Marmelade ohne Gelierzucker - nur mit Zucker einkochen - wie?

19.05.2005 09:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tildchen

Mitglied seit 17.02.2004
66 Beiträge (ø0,02/Tag)


Hallo,

noch eine Urlaubsanfrage, die Ihr mir ganz sicher beantworten könnt:

Ich möchte im Urlaub in Italien Marmelade einkochen, wenn es sich gerade ergibt. Leere Gläser nehme ich mit. Muß ich aber auch Gelierzucker mitnehmen?

In Italien habe ich Gelierzucker noch nie im Supermarkt gesehen. Wie kann ich mit normalem Zucker einkochen? Einfach nur länger kochen oder muß ich noch etwas hinzufügen?

Danke für Eure Antworten!
Tildchen
 
19.05.2005 10:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Nimrodel

Mitglied seit 06.09.2003
2.012 Beiträge (ø0,49/Tag)

Zitronensaft.

Meine Schwiegermama macht das auch immer ohne Gelierzucker. Dafür leert sie den Saft von zwei Zitronen dazu, und lässt das ganze etwas länger einkochen, bis sich ein wenig Flüssigkeit durch verdampfen verliert. Werd ich dieses Jahr auch probieren.

Liebe Grüße, Sabrina
 
19.05.2005 10:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sofi

Mitglied seit 17.01.2002
3.163 Beiträge (ø0,68/Tag)

Hallo Tildchen,

wenn Du die Marmelade nur mit Zucker kochst, brauchst Du entweder sehr lange und bei Früchten mit wenig Pektin geliert es am Ende doch nicht richtig. Wenn Du für den Urlaub nicht soviel mitnehmen willst, würde ich Gelfix oder ein anderes Geliermittel mitnehmen, den Zucker kannst Du dann vor Ort kaufen.

LG Sofi
 
19.05.2005 10:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kindermama

Mitglied seit 12.01.2004
883 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo Tildchen,
Marmelade, Tomatensosse....
junge junge, du machst doch Urlaub...
eine Frage: warum gehst du nicht an eurem letzten Urlaubstag auf den Markt frisch einkaufen und nimmst dir eine Stiege Tomaten und Obst mit nach Hause und kochst dann zu Hause ein?

LG Kindermama (Martina)
 
19.05.2005 12:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tildchen

Mitglied seit 17.02.2004
66 Beiträge (ø0,02/Tag)

@kindermama
Ja, das habe ich früher immer gemacht, aber dieses Mal kommen wir abends sehr spät nach Hause und am nächsten Tag geht es beruflich gleich in die Vollen. Deshalb muß es diesmal im Urlaub passieren und verzichten möchte ich auf die feinen Sachen einfach nicht.
Und im Urlaub am Meer ein bißchen zu schnippeln, find ich gar nicht so schlimm. Meine bessere Hälfte hilft dann auch mit.

@Sofi
Zucker plus Gelfix entspricht Gelierzucker?

Viele liebe Grüße und DANKE
Tildchen
 
19.05.2005 13:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sofi

Mitglied seit 17.01.2002
3.163 Beiträge (ø0,68/Tag)

Hallo Tildchen,

ja, im wesentlichen schon, auch da gibt es wie beim Gelierzucker mittlerweile verschiedene Angebote. Ich habe gerade Gelfix Classic hier liegen, da nimmt man auf 1000 g Früchte 1150 g Zucker und einen Beutel Gelfix. Solche Geliermittel - im wesentlichen Pektin aus Äpfeln - gibt es auch von anderen Anbietern. Ich verwende es auch eher selten, dachte aber wegen der Packerei ist so ein 60 g Päckchen sicher besser transportierbar als mehrere Kilo Gelierzucker.

LG Sofi
 
20.05.2005 08:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

naschkatzerl

Mitglied seit 22.07.2003
4.324 Beiträge (ø1,05/Tag)

Hallo und guten Morgen

habe gerade die Frage gelesen...und hätte auch eine Frage dazu...
Ich habe hier einige Bücher mit Marmeladen/Konfitürenrezepte und in diesem sind die Rezepte nur mit Zucker .... kann ich also einfach einen Beutel Gelfix hinzufügen, falls ich so eine Marmelade/Konfitüre machen möchte oder muß ich nach der Zuckerangabe gehen Wichtige Frage Wichtige Frage

Lg und danke Bianca
 
20.05.2005 09:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lang51

Mitglied seit 02.11.2002
5.856 Beiträge (ø1,34/Tag)

Hallo,

ich mache meine Marmeladen nur mit Fruchtzucker ein, ohne Zugabe von Gelfix und hatte ncoh nie Probleme damit. Vorher nur mit normelem Kristallzucker. Problemlos.

