Bohnen einwecken...

zurück weiter

Mitglied seit 15.01.2008
600 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo ,liebe Ck´ler ,ich habe mal wieder eine Frage. Lachen
Ich habe hier eine menge grüner Bohnen und möchte die gern in Schraubgläser einkochen.Nun meineFragen,weil ich gehört habe,dass die guten Dinger etwas heikel beim einkochen sind.
1. wie muß ich würzen ?
2. wie lange muß ich die Gläser bei welcher Temperatur einkochen ?
Und hat noch jemand Tips ? BOOOIINNNGG....

danke schon mal und liebe Grüße von Fienchen96
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.05.2008
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
also wir kochen die Bohnen immer in einem Topf bis sie bißfesst sind mit etwas Suppengewürz und Bohnenkraut. Wenn die Bohnen dann weich sind füllen wir sie in die vorgespülten Gläser, die Gläser dann auf den Kopf stellen. Fertig.
So wie du Marmelade kochst, nur eben auf die würzige Art. Lachen

Du kannst die Bohnen auch fertig weichkochen und dann in Gefrierbeutel geben, eingefrieren und bei Bedarf aus dem Gefrierschrank holen.

Viel Erfolg!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2008
600 Beiträge (ø0,17/Tag)

@Ulmerengel16571 BOOOIINNNGG.... und das geht so einfach ? wie lange sind die dann haltbar ? ich möchte die Bohnen schon gern ein paar Monate in der Speisekammer stehen haben. na dann...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
12.001 Beiträge (ø2,56/Tag)

Hallo Fienchen,

das geht nach meiner Erfahrung leider nicht so einfach.

Bohnen sind sehr heikel. Du kannst sie blanchieren, dann in Gläser füllen und mit Salzwasser auffüllen. Sie müssen im Einkochautomaten oder Backofen mindestens 90 Minuten bei 100° einkochen, die Zeit zählt erst, wenn die ersten Bläschen in den Gläsern aufsteigen.

Mir sind solche Gläser dennoch aufgegangen, seitdem koche ich Bohnen immer 2 mal innerhalb von ca. 48 Stunden ein. Wenn du das nicht machen möchtest, würde ich anstatt 90 Minuten lieber etwas länger einkochen.

Lieben Gruß Rosen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
46.901 Beiträge (ø11,14/Tag)

Hallo,

also ich bin nicht pingelig...aber die Bohnen würde ich nicht essen.Das wäre mir zu gefährlich.

Bohnen werden bei 100 Grad mindestens 90 Minuten eingekocht.

lg katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
46.901 Beiträge (ø11,14/Tag)

Hallo Rosen,


ich habe schon an meinen Einweckfähigkeiten gezweifelt als ich das gelesen habe.

Mir sind auch schon Gläser aufgegangen.Daher sind Bohnen eines der Gemüse die.....blanchiert... immer in der TK landen .

lg katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2008
600 Beiträge (ø0,17/Tag)

@katir ,ich habe leider nicht soviel Platz in meinem Tiefkühler und die Bohnen schmecken mir dann auch nicht so na dann... ,obwohl blanchiert...
ich bin hin und hergerissen,denn wenn die ganze Arbeit umsonst war,ärgert man sich natürlich auch sehr. Verdammt nochmal - bin stocksauer
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 31.10.2003
7.426 Beiträge (ø1,46/Tag)

Hallo,

wer ist denn Ulmerengel? So einen Quatsch habe ich nie gelesen.
Wir kochen Bohnen immer bis sie bissfest sind,....... wenn sie denn weich sind......

Schon das ist größter Blödsinn. Was aber dann den eigentlichen Haltbarkeitstipp angeht, setzt allem die Krone auf.

Hammerhai
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
12.001 Beiträge (ø2,56/Tag)

Hallo Katir,

wenn ich genug Platz in der Truhe habe, friere ich Bohnen auch lieber ein. Ich habe gelesen, es liegt an irgendwelchen Sporen, die durch die Hitze nicht abgetötet werden, wenn man zweimal einkocht, erwischt man dann doch alle Keime und die Bohnen sind haltbar.

Meine Mutter hat früher uch oft Bohnen eingekocht und manchmal waren die Gläser nicht zu, manchmal ja. Els'chen kocht glaube ich 120 Minuten ein, dafür nur einmal, ihre Gläser waren auch zu.

Wenigstens besteht nicht die Gefahr, dass man die verdorbenen Bohnen isst, sie stinken nämlich ganz schön.

Lieben Gruß Rosen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
46.901 Beiträge (ø11,14/Tag)

Rosen,

meine Mutte und meine Großmutter haben auch immer Bohnen eingeweckt...sie nannten es immer einwecken Lachen wegen der Weckgläser die es damals gab.
Im Durchschnitt 100 Gläser oft auch mehr.

Und auch 2 Stunden bei 100 Grad...und das auf em Kohleherd.

Ich war sehr froh als ich eine TK hatte und ich mir das ersparen konnte.Aber ich blanchiere sie immer.

lg katir
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 08.04.2008
61 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo und Guten Morgen!!

Ich kann mir auch nicht vorstellen,das es so einfach geht.Ich kenne es von meiner Oma Bohnen immer 2 mal

einzukochen.Also z.B 60 Min.heute und 60 Min.morgen.Vorallem ist absolute Sauberkeit wärend des befüllens

der Gläser geboten.

LG Rosenstrauß
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 09.03.2008
1.493 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hi,

also ich muss auch sagen, dass ich eher wenig Gemüse einkoche, sondern lieber in den TK packe.
Bohne blanchiere ich und froste sie dann ein, wei sie dann nicht so latschig sind, wie aus dem Glas.

LG Conny
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2008
600 Beiträge (ø0,17/Tag)

hallo,ich war heute fleißig Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
ich habe die bohnen blanchiert und anschließend mit abgekochtem ,abgekühlten salzwasser aufgefüllt,in Gläser gegeben und 120 Minuten eingekocht.Ich hoffe nun,dass ich alles richtig gemacht habe na dann...
Danke euch allen.

LG Fienchen Küsschen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.11.2002
993 Beiträge (ø0,18/Tag)

Das ist genau der Thread den ich gesucht habe, desewegen hole ich ihn mal "hoch" ..

Sonst habe ich meine gelben Bohnen immer blanchiert und dann in die TK und vor dem Verzehr /Salat noch weichgekocht.. aber im letzten Jahr -bäh- hat das irgendwie nicht geschmeckt

Nun bin ich absoluter Einkochanfänger und würde mir jetzt Fienchens Tips zu herzen nehmen..
ABER muß ich vor dem Einkochen auch erst blanchieren und dann das Salzwasser vorher abkochen und abkühlen lassen??

Kirsten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.08.2008
84 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo

ich koche meine Bohnen immer 90 Minuten bei 100 Grad ein. Laße die Gläser einen Tag stehen und koche sie dann nochmal 60 Minuten bei 100 Grad ein. Ich benutze jedoch Weck-Gläser. Twist-off-Gläser benutze ich bei Bohnen nicht.

Bei den Weck-Gläsern habe ich einfach die Sicherheit. Wenn was verdorben ist geht das Glas auf oder der Gummi zeigt an das beim Einkochen was schief gelaufen ist. Bei den Twist-off-Gläsern habe ich immer Angst das durch das Gewinde das Glas zugehalten wird und es damit Probleme gibt. Kann auch sein das ich einfach nur mit den Einmachgläsern das gelernt habe und ich mir da sicherer bin.

Ob Bohnensuppe oder nur Bohnen bis heute noch kein Problem gehabt.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine