Marmelade ohne Zitrone / Zitronensäure

03.03.2009 13:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

celadine

Mitglied seit 03.03.2009
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, weiß jemand eine Methode, Marmelade zu kochen, ohne irgendetwas aus Zitrusfrüchten zu verwenden? ich bin dagegen allergisch und darf sie deshalb nicht benutzen. Habe bisher einfach viel Zucker verwendet, dann brennt sie aber wahnsinnig schnell an und wird nicht sehr fest. `
Könnt Ihr mir da helfen?na dann...
Danke im Voraus und viele Grüße
celadine
 
03.03.2009 13:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

renkleov

Mitglied seit 11.03.2005
13.999 Beiträge (ø3,98/Tag)

Marmelade Zitrone Zitronensäure 2721481952


du kannst doch jede Frucht verwenden, die du möchtest und mit Gelierzucker zu Marmelade verarbeiten.
Oder enthält der Gelierzucker Zitronensäure? Hab hier im Büro keine Packung auf der ich nachsehen könnte.

Wenn du mal in mein Profil guckst, findest du dort einige Konfitürerezepte die ohne Zitrusfrüchte sind Na!


Liebe Grüße Angelika

Ach ja, Büffelmozzarella, den kenn ich. Das tut den Tieren ja so grauenhaft weh, wenn man den da pflückt. (Horst Lichter)
Lachen Lachen
Marmelade Zitrone Zitronensäure 1810654003
 
03.03.2009 13:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.667 Beiträge (ø3,4/Tag)

@ Angelika: Alle Gelierzucker enthalten Zitronensäure.

Hallo Celadine,

Du müsstest mit Pektin (mal bei Google eingeben, da findest Du Bezugsquellen) arbeiten, oder mit AgarAgar.

AgarAgar im Einkochforum

Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
03.03.2009 14:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Neuhaus2

Mitglied seit 14.03.2007
5.093 Beiträge (ø1,83/Tag)

Hallo Celadine,

ich habe ein Rezept in meinem Profil, mit unreifen Äpfeln, da wird keine Zitronensäure benötigt. Es gibt auch einen Thread hierzu:

Brombeer-Apfel-Marmelade

Vielleicht hilft Dir das weiter.

LG
Kathrin
 
03.03.2009 14:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

renkleov

Mitglied seit 11.03.2005
13.999 Beiträge (ø3,98/Tag)

Marmelade Zitrone Zitronensäure 2721481952

traurig
@Els´chen,

da kannst dau mal sehen. Ich hab noch nie so genau drauf geguckt.

@celadine,

verträgst du denn auch kein Pektin? Das wird aus Äpfeln und Zitrusfrüchten gewonnen. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es keine Zitronensäure enthält.
Dann könntest du mit normalem Zucker + Pektin einkochen.



Liebe Grüße Angelika

Ach ja, Büffelmozzarella, den kenn ich. Das tut den Tieren ja so grauenhaft weh, wenn man den da pflückt. (Horst Lichter)
Lachen Lachen
Marmelade Zitrone Zitronensäure 1810654003
 
03.03.2009 14:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nefertari2

Mitglied seit 05.06.2005
806 Beiträge (ø0,24/Tag)

hallo

wir machen daheim fast alle marmeladen ohne gelierzucker.
Viele Früchte enthalten von Natur aus viel pektin, das reicht eigentlich meistens.
Brombeeren, Johannisbeeren, Äpfel und Quitten bieten sich da perfekt an.
Und ansonsten lästt man das ganze halt einfach bis zur gewünschten konstistenz einkochen.
Wir machen sogar Gelee aus so nicht gelierenden früchten manchmal ohne gelierzucker.
Wir haben einen Apfelbaum und aus den unreifen früchten kann man dann quasi einen pektinsaft machen. den hatten wir eingefroren und jetzt macht meine mutter daraus gelee.
eigentlich kann man wirklich aus allem obst ohne gelierzucker marmelade machen. sie ist nur teilweise süßer und nicht unbedingt ganz so fest wie welche mit gelierzucker. (kommt aufs obst an) aber ich mags so eigentlich fast lieber

