Einfrieren/ Gefrierbeutel Habe einige Fragen dazu :-)


Annainfinity

Mitglied seit 13.05.2005
1.458 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hi,

ich habe bisher noch nie so wirklich viel eingefroren.
In meiner TK Truhe sind nur Eis oder eben Produkte, die man tiefkühlen muss.

Ich würde allerdings auch mal gerne Sachen vorkochen und dann einfrieren. Auch vielleicht mal etwas auf Vorrat kochen und portionsweise einfrieren (Pastasauce, Chili con Carne etc)

Naja, ich kenen mich halt nicht so gut aus und wolte darum mal fragen wie das genau funktioniert.

Muss man diese Gefrierbeutel dann zu knoten oder ist da dann so ein Clip zum verschliessen dabei?

Kann ich auch so normale Vorratsdosen (z.B von Tupperware) zum einfrieren nehmen?

Wäre klasse, wenn mir hier jemand ein paar Tips geben könnte, speziell was die Gefässe zum einfrieren angeht.

LG Anna
Zitieren & Antworten

pera

Mitglied seit 20.01.2004
4.029 Beiträge (ø0,82/Tag)

Hallo Anna,

für Saucen oder Gerichte die Du gekocht
hast würde ich eher Plastikgefaesse neh-
men.
Für Gemüse und Obst dass ich frisch einfriere
verwende ich die Gefrierbeutel.Meistens mit
den Clips die bei sind.Wenn grad nicht zur Hand
verknote ich es selber.Kein Problem.

FG

Pera
Zitieren & Antworten

brezzi

Mitglied seit 30.04.2001
1.411 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo Anna

Wenn du im Beutel einfrierst, solltest Du vor dem verknoten möglichst viel Luft absaugen, dann hast du keinen Reif auf dem Gefriergut.

Gruss brezzi

Zitieren & Antworten

Annainfinity

Mitglied seit 13.05.2005
1.458 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hey ich danke euch für die schnellen Antworten.

Ich werde das mal ausprobieren und endlich damit anfangen Dinge einzufrieren.
Ist ja auch viel wirtschaftlicher!
Ich wollte das schon längst besser nutzen.
Jetzt fang ich auf jeden Fall damit an!

Viele dankbare Grüße,

Anna Na!
Zitieren & Antworten

woodlousy

Mitglied seit 26.10.2005
619 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo Anna,

ich friere ziemlich viel ein. Meist koche ich eine größere Menge, so dass ich noch eine gute Portion einfrieren kann. Vorallem bei Sachen die viel Arbeit machen. Rinderrouladen z. B.

An Eintöpfen, Suppen, Ragouts etc. geht eigentlich fast alles. Nur gekochte Kartoffeln sollten dann nicht drin, die werden irgendwie matschig.

Reis- und Nudelreste kann man super einfrieren. Bei Bedarf einfach in die Pfanne geben und warm brutzeln oder kurz in heißes Wasser geben.

Fleisch kaufe ich meist im Angebot. Packe das dann fertig portioniert in Tüten. Bei Schnitzel, schön flach nebeneinander, sind dann nämlich auch schnell aufgetaut. Gleiches gilt für Hackfleisch: In der Gefriertüte schön flachdrücken. Hackfleisch allerdings nicht zu viel einfrieren. Als Faustregel gilt, je fetter das Fleisch, desto kürzer die Haltbarkeit.

Geriebenen Käse kann man auch sehr gut einfrieren. Gilt auch für Parmesan. Da hat man dann immer schnell was zur Hand für Pizza oder Auflauf.

Da wir nicht viel Brot essen, friere ich das nach dem Backen in Scheiben geschnitten auch sofort ein. Da kann man sich dann die Scheiben nach Bedarf rausnehmen. Im Toaster tauen die ratz fatz auf.

Beim Gemüse bin ich etwas wählerischer. Gefroren Blumenkohl mag ich z. B. gar nicht. Aber Paprikastreifen haben ich auch meist da. Braucht man vorher auch nicht zu blanchieren.

Übriggebliebenen Kuchen kann man auch prima einfrieren.

Suppen, Ragouts usw. friere ich in Dosen ein. Dazu eignen sich prima Dosen von fertig gekauftem Eis oder die, wo Sahneheringe drin sind.