Liebe Grüsse,
Annemarie
 
20.05.2005 12:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Bäuchlein

Mitglied seit 20.07.2004
1.116 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hallo meine Lieben,

klar geht es auch nur mit Zucker, früher ging es ja auch so. Es ist nur eine Sache des langen Kochens.

Grüße vom Bäuchlein
 
20.05.2005 16:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Zsemle

Mitglied seit 13.11.2004
680 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo,

ohne Geliermittel kochte auch meine Kochlehrerin ihre Marmeladen ein... na dann...

Diese braune, klebrige, zuckersüsse Masse durfen wir für Desserts brauchen... Jajaja, was auch immer!

Die Fruchtsorte konnte man nur mit der Etikette ausfindig machen... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Danke, genug!

Es gibt im Reformhaus gute Geliermittel, welche noch gelieren, wenn weniger Zucker verwendet wird.

LG

Zsemle
 
20.05.2005 19:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

naschkatzerl

Mitglied seit 22.07.2003
4.324 Beiträge (ø1,05/Tag)

Hallo

also könnte eigentlich nichts schiefgehen, wenn ich \"nur\" mit Zucker koche???? Ich muß nur nach Angabe kochen Wichtige Frage

Lg Bianca
 
21.05.2005 21:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.673 Beiträge (ø3,4/Tag)



@ Bianca: Die Rezepte kannst Du verwenden. Wiege die Fruchtmenge und verwende nach Vorschrift einen Gelierzucker Deiner Wahl - oder ein Geliermittel mit der dort vorgeschriebenen Menge Zucker je Fruchtmenge.



Lieben Gruss Els\'chen


Dass Leberwurstbrote fetter sind als Äpfel, weiss doch heute jeder.
 
22.05.2005 02:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rosensammlerin

Mitglied seit 15.12.2004
12.001 Beiträge (ø3,33/Tag)

Hallo ihr Lieben,

Marmelade kann man sehr gut mit normalem Zucker einmachen und sie muss auch nicht besonders lange kochen, allerdings gibt es Früchte, die wenig Pektin enthalten, dann sollte man Zitronensaft oder Johannisbeersaft hinzufügen (z.B. bei Erdbeeren, 2 Zitronen oder 12 EL Johannisbeersaft pro kg). Die Früchte zuerst langsam kochen, damit sich das Pektin löst, gut umrühren, bei Blaubeeren den Zucker erst hinzufügen, wenn die Schale weich ist. Dann schnell stark erhitzen und nicht zu oft rühren, damit die Temperatur über 100°C ansteigt. Zwischendurch eine Gelierprobe machen: 1 TL auf eine Untertasse geben, abkühlen lassen, wenn man mit dem Finger dagegen drückt und sich Falten (Wellen) bilden, ist die Marmelade ok.
Einige Obstsorten enthalten sogar so viel Pektin, dass man Wasser hinzufügen muss, da die Marmelade sonst zu fest wird, z.B. Äpfel, Quitten, grüne Stachelbeeren.

Die traditionell hergestellte Marmelade ist besser haltbar und verfärbt sich auch nicht, was bei Gelierzucker passieren kann.

Lieben Gruß Rosensammlerin
 
22.05.2005 09:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

naschkatzerl

Mitglied seit 22.07.2003
4.324 Beiträge (ø1,05/Tag)

Hallo Els\'chen

ok... Lächeln
Und wenn Alkohol o. weitere Zutaten im Rezept angegeben sind, kann ich die nach Angabe nehmen o. muß ich auch etwas beachten, weil es ja dann Gelierzucker bzw. Gelfix wäre?

