Suppe einkochen - Füllmenge ??

12.11.2012 14:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

retsiemibag

Mitglied seit 12.11.2012
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
bin Einkochanfänger, möchte aber gerne meine gekochte Kürbissuppe in Schraubgläsern im Backofen einkochen. Wie voll darf ich das Glas machen? 1/2 voll, 3/4 voll oder ganz voll? Stimmt es auch, dass ich die Suppe 90 Min. bei 100 Grad einkochen lassen muss?
Würde mich freuen, wenn wir jemand helfen könnte.
Danke
 
12.11.2012 14:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.755 Beiträge (ø3,38/Tag)

Hallo,

man füllt die Gläser bis 2 cm unter dem Rand. Deine Temperatur und Zeit ist falsch.

Links zu den Einkochmethoden . Da findest Du auch mit Temperatur und Zeiten das Einkochen im Backofen.

Bei kleineren Mengen empfiehlt sich auch das Einkochen im Topf auf dem Herd oder im Schnellkochtopf.




Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
12.11.2012 15:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
38.965 Beiträge (ø12,26/Tag)

Hallo,


so wie els\'chen mache ich es auch..also bis 2 cm unter dem Rand einfüllen.

Kürbissuppe habe ich noch nie eingeweckt, aber Blumenkohl- und Mohrrübensuppe , und die brauchen bei 100 Grad 60 Minuten .

lg katir
 
12.11.2012 15:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

retsiemibag

Mitglied seit 12.11.2012
2 Beiträge (ø0/Tag)

Danke für die Info. Mein erster Versuch läuft momentan. Lb Grüsse
 
12.11.2012 16:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schaech001

Mitglied seit 09.08.2011
1.166 Beiträge (ø0,95/Tag)

Hallo, ich habe noch nie Kürbissuppe eingekocht. Die Zeit von 60 Minuten ist meiner Meinung genau richtig. 100 Grad auch.
Nur.....Kürbis ist doch von der Konsistenz so ähnlich wie mehlige Kartoffeln. Eingekochtes mit Kartoffeln wird nach einiger Zeit sauer. Also würde ich empfehlen, die Suppe bis in 6 Monaten aufzuessen, evtl. ein paar wenige Gläser aufheben und alle 4 Wochen testen, ob sie noch gut ist. Anders kommt man wohl nicht dahinter, wie lange sie hält.
Viel Spaß beim Einkochen und dann Essen...ich koche sehr viel ein, finde es einfach schön, nur ein Glas zu öffnen und den Inhalt zu erhitzen als vorher noch lange aufzutauen.
Liebe Grüße
Christine
 
12.11.2012 16:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.755 Beiträge (ø3,38/Tag)

Sicher sind 60 Minuten bei 100°C richtig - im Einkochkessel, aber nicht im Backofen. Und die TE will im Backofen einkochen.

Pfeil nach rechts möchte aber gerne meine gekochte Kürbissuppe in Schraubgläsern im Backofen einkochen Pfeil nach links

Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
12.11.2012 17:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
38.965 Beiträge (ø12,26/Tag)

Hallo els\'chen,

ok. Das wusste ich nicht, dass man im Backofen länger braucht. Ist das generell der Fall ?

Wecke nur im Einkochkessel oder SKT ein.

lg katir
 
12.11.2012 17:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.755 Beiträge (ø3,38/Tag)

Ja, katir, guxtuhier .

Wird auch vorne im Weckbuch beschrieben.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
14.11.2012 08:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

the-gift

Mitglied seit 06.11.2012
2 Beiträge (ø0/Tag)

guten tag elschen

ich habe eine frage...

wenn ich die suppe in einem topf einkoche dann die suppe heiss in schraubdeckelgläser wie ihr saft einfülle
kann ich dann beim einkochen in backofen bei 175 grad wie du beschrieben hast nicht die zeit einbisschen
verkürzen statt 90minuten lang? habe so am 30minuten gedacht?

liebe grüsse the-gift
 
14.11.2012 11:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.755 Beiträge (ø3,38/Tag)

Hallo the gift,

gib ihr 60 Minuten. 30 wäre mir ein bisschen wenig.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de