Eichhörnchen im August 2013 - Erfahrungsaustausch und Plaudereien rund ums Einkochen

01.08.2013 12:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnurzelchen-aus-Landes

Mitglied seit 18.01.2011
5.653 Beiträge (ø4,38/Tag)


Hallo

Hier ist die Juliplauderecke

Im Garten ist nun die Haupterntezeit angebrochen und es wird sicher viel bei euch allen eingeweckt, zu Konfitüre verarbeitet, Likör gemacht und und und...

Hier können wir uns weiter austauschen.


Ich wünsche euch allen einen tollen August und schönes Sommerwetter




Liebe Grüße Sonja
 
01.08.2013 13:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cooky002

Mitglied seit 15.12.2012
6.004 Beiträge (ø10,14/Tag)

Hi!

Ich habe am WE 4 Kilo Ringlo eingemacht! Und Brombeermarmelade!

Julia Küsschen
 
01.08.2013 13:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnurzelchen-aus-Landes

Mitglied seit 18.01.2011
5.653 Beiträge (ø4,38/Tag)


Hallo Julia

was ist oder sind denn Ringlo?




Liebe Grüße Sonja
 
01.08.2013 14:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.528 Beiträge (ø3,44/Tag)

Ich habe heute 20 Gläser Kirschmarmelade gemacht. Zum Glück hatten das Entsteinen andere übernommen. Zusätzlich habe ich 5 kleine Gläser mit Bitterschokolade dazu und 3 mit Chili aufgepeppt. Mal sehen, wie das schmecken wird.

Heute nachmittag, wenn es etwas kühler wird, wollen wir noch in die Heidelbeeren, aber viele gibt es wohl nicht. Ich hoffe aber, dass es für eine Konfitüre gemischt mit Ribisln reichen wird.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
01.08.2013 14:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cooky002

Mitglied seit 15.12.2012
6.004 Beiträge (ø10,14/Tag)

Hi!

Ringlo=Reineclauden=Ringlotten=. . . ist eine Mischung aus Zwetschge und Mirabelle so weit ich weiß, die Schale ist säuerlich und das Fleisch süßlich! Sehr fein hechel...

Julia
 
01.08.2013 14:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnurzelchen-aus-Landes

Mitglied seit 18.01.2011
5.653 Beiträge (ø4,38/Tag)


Hallo Julia
ok
Reineclauden kenne ich Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen




Liebe Grüße Sonja
 
01.08.2013 15:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

@süß-sauer eingelegte Zucchini

Bitte was macht man aus denen danach, wenn man sie isst? Ich meine, wie isst man die? Ich kenne das gar nicht. Isst man die zu belegten Broten oder als Salat oder was?

lg
Maria
 
01.08.2013 18:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Weinpantscher

Mitglied seit 23.06.2011
461 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Maria,

Du kannst Zucchini (und einiges mehr an Gemüsearten) wie Essiggurken einlegen und dann auch so verwenden! Also etwa als Beilage zur Brotzeit.

Viele Grüße

Weinpantscher
 
01.08.2013 20:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !


Pfeil nach rechts Elmjägerin, Danke für den Link.
Ich habe heute 1 kg rote Peperonis bekommen, die werde ich einlegen. Ich such mal ein passendes Rezpt hier in CK, wenn allerdings von euch jemand eine Idee hat.......immer her damit Na!



liebe Grüße
kokü1959







arm ist nicht der,der wenig hat,sondern der,der alles haben will.
Seneca(röm.Philosoph)
 
01.08.2013 21:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
37.893 Beiträge (ø12,49/Tag)

Hallo,

fleissig war ich diese auch, obwohl man in der Wärme nicht ganz soviel Lust hat.Rotes und weißes Johannisbeergelee, Schwarzer Johannisberessig,
Schwarzer Johannisbeersirup, eingelgte Paprika
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3070798212
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 4207689238Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 666952952
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 1250673590Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 817566361
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 4169116352Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 241348469

lg katir
 
01.08.2013 21:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hemmingway2

Mitglied seit 24.08.2004
201 Beiträge (ø0,06/Tag)

hallo Lächeln


@katir............ BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... du warst aber fleissig

mein vorratsschrank ist schon ziemlich gefüllt, aber eines wollte ich dennoch ausprobieren,
ich hab Bohnen sauer eingelegt, mein erster Versuch damit
und ich bin schon sehr gespannt Lächeln

viel spass und viel erfolg euch allen,
servus

hinfallen..........aufstehen...........Krone richten............weitergehen
 
01.08.2013 21:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
37.893 Beiträge (ø12,49/Tag)

hemmingway2,

Danke..... das ist aber nur ein kleiner Teil vom selbst gemachten . Meistens vergesse ich das Fotografieren.

Saure Bohnen sind etwas sehr leckeres. In Gläsern eingelegt oder in einem speziellen Tontopf?

lg katir
 
01.08.2013 22:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo Weinpantscher!

Vielen lieben Dank für die Info!

lg
Maria
 
02.08.2013 00:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

baumkuchen1

Mitglied seit 28.07.2010
927 Beiträge (ø0,63/Tag)

Hallo

Heute ist Gläser spülen angesagt. Gehört leider auch zum Einkochen.

Ich habe gestern rund 200 Einmachgläser gekauft für 50,- Euro, verschiedene Größen.

Dazu zwei Gärtöpfe 20 und 25 Liter und ein Sauerkrauttopf 20 Liter, alle drei für 20,-Euro.

Dann noch drei alte Emalie-Einkocher, komplett mit allem, geschenkt dazu.

Muss heute alles gereinigt werden, aber das hat sich gelohnt.

Lieben Gruß
baumkuchen1
 
02.08.2013 06:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnurzelchen-aus-Landes

Mitglied seit 18.01.2011
5.653 Beiträge (ø4,38/Tag)


Hallo baumkuchen

das war ja wohl mal ein Schnapp und kein Schnäppchen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen




Liebe Grüße Sonja
 
02.08.2013 07:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eiskimo

Mitglied seit 31.08.2010
1.277 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo,

Ich habe gestern Sommermarmelade aus Erdbeeren, Himbeeren, Aprikosen und Pfirsichen gemacht. Heute möchte ich aus der gleichen Mischung noch Fruchtikus bereiten.

@ Katir, wie legst du die Paprika ein?

LG Eiskimo
 
02.08.2013 07:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lene184

Mitglied seit 25.02.2006
2.898 Beiträge (ø0,94/Tag)

hallo

meine auberginen wachsen prächtig, habe gestern 6 kilo
nach elschens rezept für honig eingemacht.
was ne schnippelei.
dazu mindestens 10 gläser bohnen
marmelade zähle ich nimmer. wobei das deutlich abnimmt.
romanesco sc hießt und wird komisch.
broccoli mal schauen.
karotten wurden gestern 3 kilo getrocknet.
ach ja

gruß lene
 
02.08.2013 10:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.528 Beiträge (ø3,44/Tag)

ach Lene, Dein Garten ist ja wirklich ein Traum. Bei uns werden die ersten Buschbohnen geerntet, die Stangenbohnen blühen derzeit, die ersten Tomaten werden rot und die ersten Schlangengurken gibt es auch. Aber an Mengen fürs Einkochen ist noch nicht zu denken.
Mangold habe ich heute früh geerntet. Was nicht ins Mittagessen wandert, wird blanchiert und eingefroren.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
02.08.2013 11:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

finchenfitti

Mitglied seit 19.07.2013
6 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

ich habe erst dieses Jahr mit dem Einkochen begonnen. Marmelade hatte ich schon ein paar mal gemacht, jetzt habe ich auch andere Sachen probiert. So sind schon ein paar Kilo Einlegegurken ins Glas gewandert, es werden auch noch einige folgen. Auch ein paar Gläser Aprikosen sind schon fertig. Nächste Woche gehts an die Bohnen. Danke für all die Tipps die hier zu finden sind.

Gruß finchenfitti
 
02.08.2013 13:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eiskimo

Mitglied seit 31.08.2010
1.277 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo,

Habe schöne Einleger erstanden, die bereite ich jetzt soweit vor, morgen werden sie dann eingekocht.

LG Eiskimo
 
02.08.2013 15:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !


Was sind Einleger? erklärt das mal jemanden aus NRW! BOOOIINNNGG....

liebe Grüße
kokü1959






arm ist nicht der,der wenig hat,sondern der,der alles haben will.
Seneca(röm.Philosoph)
 
02.08.2013 19:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hemmingway2

Mitglied seit 24.08.2004
201 Beiträge (ø0,06/Tag)

hallo Lächeln

hmmmm....also "einleger" kenne ich als eben kleine Gürkchen zum einlegen , also für saure Gurken halt Lachen

@kokü................du hast recht, hier in NRW ist dieser Begriff nicht so üblich, aber dennoch, ich kenne ihn Lachen
meine sauren Bohnen, die hab ich ins Glas gesteckt, nach "elschen`s Methode", eigentlich genauso wie das
" sauerkraut im Glas"
bin schon sehr gespannt, denn ich liebe diese sauren Bohnen hechel...

du hast aber enorm viel Stauraum für deine einkochschätze, ich leider nicht



aber trotz allem geht es bei mir auch noch weiter, zwar in kleinen Mengen......aber immerhin
erstmal hab ich Pfefferminzzucker hergestellt
und dann hab ich auf dem Markt Klaräpfel entdeckt, daraus mach ich Apfelmus......



servus

hinfallen..........aufstehen...........Krone richten............weitergehen
 
02.08.2013 19:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hemmingway2

Mitglied seit 24.08.2004
201 Beiträge (ø0,06/Tag)

hallo lene Lächeln

wie machst du denn deine Bohnen ein?
bin im einkochern nicht so fit, daher suche ich immer bewährte rezepte na dann...


servus

hinfallen..........aufstehen...........Krone richten............weitergehen
 
02.08.2013 20:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hemmingway2

Mitglied seit 24.08.2004
201 Beiträge (ø0,06/Tag)

ohohhhhh, jetzt hab ich euch doch glatt verwechselt Jajaja, was auch immer! Welt zusammengebrochen

aaalso ich meinte natürlich bei diesen "Einmachschätzen" nicht kokü sondern katir.........grrrrr sorry

hinfallen..........aufstehen...........Krone richten............weitergehen
 
03.08.2013 08:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eiskimo

Mitglied seit 31.08.2010
1.277 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo,

Meine Einleger sind im Einkocher.
Gestern habe ich das heiße Wetter noch benutzt um Kräutersalz zu trocknen.

@Kokü, "Einleger" habe ich so von zu Hause übernommen. Hier sagt man Einlegegurken. Einen anderen Namen dafür kenne ich leider nicht. Im Prinzip sind es kleine Gurken, die roh nicht so gut schmecken. Das Endprodukt sind dann saure Gurken, Essiggurken, Salzgurken oder Spreewälder Gurken. Ich hoffe du weißt jetzt was ich meine. Würde mich interessieren, wie man in NRW dazu sagt, denn meine Oma kam aus Köln, sie sagte aber auch Einleger.

LG Eiskimo
 
03.08.2013 11:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen,

allen einen schönen guten Tag. @hemmingway u. eskimo,danke für die Erklärung, ich kenne nur den Ausdruck Gewürzgurke, aber Einleger klingt gut Na!. Gestern habe ich rote Peperonis "eingelegt", die Farbe leuchtet herrlich im Glas hechel... . Kann mir jemand sagen, wie lange die ziehen müssen? so wie Gewürzgurken, 4 Wochen?
@eskimo,ich habe im letzten Jahr Basilikum-Salz gemacht, das war sehr schmackhaft und das ganze Haus hat wunderbar geduftet.



liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
03.08.2013 11:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

tschuldigung....Eiskimo Lala
@hemmingway, wir haben einen Apfelbaum mit Klarapfel,der braucht aber bestimmt noch bis Anfang September, bis wir ernten können.



liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
03.08.2013 17:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vanzi7mon

Mitglied seit 23.11.2008
6.599 Beiträge (ø3,18/Tag)

Hallo,

ich habe dieses köstliche Chutney gemacht. Und sofort probiert, lecker. Wenn das erst mal durchgezogen ist ... .
http://www.chefkoch.de/rezepte/1448051249654416/Aprikosen-Paprika-Chutney.html.


Lieben Gruß und einen schönen Tag
vanzi7mon


Es gibt nichts Schöneres,
als sich mit einem guten Buch in einen bequemen Sessel zu setzen,
wenn im Haus Arbeit auf einen wartet.
 
04.08.2013 10:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.528 Beiträge (ø3,44/Tag)

Das freut mich, dass es bei Dir so gut ankommt.
Ich schneide die kleinen Würfel übrigens mit dem Nicer dicer, das geht dann ziemlich schnell.



Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
04.08.2013 11:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vanzi7mon

Mitglied seit 23.11.2008
6.599 Beiträge (ø3,18/Tag)

Hallo els`chen,

was ist das für ein Gerät? Das kenne ich nicht. Na, ich werd auch mal google fragen.

Lieben Gruß und einen schönen Tag
vanzi7mon


Es gibt nichts Schöneres,
als sich mit einem guten Buch in einen bequemen Sessel zu setzen,
wenn im Haus Arbeit auf einen wartet.
 
04.08.2013 11:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cooky002

Mitglied seit 15.12.2012
6.004 Beiträge (ø10,14/Tag)

Hi!

Einen Nicer Dicer haben wir auch! Ist von Genius! Es ist so ein Schneid-"Krokodil" mit vielen verschiedenen Einsätzen! Wenn man für ein Fest oder viele Leute was kocht/macht ist er sehr praktisch, für kleine Mengen lohnt es sich nicht so!

Julia
 
04.08.2013 11:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schlummerbärchi

Mitglied seit 11.10.2011
164 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo zusammen,
gestern bin ich an rote Johannisbeeren geraten (ein 5-kg-Eimer voll). Die habe ich eben entsaftet (einfrieren hätte nicht gelohnt, weil sie schon viel Saft gezogen haben und ich sie daher lieber gleich verarbeiten wollte). Morgen koche ich den Saft erstmal ein. Nachschub werde ich wahrscheinlich schon in 2 Wochen bekommen. Ansonsten habe ich mir für diesen Monat nicht viel vorgenommen. Ein paar Gläser Gulasch wollte ich noch einkochen.

LG, frohes Schaffen und schönen Sonntag!
Schlummerbärchi
 
04.08.2013 12:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo!

Ich habe gesten Gemüseragout gekocht und danach in Gläsern eingekocht. Wir haben grad echt viele Zucchini und aus Nachbars Garten bekommen wir ab und zu auch noch welche.

Marmelade und Sirup bin ich ziemlich durch, nur Brombeeren kommen noch. Da möchte ich nochmals Sirup machen für meine Lieblingsmann.

lg
Maria
 
04.08.2013 14:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sabsi71

Mitglied seit 07.09.2011
498 Beiträge (ø0,47/Tag)

hallo

Ich habe auch 20 Gläser Gemüsesugo und einige Glaser Bolognese eingekocht, Essiggurken eingelegt, Marmelade zähl ich auch schon nicht mehr.
letscho und Tomatensauce kommt nächste Woche dran, wenn mein Tomatenbauer Einkochtomaten übrig har.

heute hab ich eine kleine Menge Basilikumpesto gemacht. mit Pinienkernen.


dazu hätte ich eine Frage

Wie lange ist so ein Pesto mit Pinienkernen haltbar?

( ich röste die Pinienkerne an, wasche Basilikumblätter und mixe das ganze mit besten Olivenöl und Salz, Pfeffer)

Sonst hab ich Pesto immer nur Kräuter mit Salz und Öl gemacht, da meine Tochter aber Basilikumpesto liebt, und ich ihr immer mal einige Gläser aus dem Kelller mitgeben will, müsste das dann auch den Winter über halten.

wie gross sind eure Pestogläser?


Lg Sabsi
 
04.08.2013 14:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elmjägerin

Mitglied seit 04.01.2006
1.706 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo,

@Sabsi: Hast Du die Möglichkeit das Pesto einzufrieren? Funktioniert wunderbar und das Pesto ist nach dem Auftauen wie frisch.
Ich mache das jetzt schon seit Jahren mit Würzpasten und Pesto so und bin begeistert von der Methode.

Viele Grüße

elmjägerin



Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung.




Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3455670143
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 2950465327
 
04.08.2013 14:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sabsi71

Mitglied seit 07.09.2011
498 Beiträge (ø0,47/Tag)

hallo

@elmjägerin:

Dann müsste das Pesto ja nicht mal in Glässer, Miniplastik oder Tupperware würde reichen?



Sabsi
 
04.08.2013 14:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elmjägerin

Mitglied seit 04.01.2006
1.706 Beiträge (ø0,55/Tag)

@Sabsi: Ja, das würde auch in Plastikdosen funktionieren. Ich friere allerdings immer in Gläsern ein, finde das einfach schöner, das Pesto im Glas zu servieren. Ich habe lange mit mir gerungen es auszuprobieren, weil ich die Befürchtung hatte, dass die Gläser platzen - das ist mir bisher allerdings noch nie passiert.

Viele Grüße

elmjägerin



Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung.




Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3455670143
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 2950465327
 
04.08.2013 14:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Blümchen-77

Mitglied seit 26.01.2013
351 Beiträge (ø0,64/Tag)

Hallo liebe Eichhörnchen,

war jetzt eine Woche vom Netz getrennt, echt übel.
Jetzt geht es wieder, freu Lachen Lachen Lachen

Wollte in die Blaubeeren gehen, naja viele sind es nicht geworden.
Die hängen vertrocknet am Busch. traurig
Heute soll es ja noch richtig regnen, mal sehen wie es nächste Woche aussieht.

Jetzt ist erst mal Urlaub angesagt. Hatte gestern meinen letzten Arbeitstag Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Sommer und Sonne satt, freu mich schon auf zwei Wochen Erholung.