Lg Bianca
 
22.05.2005 10:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Chrissi09

Mitglied seit 13.03.2005
1.578 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo Tildchen,

also ich habe am Freitag sehr interessante Informationen zum Thema Marmelade kochen OHNE Gelierzucker bekommen.
Hier findest Du ein Super-Rezept. Es ist zwar für Erdbeermarmelade, aber es beschreibt doch sehr gut wie man ohne Gelierzucker leckere Marmelade herstellen kann, die a) nach der Frucht schmeckt, die sie enthält und b) nicht einfach nur klebrig süß ist.
Sicherlich kann man auch einen ganz normalen säureresistenten Topf nehmen, jedenfalls werde ich das so machen. Nicht jeder hat schließlich einen Messing- oder einen Kupfertopf. BOOOIINNNGG....

Gelierzucker enthält teilweise neben irgendwelchen künstlichen Konservierungsmitteln sogar gehärtetes Pflanzenfett... Das wollte ich erst gar nicht so glauben, aber ich hab es kontrolliert, es stimmt. Was hat das Fett in der Marmelade verloren?

Also, nimm ruhig nur normalen Haushaltszucker oder eventuell auch Fruchtzucker und koch die Marmelade nicht nur 3 Minuten, sondern eben 10-12 Minuten und Du hast ein Super-Ergebnis.

Lieben Gruß,

Chrissi

PS: Unsere Großeltern kannten auch keinen Gelierzucker und deren Marmelade hat bestimmt auch geschmeckt. Nur das Verhältnis 1:1 finde ich auch zu süß!
 
22.05.2005 21:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.673 Beiträge (ø3,4/Tag)



@ Bianca: auch die restlichen Zutaten und Alkohol nimm so wei im Rezept beschrieben. Wenn Du aber noch Zweifel und Fragen hast, poste das Rezept hier und wir schauen es an und raten Dir.

@ Chrissi: Ich habe mir das Rezept von Martina Meuth gerade angeschaut. Bis diese Erdbeermarmelade geliert wird sie schon eine Weile kochen müssen, da Erdbeeren wenig Pektin haben und auch die beiden Zitronen da nicht alles rausreissen Na!. Hier im Forum wird laufend über mangelhaftes Gelieren bei Erdbeeren geschrieben. Wahrscheinlich kocht die Marmelade bis zum Gelieren dann so lange, dass hinterher doch wieder ein 1:1 Verhältnis von Frucht zu Zucker da ist. Meine Mama hat die Marmelade früher auch mit Haushaltszucker gemacht - aber die Kocherei dauerte oft sehr lange.



Lieben Gruss Els\'chen


Dass Leberwurstbrote fetter sind als Äpfel, weiss doch heute jeder.
 
23.05.2005 01:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

midgard2kopf

Mitglied seit 29.11.2002
9.232 Beiträge (ø2,12/Tag)

Hallo,

klar kann man nur mit Zucker Marmelade kochen. Aber eben mit den oben genannten Nachteilen. Die sind sogar auch noch endlos haltbar! (In München haben sie in den 90er Jahren mal im Auftrag eines großen Lebenmittelkonzerns - nein, ich sag nicht wers war! - nach möglichst alten Marmeladen und Eingemachtem gesucht. Da kamen Gläser von vor 1940 zum Vorschein. Alles noch genießbar!)
Und richtig, im Gelierzucker kann gehärtetes Pflanzenfett drin sein. Als Trennmittel. Aber das habt ihr z. B. bei Rosinen auch drin. Immer noch besser als Chemie und außerdem in geringer Menge. Der Vorteil der Geliermittel ist aber eindeutig, daß man weniger Zucker braucht und die Kochzeit um vieles kürzt.
Und wen die Zutaten beim Geliermittel stören, den kann immer noch auf die Mischmarmeladen von Oma zurückgreifen, in denen eben pektinhaltige Früchte (Äpfel, Quitten, Johannisbeeren) mit den anderen gemischt wurden.
Aber das hilft Tildchen in Italien überhaupts nicht. Also Tildchen, nimm Geliermittel mit und misch es mit dem Zucker so wie es auf der Packung steht. Lächeln

LG
m2k
 
23.05.2005 19:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

naschkatzerl

Mitglied seit 22.07.2003
4.324 Beiträge (ø1,05/Tag)

Hallo Els\'chen

oh ...das wäre lieb.. Lachen
Werde morgen/übermorgen mal Zeit haben und da werde ich mal kurz etwas posten... \"dankeschonmaldafür\"!!

