Holunderblüten einfrieren?

22.05.2012 21:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eri77

Mitglied seit 06.06.2007
646 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo,
ich habe ein paar ältere Beiträge gelesen, aber dazu nur sehr widersprüchliche Meinungen gefunden. Bei uns blüht der Holunder bestimmt schon seit 8-9 Tagen. Ich wollte so gerne noch Gelee machen ( nachdem die letzte Produktion so traumhaft war) und jetzt fahren wir in den Urlaub....

Also -wenn die Blüten nur Braun würden wäre es mir ja egal...auch wenn sie matschig würden wäre es nicht schlimm, da ich das Gelee klar mache ( also ohne Blüten)...aber halten die das Aroma des Blütenstaubs...?


Jemand von den erfahrenen Einmachkünstlern hier, der mir da helfen kann? Das wäre so toll! Danke schon mal...

Liebe Grüße,
Eri
 
22.05.2012 21:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
38.561 Beiträge (ø12,36/Tag)

Hallo Eri,


blüht der wirklich übrall bei euch? Oder gibt es schattige Ecken wo er noch länger braucht.

Eingefroren ist nicht so das Wahre bei Holunder. Eher kann man ihn trocken...zB .auch für Holunderzucker.

katir
 
22.05.2012 21:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eri77

Mitglied seit 06.06.2007
646 Beiträge (ø0,24/Tag)

Leider wohnen wir in der Stadt... Schwer genug, welchen zu finden, der in der Sonne wächst... Was meinst du mit "nicht das Wahre"?

Lg
Eri
 
22.05.2012 21:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kaffeeluder

Mitglied seit 16.02.2005
2.452 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hallo, Ihr Lieben ! Na!

Also, ich würde den nicht einfrieren.

Um das Aroma zu behalten würde ich die Dolden in Zucker stecken. Du glaubst gar nicht wie aromatisch dieser Zucker ist, ein ganzes Jahr lang.


Liebe Grüße
vom
Holunderblüten einfrieren 1514600877
Kaffeeluder




Kochkunst ist.....
die ebenso angenehme wie heimtückische Methode, Muskelfleisch in Bauchspeck zu verwandeln.
 
22.05.2012 21:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eri77

Mitglied seit 06.06.2007
646 Beiträge (ø0,24/Tag)

...und wenn man sie in Saft eingelegt einfrieren würde?
Der Zucker klingt zwar nicht schlecht...aber ich wüsste gar nicht so recht, was ich damit tun sollte. Ich trinke keinen im Tee etc.
Ach naja - schaaade... Dann muss ich nächstes Jahr mehr davon machen...

Lg
Eri
 
22.05.2012 22:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Baumfrau

Mitglied seit 18.06.2005
13.611 Beiträge (ø3,99/Tag)

Hallo!

Ich schließe mich an: So pur eingefroren ist das eher nicht zu empfehlen - nicht nur aus optischen Gründen. Sicher nicht!

Ich würd, wenn überhaupt, auch zum Zucker tendieren, also die Holunderblüten in (Gelier)Zucker stecken (siehe etwa hier ) - daraus könntest Du ja dann später Dein Gelee kochen.

Notfalls könntest Du es auch probieren, die Holunderblüten mit Läuterzucker oder Saft oder so übergossen/vermischt einzufrieren - aber ob das das Aroma wirklich behält, weiß ich auch echt nicht. na dann...


Sonnige Grüße vom Bäumchen
Holunderblüten einfrieren 4091317974 Holunderblüten einfrieren 3455670143
 
22.05.2012 22:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
38.561 Beiträge (ø12,36/Tag)

Hallo Eri,

damit meinte ich der Geschmack leidet sehr.

Bist du lange in Urlaub?

An den meisten Holundersträuchern sind die Blüten oben im Strauch geöffnet. Die im unteren Bereich brauchen etwas länger.
Vielleicht hast du Glück und findest nach dem Urlaub noch welche.

katir
 
22.05.2012 22:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eri77

Mitglied seit 06.06.2007
646 Beiträge (ø0,24/Tag)

.... ja, ich schau dann nach dem Urlaub nochmal... Und viiieeeleicht probier ich dich nich den Zucker Na!. Danke für die Tipps! Ihr seid toll Lächeln).

Lg eri
 
22.05.2012 22:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
38.561 Beiträge (ø12,36/Tag)

Eri,

den gemahlenen Holunderzucker..er ist wie Puderzucker so fein...streue ich über Napfkuchen, Waffeln etc.

Oder verschenke ihn.

katir
 
23.05.2012 14:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rena0704

Mitglied seit 27.10.2009
379 Beiträge (ø0,21/Tag)

hallo aus wien,

ich würde dolden mit flüssigkeit (ich hab zB mal prosecco, naturtrüben apfelsaft bzw. naturtrüben traubensaft verwendet) 24h stehen lassen, dann abseihen und den saft einfrieren. funktioniert natürlich nur wenn du noch mindestens diese 24h zeit hast!

lg
rena
 
23.05.2012 14:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

abra

Mitglied seit 16.06.2004
15.893 Beiträge (ø4,2/Tag)

Hallo Eri,

also ich hatte Holunder auch schon (ungewaschen) eingefroren und werde es auch dieses Jahr wieder tun.

Für eines meiner Lieblingsrezepte, die Holunderblüten-Kirsch-Marmelade, benötige ich die Holunderblüten. Meistens sind zu dieser Zeit die Kirschen noch nicht erntereif und da helfe ich mir mit einfrieren der Dolden.
Die Blütendolden werden zwar braun, aber das Aroma ist trotzdem da.

Wenngleich hier im Forum viele anderer Meinung sind, wegen des Aromaverlustes, für mich ist es die einfachste Lösung.
Und das Aroma in der Marmelade ist eindeutig da.
Eventuell nimmst du ein paar mehr Blütendolden als im Rezept angegeben werden.

LG abra
 
28.05.2012 14:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Viniferia

Mitglied seit 23.07.2008
5.574 Beiträge (ø2,44/Tag)

Hallo Eri,

Holler blüht nicht komplett auf einmal, das läuft über mehrere wochen und du hast gute Chancen nach dem Urlaub noch Holler zu finden. Ich hab heute die 1. Dolden geerntet, hätte ich vorige Woche auch schon tun können und wenn ich mir die Holelrbüsche angucke, dann were ich in 2 Wochen auch noch ne gute Ernte haben. Kommt aber ein bisschen aufs wetter an, wenn es jetzt total regnerisch wird, dann ahb ich sicher auch Pech gehabt. aber gut, bis mittwoch bleibt das Wetter gut und sonig, das wird wohl notfalls reichen für Hollerblütengelee, essig, Sirup und Zucker.

LG

Vini

Aus einem schlechten Koch kann noch etwas werden, aus schlechten Produkten kann niemals etwas werden!

Donnerstag ist Veggiday - für den Klimaschutz
KLICK MICH

Carpe diem et carpe noctum!
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de