten ist),dann z.B. so feine Sachen wie Blickkrämpfe, Krämpfe der Nacken- und Rückenmuskulatur und andere Nettigkeiten. Das Präparat hat sicherlich eine wichtige Bedeutung und Berechtigung, aber nicht wegen eines \"einfachen\" Magen-Darm-Infektes.
Schön daß es Euch wieder gut geht. Und guten Appetit bei den jetzt sicher doppelt so gut schmeckenden Leckereien.
Lieben Gruß Andrea
10.02.2006 14:18

eflip

Mitglied seit 29.08.2005
16.657 Beiträge (ø4,04/Tag)

Hallo,

wir haben auch gerade diesen üblen Virus hinter uns!!

Geholfen haben in erster Linie Iberogast-Tropfen (pflanzlich), einfache Brühe mit Reis drin, Cola (kein light), Salzstangen, Zwieback, Fencheltee und trockene Nudeln und Kartoffeln.

Gute Besserung allerseits!

LG und schönen Tag
eflip Na!
10.02.2006 14:24

chrissi_f

Mitglied seit 09.10.2005
236 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

meinen Freund hatte es auch erwischt, der hat sich bei meiner Nichte angesteckt, aber ich bin jetzt schon seit Monaten von allem (Husten, Schnupfen, Grippe (egal welche)) verschont geblieben. (klopf-auf-Holz).

Meinem Freund habe ich Cola und Brezeln gegeben. Bis er mal wieder was zu sich nehmen konnte hat das gut gereicht. Unsere Ärztin hat gesagt, dass Kartoffeln und Nudeln und Reis sehr gut sein sollen. Ohne viel dazu.

also ihm geht es jetzt wieder gut, aber ich denke man liegt ganz gut damit, wenn man nichts fettiges isst. Kartoffelpürree ist bestimmt auch gut. (Könnte ich auch mal wieder drauf Let´s cook baby!)

LG Chrissi

Essen ist eine höchst ungerechte Sache: Jeder Bissen bleibt höchstens zwei Minuten im Mund, zwei Stunden im Magen, aber drei Monate an den Hüften.
zurück weiter

Partnermagazine