Lg Bianca
 
26.05.2005 13:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

loukoumia

Mitglied seit 10.05.2005
157 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo :)

...bei Aldi gibt es doch seit ganz lange diese Orangenmarmelade zu kaufen, da steht drauf Zutaten: Orangen, Zucker ; 70% Frucht ; nach Hausfrauenart hergestellt Wichtige Frage
Ich kaufe sie immer, weil es die billigste und beste Orangenmarmelade ist, die ich bisher gefunden habe Lächeln
Die ist weder klebrig, noch zuckersüss (im Gegenteil, aromatisch, mit dieser leichten Bitternote, hmmm... Oh ) und sie sieht überhaupt nicht dunkel aus, sondern hat die Farbe von (beinahe) frischen Orangen !
Es ist also möglich sowas herzustellen (ich wollte schon lange wissen WIE Wichtige Frage)...

Meine Omi hat die Marmeladen auch immer ohne Geliermittel hergestellt, nur Zitrone... aber die waren tatsächlich meist bräunlich-dunkel (haben aber trotzdem gut geschmeckt, und NICHT zu süss...).

Wie geht denn das, \"nach Hausfrauenart\" ...? BOOOIINNNGG.... ...einfach alles kleinschnippeln, Zucker dazu und loskochen ? ....aber das MÜSSTE ja dann schon etwas bräunlich werden Oh (*grübel*grübel*)...

LG Lächeln
Loukoumia
 
22.04.2006 01:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kittymex

Mitglied seit 31.10.2005
163 Beiträge (ø0,05/Tag)

Halli Hallo,

kann Tildchen leider nicht weiterhelfen würde aber gerne eine Frage diesbezüglich stellen. Kann man aus Mango (Manilla) eine Marmelade ohne Gelierzucker herstellen. ? Wohne in Mexiko und habe nocht nichts dergleichen fürs Marmelade einkochen finden können. Ich habe wohl Gelatine in Pulverform....kann ich das irgendwie verwenden. Oder hat Mango zufällig genügend Piktin um von alleine zu gelieren?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Sonnigen Gruß
Kittymex
 
22.04.2006 21:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rosensammlerin

Mitglied seit 15.12.2004
12.001 Beiträge (ø3,33/Tag)

Hallo Kittymex,

ich weiß jetzt nicht, ob Mango ausreichend Pektin hat, aber du kannst es ausprobieren und wenn die Marmelade nicht geliert, fügst du Zitronensaft hinzu, bis es funktioniert.

Lieben Gruß
Rosen
 
28.04.2006 00:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kittymex

Mitglied seit 31.10.2005
163 Beiträge (ø0,05/Tag)

Danke Rosen, werd ich machen....aber auch Zitronen haben wir hier keine, dafür Haufenweise Limetten. Ich nehme mal an da es hier um die Säure geht bleibt sich das gleich, oder.....na dann kan ich ja mein Kistchen Mangos einkaufen gehen Na!

Lieben Gruß
Kittymex
 
28.04.2006 14:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.673 Beiträge (ø3,4/Tag)


Hallo Kittymex,

kannst auch Limetten nehmen - die finde ich vom Geschmack her zu den Mangos auch viel feiner. Wenn Du unbehandelte hast, kannst Du auch noch abgeriebene Schale dazu geben.


Lieben Gruss Els\'chen


La vie est dure sans confiture.
 
01.07.2007 19:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

saftmann

Mitglied seit 13.07.2005
17 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zum Thema Marmelade oder Gelee.
Habe selbst am Wochenende eingekocht.Erst Johannisbeeren mit dem Dampfensafter entsaftet.Dann den heißen Saft mit braunem Rohrzucker eingekocht, musste allerdings eine weile länger köcheln.Das Ergebnis sagenhaft, es schmeckt nach Johannisbeeren.Mein Nachbar hat Gelierzucker genommen, schmeckt lange nicht so nach Frucht, er nimmt jetzt auch normalen Zucker.Geht doch.
 
16.05.2010 19:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

regina4111

Mitglied seit 13.02.2009
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

dann könnte man doch auch zu den Erdbeeren einen Apfel dazu geben um genügend Pektin reinzubekommen.