Katir, du warst echt fleißig.

Schönen sonntag wünsch ich euch noch.

Liebe Grüße
Blümchen

Freunde sind Engel,
die uns wieder auf die Beine helfen,
wenn unsere Flügel vergessen haben wie man fliegt.
 
04.08.2013 20:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Weinpantscher

Mitglied seit 23.06.2011
461 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Eichhörnchen,

während dem Unwetter heute, das uns glücklicherweise von schweren Schäden verschont gelassen hat, haben wir 7 Gläser Blaukraut nach Rosinenkinds Rezept "Würzrotkohl winterlich" gekocht und eingeweckt, und jetzt sind 5 Gläser Zucchiniwürfel für Suppe und Gemüse im Winter im Wecktopf.

Komischerweise ist trotz des seltsamen Wetters heuer das Blaukraut sehr gut gediehen. Wir haben heute 3 der 6 Köpfe verarbeitet. Die Zucchini und Gurken wachsen auch wie blöd, seit es so heiß ist.

Kleiner Erfolgstipp für die Gartenfreaks: Wir haben den Gemüsegarten völlig verunkrautet übernommen und heuer nach 3 Jahren harter Arbeit beschlossen, die meisten Flächen mit Unkrautfolie zu bedecken und da reinzupflanzen (man muß dann Löcher reinschneiden, das Wasser kommt trotzdem durch winzige Löcher in den Boden). Das bewährt sich bezüglich Unkraut sehr gut, aber auch in der derzeitigen Hitze, die Folie hält nämlich auch die Feuchtigkeit im Boden zurück!

Viele Grüße

Weinpantscher
 
04.08.2013 21:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Weil heute so viele da sind, frag ich noch mal in die Runde: kann mir jemand sagen, wie lange eingelegte Peperoni ziehen müssen, evtl.4 Wochen, so wie die Gurken? Let´s cook baby!Habt alle noch einen schönen Abend Achtung / Wichtig


liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
04.08.2013 21:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sabsi71

Mitglied seit 07.09.2011
498 Beiträge (ø0,47/Tag)

hallo



Elmjägerin: Danke ich glaub auch, dass ich Gläser nehm.


Kokü: normalerweise braucht sauer eingelegtes schon so vier Wochen, um durchzuziehen.Ich probier aber auch schon mal ein Gläschen vorher, vor allem, wenn ich bei einem Rezept nicht sicher bin, ob es mir passt, und ich noch viel Material zu verarbeiten habe.
man möchte ja vermeiden, dass dann am Ende 30 Gläser nicht schmecken.


Lg Sabsi
 
04.08.2013 23:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Pfeil nach rechtsSabsi,vielen Dank,so werd ich es auch machen. Hier sind meine Peperonis,die Farbe ist so schön leuchtend Let´s cook baby!Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 1171675832


liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
05.08.2013 06:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnurzelchen-aus-Landes

Mitglied seit 18.01.2011
5.653 Beiträge (ø4,38/Tag)


Hallo kokü

Deine Peperoni sehen wirklich super aus. Ich würde sie auch erst mal so etwa 4 Wochen ziehen lassen und erst dann probieren.




Liebe Grüße Sonja
 
05.08.2013 08:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo Weinpantscher!

Wie machst Du die Zucchini für Suppe und Gemüse im Winter? Das würde mich schon sehr interessieren, wir haben grad auch Unmengen von Zucchini und Kürbis im Garten, die verarbeitet werden wollen.

Bisher habe ich verschiedene Pastasoßen gemacht und eingekocht.

TK-Schrank ist übervoll, da kann nix mehr rein!

Ich bin über jeden Tipp dankbar. Allerdings süß-sauer mögen wir gar nicht, das vorweg.

lg
Maria
 
05.08.2013 09:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnurzelchen-aus-Landes

Mitglied seit 18.01.2011
5.653 Beiträge (ø4,38/Tag)


Hallo Maria

vielleicht ist das hier ja was für Dich

http://www.chefkoch.de/rezepte/858801191333184/Zucchini-Napoli.html

Wir mögen es gerne




Liebe Grüße Sonja
 
05.08.2013 09:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

fallingangel85

Mitglied seit 30.10.2009
52 Beiträge (ø0,03/Tag)

Ihr Lieben, ich habe auch eine Frage.... Meine Rote Beete, die ich dieses Jahr das erste Mal gepflanzt habe, ist toll gewachsen. Schöne große Knollen. Nur: was mach ich nun mit denen? Ich habe noch nie rote Beete verarbeitet und bin etwas überfordert.... Habt ihr vielleicht ein einfaches aber gutes Rezept? Schon mal vielen dank...
 
05.08.2013 09:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo Sonja!

Das Rezept ist leider auch wieder mit Essig, was ich nicht möchte. Ich hätte gerne die Zucchini möglichst neutral um eben damit machen zu können, was gerade ansteht.

Daher hat mich auch die Aussage von Weinpantscher so angesprochen - Pfeil nach rechts jetzt sind 5 Gläser Zucchiniwürfel für Suppe und Gemüse im Winter im Wecktopf Pfeil nach links

Das würde mich sehr interessieren, wie das gemacht wird.

Danke trotzdem an Dich Sonja!

lg
Maria
 
05.08.2013 09:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnurzelchen-aus-Landes

Mitglied seit 18.01.2011
5.653 Beiträge (ø4,38/Tag)


Hallo Maria

ich würde die Zucchini in Scheiben schneiden und in die Gläser schichten, dann mit Salzwasser auffüllen und dann 30 Minuten bei 80° einwecken




Liebe Grüße Sonja
 
05.08.2013 10:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo Sonja!

Das klingt einfach, bekomme ich hin.

Ich nehme an, dass sie dann zwar schon gekocht, aber nicht zum Zerfallen weich sind und ich sie dann einfach so weiterverwenden kann?

Salzwasser wegschütten und in Suppe oder Soßen hinzufügen?

lg
Maria
 
05.08.2013 12:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnurzelchen-aus-Landes

Mitglied seit 18.01.2011
5.653 Beiträge (ø4,38/Tag)


Hallo Maria,


wenn Du die Gläser dann wieder öffnest um die Zucchini zu verarbeiten würde ich das Salzwasser wegschütten




Liebe Grüße Sonja
 
05.08.2013 14:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo Sonja!

Vielen lieben Dank, ich werde mich gleich heute oder spätestens morgen an die Arbeit machen!

lg
Maria
 
05.08.2013 17:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Weinpantscher

Mitglied seit 23.06.2011
461 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Maria,

die Zucchiniwürfel hab ich in zwei Varianten eingemacht:

Weichgekocht in Salzwasser (kein Jodsalz, normales Salz beim Einmachen verwenden!) und in Gläser gestopft und mit einem Dillzweig eingeweckt (30 Min bei 80 oder 90 Grad dürften hinkommen als Einkochzeit), und dann gestern nochmal gewürfelt, mit Salzwasser übergossen (ca. 1/2 - 1 EL Salz pro Liter warmem Wasser), Dillzweig drauf und eine Stunde bei 100 ° C eingeweckt (waren nicht vorgekocht, also zur Sicherheit...).

Vorteil bei Methode 1: Es paßt mehr ins Glas. Man kann die Zucchini richtig dicht reindrücken. Es ist kein Wasser mehr erforderlich.

Vorteil bei Methode 2: Man muß nicht vorkochen, und die Stücke bleiben anscheinend fester - kann aber bisher nur optisch beurteilt werden (ja, ich würde das Salzwasser hinterher auch wegschütten, man könnte es aber sicher auch zum Binden einer Soße nehmen - ausprobieren!).

Eine Bekannte macht ein Kompott aus Kürbiswürfeln, Zwetschgen und Pfirsichwürfeln, mit Zucker und etwas Wasser weichgekocht und dann eingeweckt (wie Marmelade über Nacht mit dem Zucker stehenlassen, dann brauchts keine Wasserzugabe). Der Kürbis schmeckt dann nicht mehr nach Kürbis. (Empfehlung zum Zuckergehalt: ca. 1/4 des Fruchtgewichts, kann aber nach Geschmack abgeschmeckt werden, m. E. würde hier auch Zimt gut dazupassen). Ich würde einfach eine kleine Portion ausprobieren, ob sie der Familie zusagt!

Die Oma meiner Nachbarin hat Kürbiswürfel nicht mit Essigwasser, sondern mit Zitronen-Zuckerwasser und Vanille eingeweckt. Mit etwas Phantasie konnte man die Kürbisse für Pfirsiche halten, das war nicht so gemüsig, wie es sich auf den ersten Blick anhört! (Man hat ja früher auf dem Dorf keine Pfirsiche gekriegt bzw. sie sich nicht leisten können, wie die Oma jung war.)


@ Fallingangel: Rote Rüben im Dampfkochtopf (oder im normalen Topf) weichkochen, drücken, dann flutschen sie aus der Schale. In Scheiben oder Würfel schneiden und mit jedem beliebigen Essiggurkensud übergießen und einmachen. Je nach Region nimmt man Meerrettich oder Kümmel zusätzlich zum Würzen. Dann ab in den Wecktopf und als Salat essen!

Viele Grüße und gutes Gelingen!

Weinpantscher
 
05.08.2013 18:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo Weinpantscher!

Gerade noch rechtzeitig erreicht mich Dein Posting, vielen, vielen lieben Dank!!! Küsschen

Ich mach mich jetzt gleich dran in die Küche, die Zucchini wurden heute geliefert.

lg
Maria
 
05.08.2013 18:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

@Fallingangel

Ich habe letztes Jahr Rote-Bete-suess-sauer gemacht. Die roten Rüben habe ich geschabt.

super gut ist Borscht

lg
Maria
 
06.08.2013 00:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Zusammen!

Ich habe heute Tomatenketchup eingekocht. Er ist ziemlich scharf geworden, aber meinen Kindern schmeckt er. Und dann habe ich wieder einmal Quittengelee gekocht, ist ja schnell passiert, wenn man nur den fertigen Saft aus dem Keller holt.

Morgen möchte ich Gewürzgurken einkochen!
Dazu hätte ich ein paar Fragen. Vielleicht möchte mir jemand helfen.

Ist 1 Teil Essig auf 3 Teile Wasser ok? (Essig mit 5,4 % Säure)
Wie viel Zucker und Salz auf 1 l Sud? Geschmackssache?
Sud aufkochen und dann kalt? in die Gläser?
Einkochen bei 90 Grad 30 Min. und dann sofort aus dem Einkochtopf oder darin abkühlen lassen?

Vielen Dank für die Mühe!

Ach ja, noch was!
Letzte Woche kochte ich Bohnen ein. 2 Std. bei 100 Grad. Es wurden aber nur 6 Gläser, das rentiert sich doch fast nicht. Wie macht ihr das? Blanchieren, einfrieren und dann eine große Menge einkochen?

Grüße
Goerti
 
06.08.2013 01:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Pfeil nach rechtsGoerti, ich koche meine Gurken nach diesem Rezept ein. Ich lege noch zusätzlich 1-2 Chilischoten dazu, weil wir es gerne ein bischen scharf mögen. Wenn die Gläser gefüllt und geschlossen sind( Twist off) stelle ich sie für 30 Minuten bei 80 Grad in den Backofen. So
sind sie lange haltbar, wenn sie nicht schon vorher aufgegessen werden Na! Zu den Bohnen kann ich dir nicht viel sagen. Meinst du denn Buschbohnen oder dicke Bohnen?



liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
06.08.2013 07:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vanzi7mon

Mitglied seit 23.11.2008
6.599 Beiträge (ø3,18/Tag)

Hallo,

ich mache gleich diesen
http://www.chefkoch.de/rezepte/1920191313066927/Nektarinen-Aufstrich-mit-Honigkuchengewuerz.html und da noch etwas Obst übrig ist vom Dessert und von den Nektarinen gibt das auch noch ein Glas
http://www.chefkoch.de/rezepte/2327551370872358/Nektarinen-Aprikosen-Konfituere-fuer-den-Single-Haushalt.html.

Außerdem habe ich ein paar Augustäpfel. Mal sehen, was ich damit mache.


Lieben Gruß und einen schönen Tag
vanzi7mon


Es gibt nichts Schöneres,
als sich mit einem guten Buch in einen bequemen Sessel zu setzen,
wenn im Haus Arbeit auf einen wartet.
 
06.08.2013 08:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eiskimo

Mitglied seit 31.08.2010
1.277 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo,

Ich mache heute Paprikasalat ein.

@ Goerti, ich mische Essig zu Wasser 1: 3, 6EL Zucker und 1EL Salz pro Liter Flüssigkeit. Koche den Sud nicht erst, der Zucker löst sich auch so auf. Gewürze kommen gleich mit zu den Gurken ins Glas, der kalte Sud drüber und dann koche ich für 30 min bei 80Grad ein. Nach der Zeit gleich rausholen und unter Handtüchern abkühlen.

LG Eiskimo
 
06.08.2013 10:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cooky002

Mitglied seit 15.12.2012
6.004 Beiträge (ø10,14/Tag)

Hi!

Mal eine ganz dumme Frage, Lemon Curd kann man nicht einwecken, weil sonst das Ei stockt, oder? Gibt's da irgendeine Möglichkeit? Küsschen

Julia Küsschen
 
06.08.2013 11:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo kokü und Eiskimo,

vielen Dank für eure Mühe.

kokü: Dieses Rezept habe ich mir auch schon durchgelesen, aber die werden laut Rezept nicht mehr eingekocht!
Und ich meinte Buschbohnen, so groß fällt die Ernte nicht jedes Mal aus, dass sich das Einkochen von 2 Std. rentiert. Und in die Gefriertruhe bekomme ich die auch nicht mehr rein!

Eiskimo: Danke auch, also mache ich das so wie du schreibst. Essig und Wasser 1:3 kalt, Zucker, Salz, Gewürze vorher zu den Gurken und dann einkochen.

Jetzt koche ich erst mal eine Tomatensoße, die ich dann heute Abend einkochen werden. Da könnte ich doch die Gläser der Soße zusammen mit den Gurken einkochen?

Also, Danke nochmal.
Grüße
Goerti
 
06.08.2013 12:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
37.893 Beiträge (ø12,49/Tag)

Hallo cooky002,

Lemon Curd einwecken habe ich noch nie probiert.
Aber ich habe das schon komplett..also im Glas mit Deckel.... eingefroren.Weil ich unsicher war wie lange das wirklich haltbar ist.
Klappt sehr gut.
Laut Fet a Sóller, wo ich meine unbehandelten Zitronen/Orangen herbekomme, hält es sich etwa 2 Wochen im Kühlschrank.

lg katir
 
06.08.2013 12:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cooky002

Mitglied seit 15.12.2012
6.004 Beiträge (ø10,14/Tag)

HI!

Danke! Ich habe schon paar mal Lemon Curd gemacht, aber noch nie versucht haltbar zu machen! Wäre aber sehr praktisch!
Vielleich probiere ich es mal mit dem Einkochen mit einer kleinen Menge!

Julia
 
06.08.2013 21:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Weinpantscher

Mitglied seit 23.06.2011
461 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Goerti,

zu den Essiggurken gibt unzählige Rezepte: Einfach ein paar ausprobieren und nach 4 Wochen den Geschmackstest machen! Ich hab voriges Jahr 5 verschiedene Rezepte für den Sud ausprobiert und festgestellt, daß mir alle schmecken!

Zum Abkühlen vom Sud: Ich mache ihn grundsätzlich warm, wobei sich das mit heißem Wasser aus dem Wasserkocher auch gut machen ließe. Der Zucker löst sich einfach besser auf.

Zum Einwecken warm/kalt: Warme Gläser in warmes Wasser, kalte Gläser in kaltes Wasser, damit nichts platzt. Abkühlen lasse ich es im Wecktopf, wenn ich die Nachwärme ausnützen will oder wenn ich keine zweite Ladung in den Topf füllen will oder muß.

Wenige Gläser würde ich im Schnellkochtopf einwecken, wobei 6 Gläser doch gar nicht so wenig sind, oder? Wichtig: Nicht gewaltsam öffnen, sondern abkühlen lassen!!!

Viele Grüße

Weinpantscher
 
06.08.2013 21:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tomatenschwemme2012

Mitglied seit 06.08.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

Lemon Curd kann man meines Wissens nach nicht einkochen/haltbar machen - ich moechte eigentlich gar nicht so genau wissen, was die in der Fabrik noch dazumischen.
 
06.08.2013 21:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cooky002

Mitglied seit 15.12.2012
6.004 Beiträge (ø10,14/Tag)

Tomatenschwemme, ich auch nicht mhmmmh hmmhmhmmmmhhh !

Julia
 
06.08.2013 21:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elmjägerin

Mitglied seit 04.01.2006
1.706 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo,

@katir: Danke für den Tipp mit dem Einfrieren des Lemon Curd. Jetzt muss ich nicht mehr Abnehmer für die Gläser finden, die ich selbst nicht bald verbrauchen kann, denn ich liebe Lemon Curd na dann...

Viele Grüße

elmjägerin



Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung.




Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3455670143
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 2950465327
 
06.08.2013 21:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
37.893 Beiträge (ø12,49/Tag)

Hallo elmjägerin,

so ging es mir auch längere Zeit.

Zitronen..ungespritzt ..bekomme ich aus Mallorca geleifert und die muss man zügig verarbeiten.
Sind nicht so lagerfähig wie gespritzte Zitronen.

Da ich aber seit 40 Jahren meine Erdbeermarmelade einfriere.....damit die schön rot bleibt....habe ich das mit dem Lemoncurd einfach mal probiert. Es klappte gut....und wurde wieder gemacht.

lg katir
 
06.08.2013 21:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elmjägerin

Mitglied seit 04.01.2006
1.706 Beiträge (ø0,55/Tag)

@Katir: Dann werde ich vielleicht auch demnächst mal die Zitronen und Orangen direkt aus Mallorca probieren. Ich liebäugele schon lange damit, habe aber leider nur eine sehr warme Wohnung, wo ich nichts lagern kann und habe bisher davon abgesehen....

