Backen mit Frittieröl?


Callet

Mitglied seit 19.01.2011
19 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallöchen,
Ich wollte fragen, ob man eig. einmal verwendetes und sauberes Frittieröl ( in diesem Fall reines Pflanzenöl ) zum backen verwenden dürfte.
Ich hab nämlich nur en einziges Mal auf Wunsch meiner Schwester etwas frittiertes gemacht und das Öl wäre ja schon bisschen schade zum wegwerfen ^^
Da gibt es doch einige nette Rezepte, wie Cookies o.ä. die Öl als Zutat aufführen und bei denen man dieses hernehmen könnte oder? Zumal das Öl ein leckeres Aroma hat =)

Gibt es gegen das verwenden irgendwelche Argumente ( sofern das Öl wirklich klar ist und nicht x-mal verwendet ) ?
Mit was für Folgen müsste man vllt. rechnen?

Grüße

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
29.489 Beiträge (ø9,79/Tag)

Hallo,
ich würde es allenfalls für pikantes Gebäck verwenden, nicht für Süßes.

Ich filtere solches Öl, fülle es in die Flasche zurück und verwende es zum Braten.

LG Ciperine

Cacao_noir

Mitglied seit 14.02.2010
5.627 Beiträge (ø2,87/Tag)

Hallo,

ich würde das bereits gebrauchte Öl ebenfalls zum (An-)Braten verwenden.

LG - Cacao_noir

Callet

Mitglied seit 19.01.2011
19 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo, danke Lächeln
Vllt. sollte ich zur Info sagen, dass in dem Öl Faworki frottiert wurden, also eine Süßspeise ^^
lG

Rosinenkind

Mitglied seit 28.03.2004
29.666 Beiträge (ø7,21/Tag)

Versuch es einfach. Lächeln



Grüße Rosinenkind

Backen Frittieröl 935194985

I love St. Pauli.. I do, St. Pauli I love you
Das Leben ist zu kurz, um ständig Knäckebrot zu essen!

Callet

Mitglied seit 19.01.2011
19 Beiträge (ø0,01/Tag)

Kurze Rückmeldung:

Das Ergebnis ist katastrophal, was aber auch am neu ausprobierten Rezept liegen könnte.
Denn das Öl habe ich vorher probiert und es hatte bis auf den Beigeschmack nach Gebäck nichts besonderes.
für die Zukunft lasse ich aber wieder die Finger von ^^

lG

eorann

Mitglied seit 12.01.2005
2.929 Beiträge (ø0,77/Tag)

Hallo,
könntest Du beschreiben, was Du mit "katastrophal" meinst?
lg
eorann

Callet

Mitglied seit 19.01.2011
19 Beiträge (ø0,01/Tag)

Also,
Ich hab mich an Cookies probiert und die wurden extrem dätschig, sind dabei zerbröselt. Die Menge an Kakao und anderen trockenen Zutaten war so extrem hoch, dass man sie nicht richtig miaschen konnte und ich noch viel mehr an Flüßigkeiten zugeben musste.
Vom Geschmack her sind sie genießbar, aber kein Genuss ^^ Schmecken eben wie von jemandem ohne Ahnung vom Backen und ohne Rezept.
lG

Thilo80

Mitglied seit 17.01.2013
12 Beiträge (ø0,01/Tag)

Übrigens. Hat mir mal ein Kollege erzählt. Das alte Frittieröl, welches ihr dann wirklich nicht mehr benötigt, das kommt nicht ins Abwasser und in Spülbecken. Das tut den Rohren und dem Abflusssystem nicht gut. Besser in einen Beutel geben und in der gelben Tonne entsorgen.

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
29.489 Beiträge (ø9,79/Tag)

Gelbe Tonne? BOOOIINNNGG....
Seit wann ist Öl Verpackungsmüll?

In den Restmüll gehört das.

PuTaFiRo

Mitglied seit 21.01.2011
148 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo,

@ciperine
in fast jeder Verpackung ist doch irgendwie Öl/Erdöl enthalten, warum also nicht Na!

(Spässle gmacht)

Altes Frittieröl gehört natürlich in den Hausmüll (bei uns ne graue Tonne) oder wird beim Umweltmobil abgegeben.
Suchbegriff: Frittierfett nicht in den Ausguss ---> ^Link vom Admin entfernt^

Grüßle
PuTaFiRo
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de