Strudelteig dünn auf einem bemehlten Küchentuch ausrollen...

15.01.2013 17:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

puschelpurzel

Mitglied seit 04.04.2010
2.159 Beiträge (ø1,27/Tag)

Hallo,

meine Backkenntnisse sind überschaubar. Aber einen Apfelstrudel bekomme ich mit fertigem Blätterteig ganz gut hin.

Nun habe ich gestern den Teig mal selbst gemacht, weil mir die fertigen Teige eigentlich zu klein sind. Und wie im Rezept angegeben, auf einem Küchentuch ausgerollt - zumindest habe ich es versucht. Hat allerdings nicht so geklappt, wie ich mir das vorgestellt hatte, denn das Küchentuch "rollte" mit. Also dann ab auf den Tisch, ausgerollt und abgepult.

Irgendwie nicht optimal gelöst, was kann man da besser machen - ausser zwei Teigplatten aneinander zu kleben?

VG aus Köln

pu
 
15.01.2013 17:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tortenarchitekt

Mitglied seit 07.05.2011
1.142 Beiträge (ø0,88/Tag)

Hallo

der puschel wieder,

bist du sicher das im Rezept von Blätterteig die Rede ist?

Normalerweise wird Strudel ja aus Strudelteig gemacht, der ausgezogen wird und dann auf einem Tuch zu liegen kommt um ihn damit einzurollen.

Blätterteig wird normalerweise auf einer gemehlten Arbeitsflächer ausgerollt.

Wichtig ist immer eine kühle verarbeitung.

Sind denn die Pasteten schon fertig, das du zum nächsten Projekt schreitest?

LG
Frank
 
15.01.2013 17:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
27.507 Beiträge (ø9,85/Tag)

Hallo,
das ist schon eine Kunst, einen Strudelteig schön dünn auszurollen. Na!
Meine Mutter hat immer ein großes Geschirrtuch nicht zu dick bemehlt und darauf ausgerollt. Das geht nur bis zu einer gewissen Größe, dann muss man mit der Hand vorsichtig weiter ausziehen.
ich habe das auch schon ganz gut hinbekommen, aber nicht so gut wei meine Mutter.
Wahre Könner bekommen das auch über dem Handrücken hin.
Blätterteig ist übrigens anders als ausgezogeneer Strudelteig.
LG Ciperine
 
15.01.2013 18:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

puschelpurzel

Mitglied seit 04.04.2010
2.159 Beiträge (ø1,27/Tag)

Hallo Frank,

ja der puschel purzelt so vor sich hin... Nein, die Pasteten sind noch nicht fertig, es fehlt noch der Ausstecher für das Loch.

Blätterteig habe ich natürlich nicht selbst gemacht, den kaufe ich immer aus der Kühlung. Es war ein ganz normaler Strudelteig nach einem Rezept von Johann Lafer. Und der will den Teig auf einem bemehlten Tuch ausgerollt haben.

Bislang habe ich immer Blätterteig verwendet, weil ich fertigen Strudelteig nirgendwo gefunden habe.

Nun, mühsam nährt sich das Eichhörnchen...

VG pu
 
15.01.2013 18:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ro-Gi

Mitglied seit 31.12.2009
3.364 Beiträge (ø1,88/Tag)

@ puschelpurzel: Blätterteig und Strudelteig sind zwei völlig unterschiedliche Baustellen Lächeln

Viele Grüße,
Ro-Gi
 
15.01.2013 18:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tortenarchitekt

Mitglied seit 07.05.2011
1.142 Beiträge (ø0,88/Tag)

Richtiger Strudelteig wird soweit es geht auf der Arbeitsplatte ausgerollt, und dann mit den Handrücken ganz dünn ausgezogen.

Den kann man auch ganz leicht selber machen, kommt ja nur Mehl, Wasser ,Öl und Gewürze rein.

Muss die Kiste jetzt mal ausschalten.

bis dann!
 
15.01.2013 18:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Emmy-Ly

Mitglied seit 11.12.2005
30.252 Beiträge (ø9,25/Tag)

Hallo zusammen!


Richtiger Strudelteig muß sehr vorsichtig auf einem bemehlten Tuch ausgezogen werden. Und er sollte so dünn sein, daß man dadurch lesen könnte.

Ich mache nur den Anfang mit einer Rolle, dann mit den Händen.

Wichtig ist, daß der Teig schön warm und glatt ist. Ich stelle ihn immer 1/2 Stunde unter eine ausgespülte Schüssel, auf die ein heißer Wasserkessel kommt.



Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
 
15.01.2013 18:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

puschelpurzel

Mitglied seit 04.04.2010
2.159 Beiträge (ø1,27/Tag)

Ro-Gi,

ist mir bekannt.

VG pu
 
15.01.2013 18:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

morgaine0767

Mitglied seit 04.04.2005
12.475 Beiträge (ø3,54/Tag)

Hallo,

erinnere mich da an den Vater einer Freundin, Polizist, gelernter Bäcker. Der griff zu einem Trick, um den Teig wirklich dünn zu bekommen - man nehme eine zweite Person, die das Geschirrtuch bändigt.
Irgendwann ist trotzdem schluss und wenn der Teig dann so dünn werden soll, dass man eine Zeitung durchlesen kann, hilft nur noch anheben und vorsichtig ziehen.
oder statt Geschirrtuch Tupper o.ä drunter, das an der Arbeitsplatte kleben bleibt, wenn man es gut angefeuchtet hat. So mache ich das jedenfalls.
Und nix Rezept von Lafer - in Bayern steht auf dem doppelgriffigen Rosenmehl das Rezept für den Strudelteig.

lg
morgaine
 
15.01.2013 19:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

puschelpurzel

Mitglied seit 04.04.2010
2.159 Beiträge (ø1,27/Tag)

Morgaine,

ich werd's dem Lafer stecken... Ich weiss ja, dass es mit Österreich und Bayern fast so ist wie mit Pakistan und Indien - allerdings werden hier nur Kalorienbomben vorgehalten... Na!

VG pu
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de