Viele Grüße

elmjägerin



Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung.




Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3455670143
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 2950465327
 
06.08.2013 22:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Zusammen,

hallo Weinpantscher, vielen Dank für die Mühe, die du dir gemacht hast.
Ich habe mich jetzt an das Rezept von elmjägerin gehalten, die Tipps von Eiskimo berücksichtigt und den Sud nach Geschmack gesüßt. Wir essen sehr viele Gewürzgurken und die heutigen 7 Gläser sind nur ein Test, denn wenn sie schmecken, werde ich nächstes Jahr wesentlich mehr einkochen.
Apropo einkochen! Wie kann es funktionieren, die Gurken nur mit kochendem Sud zu übergießen wie in dem Rezept, das mir kokü empfiehlt. Rezept . Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen!

Tut es der Knackigkeit der Gurken keinen Abbruch, wenn du die Gläser im Einkochtopf abkühlen lässt?

Zu den Bohnen: 2 Std. Einkochzeit sind doch schon lange. Da sollte der Einkochautomat doch voll sein, oder nicht? Würde mich interessieren wir ihr das handhabt, wenn eben nur wenige Gläser zum Einkochen da sind.
Letzten Herbst habe ich immer wieder ein paar Gläser Apfelbrei in einem normalen Topf eingekocht. Aber da war klar, dass ich an der Konsistenz nichts versauen kann, wenn die Temperatur nicht genau passt. Bei Gurken, Bohnen usw. ist das aber wichtiger.

Grüße
Goerti
 
06.08.2013 23:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Pfeil nach rechtsGoerti,ich gehe da kein Risiko ein und mach das so wie ich dir oben schon beschrieben habe. Im Ofen bei Ober/Unterhitze 80-90 Grad 30 Minuten


liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
07.08.2013 07:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Guten Morgen!

Ich habe am 14.7. Buschbohnen nach diesem Rezept eingekocht. Es waren 3 große Twist-Off-Gläser (wie am Bild vom Rezept), in 2 waren die Bohnen ganz, in einem geschnippelt.

Zuerst war alles prima und ich habe mich sehr gefreut. Deckel eingezogen, Flüssigkeit klar.

Inzwischen habe ich mehrmals Zucchini-Bolognese und Gemüse-Ragout eingekocht und alles auf ein schönes Regal geschlichtet.

Deckel sind bei allen Bolognese Gläsern gut verschlossen und eingezogen.

Wenn ich im Keller bin, fahre ich zur Kontrolle immer wieder über die Deckel um zu kontrollieren, ob noch alle eingezogen sind. Bolognese habe ich mit diesen "neuartigen" Deckeln, die in der Mitte eine Klackpunkt haben eingekocht.

Wie auch immer, heute stelle ich fest, dass bei den Buschbohnengläsern die Deckel sich nach oben wölben, die Flüssigkeit leicht trüb geworden ist, am Boden haben sich so weißliche Schlieren gebildet und im Glas schwimmen kleine weiße Pünktchen. Welt zusammengebrochen

Ich habe die Bohnen vorgekocht, eingeschlichtet, mit Salzwasser übergossen und dann 90 Min eingekocht. Allerdings nur 1 x.

Wichtige Frage Was ist das Problem? Ich werde die 3 Gläser wohl wegwerfen müssen und die Deckeln werfe ich auch gleich weg und kaufe neue.

Ich habe jetzt Sorge, ob der Rest wohl wird und 2. bin ich ratlos, was ich mit den restlichen Buschbohnen machen soll, die demnächst reif werden. Der TK-Schrank ist so voll, dass ich nichts mehr unterbringen kann.

Pfeil nach rechts Pfeil nach rechts Bitte um dringende Hilfe!!! Pfeil nach links Pfeil nach links

vielen lieben Dank!!!

lg
Maria
 
07.08.2013 08:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo!

Ich kann dir nur sagen, dass im Weck Einkochbuch steht, dass man Bohnen 120 Min. bei 100 Grad einkocht. So habe ich es gemacht, aber ich schau demnächst auch mal nach meinen Böhnchen. Schreck!
Sorry, dass ich dir nicht mehr helfen kann.

Grüße
Goerti
 
07.08.2013 08:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo kokü,
passt schon. Habe ich verstanden.
Aber ich kann es nicht verstehen, dass die Gurken laut Rezept so werden, wie die Gekauften oder Eingekochten. Aber es scheint so sein, sonst hätte das Rezept nicht viel Anklang. Das verstehe ich nicht.
Grüße
Goerti
 
07.08.2013 09:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eiskimo

Mitglied seit 31.08.2010
1.277 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo Goerti,

Zu Bohnen kann ich dir leider nichts sagen, da habe ich keine Erfahrungen. Gurken habe ich 1x mit der Heißeinfüllmethode gemacht. Erst war alles gut, aber nach ca. 8 Wochen schäumte es in den Gläsern, obwohl der Deckel noch Vakuum hatte. Daher koche ich jetzt immer ein. Das gab noch nie Probleme.

LG Eiskimo
 
07.08.2013 09:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.528 Beiträge (ø3,44/Tag)

Hallo Maria,

die Temperatur im Backofen beim verlinkten Rezept ist zu niedrig und die Zeit zu kurz. Bohnen im Backofen kochst Du nach dieser Beschreibung ein und nimmst Zeiten und Temperatur für Fleischgerichte. Bohnen enthalten viel Eiweiß und das ist nicht so leicht haltbar zu machen.

Weitere Methoden des Einkochens findest Du in diesem thread . Du kannst die Bohnen auch im Topf auf dem Herd einkochen, da dauert es aber auch 2 Stunden ab Erreichen der Temperatur.

Bohnen sind einfach mit das Empfindlichste beim Einkochen. Auch erfahrenen Leuten passiert es immer wieder mal, dass ein Glas sich öffnet oder nicht mehr in Ordnung ist.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
07.08.2013 10:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo Els`chen!

Ich habe eh im Topf eingekocht, allerdings nur 90 Min. Die angegebenen 60 Min sind mir sowieso zu niedrig erschienen.

Wahrscheinlich hätte ich echt länger und vielleicht sogar 2 x einkochen sollen.

Die Frage stellt sich, wenn ich 2 x 120 Min einkoche, ob sich der Aufwand für 3 Gläser überhaupt lohnt, vor allem der Stromverbrauch.

Naja, was solls. Die Frage ist nur, ob ich mich jetzt noch einmal drüber traue oder doch alles einfriere. Aber im TK-Schrank ist halt so überhaupt kein Platz!

lg
Maria
 
07.08.2013 13:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Maria,
wenn man 2 mal die Bohnen einkocht, dann jeweils 60 Minuten.
Hallo Eiskimo, vielen Dank.

Grüße
Goerti
 
07.08.2013 14:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.528 Beiträge (ø3,44/Tag)

Hallo Maria,

wenn Du das magst, kannst Du die Bohnen auch als Salat einlegen. Das erfordert gar keine langen Einkochzeiten und schmeckt im Winter auch sehr lecker.

Hier sind die Rezepte


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
07.08.2013 15:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo Els`chen!

Vielen lieben Dank für die Rezepte! Das ist vielleicht wirklich eine sehr gute Alternative.

Durch den Essig und den Zucker ist das auch ohne Einkochen haltbar, wenn ich das so richtig verstanden habe.

Den Zwiebel kann man sicher weglassen und frisch dazu geben denke ich, oder?

lg
Maria
 
07.08.2013 15:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.528 Beiträge (ø3,44/Tag)

Hallo Maria,

es ist so wie beschrieben haltbar. Ich habe die Rezepte selbst ausprobiert. Und die Zwiebeln kannst Du natürlich weg lassen. Wichtig ist, nichts an den Essig, Wasser und Zuckermengen zu ändern.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
07.08.2013 16:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Vielen lieben Dank Els´chen! In den nächsten 2 Wochen werden sicher ganz viele Bohnen reif und dann werde ich einen Teil so wie Du es beschrieben hast einmachen. Für Soßen werde ich vorsichtshalber vielleicht doch lieber beim Einfrieren bleiben.

Gerade koche ich noch 2 große Töpfe Zucchini Bolognese die werden in Twist-Off-Gläser gefüllt und danach noch im Topf für 30 Min eingekocht.

Wir haben auch runde Zucchini und einer alleine füllt einen ganzen großen Kochtopf BOOOIINNNGG....

lg
Maria
 
07.08.2013 17:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hemmingway2

Mitglied seit 24.08.2004
201 Beiträge (ø0,06/Tag)

hallo................... Lachen

ich bin total begeistert von meinem Apfelmus aus "Klaräpfeln" wo bleibt das ...
als Gewürz habe ich noch Sternanis zugefügt und damit ist es richtig lecker geworden

im Schnellkochtopf noch 15 Minuten eingekocht und fertig hechel...

leider gibt es diese Klaräpfel nur ganz kurze Zeit, na dann... schade


hinfallen..........aufstehen...........Krone richten............weitergehen
 
07.08.2013 18:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hemmingway2

Mitglied seit 24.08.2004
201 Beiträge (ø0,06/Tag)

danke els`chen für den Link zu den Bohnen Lachen

dass ist doch genau richtig für mich, in Bohnen könnte ich mich reinsetzen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen und der Bohnensalat mit Senf...........
das wird bals meiner sein Na!


servus


hinfallen..........aufstehen...........Krone richten............weitergehen
 
07.08.2013 18:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eiskimo

Mitglied seit 31.08.2010
1.277 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo Els'chen,

Könnte man deine verlinkten Rezepte auch mit TK Bohnen herstellen? Ich habe leider keine und die "frischen", die es hier zu Kaufen gibt, haben den Namen nicht verdient.

LG Eiskimo
 
07.08.2013 19:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.528 Beiträge (ø3,44/Tag)

Hallo Eiskimo (cooler Name bei der Hitze) ,

das habe ich natürlich noch nicht ausprobiert - aber da sollte eigentlich nichts gegen sprechen. Auch die frischen Bohnen werden ja recht lange gekocht - die TK-Bohnen würde ich gefroren ins kochende Wasser geben und dann entsprechend kürzer kochen, da sie ja wahrscheinlich schon blanchiert sind.



Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
07.08.2013 21:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Weinpantscher

Mitglied seit 23.06.2011
461 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Zucchinifreunde,

auch wenn es nicht schön ist, über Mißerfolge *ups ... *rotwerd* zu berichten: Die Zucchini müssen länger oder zweimal eingeweckt werden! Ich habe gerade 4 Gläser mit blutendem Herzen auf den Kompost gekippt, weil drei der Würfelgläser zu gären begonnen haben. Welt zusammengebrochen Das vierte Glas war verschimmelt, das waren vorgekochte Würfel, ganz nach Weck-Vorschrift. Drei Gläser, die noch nicht so seltsam aussahen, wecke ich gerade nach.

Andererseits ist es bei der Hitze auch kein Wunder, wenn man irgendwelche Mikroben einschleppt. Was denn nun?

Die Zucchinistöcke haben gestern tischtennisballgroße Hagelkörner überstanden, von daher hoffe ich auf eine zweite Chance!!!

Viele Grüße

Weinpantscher
 
07.08.2013 22:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eiskimo

Mitglied seit 31.08.2010
1.277 Beiträge (ø0,89/Tag)

Danke Els`chen, dann MUSS ich das probieren. Klingt zu lecker. Ich liebe sauer eingelegte Bohnen.


@ Weinpantscher, das ist wirklich ärgerlich. Ich könnte mir aber vorstellen, dass Zucchini matschig wird, wenn man sie zu lange einkocht.



LG Eiskimo
 
07.08.2013 22:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Ich war heute ein Back-Eichhörnchen, 47 Kuchen im Glas von 4 verschiedenen Teigen wo bleibt das ...

Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 795762714 Jetzt ist das Regal wieder voll, die Familienbande freut´s hechel...
Am WE kann ich wohl Brombeeren verarbeiten, die Sonne hat ganze Arbeit geleistet. Die Holunderbeeren brauchen zum Glück noch etwas,alles schön nacheinander Lala



liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
07.08.2013 23:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Zusammen,

die Rezepte für die versch. Bohnen habe ich mir gleich ausgedruckt. Vielen Dank an Els'chen.

Ebenso habe ich mir die Zucchini-Bolognese ausgedruckt. Sind 30 Min. einkochen bei 90 Grad ok? Gute Anregung! Und schmeckt wahrscheinlich lecker, wenn ihr es alle kocht.

47 Glaskuchen sind ja der Hammer! Welche Rezepte benutzt du?
Ich habe heute Zucchinikuchen gebacken und hätte auch gerne was vom Teig im Glas gebacken. Bin mir aber nicht sicher wegen der Haltbarkeit.

Mit meinem Sohn, der Imker ist, habe ich heute ca. 80 Gläser Honig abgefüllt. Wir sind aber nicht fertig geworden. Da freut sich mein Sohn, dem er rechnet schon aus, wie viel er einnimmt.

Grüße
Goerti
 
08.08.2013 07:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Pfeil nach rechtsGoerti, Imker hechel... hechel...das finde ich klasse.Nachwuchs gibt es da auch nicht mehr so viel.Zu arbeitsintensiv,und in den letzten Jahren sind viele Bienestöcke wegen Krankheit eingegangen. Mein Opa war Imker,ich habe als Kind gesehen,wieviel Arbeit das ist.
Ich habe diesmal für Gk einen polnischen Schokokuchen, Käsekuchen mit Mandarinen,Eierlikörkuchen und einen Zitronenkuchen mit Schmand gebacken. Also der Käsekuchen sollte relativ zügig gegessen werden, was kein Problem ist. Die anderen halten bestimmt 6 Monate wenn nicht noch länger. Da sie immer schnell aufgegessen sind,weiß ich es nicht. wo bleibt das ...



liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
08.08.2013 10:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.528 Beiträge (ø3,44/Tag)

Hallo Goerti,

meine Freundin ist Imkerin und wir sind gerade an ihrem Hof - letztes Jahr gab es so gut wie keine Honigernte, aber zum Glück Vorräte vom Vorjahr. Das Frühjahr war total kalt und verregnet, so dass es zunächst nicht gut aussah. Jetzt haben wir aber immerhin 200 kg ernten können. Abfüllen steht noch an.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
08.08.2013 12:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo,

Kokü, den Polnischen Schokokuchen kenne ich, den habe ich erst vor kurzem gebacken. Lecker!
Käsekuchen im Glas, mein Tochter liebt Käsekuchen, die würde mir die Füße küssen. Da muss ich mal nach einem Rezept schauen.
Und ja, schade, dass es nicht mehr so viele Imker gibt. Es ist viel Arbeit und wenn man einsteigt auch sehr kostenintensiv.

Els'chen, 200 kg! Da habt ihr auch noch genug Arbeit. Mein Sohn ist erst 11 Jahre alt und hat 3 Völker. Das langt auch, denn eigentlich ist es sein Hobby und nicht meines. Heute muss ich los und Gläser kaufen und wieder abfüllen. Dann steht die Varoa-Behandlung an und die Bienen müssen eingefüttert werden.

Grüße
Goerti
 
08.08.2013 13:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.528 Beiträge (ø3,44/Tag)

Das finde ich aber super, dass Dein Sohn imkert, Goerti, und dann in dem Alter: Respekt!


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
08.08.2013 13:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Pfeil nach rechtsGoerti,schau mal,das ist mein Familienrezept wo bleibt das ...Käsekuchen ohne Boden


Zutaten:

1. 250 gr Butter

2. 300 gr Zucker

3. 5 Eier

4. 1 kg Speisequark, mager

5. 2 Pk. Vanille-Puddingpulver


alles der Reihe nach gut mit dem Mixer verrühren, den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen,den Rand einfetten,
bei 150 Grad Umluft ca. 50 Minuten, danach Ofen auf 100 Grad und nochmals ca 10-15 Minuten fertig backen.
Der Kuchen kann warm und kalt gegessen werden, lecker schmeckt er auch mit 2 -3kl.Dosen Mandarinen,die vor dem Backen gut abgetropft in der Teigmasse verrührt werden.

Als Glaskuchen ca 7 große Gläser, halb füllen, 150 Grad ca.30-35 Min.,die lagere ich aber im Kühlschrank und wir essen ihn aus dem Glas wo bleibt das ...



liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
08.08.2013 13:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Pfeil nach rechtsGoerti,ich seh gerade,es sind sogar noch mehr Gläser.Hier auf dem Foto sind große und kleine Gläser und die von dem franz MarmeladenherstellerEichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3002569233


liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
08.08.2013 14:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Kokü,

vielen Dank für die Mühe die du dir gemacht hast.
Das Rezept kam mir gleich bekannt vor, das habe ich vor Jahren von meiner Tante bekommen und er schmeckt supi.
Allerdings kommen bei meinem statt Puddingpulver Grieß und Mehl und auch Backpulver hinzu.

Das würde ich gerne bei Gelegenheit im Glas backen. Blöde Frage, aber auf die Gläser kommt gleich nach dem Backen auch ein Deckel? So wie Rührkuchen im Glas? Und wie lange kann ich die dann im Kühlschrank lagern? Ungefähr?

Deine Kuchen schauen sehr appetitlich aus. Was ich mich allerdings frage, aus welcher Perspektive das Foto gemacht wurde? Wird ja wohl niemand in den Backofen gekrochen sein!

Also, vielen Dank nochmal und sorry für die weiteren Fragen!

Ich habe heute nur Brot gebacken. Obwohl man das ausnutzen sollte zum Backen, da es von der Temperatur nun angenehm ist.