LG Woodlousy

Zitieren & Antworten

polifex

Mitglied seit 25.05.2003
801 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo Anna,
weil ich alleine lebe aber keine Kleinstportionen koche, gehört für mich das Einfrieren zum alltäglichen Haushalten. Ich bin zwar kein Tiefkühlspezialist, habe aber so, für mich, einige Erfahrungen gemacht, was sich gut oder weniger gut einfrieren läßt- Pastasaucen oder Chili gehören dabei zu den gut einzufrierenden Sachen.
Natürlich gehören Gefrierbeutel zu den schnellen und erst mal günstigen Behältnissen- die guten kosten aber auch gutes Geld. Kurzum, ich rate eher zu festen Behältnissen, finde aber Tupper generell zu überteuert. Mein Rat wäre: Eingefrorenes nicht zu lange im Tiefkühler lassen (dann tun´s auch Beutel, aber nix gegen feste Boxen, die lassen sich besser stapeln und was in der Werbung als Gefrierbrand abschreckt, kommt auch bei den teuren Beuteln vor.
Das sind meine Erfahrungen, andere machen iher eigenen, die vielleicht ganz anders sind.

Noch bessere Ratschläge von erfahreneren Menschen wünscht Dir Jürgen
Zitieren & Antworten

Ursula1

Mitglied seit 10.05.2005
10.875 Beiträge (ø2,46/Tag)

Hallo
Ich bin eine leidenschaftliche \"Einfriererin\".

Leider habe ich auch nicht so viele feste Dosen wie ich eigentlich brauchte, (denn wenn diese leer sind, brauchen sie auch noch Platz) sie lassen sich aber am besten stapeln.

Aber ich helfe mir seit Jahren mit leeren Milch- oder Safttüten. Ich spüle die Tetrapacktüten sauber aus und gebe dann je nach Größe einen Tiefkühlbeutel hinein. Und dahinein gebe ich das Gefriergut. Dann zugeklipst und ab in den Tikü.

So ist das Teil auch viereckig und läßt sich gut stapeln. Wenn mir danach ist, ziehe ich dann die Papptüte ab und lagere ohne Tetrapack. Und wenn es dranbleibt, macht es auch nix. Aber es ist alles stapelbar. Hilft mir viel Platz sparen.(Und doch geht nie auch noch eine Briefmarke hinein)

Liebe GRüsse

Ursula


--------------------------------
Heiterkeit ist eine Form von geistiger Gesundheit
Zitieren & Antworten

Annainfinity

Mitglied seit 13.05.2005
1.458 Beiträge (ø0,33/Tag)

Ihr seid echt super!
Danke für die ganzen tollen Tipps!

Jetzt krieg ich ja immer mehr Lust, das auszuprobieren.

Solche geeigneten Behälter werde ich mir noch zulegen und ich denke bis dahin mal mit Gefrierbeuteln anfangen....

Das mit den Tetrapackungen find ich ja auch ne super Idee Lächeln

LG

Anna
Zitieren & Antworten

schasti

Mitglied seit 08.12.2002
10.641 Beiträge (ø2/Tag)

Verschoben zum Haltbarmachen

Liebe Grüße,
Schasti




Zitieren & Antworten

radkon

Mitglied seit 15.09.2004
6.624 Beiträge (ø1,42/Tag)

Hallo Anna,

Erdbeermus oder Himbeermus friere ich gerne in alten Joghurtbechern ein und gebe nur eine Alufolie darüber.
In den (Tupper)dosen friere ich keine roten Saucen ein - die Farbe wird irgendwie vom Plastik aufgenommen. Da fülle ich lieber das Gulasch etc. in Plastiksackerl (im Tetrapack ist eine super idee - muss ich auch mal ausprobieren Küsschen).

Liebe Grüße

Radkon
Zitieren & Antworten

eninaj2703

Mitglied seit 29.02.2004
595 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo Anna,

ich friere die Lebensmittel auf verschiedene Weise ein, Brot kommt in Gefrierbeutel (mit kleinem Gummi zugemacht), ebenso Wurst und Käse.
Fertig gekochte Gerichte friere ich nur in richtigen Gefrierbehältern (Tupperware) ein. Da ich gerne Mittags auf der Arbeit warm esse, koche ich sehr viel auf Vorrat. Ich habe immer ca. 8-10 verschiedene Gerichte eingefroren.

Liebe Grüße
Janine

Zitieren & Antworten

Annainfinity

Mitglied seit 13.05.2005
1.458 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hallo Janine,

klasse, genau so wünsch ich mir das auch.
Also dass ich mehrere gerichte auf Vorrat eingefroren habe und dann ne gute Auswahl zur Verfügung habe.

Vielen lieben Dank nochmal für die ganzen Tipps und Anregungen.

Anna
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine