Silikon Form Zug

07.01.2013 19:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Gilla1974

Mitglied seit 08.11.2012
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

möchte meinem Sohn zum 4. Geburtstag eine Überraschungskuchen backen.
Habe die Silikon-Form gekauft, aber leider kein Rezept dabei...

Jetzt hab ich den absoluten Horror, da mir viele Bekannte sagen, das bleibt alles kleben... ich kann es vorher nicht ausprobieren, es muß beim ersten mal klappen...bitte um HILFE!!!!

Am besten ein Rezept, was definitiv nicht in der Silikon Form hängen bleibt...und für Laien beschrieben
#
Tausend Dank!!
 
07.01.2013 19:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tiffany

Mitglied seit 02.04.2005
7.417 Beiträge (ø2,12/Tag)

Hallo
wenn was in der Form kleben bleibt, dann wegen falscher Handhabung
Einfacher Rührteig.
Form vorher mit Spüli warm auswaschen, dann mit klarem Wasser nachspülen.
Das immer vor jedem benutzen, da Silikon auch Fette und Staub aus der Luft anzieht.
Backthemperatur reduzieren in Höhe und Zeit.
Nach dem Backen noch mind 10 Min stehen lassen und auskühlen, dann fluppen die Teile einfach so raus.

Kein Fetten, auf keinen Fall.
Silikon speichert Fett und das ist, das was dann zwischen Form und KUchen hängt und verbrennt. Deshalb bleiben die Teile dann in der Form hängen.

So wie oben beschrieben backe ich seit fast 10 Jahren in Silikon und mir ist so gut wie nie was hängen geblieben.

Gruß Tiffany
 
07.01.2013 19:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kleineHexe67

Mitglied seit 22.02.2004
435 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hi,

ich habe mir im Sommer auch Silikonbackformen zugelegt und ich spüle sie kurz bevor ich den Teig reinfülle mit kalten Wasser aus. So stehts auch in der Anleitung. Bisher kam alles einwandfrei raus! Ich bin total von den Formen begeistert. Ich würde auch sagen, such dir hier in der Datenbank einen einfachen Rührteig und bei der Backzeit musst du mal sehen, wenn er schön goldgelb ist mal die Stäbchenprobe machen. Das wird schon.........Viel Erfolg!! Lachen
 
07.01.2013 20:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schuka12

Mitglied seit 02.11.2012
50 Beiträge (ø0,07/Tag)

hallo
ist das so eine blaue Form für insgesamt 9 Wagons?

Dann hab ich das Original-Rezept

lg Katrin
 
07.01.2013 20:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schuka12

Mitglied seit 02.11.2012
50 Beiträge (ø0,07/Tag)

150 g Butter oder Margarine
150 g Zucker
1 Paket Vanillezucker
4-5 Eier
1 Prise salz
330 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 großer Schuß Milch

als Deko
Puderzucker
Plätzchen
Fruchtgummis
Smarties

Butter und Eier schaumig rühren, nach und nach Zucker und Vanillezucker dazu.
Mehl und Backpulver mischen und dazu geben.
Milch langsam dazu und zu einem glatten Teig verrühren
Silikon-Backform nicht einfetten, mit Teig bis zum Rand füllen und im vorgeheizten Backofen 20-25 min E-Herd 170°
backen.
Ich stupse die Form vor dem backen auf, damit auch jede kleine Ecke voll wird.
Außerdem fülle ich die einzelnen Formen nicht bis oben, sondern laß etwas Platz.

Dann 15 min auskühlen lassen, Überschuß wegschneiden und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.
Dann verzieren, mit Schokolade flüssig od Zuckerguss

Viel Spaß

Katrin
 
07.01.2013 21:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tiffany

Mitglied seit 02.04.2005
7.417 Beiträge (ø2,12/Tag)

Hallo
vor allem beim Wegschneiden super vorsichtig sein, denn Silikon das mal angepickst oder leicht geschnitten wurde, reißt dir irgendwann ein.