Hallo Els'chen,

vielen Dank auch, das leite ich weiter. Wird ihn aufmuntern, wenn er wieder mehrere Male gestochen wird!

Grüße
Goerti
 
08.08.2013 18:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rübe1

Mitglied seit 18.05.2003
494 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo liebe Mit-Eichhörnchen Lächeln

Bei uns war gestern Unwetter und das hat mir frühe Zwetschgen von den Bäumen geerntet. Die hab ich heut eingesammelt und mit Mirabellen aus dem letzten Jahr und Ingwer sowie einem guten Schuss Whisky zu Mus gekocht. Im Moment schmurgelt es noch und duftet herrlich im ganzen Haus hechel...

LG Rübe
 
08.08.2013 18:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo und schönen guten Abend!

Ich habe gestern ja Zucchini Bolognese eingekocht. Die Reste gab es heute Abend zu Gemüselaibchen also Soße dazu.

War super lecker!

@goerti

Wir verwenden die Zucchini Bolognese nicht nur über Nudeln sondern auch für Gnocchi Auflauf, Tortellini Auflauf, zu Laibchen als Beilagensoße, als Basis für Hack-Bolognese (statt Tomatensoße), bei gefüllten Patisson, Kohlrabi etc. also Soßenbasis unter den gefüllten was auch immer.

lg
Maria
 
08.08.2013 19:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Pfeil nach rechtsGoerti, ich habe einen Backwagen. Schublade auf Foto,Schublade zu Na!
Die Deckel kommen nach dem Backen drauf,wenn der Teig so hoch geht wie bei mir ,ist nicht schlimm,er fällt auch wieder zusammen.Im Kühlschrank halten sie 3-4 Wochen,wenn nicht noch länger,ist ja Vakuum drin,Sauerstoff kann da also nichts verderben. Meistens sind sie schneller gegessen wo bleibt das ...



liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
08.08.2013 19:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Das Bild war weg, weil ich mein Fotoalbum "aufgeräumt" habeEichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 2908257564


liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
08.08.2013 19:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rübe1

Mitglied seit 18.05.2003
494 Beiträge (ø0,12/Tag)

@ kokü: Wow, das sieht ja ultralecker aus hechel...
@ Maria: Danke für den Rezept-Tip - Zucchini hab ich schon, muss ich morgen nur die Dosentomaten besorgen Lachen
 
08.08.2013 20:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Pfeil nach rechtsRübe, vielen Dank.......ich hab mir mal deine Torten angesehen......die sind so schön,sowas würde ich nie hinbekommen Sicher nicht!


liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
08.08.2013 21:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eiskimo

Mitglied seit 31.08.2010
1.277 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo,

ich habe heute Nektarinenmarmelade gekocht. An Marmeladen bin ich für dieses Jahr somit durch, jetzt steht nur noch Pflaumenmus und Holundergelee an.

LG Eiskimo
 
08.08.2013 22:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
37.893 Beiträge (ø12,49/Tag)

Hallo,

jetzt muss ich mal fragen ob jemand ein erprobtes Aroniabeerenrezept hat.

An meinem Strauch hängen einige Kilos .

Wie die Marmelade früher schmeckte weiß ich noch..eine meiner Tanten hat die immer gemacht...aber ich weiß leider ihr Rezept nicht .


Mein Quittenbaum hängt übervoll, habe ich eben gesehen, Da kann ich noch reichlich Marmelade, Chutneys, Likör und Säfte machen.

lg katir
 
08.08.2013 22:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rübe1

Mitglied seit 18.05.2003
494 Beiträge (ø0,12/Tag)

Ich plane noch Marmeladen / Gelees usw. mit Brombeeren, Holunder, Birnen, Äpfel und Quitten.

@ kokü: und ich beneide die Leute, die mit Fondant arbeiten können, das kann ich nicht Na!
 
08.08.2013 22:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo,

danke für die Tipps zur Zucchini-Bolognese, wird ausprobiert.
Und danke auch für die Antworten zu den Käsekuchen, der wird auch getestet. 4 Wochen ist echt lange, ich glaube auch nicht, dass sie so lange halten.

Grüße
Goerti
 
09.08.2013 07:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnurzelchen-aus-Landes

Mitglied seit 18.01.2011
5.653 Beiträge (ø4,38/Tag)


Hallo Rita,

in dren nächsten Tagen sollten ein paar meiner Konfitürenrezepte freigeschaltet werden, ich habe sie vorgestern eigegeben

Aroniabeeren kann man auch sehr gut trocknen

Um Deine Quitten beneide ich Dich. Hoffentlich bekomme ich in diesem Jahr welche zu kaufen. Im vergangenen Jahr hat das leider nicht geklappt.




Liebe Grüße Sonja
 
09.08.2013 18:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Blümchen-77

Mitglied seit 26.01.2013
351 Beiträge (ø0,64/Tag)

Hallo liebe Eichhörnchen,

die erste Urlaubswoche ist bald vorbei Welt zusammengebrochen
und mein Keller ist wieder ordentlich aufgeräumt.

Heute habe ich am Waldrand ein paar Marillen gepflückt.
Werde morgen Marillen-Vanille-Kompott einkochen.

Mit meinen Blaubeeren ist nicht viel geworden.
Die sind dieses Jahr voll klein ausgefallen. Nach ca. 500 gramm
habe ich aufgegeben. Die Beerchen sind in Muffins gelandet.

@kokü, dein Bild sieht wirklich zum anbeißen aus.
Werde dein Rezept auch mal ausprobieren.
Warum hebst du den Kuchen im Kühlschrank auf Wichtige Frage
Wenn ich ihn heiß verschließe, müßte er doch auch ungekühlt haltbar sein Wichtige Frage

An meinem Holunderbusch sind schon viele kleine grüne Beerchen drann.
Freue mich schon wenn die reif sind Lächeln Lächeln Lächeln

Wünsche euch allen einen schönen Abend

Liebe Grüße
Blümchen

Freunde sind Engel,
die uns wieder auf die Beine helfen,
wenn unsere Flügel vergessen haben wie man fliegt.
 
09.08.2013 19:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Pfeil nach rechtsBlümchen,schön von dir zu lesen Na!
den Käsekuchen kann man auch im kühlen Keller aufbewahren.Ich gehe auf Nummer Sicher und ausserdem schmeckt er mir bei den heissen Temperaturen gekühlt am besten wo bleibt das ...
Bei uns sind einige Holunderbeeren schon farbig,es dauert aber noch.Nächste Woche gibt es erst mal Brombeeren in großen Mengen. Ich werde wieder viel Saft machen,den kann ich dann b.B. weiter zu Brombeer/Holundergelee oder Holunder/Balsamico-Essig oder? Bin für alle Vorschläge dankbar. hechel...



liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
09.08.2013 19:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sabsi71

Mitglied seit 07.09.2011
498 Beiträge (ø0,47/Tag)

Hallo zusammen

Blümchen: Bei Dir wachsen am Waldrand Marilllen?.
hätt ich auch gern, ich muss meine kaufen.



meine erste Urlaubswoche ist auch bald vobei. keller ebenso aufgeräumt, der Tomatenbauer hatte relativ günstige einkochtomaten für mich,
So sind gestern 15 grosse, 12mittlere Gläser Tomatensauce und 8 grosse Gläser Sugo Arrabiata in den Keller gewandert.
das Sugo Arrabiata habe ich gemacht, damit ich die Pepperoni od Chilli (oder was immer da in meinen Garten wachst) verbrauche.
ein Bekannter bot mir Paprikapflänzchen an und ich setzte sie ein.So kann man sich täuschen.

Nächste Woche werde ich Chinesische süss sauer Sauce einkochen.

gulaschsuppe möchte ich auch mal probieren, kocht die jemand von euch öfters ein, wie macht ihr das mit den Kartoffeln?

Lg Sabsi
 
09.08.2013 20:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
37.893 Beiträge (ø12,49/Tag)

Hallo Sabsi,

Suppe wird vorgekocht..mit den Kartoffeln.... dann 90 Minuten bei 100 Grad einwecken.


Sonja,

Danke Küsschen ..dann warte ich noch. Sie sind mit einem Netz geschützt vor hungrigen Vögeln.

Kokü,

Holunderbalsamicoessig macht man am besten mit Beeren...nicht mit Saft.
http://www.chefkoch.de/rezepte/336541117240506/Holunder-Balsamico-Essig.html


katir
 
09.08.2013 20:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elmjägerin

Mitglied seit 04.01.2006
1.706 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo,

Der von katir verlinkte Essig ist sehr lecker. Ich habe ihn auch schon mehrmals zubereitet, allerdings nur mit der halbenMenge Zucker. Statt der Beeren nehme ich übrigens gleich 350 ml fertigen Saft, schon seit Jahren, das funktioniert wunderbar.

Viele Grüße

elmjägerin



Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung.




Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3455670143
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 2950465327
 
09.08.2013 21:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Ich nehme auch das Rezept und auch mit Saft Na!.Der ist so lecker,das die Familienbande immer wieder Nachschub möchte.Ich habe heute den letzten Rest für Salat verbraucht,aber die Beeren sind ja bald soweit hechel...


liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
09.08.2013 21:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo,

ich habe den Holunder Essig auch schon ein paar Mal gemacht. Lecker! Das erste Mal mit Beeren, dann immer mit Saft. Allerdings färbt er alle Salate unschön! Nichts für Gäste, finde ich.

Wo wohnt ihr eigentlich? Bei mir sind die Brombeeren nicht annähernd reif, Holler schon gar nicht.

Grüße
Goerti
 
09.08.2013 21:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Guten Abend Lächeln
Bin ganz neu hier ... naja, neu als "Schreiber", mitlesen tu ich schon lange.

Heute koche ich das erste Mal eine Linsenpaste in Gläschen ein. Ich habe den Weckautomat auf 90°C und eine halbe Stunde eingestellt. Was meint ihr, ist das ausreichend?
Sollte ich die Gläser im Wasser abkühlen lassen oder nach Ablauf der Zeit herausnehmen?

Bei mir gibt es in diesem Jahr leider nicht so sehr viel zum Einwecken. Das Wetter war derart extrem, dass außer Unkraut und Läuse eher wenig geworden ist bzw. immer nur in solchen homöopathischen Mengen, dass es gerade so zum frisch wegfuttern reicht.
Wenn ich an die letztjährige Tomatenschwemme denke könnte ich heulen Welt zusammengebrochen
 
09.08.2013 22:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Habe eben das tolle Rezept mit dem Holunder-Balsamico durchgelesen.
In meinem Gefrierschrank wartet noch eine Tüte Ariona-Beeren (aus dem Garten) zur Weiterverarbeitung.
Wichtige Frage Ich überlege, ob das auch etwas für ein Balsamico ist? Sind doch ähnlich herb/sauer wie Hollerbeeren.
Mhm. Was meint ihr?
 
09.08.2013 22:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Ein Versuch ist es wert,erzähl uns dann mal wie´s geworden ist Let´s cook baby!


liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
09.08.2013 22:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Pfeil nach rechtsGoerti, in NRW,mitten im Pott Na!


liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
09.08.2013 22:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sabsi71

Mitglied seit 07.09.2011
498 Beiträge (ø0,47/Tag)

Hallo


rita : danke ich hätte mich nicht getraut die Suppe mit Kartoffel einzukochen, da hier schon oft negativ über das Einkochen von Kartoffel geschrieben wurde.Ich denke ich probier das einfach mal, wenn kühleres Wetter kommt.

Kasiliibum: ich hab das schon mal mit gefrorenen Himbeeren gemacht, ich würde einfachneine kleine Menge ausprobieren- Aroniabeeren hab ich jetzt noch nie gehört, gibt es bei uns wahrscheinlich nicht, oder unter anderen Namen

LG Sabsi
 
09.08.2013 22:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Kokü,
danke, mache ich gerne.

Sag mal, hättest du eine Idee zu meiner ersten Frage, bezüglich des Einweckens der Linsenpaste? (Noch könnte ich die Zeit länger stellen na dann... )
 
09.08.2013 22:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Sabsi,

Arionabeere oder Apfelbeere. Der Strauch sieht ein wenig aus, wie Zuchtheidelbeere, die Früchte auch, nur dunkler. Schmecken aber extrem herb (sollen SEHR gesund sein) ... ich habe im letzten Jahr einen kleinen Busch in den Garten gesetzt und dieses Jahr hat er das erste Mal getragen.
Die Früchte sind jedoch so herb, dass ich sie roh nicht essen mag. Deshalb sind sie erst mal im Tiefkühler gelandet. Vielleicht als Sirup, dachte ich Aber eine kleine Flasche Balsamico versuche ich sicher.
 
09.08.2013 22:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnurzelchen-aus-Landes

Mitglied seit 18.01.2011
5.653 Beiträge (ø4,38/Tag)


Hallo kasilibum

im Weck Einkochbuch steht was von 90 Minuten bei Linsen.




Liebe Grüße Sonja
 
09.08.2013 22:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Sonja, vielen Dank!! Da drehe ich mal schnell die Uhr weiter ...
Das war es, was mich etwas unsicher machte. Linsen haben ja eine Menge Eiweiß und ich hatte etwas Angst davor, diese einzuwecken.
 
09.08.2013 23:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Kasilibium,

die Aroniabeere wird doch auch Chin. Gesundheitsbeere genannt, oder?
Da habe ich mir letztes Jahr auch eine gesetzt. Muss mal genauer schauen, ob es da was zu Ernten gibt.

Warum Kartoffeln nicht einkochen? Gibt es doch auch im Supermarkt. Ich habe schon oft Kartoffelsuppe eingekocht.

Grüße
Goerti
 
09.08.2013 23:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hi Goerti, ich dachte, das ist die Goji-Beere (die chinesische) … die habe ich auch gepflanzt, aber die will einfach nicht tragen Verdammt nochmal - bin stocksauer

Die Ariona kommt wohl ursprünglich aus Nordamerika.


Ja, warum Kartoffeln nicht einkochen?
 
10.08.2013 09:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Die eingeweckte Linsenpaste "Hausmacher Art" sieht übrigens ausgezeichnet aus. "Frühstücke" eben ein Toast mit selbiger. Etwas deftig so früh, aber warum nicht Lächeln Wenn man in die Gläschen schielt ist die oberste Schicht zwar etwas "gräulich" geworden, aber das ist normal und passiert sicher immer so.
Beim nächsten Mal werde ich keinen so großen Rand lassen, ich denke, dadurch dass die Masse eher fester ist, dehnt sich das nicht so sehr aus.
Nun bin ich gespannt, wie die Haltbarkeit ist.

Hab fast den Eindruck ich komm ins Brotaufstriche-Einweck-Fieber na dann...
 
10.08.2013 09:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnurzelchen-aus-Landes

Mitglied seit 18.01.2011
5.653 Beiträge (ø4,38/Tag)


Hallo Kasilibum

bei Hülsenfrüchten und besonders bei Linsen wird es oben immer dunkel, das ist einfach so.




Liebe Grüße Sonja
 
10.08.2013 10:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.528 Beiträge (ø3,44/Tag)

Hallo Kasilibum,

dass Hülsenfrüchte auf der Oberfläche dunkler werden, ist auch meine Erfahrung. 90° als Einkochtemperatur ist für Hülsenfrüchte meines Erachtens zu niedrig. die werden bei 100°C eingekocht.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
10.08.2013 11:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Els'chen, auweh Welt zusammengebrochen
Was meinst du, kann ich es dennoch riskieren, die Gläser aufzuheben oder sollte ich nach-einkochen? (Sind nur vier Gläser).
Woran merkt man eigentlich, dass es beim Öffnen verdorben ist? (Also wenn es weder schimmelig ist oder das Glas nicht ordentlich zu. Das sieht man ja).
Ist es Sauer?

Ich habe schon viele Einweckbücher gelesen und mich versucht "schlau" zu machen, aber bei diesen Fertiggerichten, in denen auch Öl, Eiweißhaltiges wie Bohnen, Linsen, Erbsen drin ist, habe ich einfach Respekt.

Liebe Grüße Kasilibum (Marion)
 
10.08.2013 11:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elmjägerin

Mitglied seit 04.01.2006
1.706 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo,

ich habe letze Woche Heidelbeerkonfitüre gekocht, wenn ich noch mal günstige bekomme, werde ich wohl noch mal welche kochen, ist die Lieblingskonfitüre meines Sohnes derzeit.

@ Kasilibum: Verrätst Du das Rezept für die Linsenpastete? Hört sich nämlich sehr interessant an.
Viele Grüße

elmjägerin



Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung.




Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3455670143
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 2950465327
 
10.08.2013 12:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Ja sicher, sehr gerne:

Linsenpaste "Hausmacherart" (vegan)

Das Rezept ist (wie eigentlich alle Aufstriche) recht simpel. Das ursprüngliche Rezept habe ich irgendwann einmal irgendwo im I-Net abgeschrieben, dann lange in der Schublade vergessen. Dies ist aber eine abgewandelte Form:

Zutaten:

200g Linsen (ich habe die braunen, etwas größeren genommen, wegen der Farbe). Über Nacht einweichen

2 große Zwiebeln

1 große Möhre

2 Knobizehen

200g Sonnenblumenkerne

100g Cashwekerne

3 Eßl. Mandelmus

Olivenöl

Abgeriebene Schale einer Lemone (oder Zitrone)

2 Eßl. Süße (z.B. Agavensirup oder auch Apfeldicksaft etc.)

Hefeflocken

2 Eßl. Rosmarin

3 Eßl. Majoran

Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Nachdem die Linsen eingeweicht sind, diese in etwas Gemüsebrühe mit den gewürfelten Zwiebeln, Karotte und Knobi ca. 20 min. kochen (knapp bedeckt, so dass am Ende kaum noch Flüssigkeit übrig ist).