Normalerweise nehme ich Apfelpektin aus dem Reformhaus, da braucht man dann gar keinen Zucker mehr dazu geben, sozusagen Frucht pur Lächeln

Da ich aber die gleiche Situation habe wie Kittymex, bloss dass ich in Paraguay lebe, bin ich auf der Suche nach einer Alternative da ich ja nicht immer das Apfelpektin in grossen Mengen mitnehmen will (kann).

Also meine Frage, hat das schon mal jemand ausprobiert - einen Apfel dazu?

GlG

regina4111
 
17.05.2010 12:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
38.620 Beiträge (ø12,36/Tag)

Hallo Regina,


ob ein Apfel reicht ? Glaube das ist viel zuwenig.

Besitzt u vielleich Weckeinkochgläser ?

Bevor es Gelierzucker gab haben unsere Großmütter das Gelee und die Marmeladen einfach eingekocht.Nur mit Zucker nach belieben.

Wäre das eine Alternative für dich ?

lg katir
 
08.06.2010 02:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kavurei

Mitglied seit 29.05.2010
62 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hola Regina

am besten klappt es mit den Mango comun.

Ich hab die ausgedrückt, wegen der Fasern durch die Flotte Lotte gedreht und mit dem Saft von Limetten eine prima Marmelade hinbekommen.

Mit den Mangos injertados funktioniert das nicht, die Marmelade davon schmeckt ziemlich fad.

Saludos, Kavure´i
 
12.08.2011 14:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

wiesnase11

Mitglied seit 11.02.2010
37 Beiträge (ø0,02/Tag)

und ich bin eine ganz doofe- habe im Nachbarland schöne schwarze Johannisbeeren auf dem Bazar bekommen und nun keinen Einmachzucker. in Griechenland gibts das nicht, sie machen alles mit zucker und das ist dann wie Honig. oder Syrup .Mag ich nicht und schmeckt auch nicht immer,,, nur immer die Feigen oder Quitten und wenns hoch kommt Kirschen auf Ihre Art.
Ich will nun meine schönen schwarzen Kohannisbeeren auch ohne Geliermittel als Marmelade kochen.
Habe Zitronen im Garten od. vom Markt ,
also 1000 Gr Johannisbeeren mit 1200 Gr . normalen Haushaltszucker und dann den Saft von 2 Zitronen???????
Ob das Marmelade wird???? will morgen damit anfangen.Vielleicht liesr es noch jemand und kann mir einen Rat geben.. Pektin kennen die hier auch nicht in den Apotheken wo ich lebe bzw haben sie nicht.
Danke für eine Antwort
 
13.08.2011 20:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

neve-clark

Mitglied seit 18.11.2004
779 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallöchen wiesnase11,

so weit ich weiß, haben die Johannisbeeren selber viel Pektin, sollte also funktionieren.

LG
neve-clark
 
09.10.2011 01:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

DeLasco

Mitglied seit 09.10.2011
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Vielen lieben Dank an alle hier für die super Tipps!

Habe gestern aufgrund Sturmschaden alle Zwergmandarinen meines Bäumchens vom Balkon ernten müssen und davon die erste Marmelade meines Lebens gekocht:

- Früchte samt Schale kleingeschnibbelt, Kerne raus
- Früchte auf kleiner Flamme gekocht, bis die Schale weich war
- durchgedreht (hatte dafür nur meinen kleinen Häxler von Tupper, ging aber auch)
- 1:1 mit Kristallzucker aufgekocht, etwa 10 Minuten köcheln lassen
- abgefüllt, fertig!

Ist genauso geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe - schmeckt in etwa wie britische Orangenmarmelade und ist schön orange.

LG aus Buenos Aires,
DeLasco
 
09.10.2011 19:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

neve-clark

Mitglied seit 18.11.2004
779 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallöchen DeLasco,

freut mich, dass dir deine Marmelade so gut gelungen ist. Siehst du, ist eigentlich gar nicht so schwer. Na!

LG
neve-clark
 
10.06.2013 00:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Chris7474

Mitglied seit 30.05.2013
66 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo gut dass ich diesen Fred ausgegraben habe. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Ich habe noch nie Marmelade gemacht und GöGa kam gerade mit vielen wilden Mandarinen an, aber leider total ungeniessbar da sehr sauer.