Gruß Tiffany
 
08.01.2013 14:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schuka12

Mitglied seit 02.11.2012
50 Beiträge (ø0,07/Tag)

Ich krempel die einzlnen Waggons immer vorher raus und schneid die erst später
Lg Katrin
 
25.05.2013 23:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eda123

Mitglied seit 22.11.2010
7 Beiträge (ø0/Tag)

Hey!
Ich hänge mich hier mal an. Diese Zug-Form habe ich auch, allerdings in Orange, ist wohl das Vorgängermodell (2009 auf einem Krämermarkt gekauft, meine ca. 20,- €). Außerdem habe ich noch eine Ritterburg aus Silikon, ansonsten hochwertige Metallformen, in denen dank Fetten und Ausmehlen auch noch nie etwas kleben blieb. Gut Gugelhupf, Kastenform oder Muffinblech sind auch wesentlich weniger diffizil gestaltet.

Diese Silikondinger verwende ich nur zu besonderen Gelegenheiten, aber sie sind immer eine spannende Sache:
Ich habe die Formen nach dem ersten Gebrauch nicht mehr gefettet und lasse den Kuchen auch immer drin auskühlen, trotzdem bleibt in 50% der Fälle etwas drin hängen und es sieht dann eher bescheiden aus. Ich verwende nach einigem hin und her jetzt ein normales Marmorkuchenrezept (werde aber nächstes Mal das obenstehende testen) und lasse den Kuchen relativ lange im Ofen, damit die Kruste wirklich fest wird. Gute Erfahrungen habe ich auch gemacht, wenn die Form vor dem Backen im Geschirrspüler gespült wird, leider habe ich keinen. Mit dem Schwamm die komplizierten Formen zu säubern ist irgendwie fast unmöglich (werde es jetzt aber wohl mit Auskochen probieren, nur ist mein Suppentopf etwas klein). Besonders ärgerlich, da die Form, die ja selten benutzt wird, diese durchsichtige klebrige Fettschicht bekommt. Nach der letzten Spülmaschinenaktion ist die Fettschicht einfach braun geworden, man konnte sie dann mit einem Tuch aber abrubbeln. Fand ich trotzdem etwas befremdlich.

Hier im Forum gibt ja ja recht viele Tipps, aber sie beziehen sich eher nicht auf die Motivformen. Es würde mich interessieren, ob es dazu Erfahrungsberichte gibt oder ob ich einfach nur zu blöd bin.

Eine Backmatte (von Lurch) habe ich übrigens auch, die ist aber regelmäßig in Gebrauch. Fettet nicht, dafür hat sie sich von blau an den Rändern braun verfärbt. Überrascht mich auch, könnte aber daran liegen, dass ich sie v.a. für Brot, Pizza und Weihnachtsgebäck verwende, da ist der Ofen auch mal 210 Grad heiß und sie ist nur bis 200 Grad angegeben, wie ich kürzlich bemerkt habe.
 
26.05.2013 07:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lion_of_Alexandria

Mitglied seit 24.07.2004
2.031 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hi,

ich habe diese Zugform aus Silikon auch, hatte auch die Ritterburg aus Silikon. Leider hat die fertig gebackene Burg immer ausgesehen wie nach einem Kampfangriff feindlicher Ritterheere und mit dem Zug war es auch nur suboptimal.

Ich bin dann auf die schweineteuren Metallformen umgestiegen und da klappen selbst filigrane Formen und Figuren ohne kleben zu bleiben.

Liebe Grüße Lion
 
26.05.2013 15:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eda123

Mitglied seit 22.11.2010
7 Beiträge (ø0/Tag)

Unser erster Versuch mit der Burg war auch eine 1a Ruine, aber selber schuld, Grießkuchenteig. Das 2. Mal nach der Spülmaschine mit Zitronenkuchen war absolut super, danach mit dem selben Teig, aber mit Handreinigung so naja.
Die Metallformen habe ich auch schon gesehen, aber für einen alljährlichen Gag lohnt es dann doch nicht. Etwas, was ich eigentlich schon habe nochmal anzuschaffen, geht mir irgendwie auch massiv gegen den Strich.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de