Die Kerne in einer trockenen Pfanne rösten, Rosmarin fein mörsern, dann Kerne und Rosmarin sehr fein mahlen (klappte mit meinem Schredder-Aufsatz für den Handmixer einwandfrei). Die etwas abgekühlte Linsenmasse mit dem Mixstab pürieren, dann alle Zutaten zusammenmischen, etwas Olivenöl dazugeben (Menge nach Gefühl, bis die Masse geschmeidig ist). Kräftig abschmecken.

Et voila, das war es schon. Danach in saubere Gläschen einfüllen, und 90 min. bei 100° Grad einkochen. (Ich hoffe, die Einkochzeit stimmt jetzt, da bin ich wohl eher übervorsichtig)
 
10.08.2013 12:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eiskimo

Mitglied seit 31.08.2010
1.277 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo,

Ich habe gestern schöne Zwetschgen gekauft. Der größte Teil schmurgelt noch zu Pflaumenmus, ein Teil wanderte in den Rumtopf, einen Blechkuchen habe ich gebacken und ein paar zum naschen aufgehoben. Aus den Kernen habe ich Likör angesetzt.

LG Eiskimo
 
10.08.2013 20:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Blümchen-77

Mitglied seit 26.01.2013
351 Beiträge (ø0,64/Tag)

Hallo,

@sabsi, ja am Waldrand, ich denke das es kein bewust gepflanzter Baum ist.
Es gibt immer noch Menschen die ihren "Biomüll" im Wald entsorgen.
Es gibt auch eine Stelle an der im Frühling Zwiebelblumen blühen...
Die Marillen sind etwas kleiner als die gekauften aber dafür 100% Bio Lächeln

@kokü, sorry konnte mich in letzter Zeit nicht so oft im CK melden - erst war ich
vom Netz getrennt und die Woche war ausmisten und aufräumen angesagt.
Was sich so alles im laufe der Zeit im Keller ansammelt!!! Konnt es kaum glauben Oh

Heute habe ich alles für unseren Campingurlaub gepackt Lachen Lachen Lachen
Morgen geht es los...werde dann wohl eine Woche nicht im CK sein Welt zusammengebrochen

Werde heute noch meinen restlichen Kirschlikör abfüllen und in den Keller
verstauen. Jetzt habe ich wieder Platz Lachen

Wünsche euch allen eine schöne Woche

Liebe Grüße
Blümchen

Freunde sind Engel,
die uns wieder auf die Beine helfen,
wenn unsere Flügel vergessen haben wie man fliegt.
 
10.08.2013 20:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Pfeil nach rechtsHey Blümchen,du Fleißige, viel Spaß beim Campen,viel Sonne und wenig Mücken Na! Ey man, bin ich blau!


liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
10.08.2013 20:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Blümchen-77

Mitglied seit 26.01.2013
351 Beiträge (ø0,64/Tag)

Hallo kokü,

vielen Dank, werde ich haben Lachen
So wie du geschrieben hast wird es auch sein - Lachen Ey man, bin ich blau! Lachen

Liebe Grüße
Blümchen

Freunde sind Engel,
die uns wieder auf die Beine helfen,
wenn unsere Flügel vergessen haben wie man fliegt.
 
10.08.2013 21:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
37.893 Beiträge (ø12,49/Tag)

Hallo Sabsi,


über manchen Dinge habe ich mir noch nie Gedanken gemacht ..und dazu gehört das man Kartoffel mit einweckt.
Die wurden bei uns schon immer.. das klingt etwas blöde *ups ... *rotwerd* ...mit im Eintopf eingeweckt. Vorgekocht natürlich.

Kartoffeln selber hatten wir, habe ich, auch immer eingeweckt. Problemlos. Könnte es sein das die sich nicht gut roh einwecken lassen?

Kasilibum ,

du hast deine Aroniabeeren schon geerntete?
Saurer Aronisaft sind oft ein Zeichen für einen zu frühen Erntezeitpunkt.
Die Aroniabeeren müssen nach dem Aufschneiden ein genau so dunkles Fruchtfleisch haben,wie die Farbe der Schale.
Vor September sind meine nicht reif. Die habe ich bis zur Reife mit einem Vlies umhüllt, sie sind schon dunkel, damit die Vögel sie nicht kassieren.


Goerti,

eine Aroniabeere ist keine chin. Gesundheitsbeere sondern ein Wildobst das in unserem land Vergessenheit geraten war.
Wie Kornellkirsche oder Mispeln auch.

lg katir
 
10.08.2013 22:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Himmel, katir das wird es sein!! Was bin ich dämlich Jajaja, was auch immer! ... Naja waren ja meine ersten Aronia dieses Jahr *ups ... *rotwerd* Sie ließen sich so leicht zupfen, so dachte ich, sie sind reif.
Das heißt, ich habe immer die gepflückt, die leicht abgingen und die anderen habe ich hängen lassen.
Und ich dachte noch: Gesund hin oder her, wenn es einem den Mund so zusammenzieht … wäh.
Was mache ich nun nur damit ... am besten süßen Sirup Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Danke für den Tipp mit dme Aufschneiden. Das merke ich mir für das nächste Jahr!

Und was machst du so mit den Beeren, Katir?
Ich dachte an Saft, Sirup, Gelee? Trocknen fürs Müsli? (Also natürlicih die nächsten Jahre, jetzt lohnt das kleine Beutelchen noch nicht)
 
10.08.2013 23:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Katir,

vielen Dank für die Info. Dachte mir schon, dass ich da irgendetwas verwechsle!

Grüße
Goerti
 
10.08.2013 23:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo,

und hier kommt noch ein Foto von Gartenliebes Ketchup.

Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 4130631695

Grüße
Goerti
 
11.08.2013 07:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Mhm, lecker, Goerti. Darf ich fragen, nach welchem Rezept du das Ketchup machst? Das sieht schön fest aus. Ich habe im letzten Jahr die Tomatenschwemme zu Tomaten-Ingwer-Apfel-Chutney verarbeitet und davon werden wir zum Glück auch dieses (für mich) magere Tomatenjahr zehren.
 
11.08.2013 07:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Mhm, lecker, Goerti. Darf ich fragen, nach welchem Rezept du das Ketchup machst? Das sieht schön fest aus. Ich habe im letzten Jahr die Tomatenschwemme zu Tomaten-Ingwer-Apfel-Chutney verarbeitet und davon werden wir zum Glück auch dieses (für mich) magere Tomatenjahr zehren.
 
11.08.2013 08:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elmjägerin

Mitglied seit 04.01.2006
1.706 Beiträge (ø0,55/Tag)

@Kasilibum: Danke für das Rezept, das werde ich gelegentlich mal ausprobieren, auch wenn meine Familie mich vermutlich steinigen wird (Fleisch muss auf den Tisch Jajaja, was auch immer! )

Viele Grüße

elmjägerin



Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung.




Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3455670143
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 2950465327
 
11.08.2013 08:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

@elmjägerin … da würde ich aber mal die Wette eingehen, dass die deinen das nicht anrühren Lachen Erfahrungsgemäß schmecken diese Pasten Fleischliebhabern eher nicht ... das ist auch eine Geschmacks- und Gewöhnungssache. Und diese ist auch einigermaßen speziell. Vielleicht mit einer "genehmeren" beginnen
 
11.08.2013 11:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Kasilibum,

hier kommt das Rezept von Gartenliebe. Abgeschmeckt im abgekühltem Zustand von den Kindern und mir, natürlich immer mit einem frischen Löffel. Ist echt gut geworden. Eventuell mache ich nochmal eine Portion. Ach ja, statt normalem Zucker habe ich Gelierzucker genommen, dachte mir, dass es dadurch etwas sämiger wird.

Grüße
Goerti
 
11.08.2013 13:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sabsi71

Mitglied seit 07.09.2011
498 Beiträge (ø0,47/Tag)

hallo

danke rita, ich bin eben sozusagen noch immer ein einkochlehrling und lerne und lerne vor allem durch das lesen de einkochforums


heute habe ich von miener netten Nachbarin wieder Zucchini bekommen.
Da ich nicht so viel auf einmal verwenden kann gab es heute Naturschnitzel mit Petersilienkartoffel und Zucchinigulasch.
von diesem kochen gerade zur Probe zwei mittlere Gläser am Herd ein.
Früher machte meine Mutter das oft als Hauptgericht mit Petersilienkartoffel, evt gebratene Knackwürste


zucchini und Zwiebel in Würfel schneiden. Zwiebel in Olivenöl glasig andünsten, Zucchiniwürfel dazu, einige Zehen Konoblauch schneiden, mitdünsten, paprizieren, mit Wasser oder brühe aufgiessen,würzen mit Lorbeerblatt, Sz. kümmel ganz, etwas Pfeffer.

Zum Schluss mit etwas Saurerahm,und Mehl binden.

wobei die Einkochvariante ohne Mehl und Sauerrahm ist, das macht man dann erst beim öffnen des Glases.

ich finde, dass dieses gericht die Speisekarte meiner vegtarisch lenenden Tochter erweitert.


LG Sabsi
.
 
11.08.2013 13:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schlummerbärchi

Mitglied seit 11.10.2011
164 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo zusammen,

gestern habe ich nach diesem Rezept Gulasch eingekocht. Aber eine Portion musste vorher auf meinen Teller!

Schönen Sonntag und gutes Gelingen!
LG
Schlummerbärchi
 
11.08.2013 13:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sabsi71

Mitglied seit 07.09.2011
498 Beiträge (ø0,47/Tag)

hallo

aroniabeere- danke hab es jetzt auch gegoogelt, und kannte diese wirklich nicht, überlege mir aber die Anschaffung eines solchen Strauches für den Garten, ich kann mir gut vorstellen, dass man die Aroniabeere zum Entsaften hervorragend mit anderen Berren mischen kann

LG Sabsi
 
11.08.2013 13:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Habe eben einen "Faulenzerkuchen" mit Blaubeeren (gemischt mit Brombeeren und Arionabeeren) auf dem Tisch:
Den gabs in meinen Kindertagen häufig, damals war meine liebste Variante allerdings die mit feingeriebenen Äpfeln:

Wer mag Lächeln

Fertige Blätterteigplatten vorsichtig ausrollen und auf ein gefettetes Blech legen.
Ein paar mal mit der Gabel einpiecksen,
darauf das Obst verteilen.

1 Becher Sahne (bei mir veganer Rahm)
1 Ei (oder auch keins)
1 Päckchen Vanillepuddingpulver

ordentlich verrühren und die Masse über die Früchte geben.

Bei 180° (Umluft) oder 200° normal backen und noch lauwarm auffuttern.
 
11.08.2013 14:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kurare

Mitglied seit 05.06.2008
668 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hallo EinkocherInnen,

Ihr nehmt es mir hoffentlich nicht übel, wenn ich mich mal kurz mit einer kleinen Frage einklinke.

Ich habe einen Spalierapfel an meinem Gartenhaus. Der hat zur Zeit kleine unreife Früchte. Kürzlich sind bei einem Gewitter etwa fünfzehn von ihnen runtergefallen.
Was mach ich jetzt mit denen?
Zu irgendwas Sinnvollem kann ich sie nicht verarbeiten. Aber aufbewahren kann ich sie auch nicht, dann vergammeln sie. Und in ein paar Tagen fallen wahrscheinlich wieder welche runter. Dann habe ich wieder das gleiche Problem.

Kennt Ihr irgendeine Zwischenverarbeitung, bei der ich das jeweils neue Fallobst dazu tun kann?

Ich danke Euch.

LG
von kurare
 
11.08.2013 15:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
37.893 Beiträge (ø12,49/Tag)

Hallo kurare,

mach Apfelgelee daraus. Das schmeckt besser als Apfelgelee aus reifen früchten.

Sieh zu das du eventuell noch einige unreife Äpfel dazu bekommst damit es sich lohnt.

Sabsi,
eine Aroniabeere lohnt sich wirklich für den Garten ..auch wenn ich selber sie erst spät wieder entdeckt habe.
Vor allem tragen die wirklich schnell, schon im ersten Jahr hatte ich Beeren am Strauch. Da waren aber die Vögel schnelles als ich.

Gekauft hatte ich sie bei Naturwucsh(Internet) die haben so einiges ausgefallenes für den Garten und ich weiß die Qualität ihrer Ware zu schätzen.


katir
 
11.08.2013 16:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

finchenfitti

Mitglied seit 19.07.2013
6 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,


ich will heute Chili con Carne einkochen. Wie lange muss das ganze nach dem Abfüllen eingekocht werden? Reichen 60
Minuten oder eher 90?

Gruß finchenfitti
 
11.08.2013 17:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnurzelchen-aus-Landes

Mitglied seit 18.01.2011
5.653 Beiträge (ø4,38/Tag)


Hallo

ich würde auf jeden Fall 90 Minuten einkochenbei 100°




Liebe Grüße Sonja
 
11.08.2013 18:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

finchenfitti

Mitglied seit 19.07.2013
6 Beiträge (ø0,02/Tag)

Danke, wandert auch gleich schon ins Glas.
 
11.08.2013 21:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Guten Abend!

Am 5.8. habe ich Zucchiniwürfel eingekocht - wie von Weinpantscher beschrieben.

Leider auch der Misserfolg wie von Weinpantscher beschrieben, alle 3 Gläser sind schlecht geworden. Die Deckel sind aufgegangen und es haben sich Bläschen gebildet. traurig

Damit ist der 2. Versuch, Gemüse einfach einzukochen gescheitert.

Mehr Glück habe ich mit meiner Zucchini-Bolognese, ich habe inzwischen 6 Partien eingekocht (3 x 2) und alle Gläser halten bombenfest.

Wahrscheinlich liegt es auch an der Säure von den Tomaten, dass das so viel besser funktioniert, nehme ich halt mal an.

Ich glaube, das mit dem Gemüse einkochen lasse ich lieber bleiben, es ist einfach voll schade um die guten Sachen - von der Arbeit ganz zu schweigen!

Die Deckeln habe ich gleich entsorgt. Auch schade, 6 schöne große Deckel hin.

Mit der heutigen Ausbeute Zucchini werde ich lieber Zucchini-Relish machen, das ist sicherer - Zucker und Essig.

lg
Maria
 
11.08.2013 21:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo Kasilibum!

Nach welchem Rezept hast Du das Tomaten-Ingwer-Apfel-Chutney gemacht?

lg
Maria
 
11.08.2013 21:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Weinpantscher

Mitglied seit 23.06.2011
461 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Maria,

bezöglich der Zucchini bin ich zum gleichen Schluß gekommen wie Du: Ich werde die Zucchini-Bolognese einmachen, aber keine Zucchini mehr für sich alleine! Mir ist voriges Jahr auch ein Glas Kürbiswürfel verschimmelt, die waren auch vorgekocht. Da dachte ich allerdings, es hätte am Kürbis gelegen.

Die Deckel hab ich nicht entsorgt, Gärung per se ist nicht schlimm, nur eventuell ein Geschmacksproblem. (Du schüttest Wein ja auch nicht weg, weil er vergoren ist, sondern weil er Dir evtl. nicht schmeckt, und Sauerkraut entsteht auch durch Milchsäuregärung.)

Zucchini wie Essiggurken eingemacht funktionieren völlig problemlos. Bloß hab ich da noch genug im Regal.

Eventuell starte ich einen letzten Versuch mit den Zucchiniwürfeln und mache sie gleichzeitig mit den Bohnen ein, die wecke ich nämlich sehr lange (genau nach Vorschrift!) und an zwei aufeinanderfolgenden Tagen ein. Und Bohnen hab ich demnächst genug zum Einmachen.

Naja: Versuch macht kluch! Sorry für das mangelhafte Rezept!

Grüße

Weinpantscher
 
12.08.2013 13:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Backmaus88

Mitglied seit 02.11.2006
2.445 Beiträge (ø0,86/Tag)

Hallo an alle,
ich bin auch mal wieder fleißig, habe die letzten Tage/Wochen folgende Marmeladen gekocht:
- Erdbeer - Himbeer - Brombeer - Waldbeeren - Blaubeeren - Zwetschge - Zwetschge mit Rotwein - Erdbeer + Johannisbeeren - Rhabarber - Johannisbeergelee - und bin jetzt gerade dabei Bergpfirsichmarmelade zu kochen. Da habe ich gehört, dass man die Haut abziehen muß, stimmt das? Oder kann ich sie mitkochen? Wäre gut, wenn das einer von euch wissen würde.
Gruß Backmaus
 
12.08.2013 16:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
37.893 Beiträge (ø12,49/Tag)

Hallo Backmaus,

die Haut bei allen Pfirsicharten ist pelzig und enthält Spritzmittel (es sei denn sie sind aus dem eigenen Garten). Daher macht man sie besser immer ab.

Oder...eventuell mitkochen und das Pfirsichmus durch die flotte Lotte passieren.

Mit Bergpfirsich meinst du da diese platten, runden Pfirsiche? Die haben leider wenig Aroma.

katir
 
12.08.2013 21:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Liebe Goerti, vielen Dank für das Ketchup-Rezept. Das klingt lecker, werde ich gerne einmal versuchen (nur in diesem Jahr wohl eher kaum mit eigenen Tomaten)

Hallo Maria,
das Chutney habe ich aus verschiedenen Rezepten meinem eigenen Geschmack angepasst.
Oh, jetzt habe ich hier mein erstes Rezept überhaupt in der Rezepte-Datenbank eingegeben und nun heißt es, es könne Monate dauern, bis es freigeschalten wird. Also nochmals exklusiv vorab für dich Lächeln

800g Tomaten (gewürfelt)
300g Äpfel (gewürfelt)
2-3 Knobizehen, gepresst oder fein gehackt
1 Ingwerwurzel (ca. Fingerlang)
4 rote Zwiebel
350g brauner Rohrzucker
300ml Apfelessig
1 Zimtstange, Kardamon, Nelken, ! Eßl. Salz, 1 Tl. Cayennepfeffer

...
Zucker in breiter, flacher Pfanne oder Topf schmelzen und Zwiebeln karamelisieren. Alle Zutaten dazugeben und ca. eine Stunde dicklich einkochen. Noch heiß in Gläser abfüllen (oder zusätzlich 30 Min. bei 90°C einkochen ... für besonders lange Haltbarkeit)

Und auwei, jetzt bemerke ich, dass ich bei dem Rezept für die Datenbank den Essig vergessen habe traurig Kann man da noch was machen?
 