Was tun, also Marmelade kochen. Wollte ich ja schon immer mal... Ein paar leere Gläser hatte ich zum Glück.
Aber Gelierzucker oder so etwas natürlich nicht.

Also habe ich es auch mit normalem Zucker versucht, und ich glaube es hat geklappt, bei der Gelierprobe hat es geliert Lächeln Lächeln (ich wusste ja noch nicht einmal was eine Gelierprobe ist, aber man findet alles auf CK ! Also ein Teelöffelchen von der Sosse auf einen Unterteller, habs in den Kühli gestellt) und siehe da, nach 12 Minuten Köcheln schien es wirklich zu klappen !

In Gläser gefüllt, umgedreht (GöGa hat sich die Finger verbrannt, ein Glas war nicht dicht HAR HAR HAR ) und jetzt schaumer mal ...

Viele Grüsse Chris
 
10.06.2013 08:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.673 Beiträge (ø3,4/Tag)

Hallo Chris,

so eine Marmelade schmeckt bestimmt sehr lecker.

Und damit Dein armer Göga sich demnächst nicht mehr die Finger verbrennen muss:

Gläser umdrehen braucht man nicht - kochend heiß einfüllen und dann schnell die Deckel aufschrauben reicht völlig aus. Der Zucker konserviert in diesem Fall, auch wenn ein Glas mal kein Vakuum zieht.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
10.06.2013 18:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Chris7474

Mitglied seit 30.05.2013
66 Beiträge (ø0,13/Tag)

Oh gut, Danke für den Tip, Elschen Küsschen

Heisst das ich könnte auch Schraubgläser ohne "Plop" verwenden ? Ich habe nämlich gerade keine Gläser mehr mit dem "Plopdeckel".
Wäre toll, dann könnte ich weiter kochen.

Ich habe Zimt zugegeben, Amaretto, Ananas, Rosinen, Zironensaft, Apfelsaft und 1,2 kg Zucer auf 1,5 l Frucht-Saftgemisch. Ist super fest geworden und schmeckt ganz toll. Lächeln

LG Chris
 
10.06.2013 19:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
38.620 Beiträge (ø12,36/Tag)

Hallo Chris,

kannst du Einmachcellophan bekommen?

Das über die Gläser geht auch wenn man mit Zucker 1 : 1 Marmelade/Gelee gemacht hat.Es müssen keine Twistoff Gläser sein.

katir
 
10.06.2013 20:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.673 Beiträge (ø3,4/Tag)

Hallo Chris,

ich weiß von Rosinenkond, dass sie ihre Marmeladen auch schon in Honiggläser mit Kunststoffdeckeln abgefüllt hat. Sie sagt, dass hat auch gut gehalten.

Auf jeden Fall ist die Zuckermenge, die Du verwendest, zum Konservieren ausreichend, da tun es auch Schraubgläser ohne Plop.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
10.06.2013 22:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Chris7474

Mitglied seit 30.05.2013
66 Beiträge (ø0,13/Tag)

OK super
Danke Katir und Els'chen Küsschen

Dann mache ich mich mal an die Arbeit und schicke schon mal Göga los zum Mandarinen pflücken Lächeln
 
10.06.2013 22:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
38.620 Beiträge (ø12,36/Tag)

Dann viel Spaß damit . Berichte mal..oder zeig Bilder..wie es geworden Na! .

Gläser umdrehen habe ich in meiner jahrzehntelang währenden Marmeladen/Geleekarriere noch NIE gemacht.
Tausende Gläser waren trotzdem ok.

Gelierprobe..meine Großmutter hatte keinen Kühlschrank... geht auch wenn man einige Geleetropfen in klates Wasser tropfen lässt.

lg katir

die im Holunderblütengelee und -siruprausch ist
 
10.06.2013 23:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Chris7474

Mitglied seit 30.05.2013
66 Beiträge (ø0,13/Tag)

Die neue Produktion ist am Erkalten, in Schraubgläser gefüllt.
Diesmal mit Ingwer statt Rosinen. Nur leider den Amaretto vergessen. *ups ... *rotwerd* Schmeckt trotzdem.
Bilder werden noch gemacht, erst mal die Küche aufräumen ...

LG Chris

PS nein Cellophan gibt es nicht, oder nicht gesehen.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de