lg hannah
 
18.09.2013 23:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

celadine

Mitglied seit 03.03.2009
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Ihr Lieben,
da habe ich nach langer Zeit zufällig meinen eigenen Forumseintrag nochmals gesehn und stelle mit Entsetzen fest, dass meine Antwort (die übrigens -komprimiert- ein herzliches Danke beinhaltete) hier gar nicht erscheint. BOOOIINNNGG.... Verdammt nochmal - bin stocksauer
Hab ich da etwa irgendwas zu klicken vergessen? Da werdet Ihr mich ja für einen schönen Stoffel gehalten haben, entschuldigt bitte. *ups ... *rotwerd*
Vielleicht interessiert das ja gar keinen mehr (ist wirklich ziemlich lang schon her) aber das war keine Absicht.
Ihr habt mir auf jeden Fall sehr geholfen und ich habe die Tipps, die keine Extrakte aus Zitrusfrüchten (gegen die bin ich nämlich samt und sonders allergisch) enthielten, auch schon ausprobiert. Unreife Äpfel war der Knaller schlechthin, die bekomme ich nämlich jederzeit gern vom künftigen Schwiegerpapa aus dem Garten und das funktioniert tadellöser.
Herzlichsten Dank also nochmals an Euch alle Küsschen
LG
Geli
 
19.09.2013 07:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnurzelchen-aus-Landes

Mitglied seit 18.01.2011
5.824 Beiträge (ø4,24/Tag)


Hallo Geli

inzwischen bekommt man Apfelpektin auch so gut zu kaufen, da ist keinerlei Zitrusextrakt drin. Einfach mit normalen Haushaltszucker zu verwenden




Liebe Grüße Sonja
 
30.12.2013 15:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

celadine

Mitglied seit 03.03.2009
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Sonja,
vielen Dank, das habe ich vor gar nicht allzu langer Zeit ausprobiert und heraus gekommen ist eine super leckere Erdbeermarmelade, die normalen Zuckergehalt hat und sehr schnell fertig wurde. Dadurch ist auch die schöne Erdbeerfarbe erhalten geblieben, sie sieht also auch noch gut aus. Gäste haben sie auch schon probiert und waren total begeistert. Und das beste: bei uns im Ort ist ein Reformhaus, wo ich das Zeug (reines apfelpektin) auch schnell mal zwischendurch bekomme, muss also nicht lange bestellen und im Voraus planen.
Kann ich also auch mal schnell spontan was ausprobieren.
Als nächstes wird dann mal Mango-Ingwer ausprobiert.
Nochmals Danke und liebe Grüße
Geli
Lachen
 
01.01.2014 13:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Weinpantscher

Mitglied seit 23.06.2011
605 Beiträge (ø0,5/Tag)

Hallo Geli,

auch ich bin absolut allergisch gegen Zitrusfrüchte (und Paprika, beides in gekochter Form). Gelierzucker macht mir aber keine Probleme, glücklicherweise. Ansonsten kann man tatsächlich praktisch jede Marmelade unter Zugabe von Äpfeln oder Apfelsaft zubereiten, das wird normalerweise bombenfest und stört weder geschmacklich noch optisch. Rhabarber geliert auch sehr gut, man muß ihn nur eine ganze Weile kochen, gleiches gilt für Johannisbeeren. Irgendwo im CK gabs aber auch ein Rezept zur Herstellung von Apfelpektin, das könntest Du ja auf Vorrat herstellen. Du könntest Apfelschnitze, Johannisbeeren oder Rhabarberstücke ja portionsweise einfrieren und nach Bedarf verwenden. Das gibt sicher interessante Mischungen!

Wenn die Marmelade flüssig bleibt, muß man sie halt nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren und recht schnell verbrauchen, z. B. als Aufstrich zu Pfannkuchen. Ansonsten ist das kein größeres Problem. In südlichen Ländern ist die Festigkeit von Marmelade kein Kriterium, die tunken das Weißbrot ein - auch eine Möglichkeit!

Viele Grüße

Weinpantscher
 
13.04.2014 13:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Geflügelfreundin

Mitglied seit 12.09.2010
6 Beiträge (ø0/Tag)

Ich interessiere mich ebenfalls fürs Einkochen mit Apfelsaft oder Äpfeln. Kann mir bitte jemand verraten, wie viel Saft man für wie viele Früchte nehmen müsste? Ich würde es gern ausprobieren. Lächeln
 
13.04.2014 14:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
38.561 Beiträge (ø12,36/Tag)

Hallo Gerflügelfreundin,

hasu du denn Apfelsaft aus eigener Herstllung bzw eigene Äpfel ? Mit gekauftem Apfelsaft klappt das nicht, das ist zu oft nur süsse Plörre.

Apfelpektin ist einfach besser, das bekommt man in guten Drogerien/Apotheken oder im Internet.

katir
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de