12.08.2013 21:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo,

letztes Jahr habe ich auch eine Marmelade mit Pfirsichen aus dem Garten gemacht. Die Pfirsiche habe ich mit Haut püriert.

Hier kommt ein Bild von meinen Bohnen.

Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 1225940470

Da haben sie noch gut ausgeschaut.
Jetzt haben 2 Gläser einen weißen Satz am Boden und die Flüssigkeit ist trüb. In die Tonne hauen?
Nun habe ich die letzten Bohnen doch wieder eingefroren, ich musste sie regelrecht in die Truhe pressen.

Was ist falsch gelaufen?
Bohnen waschen, putzen und mit Natron und Salz blanchieren. Abschrecken, abtropfen und einfüllen, kaltes Salzwasser drauf, Deckel auskochen, zuschrauben und einkochen bei 100 Grad 2 Stunden.

Und noch was. Vielleicht kennt jemand dieses Rezept ? Ich möchte es gerne ausprobieren. Kann man das auch heiß abfüllen, so dass es haltbar ist?
Vielleicht hat einer von euch netten Profis eine Idee oder ein geprüftes Rezept für Antipasti! Wäre klasse!

Grüße
Goerti
 
12.08.2013 21:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
37.893 Beiträge (ø12,49/Tag)

Hallo Goerti,

Bohnen sind ..leider..etwas heikel.
Bei mir werden die 3 Minuten in kochendem Wasser blanchiert, in Gläser gefüllt und mit abgekochtem, erkaltetem Salzwasser aufgefüllt.

Dann in den Einkochkessel und 120 Minuten bei 100 Grad....Zeit rechne ich ab Beginn der 100 Grad auf dem Thermometer .

Zuccinirezept kenne ich leider nicht....lies sich aber sehr gut.

Das hier habe ich gemacht, ist das Rezept einer CK Freundin die das seit Jahren macht, habe aber noch nicht probiert wie es schmeckt.
http://www.chefkoch.de/rezepte/2138851343740010/Zucchinikraut.html


katir
 
12.08.2013 21:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Das Zucchinirezept klingt sehr lecker, aber mir kommt es nicht so vor, als dass man das (erfolgreich) haltbar machen könnte. Ich hätte vor allem Bedenken hinsichtlich der Konsistenz und auch wegen des Sesamöls (Geschmack).

Aber warum nicht einfach ein Mittagessen zubereiten, ein Glas voll heiß abfüllen und ein paar Wochen stehen lassen?
 
12.08.2013 21:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hi Zusammen,

Katir, das klappt ja wie am Schnürchen. Das Zucchinikraut habe ich mir gleich gespeichert. Allerdings taugt mir gerade diese Antipasti mehr, weil die Zucchini noch angebraten werden. Das ganze Rezept hört sich so lecker an. Vielleicht kennt es jemand anders?
2, 3 Rezept zur Lagerung mit Zucchini möchte ich austesten, Ketchup, Bolognese und was salatmäßiges.

Gerade habe ich nach haltbaren Gurken gestöbert. Heute habe ich bestimmt 20 Salatgurken geschenkt bekommen. Kennt jemand diese Curry Gurken ? Hört sich doch gut an, gell?
Sehr heiß abfüllen oder lieber einkochen? Sie sollen nicht ewig haltbar sein. Nur bis zum Frühjahr.

Ach ja, genau wie du beschrieben hast, habe ich meine Bohnen eingekocht. Danke nochmal.

Grüße
Goerti
 
12.08.2013 21:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rübe1

Mitglied seit 18.05.2003
494 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo Lächeln

Ich hab diese Wochen frühe Pflaumen zu Pflaumen-Chutney, Pflaumenmus und zu TK verarbeitet. Gestern beim Grillen hatte ich eine Fruchtbowle angesetzt, da gab's noch einen Rest. Den hab ich pürriert und mit Brombeeren und Kirschen zu Marmelade gekocht - ist sehr lecker geworden. Bohnen hab ich eingefroren, nach all euren Beiträgen fühle ich mich nur so auf der sicheren Seite Na!

Jetzt hab ich von der Nachbarin Auberginen bekommen, weiß aber noch nicht, was ich mit denen machen soll. Falls jemand eine Idee hat, freu ich mich auf jeden Fall!

@ Kasilibum: Vielen Dank für dieses tolle Chutney-Rezept vorab! Liest sich super, das muss ich unbedingt ausprobieren. Bei uns gibt's einen türkischen Obst-Gemüse-Laden, der haut samstags das Kilo für 1 Euro raus, weil die Tomaten dann schon überreif sind! Da schlag ich dann zu Lächeln

LG Eure Rübe
 
12.08.2013 22:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rübe1

Mitglied seit 18.05.2003
494 Beiträge (ø0,12/Tag)

@ Goerti: Curry-Gurken klingen super, ich hab letztens ein ähnliches Rezept mit Zucchini hier aus CK nachgekocht, das war auch super.
 
13.08.2013 00:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Zusammen,

Kasilibum, keine Ahnung wie man Zutaten bei Chefkoch nachtragen lässt. Ich würde ein Mail schreiben.
Und mit der Antipasti hast du recht. Wenn sich niemand mehr meldet und mir einen Tipp gibt, bereite ich sie zum Grillen zu und fülle ein Gläschen ab. Aber lieber wären mir 5 oder 10 Gläser!
Wenn ich dieses eine Glas für 4 Wochen in den Keller stelle und es dann noch gut ist, kann ich dann die Produktion starten?

Rübe, kreativ und tüchtig. Bei Auberginen kann ich dir kein Rezept geben. Und hast du das ähnliche Rezept eingekocht oder heiß abgefüllt?

Grüße
Goerti
 
13.08.2013 05:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elmjägerin

Mitglied seit 04.01.2006
1.706 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo,

Rezepte kann man korrigieren lassen, indem mal einen Administrator, z.B. Sonja, anschreibt. Ich habe auch schon mal den Namen eines Rezeptes von Holunderzucker in Holunderblütenzucker ändern lassen, klappte wunderbar.

Viele Grüße

elmjägerin



Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung.




Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3455670143
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 2950465327
 
13.08.2013 08:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Guten Morgen!

@Kasilibum

Vielen lieben Dank für das Rezept, wird demnächst ausprobiert!

@Goerti

Bei mir ist es - siehe oben - leider auch passiert, dass die Bohnen einen weißen Satz bekommen haben. Ich habe alle entsorgt und das Einkochen von Bohnen nach dem ersten Versuch aufgegeben. TK-Schrank ist ebenfalls übervoll, sodass die Laden schon am auseinander brechen sind. Ich überlege gerade in einem Fach die Lade rauszunehmen und die Sachen direkt reinzulegen Na!

lg
Maria
 
13.08.2013 10:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vanzi7mon

Mitglied seit 23.11.2008
6.599 Beiträge (ø3,18/Tag)

Hallo rübe,

dieser Salat http://www.chefkoch.de/rezepte/488341142956860/Eingelegter-Auberginensalat.html liest sich in den Bewertungen gut. Ich habe mir das Rezept gespeichert, weil ich vor drei Wochen 3 Salate eingelegt habe und darüber gestolpert bin, falls ich mal mehr Auberginen habe.

Lieben Gruß und einen schönen Tag
vanzi7mon


Es gibt nichts Schöneres,
als sich mit einem guten Buch in einen bequemen Sessel zu setzen,
wenn im Haus Arbeit auf einen wartet.
 
13.08.2013 15:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo schon wieder,

Ich habe heute früh diese Curry-Gurken eingekocht. Die gesalzenen Gurken haben sehr viel Wasser über Nacht gezogen und mir war das zu salzig. Also habe ich die Gurken in einem Sieb abtropfen lassen. Und weil der Süd wiederum nur aus Essig und sehr viel Zucker besteht, habe ich mir selber einen Süd nach Geschmack zusammengebastelt. Deshalb habe ich schlussendlich die Gurken nicht heiß abgefüllt, sondern eingekocht. Echt viel Arbeit, hoffentlich taugen die Gurken was und sind haltbar!

Außerdem habe ich noch Bohnensalat nach einem Rezept von El'chen gemacht.

Und im Moment ist Bauernbrot im Ofen, 4 Laibe, aber 2 werden verschenkt.

Geüße
Goerti
 
13.08.2013 15:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo!

Ich habe heute wieder einmal Fruchtikus gemacht, diesmal mit Heidelbeeren. Ich habe die Heidelbeeren mit dem Passierstab gemixt und es ist fast marmeladig geworden. Schmeckt sicher nicht nur im Joghurt sondern auch am Brot.

lg
Maria
 
13.08.2013 16:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Ihr Fleissigen alle hechel... Let´s cook baby!Ich lese euch regelmäßig,habe aber z.Zt nichts zu berichten, es stagniert irgendwie!!!
Brombeeren und Holunder erst am Donnerstag,dann hab ich auch wieder zu tun. Gewürzgurken sind drin,Gemüse muß ich kaufen,sodas sich Zucchini, Bohnen usw eigentlich nicht lohnen einzukochen.Wenn ich mal günstig Tomaten bekomme, würde ich auch Ketchup und Co machen. Die Paprikamarmelade,ich weiß grad nicht von wem,würde mich auch noch anmachen.Aber es muß alles vom Preis/ Qualität stimmen.
Ich wünsch euch noch viel Erfolg beim" Eichhörnchensein"



liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
13.08.2013 16:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rübe1

Mitglied seit 18.05.2003
494 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo Lächeln

@ Goerti: Sorry, dass ich mich jetzt erst melde, war arbeiten. Ich hab die Zucchini nach dem Rezept "Zucchini Chutney" von elke43 heiß abgefüllt. Du findest es z.B. bei mir in der Rezeptsammlung unter "Einkochen". Hat schon beim Kochen megalecker geschmeckt, sodass ich etwas Gemüse im Topf zurück behalten hatte und abends mit meinen Mädels heiß zu Spaghetti verköstigt hatte hechel... (Fotos dazu hab ich am 2.8. hochgeladen, sind leider noch nicht geprüft worden.)

@vanzi7mon: Vielen Dank für diese Idee, das ließt sich wirklich gut. Hab ich mir auch gleich abgespeichert Lächeln Ich bin gestern anschließend noch auf die Auberginen eingelegt in Honigmarinade von els'chen gestossen und hätte Lust, die ebenfalls auszuprobieren. Kennst du die?

Gleich werde ich nochmal Brombeeren ernten, draußen ist es gerade wieder getrocknet nach all dem Regen gestern. Ein Vorteig, den ich gestern für Brot angesetzt habe, wartet auch noch auf die weitere Verarbeitung...

LG Eure Rübe
 
13.08.2013 17:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Weinpantscher

Mitglied seit 23.06.2011
461 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Bohnenliebhaber,

nach Fehlschlag und Rat einer erfahrenen Kollegin koche ich Bohnen zweimal ein, d. h. ich schalte am nächsten Tag den Wecktopf halt nochmal an, gleiche Temperatur, gleiche Zeit wie am Vortag (nach Weck-Vorschrift).

Das klappt bisher problemlos.

Auch vorgekochte Bohnen haben bei einmaligem Wecken nicht gehalten.

Viele Grüße

Weinpantscher
 
13.08.2013 17:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

zum Heulen bei mir leider auch nicht. Allerdings ist man hinterher schlauer, ein 2. Mal eingekocht habe ich nicht.

lg
Maria
 
13.08.2013 18:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vanzi7mon

Mitglied seit 23.11.2008
6.599 Beiträge (ø3,18/Tag)

Hallo rübe,
danke für den Link. diese Auberginen haben bei mir "Merkenstatus". Ist jetzt wieder im Gedächtnis.

Lieben Gruß und einen schönen Tag
vanzi7mon


Es gibt nichts Schöneres,
als sich mit einem guten Buch in einen bequemen Sessel zu setzen,
wenn im Haus Arbeit auf einen wartet.
 
13.08.2013 18:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Zusammen,

Maria, ich habe mir das Fruchtikus oder den? gleich gespeichert. Hält sich das echt?
Kann ich mir nicht gut vorstellen! Bei Marmelade wird doch auch so ein Akt gemacht wegen dem Zucker!

Und ich bin jetzt auch bedient mit Bohnen einkochen. Heute früh noch der Test mit dem Bohnensalat, der Rest kommt in die Truhe. Irgendwie?

Wobei, sollte ich es doch noch einmal probieren und zweimal einkochen? Das habe ich nun auch schon ein paar Mal gelesen. Mal schauen!

Rübe, passt schon. Das Chutney hört sich gut an. Ich möchte auch noch ein Chutney, eine Bolognese und evtl. Ketchup mit Zucchini einkochen. Aber ich ernte die Zucchini immer recht klein, so kommt auf die schnelle nicht so viel zusammen. Und eigentlich möchte ich auch das ein oder andere Rezept ausprobieren und das Gemüse gleich verspeisen. 4 schöne Zucchini habe ich schon, vielleicht mache ich dieses Antipasti! Oder für Freitag einen Zucchinikuchen, da feiern wir einen Geburtstag.

Kokü, du hast recht. Letzte Woche waren bei der Edeka wirklich schöne Strauchtomaten im Angebot, damit habe ich Ketchup gekocht.

Grüße
Goerti
 
13.08.2013 18:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo Goerti!

Ja, ich war auch erstaunt, aber es hält wirklich. Ich koche die Früchte mit dem Zucker sprudelnd 10 Min. dann wird heiß abgefüllt. Ich glaube es liegt vielleicht auch an der Zitronensäure, ich gebe 1 Tl dazu.

Wie gesagt, die Tests laufen seit Mitte Februar also genau 6 Monate.

Wenn der Fruchtikus offen ist, kommt das Glas in den Kühlschrank.

Ich bewahre die Gläser allerdings im Keller auf. Im Sommer habe ich da aber auch gute 20°.

Chutney habe ich gestern gemacht, ist super geworden! Ich habe 2 Hände voll Jostabeeren zu den Zucchinis gegeben.

lg
Maria
 
13.08.2013 21:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Weinpantscher

Mitglied seit 23.06.2011
461 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Goerti,

folgende Curry-Gurken sind erfahrungsgemäß super, ich hab Gurkenscheiben geschnitten (so ca. einen Zentimeter dick), und sie eingeweckt (30 Min bei 90° C laut Weckbuch). Das Rezept ist aus "Erntezeit ist Einmachzeit" vom Allgäuer Verlagshaus, von mir etwas abgewandelt:

2 kg Gurken, in Scheiben
Zwiebeln, kleingeschnitten oder in Ringen
1 l Wasser
1 l Apfelessig
1/2 l Apfelsaft
200 g Zucker
3 - 4 El Salz
2 El Curry
in jedes Glas einen Löffel Senfkörner, ein paar Pfefferkörner, Dill, Lorbeerblatt nach Geschmack

Gurkenscheiben und Zwiebelschnitze/-ringe ins Glas, samt den Gewürzen, den aufgekochten Sud darüber, wie beschrieben einwecken.

Zum Thema "Fruchtikus": Da ist relativ wenig Zucker drin. Ich würde das einwecken, wobei die Grützerezepte von Dr. Oe... 1/4 des Fruchtgewichts an Zuckerzugabe erhalten und mir auch bisher heiß eingefüllt tadellos gehalten haben.

Viele Grüße

Weinpantscher
(die grad 1 Glas Essiggurken und 5 Gläser Bohnensalat im Wecktopf hat)
 
14.08.2013 00:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

baumkuchen1

Mitglied seit 28.07.2010
927 Beiträge (ø0,63/Tag)

Hallo

ich hab heute 14 Gläser Gewürzgurken eingekocht.

Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3172583508

Hoffentlich sind die so gut wie alles geduftet hat.

Lieben Gruß
baumkuchen1
 
14.08.2013 07:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

@Weinpantscher

Ich glaube, dass die meisten Früchte (speziell die Beerenfrüchte und das sind die, die ich am meisten als Fruchtikus eingekocht habe) sehr viel Fruchtsäure enthalten und deshalb auch mit weniger Zucker gut halten.

Zusätzlich ist die Zitronensäure drin.

Das ist in etwa so wie Relish - süß-sauer, da ist auch wenig Zucker zur Haltbarkeit drin, weil der Essig drin ist.

Also so könnte ich es laienhaft-chemisch erklären.

lg
Maria
 
14.08.2013 09:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vanzi7mon

Mitglied seit 23.11.2008
6.599 Beiträge (ø3,18/Tag)

Hallo,

ihr seid alle sehr fleissig. Eure Bilder sind auch toll. Und lernen kann man in diesem Thread so viel, das ist wunderbar.

Ich habe http://www.chefkoch.de/rezepte/1761681285855750/Tomaten-Orangen-Gelee.html gekocht. Den nicht eingefüllten Rest gab es heute zum Frühstück. Schmeckt lecker nach Tomate.

Lieben Gruß und einen schönen Tag
vanzi7mon


Es gibt nichts Schöneres,
als sich mit einem guten Buch in einen bequemen Sessel zu setzen,
wenn im Haus Arbeit auf einen wartet.
 
14.08.2013 10:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo,

Maria, ich friere immer sehr viel Erdbeerpüree ein. Das essen wir zu Eis oder ich mache ein Shake. Das könnte ich also mit 150 g Zucker einfach 10 Min. köcheln, 1 Teel. Zitronensäure dazu und heiß abfüllen?
Das wäre genial, weil ich dann wieder mehr Platz in der Gefriertruhe hätte. Ich wohne auf dem Dorf und habe eh schon so viel Zeug eingefroren. Vielleicht probiere ich das Rezept mit Brombeeren, wenn sie endlich einmal reif sind.

Weinpantscher, deine Curry-Gurken hören sich auch recht lecker an. Vor allem der Sud mit Saft und nicht dermaßen viel Essig und Zucker! Bei meinem Rezept habe ich 7 mittlere Gläser rausbekommen und es gehören 600g Zucker in den Sud. Das ist doch echt viel? Egal.

Und nochmal wegen dem Fruchtikus.
Letztes Jahr hatten wir Äpfel ohne Ende. Immer wenn ich für uns Apfelbrei gekocht habe, füllte ich den Rest heiß in Gläser, ohne Zugabe von Zucker, nur etwas Zitronensaft. Ein paar Mal habe ich speziell Apfelbrei zubereitet in einer größeren Menge und dann richtig eingekocht. Es war kein Unterschied, wobei wir den heiß abgefüllten (ich mache mir ein Zeichen auf's Etikett) zuerst gegessen haben.
Das ist doch auch eine Art Fruchtikus, oder?

Vanzi7mon, dein Gelee hört sich auch gut an. Aber das würden meine Kinder niemals essen.

Grüße
Goerti
 
14.08.2013 16:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vanzi7mon

Mitglied seit 23.11.2008
6.599 Beiträge (ø3,18/Tag)

Hallo goerti,

ich hätte es bei Anderen auch mit Bedenken probiert. Aber das Rezept hat mich gereizt. Obwohl ich nicht weiß, ob ich darin Vanillemarkt beim nächsten Mal haben will.

Lieben Gruß und einen schönen Tag
vanzi7mon


Es gibt nichts Schöneres,
als sich mit einem guten Buch in einen bequemen Sessel zu setzen,
wenn im Haus Arbeit auf einen wartet.
 
14.08.2013 17:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Pfeil nach rechtsGoerti, hier ist das Rezept vomFruchtikus ich habe noch keinen klagen gehört/gelesen


liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
14.08.2013 18:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eiskimo

Mitglied seit 31.08.2010
1.277 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo,

Ich habe heute günstig sehr schöne Tomaten bekommen. Daraus habe ich Letscho gemacht.
Mit Fruchtikus bin ich auch sehr zufrieden und es ist so lecker.

LG Eiskimo
 
14.08.2013 20:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elmjägerin

Mitglied seit 04.01.2006
1.706 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo,

den Fruchtikus will ich morgen auch endlich mal kochen. Habe heute wilde Mirabellen geerntet und schneide sie gerade vom Stein. Ich hoffe, noch heute Abend fertig zu werden, es sind wohl so ca. 5 kg. Daraus wird dann morgen Mirabellen-Fruchtikus.

Viele Grüße

elmjägerin



Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung.




Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3455670143
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 2950465327
 
14.08.2013 20:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Weinpantscher

Mitglied seit 23.06.2011
461 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Goerti,

Apfelmus nur heiß einfüllen klappt nicht unbedingt!!! Nachdem ich mal ein Drittel entsorgen mußte, koche ich es immer ein - es ist zu ärgerlich, wenn es schimmelt! (30 Min bei 90° C).

600 g Zucker auf geschätzte 1 1/2 - 2 l Sud sind ganz sicher zuviel! Gut, alles ist Geschmackssache, aber meine Rezepte schwanken zwischen 125 und 400 g, wobei mir 400 g ganz sicher zuviel wären. Man kann sowas aber auch immer auf "eigene Verantwortung" reduzieren, und da ich das alles einwecke, ist es für die Haltbarkeit nicht so wichtig, genauso wie der Essiganteil. In den alten Rezepten, wo die Gurken nur in Steintöpfe eingelegt werden, wird nur unverdünnter Essig verwendet.

Viele Grüße

Weinpantscher
 
14.08.2013 21:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Zusammen,

den Fruchtikus habe ich mir abgespeichert. Das werde ich auch ausprobieren. Und das schöne ist, man kann auch unkompliziert kleine Mengen zubereiten.

Weinpantscher, bei meinen Curry-Gurken habe ich Essig und Zucker drastisch reduziert und deshalb auch richtig eingekocht. Aber ein mulmiges Gefühl hatte ich doch, aber du meinst auch, dass das funktioniert?!

Warum funktioniert die Heiß-Abfüllmethode nicht beim Apfelbrei?
Was ist da der Unterschied z. B. dem Fruchtikus?

Letztes Jahr habe ich auch sehr viele Birnen eingemacht. Zum Teil vorgekocht auf dem Herd in Zitronenwasser leicht gesüßt und heiß abgefüllt. Oder auch rohe Birnen in die Gläser und mit Sud aufgefüllt und eingekocht.
Beides hat geklappt. Ist das nur Glück?

Ok. Auf der sicheren Seite steht man immer mit dem Einkochen, ist aber auch Mehrarbeit und zum Teil doch nur wegen der Einmachgläser mit Gummiring nötig. Sonst würde es doch nicht so viele Rezepte zum Heißabfüllen geben. Hauptsache im Glas entsteht ein Vakuum. Beim Heißabfüllen geht der Deckel immer! nach unten. Beim Einkochen habe ich sehr oft das ein oder andere Glas mit einem gewölbten Deckel.
Manchmal macht mich das ratlos, dass es keine Grundsatzregel gibt.
Und das Weck-Einkochbuch scheint mir auch ziemlich veraltet!

Grüße
Goerti
 
14.08.2013 21:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mch_66

Mitglied seit 29.11.2012
910 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo und guten Abend!

Ich habe heute Brombeeren zu Sirup verarbeitet. Es stehen 3 Flaschen vom 1. Ansatz und 2 Flaschen vom 2. Ansatz fertig in der Küche Lachen

@Apfelmus + Fruchtikus

Wie schon oben beschrieben hat es sicher mit der Fruchtsäure auch zu tun, ob der Fruchtikus mit so wenig Zucker hält.

Ich habe bisher nur Fruchtikus mit den verschiedensten Beeren gemacht, teilweise gemischt, teilweise pur. Mein Liebling ist Erdbeer-Rhabarber-Holundersirup. Die gemischten roten Beeren sind auch super. Marillen habe ich mit Stachelbeeren kombiniert, hält auch super.

Apfel hätte ich insofern bedenken, weil er nicht viel Fruchtsäure enthält. Kommt aber sicher auf einen Versuch an.

Ich möchte auch Apfelmus machen dieses Jahre, werde aber wahrscheinlich sicherheitshalber auch zusätzlich einkochen.

Wie Du schon schreibst Goerti ist Fruchtikus nicht nur wegen des hohen Fruchtanteils und dem damit verbundenen Geschmack super sondern auch wegen den kleinen Mengen, die man schnell man einkochen kann. Ich sammle dafür kleine Gläser und habe auch schon alle angestiftet für mich zu sammeln.

lg
Maria
 
14.08.2013 21:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Weinpantscher

Mitglied seit 23.06.2011
461 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Goerti,

heiß Einfüllen kann funktionieren, muß es aber nicht. Die Einkochzeiten beim Weckbuch sind schon in Ordnung, die Rezepte selbst kann man ja variieren (z. B. Gelierzucker 1:1 oder 2:1 oder 3:1 ist Geschmackssache, das ändert aber grundsätzlich an der Herstellung der jeweiligen Marmelade nichts, ebenso wie die Einkochzeit von Essiggurken nicht allzusehr vom Sud abhängt). Klar sind mir auch eingekochte Gläser schon aufgegangen, das kann man nicht immer ausschließen.

Wenn Dir - wie mir - von 30 Gläsern Apfelmus 10 verderben, dann überlegst Du Dir schon, ob das Einwecken wirklich Zeitverschwendung ist, oder ob Du Dir nicht einen Haufen Ärger und Bedauern über das schöne Material, das Du wegschmeißen mußt, ersparst! Eine Menge Arbeit wars ja auch.

Eine Bekannte von mir wendet das von der Großmutter überlieferte Verfahren mit Erfolg an, wo ein künstliches Vakuum durch brennenden Alkohol auf dem Weckglasdeckel erzeugt wird, der dann aufs Glas gestülpt wird. Bei ihr hat es immer geklappt - mir rollt die Vorstellung alleine schon die Zehennägel auf! Erstens ist es extrem gefährlich, zweitens erreicht man eben kein echtes Sterilisieren des Inhaltes. Ich würde das nie machen, aber bei ihr klappt es - wobei da immer die Frage ist, welche Faktoren hier noch begünstigend dazukommen, evenuell ist ihr Material noch heiß, wenn sie es verschließt, genug Zucker und Säure drin... und und und...

Fazit: Jeder kann einmachen wie er will, ich kann bloß meine Erfahrungen weitergeben. Es muß ja nicht jeder den gleichen Fehler nochmal machen!

Viele Grüße

Weinpantscher
 
14.08.2013 22:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Ich stelle Apfelmus nur so her,wie Goerti es beschreibt.Apfelmus kochen,mit Zucker,Zitronensäure,heiß in Twist off Gläser einfüllen,fertig. Allerdings muß es hygienisch einwandfrei sein Achtung / WichtigGläser heiß spülen,oder abkochen,Deckel sowieso, Trichter,Löffel, saubere Hände und Geschirrtücher Achtung / Wichtig Achtung / WichtigMir ist noch kein Apfelmus schlecht geworden Na! wo bleibt das ...


liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
15.08.2013 06:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bmwdeluxe

Mitglied seit 16.12.2008
88 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Leute,

ich lese in den monatlichen Themen schon eine Zeitlang mit und will mich nun mal aktiv daran beteiligen.

Wir haben letztes Jahr unseren Garten angelegt und nun gibt es dieses Jahr schon einige Beeren zum ernten.
Ich habe innerhalb des letzten Monats schon Rote Johannisbeermarmelade, Schwarzen Johannsibeer-Balsamico-Essig, Holunderblütensirup und Stachelbeermarmelde, sowie Stachelbeer mit Holunderblütensirup, Minze und Limetten - Marmelade gemacht.

An den Himbeersträuchern waren bisher gerade mal ca. 10 Himbeeren dran, da warens letztes Jahr kurz nach dem pflanzen schon mehr... Aber vielleicht kommen ja noch ein paar. Aber für Marmelade oder Kuchen wird es wohl nicht genügen. Ein Brombeer-Strauch ist jetzt schön gewachsen, die brauchen aber auch noch ein Jahr, der zweite ist uns leider wieder eingegangen, so wie die zwei vom Vorjahr auch! traurig

Die Aroniabeeren werden langsam reif, ich weiß nur noch nicht genau, was ich damit anstelle!?

Nun warte ich darauf, dass die Birnen wachsen (der Birnbaum steht schon einige Jahre und trägt einiges an Früchten) und ich diese einwecken kann.

Ich werde mir hier bei euch auf jeden Fall weiterhin Anregung holen und berichten wenn ich was fertig habe... Lächeln

Schöne Grüße aus Oberfranken
 
15.08.2013 06:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elmjägerin

Mitglied seit 04.01.2006
1.706 Beiträge (ø0,55/Tag)

Guten Morgen,

ich habe nun gestern ein Rezept Fruchtikus mit wilden Mirabellen zubereitet - lecker. Allerdings werde ich die Gläser vorsichtshalber noch eine halbe Stunde einkochen. Ich habe im S&C mit dem automatischen Programm gekocht und leider den Programmschluss verpasst, deshalb war die Masse nicht mehr ganz heiß, als ich abgefüllt habe.
Auf alle Fälle werde ich davon noch mehr herstellen - eine tolle Idee!

Viele Grüße

elmjägerin



Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung.




Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3455670143
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 2950465327
 
15.08.2013 12:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Zusammen,

vielen Dank an euch für eure Ratschläge und Meinungen.

Aber ihr seht, 4 Personen und 4 unterschiedliche Meinungen! Elmjägerin kocht sogar den Fruchtikus nochmal ein.
Eigentlich bin ich auch der Typ, der sich ein bißl Mehrarbeit macht und dann sicher sein kann, dass das Zeug auch hält.

Zum Weck Buch: ganz sicher passen die Einkochzeiten und auch sonstiges. Aber dennoch, wer kocht Marmelade nochmal im Einkochtopf ein. Früher gab es noch keine Twist-off Gläser und auch manch anderes hat gefehlt. Bei meiner ersten Marmelade, sehr lange her, habe ich Celophanstückchen in Schnaps getaucht und auch die Marmelade gelegt um Schimmel zu verhindern. Auf das Glas kam auch nochmal Celophan mit Gummis befestigt.

Von diesem überlieferten Verfahren habe ich noch nie gehört. Aber wenn es klappt!

Bmwdeluxe, viel Erfolg in deinem Garten. Meine Himbeeren habe ich schon abgeschnitten. Und von den Brombeeren könntest du welche von mir haben, sind zwar noch nicht so weit, aber eine tolle Sorte. Ohne Dornen und große aromatische Beeren. Es geht immer irgendwo ein Ableger auf.

Auch Grüße aus Franken
Goerti
 
15.08.2013 13:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
37.893 Beiträge (ø12,49/Tag)

Hallo Goerti,


Marmelade/Gelee koche ich immer noch gerne ein Na! .
Einfach aus dem Grund, weil ich sehr gerne nur mit Zucker arbeite.Ohne Gelierzucker etc. Die 10 Minuten einwecken sind einfach nicht viel Arbeit.
Beim Fruchtikus ist relativ wenig Zucker in der Masse. Kleine Mengen werden schnell verbraucht, aber bei größeren Mengen und längerer Lagerzeit hätte ich Bedenken da wäre mir das Risiko zu groß.
Da nur Zucker konserviert und nicht das Vakuum, wie viele glauben.

bmwdeluxe,

du schreibst es gab nur wenig Himbeeren. Hattet ihr die Himbeersträucher ordentlich zurück geschnitten ? Wenn nein, ist da oft der Grund
einer kleinen Ernte.
Meine habe ich jetzt..genau wie alle Johannisbeersträucher..kräftig geschnitten.

Aroniabeeren sind Mitte bis Ende September reif. Im Moment sind sie schön dunkel, aber wenn man sie aufschneidet innen noch zu hell.

Vogel - und Holunderbeeren reifen hier langsam aber sicher und auch Hagebutten. Da kann man wieder reichlich ernten.

lg katir
 
15.08.2013 13:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hi Katir,

also gut, 5 Personen und 5 Meinungen. Aber passt schon. Und ehrlich, Marmelade noch einkochen, da bist du die einzige, von der ich das nun weiß, dass das auch noch aktuell ist. Aber ok, wenn du keinen Gelierzucker nimmst, ist das auch ein Grund.

Also, für mich gilt. Einkochen und immer wieder ausprobieren, Erfahrungen sammeln. Nur so kommt man zu einem gutem Resultat mit einem guten Gefühl.

Heute wird nix eingekocht. Eben habe ich einen Zucchinigugelhupf im Ofen. Und morgen gibt es noch einen Apfelkuchen und eine Schokotorte für meinen Sohn zum Geburtstag.

Bis denn dann!
Goerti
 
15.08.2013 14:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bmwdeluxe

Mitglied seit 16.12.2008
88 Beiträge (ø0,04/Tag)

@katir, habe die Himbeersträucher alle letztes Jahr zurückgeschnitten, daran kanns wohl nicht liegen...
Vielleicht kommen noch ein paar...!?
Auf dem Himbeerfeld bei uns in der Nähe gibt es auch erst seit einer Woche welche zum pflücken.
 
15.08.2013 19:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elmjägerin

Mitglied seit 04.01.2006
1.706 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo,

nun, die Fruchtikusmasse koche ich ja nur ein, weil ich sie nicht gleich nach dem Kochen eingefüllt habe, ansonsten hätte ich mir die Arbeit gespart. Da die Masse relativ lang gekocht wird glaube ich schon, dass es eigentlich reicht, sie kochendheiß in Gläser zu füllen. Meine nicht sofort befüllten Gläser sind übrigens trotzdem zugezogen.

Viele Grüße

elmjägerin



Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung.




Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3455670143
Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 2950465327
 
15.08.2013 20:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Weinpantscher

Mitglied seit 23.06.2011
461 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Eichhörnchen,

gestern sind 2 Gläser Gurkensticks und heute 11 Gläser Zucchini Bolognese in die Vorratskammer gewandert. Meine Nichte, die mir bei der Zucchinisoße geholfen hat, war ganz begeistert vom Geschmack. Statt Arrabiata-Gewürz und Instantbrühe habe ich Pizzagewürz vom Edeka und selbstgekochte Gemüsebrühe verwendet, da Instant-Brühe nicht unbedingt gut zum Einmachen geeignet ist - je nach Inhaltsstoffen.

Viele Grüße

Weinpantscher
 
16.08.2013 08:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.528 Beiträge (ø3,44/Tag)

Wir haben 6 Kaninchen geschlachtet. Die sind zerlegt bis auf 2 in die Truhe gewandert. Und aus den Gerippen habe ich Fond gekocht und 10 große Gläser eingekocht.
15 Gläser Marillenmarmelade sind auch in den Vorratskeller gewandert.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
16.08.2013 09:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Ich habe gestern Brombeeren gesammelt. So eine reiche Ernte,viele waren schon überreif und vielen vom Strauch,wenn man nach ihm griff. Gestern Abend noch einen Brombeer-Rahm-Kuchen gebacken, Die restlichen 20kg erst mal als Saft gekocht,weil es gestern schon zu spät zum Gelee machen war.Heute geht es dann weiter, habt ihr Ideen,welches Aroma ich noch zufügen kann.Erdbeermarmelade habe ich z.B. mit Kokosmilch gekocht,superlecker. In CK habe ich keine Rezepte gefunden.



liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
16.08.2013 09:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

SummerJune

Mitglied seit 12.12.2003
318 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo,

ich lese hier immer mal wieder mit und hab mir die ein oder andere Idee abgeschaut Vorschlag / Idee Respekt davor was einige von euch einkochen!

@kokü: Ich habe eine Brombeer-Holunder Marmelade gemacht. Das Rezept ist aus der Datenbank.

@ Goerti: Kennst du "Gesunde Gartenküche - Lust auf Genuss"? Da wird auf jeden Fall gezeigt wie jemand seinen kleinen Garten bepflanzt und ein Jahr durch die Erträge kein Gemüse aus dem Supermarkt kaufen möchte. Die Person hat sich auch Hühner gekauft, eins davon heißt Goerti :) Da muss ich jedes mal dran denken wenn ich deinen irgendwo Namen lese.

Grüße SummerJune
 
16.08.2013 12:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eiskimo

Mitglied seit 31.08.2010
1.277 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo,

@ Goerti, so einen schönen Brombeerableger hätte ich auch gern. Na! Meine ist zwar auch dornenlos, wohl aber eine sehr späte Sorte. Sie beginnt jetzt gerade erst zu blühen und die Beeren schaffen es nie, bis zum Frost auszureifen.

@ Els'chen, musste bei deinem Post eben auf die Wiese schauen, wo unsere zwei Zwerge friedlich mümmeln. mhmmmh hmmhmhmmmmhhh Ist natürlich was ganz anderes. Bevor wir die Zwergkaninchen hatten, gab es bei uns zu Weihnachten immer Kaninchen, meine Oma hat es mit Hack und Pfifferlingen gefüllt. Das war ein Traum, bloß jetzt will bei uns keiner mehr Kaninchen essen. Was denn nun? Beneiden tu ich dich aber schon ein bisschen. Na!

Bei mir ist gerade Ratatouille im Einkocher, darauf freue ich mich jetzt schon.
Gern möchte ich auch noch Chutney machen, dafür brauche ich aber erst Marmeladengläser.

LG Eiskimo
 
16.08.2013 16:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.528 Beiträge (ø3,44/Tag)

@ Kokü

Brombeermarmelade bzw. Gelee habe ich mit getrockneten, klein geschnittenen Feigen gemacht. Verhältnis etwa 1/3 Feigen, 2/3 Brombeeren. Gelierzucker 2:1 habe ich nur für den Brombeersaft gerechnet. Die Feigen sind ja süß genug und haben auch genug Konsistenz, so dass sie kein Geliermittel brauchen. Wenn Du es zu süß findest, kannst du noch den Saft einer halben oder ganzen Zitrone dazugeben.
Ich finde diese Kombination sehr lecker.
Brombeer-Nekarine ist auch nicht schlecht.
Und ich liebe auch Brombeersirup, aufgefüllt mit frischem, klaren Wasser. Das weckt bei mir Kindheitserinnerungen. Wir sind mit meiner Mutter jedes Jahr "in die Brombeeren gegangen". Und haben uns dann immer auf den leckeren Saft gefreut.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
16.08.2013 18:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Pfeil nach rechtsSummerJune,Holunder/Brombeere mache ich sowieso,das ist superlecker hechel...Aber unser Holunder braucht noch eine Woche.
Pfeil nach rechtsElschen,das ist auch eine gute Idee, Feigen mag ich und die Kombination mit Nektarine könnte mir auch schmecken.
Vielen Dank Lächeln



liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
16.08.2013 20:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Gestern Gemüsebolognese eingekocht und die Gelegenheit genutzt, zwei Testgläser mitneinzukochen: einmal Zucchinischeiben in Essiglösung, mit Knobi, Zwiebelchen und Ingwer und ein Glas mit Pepperoni mit Essiglösung mi Knobi, Zwiebelchen und Pfeffer.
Ärgerlicherweise Istbdas Pepperonenglas nicht "eingesaugt", der Deckel war nicht in Ordnung. Nun muss es eben im Kühlschrank einige Tage durchziehen, damit man es testen kann.

Ansonsten heute wieder eine Schale Brombeeren. Die kommen so tröpflesweise, dass ich sie entweder frisch wegesse oder immer einfriere, da versuche ich mal mit Brombeere/Arionabeere und Heidelbeere ein Fruchtikus Lächeln
 
16.08.2013 21:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

finchenfitti

Mitglied seit 19.07.2013
6 Beiträge (ø0,02/Tag)

Bei mir sind heute 2 kg kleine Einlegegurken ins Glas gewandert. Ergab 18 kleine Gläser á 230 ml. Dazu sind gerade die ersten 12 Gläser grüne Bohnen im Einkocher, morgen kommen 9 weitere dazu. Gestern habe ich die Feurige Paprikamarmelade gemacht, die wird morgen beim Grillen probiert.
 
16.08.2013 21:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

finchenfitti

Mitglied seit 19.07.2013
6 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hier haben viele von Problemen beim Einkochen von Bohnen haben. Laut meiner grostante , die schon seit Jahrzehnten ein kocht darf man beim einkochen kein Jodsalz verwenden, davon kommt auch der weiße Belag in den Gläsern. Vielleicht ist das schon die Lösung.
 
16.08.2013 21:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
37.893 Beiträge (ø12,49/Tag)

Hallo finchenfitti,

Bohnen waren und sind immer heikel beim Einkochen.
Zum Auffüllen sollte man nur !! abgekochtes Wasser ohne jede Salzzugabe!! benutzen. So habe ich das vor ewigen Zeiten gelernt.
Abgekocht weil Leitungswasser Chlor enthält, je nach Gegend viel oder wenig.

Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 4125531877
Kleine Tomaten eingelegt im Essigsud.

Eichhörnchen August 2013 Erfahrungsaustausch Plaudereien rund ums Einkochen 3218205460

Da ich viel zuviele Chilis hatte, wurden die zu Soße.

Els´chen, das geht doch sicher auch mit frischen Feigen..oder ?


Das hatte eine Freundin voriges Jahr gemacht und uns beim Bruch vorgesetzt, das werde ich in den nächsten Tagen machen.


Brombeer-Gelee

70 g Mandelblättchen
40 g Vanillezucker
700 ml Brombeersaft
1 Stk. Zitrone
50 ml frisch gebrühter Espresso
1 kg Gelierzucker 1:1


Mandelblättchen grob zerkleinern, in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Vanillezucker darüber streuen und goldgelb karamellisieren lassen. Auf Backpapier auskühlen lassen.
Die Zitrone auspressen. Brombeersaft mit Zitronensaft, Espresso und Gelierzucker in einen großen Topf geben und unter Rühren aufkochen.
4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
Mandeln am Ende der Kochzeit unterrühren.
Das Gelee sofort heiß in Gläser füllen und verschließen.

katir
 
17.08.2013 01:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Zusammen,

Elmjägerin, das beruhigt mich jetzt doch, dass du den Fruchtikus nur ausnahmsweise eingekocht hast.

Kokü, boah, 20kg oder mehr, da warst du aber eine Weile mit Ernten beschäftigt. Ich püriere die Brombeeren, streiche sie durch ein Sieb um die Kerne zu entfernen und koche dies als Konfitüre ein. Gerne auch mit Vanille, aber eigentlich langweilig. Meine Kinder sind da etwas speziell. Ich teste im Jahr ungefähr 3-4 neue Gelees oder Konfitüren, die kann ich dann für gewöhnlich selber essen. Oder verschenken. Ach ja, dann gefriere ich von dem Fruchtpüree abgewogene Portionen ein und kann dann immer bei Bedarf frische Konfitüre kochen.

Eiskimo, wenn die Brombeeren vor dem Frost nicht reif werden, ist das ja total blöd. Meine sind wohl auch eine spätere Sorte, aber heute habe ich schon ein paar gegessen. Lecker!

Els'chen, Kaninchen esse ich auch sehr gerne, aber mein Mann streikt da. Einmal habe ich sie als Hähnchen getarnt; gekocht, paniert und gebraten! Er hat es gegessen, aber danach versichert, dass er das selbstverständlich gemerkt hat! Und jetzt haben wir Kinder und auch 2 Zwerghasen, da streiken alle.

SummerJune, die Gesunde Gartenküche kenne ich nicht, ich lese die Landlust. Ich hoffe doch mal, dass das Huhn Goerti ein nettes Leben führt und jeden Tag ein Ei legt und nicht für den Suppentopf geplant ist Lachen .

Finchenfitti, ich habe mir extra ein normales Salz zum Einkochen gekauft. Aber tatsächlich bin ich mir nicht sicher, ob ich es bei den Bohnen genommen habe. Ich bin nämlich auch eine von denen, mit dem weißen Bodensatz.

Katir, und du schreibst jetzt ganz ohne Salz! Ach menno! Dein Brombeer-Gelee hört sich total lecker an. Das würde ich direkt kochen, wenn ich wüsste, dass es gegessen wird.

Und alle ward ich echt fleißig.

Frohes Wochenende
Goerti
 
17.08.2013 01:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Ich meinte natürlich "ihr".

Ich war's nicht, hatte den ganzen Tag Gäste.

Grüße
Goerti
 
17.08.2013 08:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eiskimo

Mitglied seit 31.08.2010
1.277 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo,

@ Goerti, wenn du Gäste hattest, warst du doch auch fleißig!

Heute koche ich Ketchup, 5kg Tomaten habe ich, ich hoffe, das reicht dann bis nächste Saison.

Montag gibt es hier in der Werbung Zwetschgen aus Bosnien-Herzegowina. Gibt es noch keine deutschen oder sind die schon durch?

Euch ein schönes Wochenende,

LG Eiskimo
 
17.08.2013 08:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnurzelchen-aus-Landes

Mitglied seit 18.01.2011
5.653 Beiträge (ø4,38/Tag)


Hallo Eiskimo

die deutschen Zwetschgen kommen erst noch




Liebe Grüße Sonja
 
17.08.2013 08:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

SummerJune

Mitglied seit 12.12.2003
318 Beiträge (ø0,08/Tag)

Guten Morgen :)

@ Goerti: das Huhn führt mit seiner Freundin (keine Ahnung wie das heißt) ein glückliches Leben und wird immer gut versorgt :)

Meine Schwester hat gestern Abend noch angerufen und mir mit geteilt das sie ein paar Pflaumen für mich hat. Damit sind dann die künftigen Linrertorten gerettet YES MAN

Grüße SummerJune
 
17.08.2013 08:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kokü1959

Mitglied seit 06.02.2013
731 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen !

Pfeil nach rechtsEiskimo,die Pflaumen sind noch nicht soweit. Haben schon ein bischen Farbe,aber es fehlt noch die Süße.

Ich habe gestern das Brombeer-Gelee gemacht,einige Gläser mit Bittermandelaroma. Die schmecken ein bischen nach Marzipan,mir schmeckts.Da die Tochter noch reichlich Brombeeren an ihren vielen Sträuchern hat,werde ich auf jeden Fall noch mal was mit Holunder mischen. Im letzten Jahr ,ist mir heute eingefallen,habe ich einige Gläser Brombeer/Holundergelee auch mit Rotwein und Gewürznelke abgeschmeckt,war auch gut.Ich würde den Rotwein weglassen,der hat nicht so viel Geschmack hergegeben,weil vorsichtig dosiert.Ich mag keinen Alkohol Verdammt nochmal - bin stocksauer
Dann habe ich aus Brombeeren ein Chutney gemacht, habe damit Z.B. Rinder,-u.Wildbraten gewürzt.Das war fein,hab ich hier aus CK.
Pfeil nach rechtsKatir,deine Tomaten und die Chilisosse sehen lecker aus wo bleibt das ...und dein Brombeer-Rezept versuche ich auch,wenigstens ein paar Gläser.
Ich wünsche allen ein schönes WE,lasst es euch gut gehn Na!



liebe Grüße
kokü







Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast!
 
17.08.2013 11:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eiskimo

Mitglied seit 31.08.2010
1.277 Beiträge (ø0,89/Tag)

Sonja und kokü, danke für die Info, dann übe ich mich noch ein bisschen in Geduld.

LG Eiskimo
 
17.08.2013 11:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Weinpantscher

Mitglied seit 23.06.2011
461 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Esikimo,

die Zwetschgensorte "Katinka" ist extrem früh und kann um diese Zeit schon reif sein, eine ideale Kuchenzwetschge. Problem: Frühe Sorten sind auch blütenfrostempfindlich! Also wenn Du Platz im Garten hast, ist das einen Versuch wert, abhängig vom örtlichen Klima muß man halt in manchen Jahren mit Ausfällen rechnen.

Viele Grüße

Weinpantscher
 
17.08.2013 19:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

finchenfitti

Mitglied seit 19.07.2013
6 Beiträge (ø0,02/Tag)

@ goerti Es gibt wohl einfach zu viele verschiedene Wege beim Einkochen von Bohnen. Bei uns in der Familie haben immer alle Salz genommen.

Meine Bohnen sind gekocht, ich werde mal schauen was passiert. Ein Glas war offen, das wurde gleich zu Salat. Der Rest wandert in den Keller.
 
17.08.2013 22:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Goerti

Mitglied seit 10.08.2012
883 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hi Zusammen,

Finchenfitti, da hast du wohl recht. Wenn ich Platz hätte, würde ich sie einfach einfrieren.

Grüße
Goerti
 
18.08.2013 08:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Blümchen-77

Mitglied seit 26.01.2013
351 Beiträge (ø0,64/Tag)

Hallo liebe Eichhörnchen,

bin wieder vom Urlaub zurück, braun gebrannt und erholt Lachen

Heute werde ich mal los gehen und Mirabellen und Holunder pflücken
wenn er schon "reif" ist. Werde den Fruchtikus auch mal mit Mirabellen
versuchen, mit den Kirschen hat es super geklappt und ist auch lecker mmmm....
Aus Mirabellen habe ich dieses Jahr schon Mirabellenkompott mit Vanille gemacht.

Habe im Urlaub von einer Mitcamperin erfahren das sie Kokosnusssirup macht.
Klingt lecker - habe im CK gelesen das viele mit dem Kokosfett, das sich am Flaschenhals
absetzt, probleme haben. Hat von euch jemand damit Erfahrung Wichtige Frage
Sind vieleicht getrocknete Kokosflocken besser als eine frische Kokosnuss Wichtige Frage

@kokü, ich mache aus Brombeeren auch ein Püree mit wenig Zucker
und friere es dann in Eiswürfeltüten ein und
verwende es dann zu Quarkmousse oder im Naturjoghurt.


Liebe Grüße
Blümchen

Freunde sind Engel,
die uns wieder auf die Beine helfen,
wenn unsere Flügel vergessen haben wie man fliegt.
 
18.08.2013 08:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Letzte Woche habe ich (als Experiment) ein Glas Zucchinischeiben eingekocht:

Zucchinischeiben in etwas dickere Scheiben geschnitten,
in sauberes Glas gestopft,
dazwischen Knobizehen, kleine Zwiebeln in Viertel geschnitten,
kleines Ingwerstückchen
Pimentkörner, Pfefferkörner

Aufguss aus 1/3 (Apfel-) Essig, 1/3 Wasser
Etwas Salz, Zucker (2 Eßl. auf 250 ml)

Alles wie Essiggurken einkochen.

Gestern das Glas geöffnet: Schmeckt sehr lecker. Die Scheiben lassen sich gut aufs Brot legen (bei mir auf meine "Hausmacher" Linsenpaste)
Auch die Familie befand es als "essbar". Die Zucchini haben ja sehr wenig Eigengeschmack, von daher ist wohl die "Außenwürze" das Entscheidende.

Fr mich eine kleine (weitere) Altenative in der Zucchinischwemme Lächeln
 
18.08.2013 08:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kasilibum

Mitglied seit 09.08.2013
30 Beiträge (ø0,08/Tag)

Sorry, meinte natürlich 1/3 Essig, 2/3 Wasser ....
 
18.08.2013 16:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eiskimo

Mitglied seit 31.08.2010
1.277 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo Weinpantscher,

Danke für die Info, leider ist mein Garten nur sehr klein. Obstbäume kann ich gar nicht setzten. Ich habe nur ein paar Beerensträucher und Erdbeeren. Das reicht geradeso zum naschen.

LG Eiskimo
 
18.08.2013 23:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rübe1

Mitglied seit 18.05.2003
494 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo Lächeln

Ich hab gerade Ketchup nach diesem Rezept eingekocht, ist eben fertig geworden. Hab es heute das erste Mal ausprobiert, ging richtig gut und ist sehr lecker. Hab einen Kommentar dazu geschrieben und zwei Fotos hochgeladen, vielleicht werden die ja in ein paar Tagen freigeschaltet. Vormittags hab ich wieder Brombeeren geerntet (will morgen Brombeer-Gelee kochen) und zwischendurch noch ein Brot gebacken - und jetzt bin ich bett-reif, morgen früh muss ich arbeiten und Schule geht ja auch wieder los... müde

Gut's Nächtle,
Rübe
 
19.08.2013 22:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rübe1

Mitglied seit 18.05.2003
494 Beiträge (ø0,12/Tag)

Jetzt hab ich's geschafft: ich hab heute meine letzten Gläser verbraucht zum Heulen Hab heute 8 Gläser Fruchtmus eingekocht, weil ich Pfirsiche geschenkt bekam, die dringend weg mussten. Morgen will ich mal gucken, das ich günstig an Gläser komme, ich hab hier noch die Brombeeren stehen, die ich verarbeiten wollte BOOOIINNNGG....

LG Rübe
 
19.08.2013 22:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vanzi7mon

Mitglied seit 23.1