Bei welchen Teigarten kann man allgemein Butter durch Öl ersetzen?

30.11.2012 21:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lunovis

Mitglied seit 09.04.2007
78 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

hier gibt es ja sehr viele Anfragen zum Ersetzen von Butter durch Öl. Die Antwort auf meine Frage konnte ich leider trotzdem bisher nicht finden.

Bei allen Rührteigen konnte ich bisher problemlos Öl statt Butter verwenden (ich nehmen 80% der Buttermenge). Jetzt steht Weihnachten vor der Tür - hat jemand Erfahrung damit, wie es mit Mürbteig, Brandteig usw. aussieht bzw. bei welcher Art von Teig das Austauschen (Öl statt Butter) Probleme macht? Wichtige Frage

Hintergrund der Frage ist, dass meine Tochter kein Milcheiweiss verträgt und keine Karotten, sie darf weder Butter noch Margarine essen. Statt Öl käme auch noch Butterschmalz für uns in Frage, wobei das sehr teuer ist. Öl wäre mir daher lieber! Lächeln

Danke und viele Grüße,
Lunovis
 
30.11.2012 21:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

taubertal

Mitglied seit 24.09.2008
95 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

da würde ich einfach direkt nach veganen Rezepten suchen.

Grüße
 
01.12.2012 12:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lunovis

Mitglied seit 09.04.2007
78 Beiträge (ø0,03/Tag)

Naja, Eier darf sie ja essen, außerdem ist bei veganen Rezepten oft Margarine dabei.
Weiß jemand eine Antwort auf meine Frage? Wichtige Frage
 
01.12.2012 12:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ulea

Mitglied seit 23.05.2010
1.677 Beiträge (ø1,04/Tag)

Hallo,

es gibt auch Margarine ohne Milcheiweiss

LG Ulea
 
01.12.2012 12:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

paehm

Mitglied seit 31.08.2008
6.948 Beiträge (ø3,09/Tag)

Hi,

also ich befürchte, das es gerade bei Mürbteig NICHT funktionieren wird - da die Menge der Butter einfach sehr hoch ist. Da könnte ich mir noch Butterschmalz eher vorstellen, aber da würde ich an deiner Stelle erst mal mit einer Kleinstmenge ausprobieren (ggf. machst Du einfach mal einen Vergleich mit Butter - Butterschmalz und Öl - probieren geht über..na, Du weißt schon).

Ich könnte mir vorstellen, das es bei HEfeteigen (gibt ja auch viele Hefeteige mit Öl) noch funktioniert und eben bei Rührteigen.
Brandteig mache ich eigentlich nicht, aber habe mir gerade Rezepte angesehen. Da die Butter hierfür ja verflüssigt wird kann ich mir vorstellen, das Öl als Ersatz auch funktionieren KÖNNTE (ggf. einfach ausprobieren).

Aber da ich ein großer Fan von Butter beim Backen bin, kann ich dazu nicht mehr sagen....sorry....


Liebe Grüße
Paehm


"Wenn Du Mittwoch überlebst, dann ist Donnerstach"
Matta und Lissbett
 
01.12.2012 12:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

youdid91

Mitglied seit 12.02.2012
5.117 Beiträge (ø5,19/Tag)

Hallo,
Schau mal hier die müssten alle ohne Butter und ohne Margarine sein!
LG
 
01.12.2012 12:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Glücklichesser

Mitglied seit 22.06.2011
3.596 Beiträge (ø2,95/Tag)

Ich könnte mir theoretisch vorstellen, dass man in JEDEM Teig die Butter durch Öl ersetzen kann... es geht ja im Grunde nur um das Fett.
Problematisch wirds dann wohl nur mit dem Geschmack. Butterplätzchen solltest du dann lieber nicht backen. Die schmecken dann nurnoch nach Zucker und... nichts. Na!
 
01.12.2012 22:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lunovis

Mitglied seit 09.04.2007
78 Beiträge (ø0,03/Tag)

Danke für Eure Antworten! Lachen

Also bei der Margarine gehts nicht ums Milcheiweiss, sondern darum, dass da meistens Beta-Carotin - evtl. aus Karotten (darf sie nicht essen) - oder direkt schon "wässriger Karottenauszug" drin ist. Margarine ohne gelben Farbstoff hab ich noch nicht gesehen, daher fällt Margarine flach.

Sehe ich richtig, dass ansonsten die Meinung dahin tendiert, dass Öl bei ziemlich allen Teigen als Ersatz verwendet werden kann außer evtl. bei Mürbteig? Ich denke, ich werde das ausprobieren, ich hatte nur gehofft, dass ich auf Erfahrungen Eurerseits zurückgreifen (und mir somit die Fehlversuche sparen) könnte... Na!

Danke auch für die Verlinkung der Rezepte, danach hatte ich schon gesucht, allerdings sind halt gerade die "Ausstecherle" (wie heißen die denn auf hochdeutsch?) nicht mit drin, die man mit einem Kind diesen Alters (20 Monate) schon gut zusammen machen könnte.

Viele Grüße,
Lunovis
 
01.12.2012 23:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
38.576 Beiträge (ø12,36/Tag)

Hallo Lunovis,

kannst du dir kein Butterschmalz selber machen? Dann ist es preiswerter, wobei ich gekauftes Butterschmalz auch nicht als teuer empfinde.

http://www.chefkoch.de/rezepte/161881070529426/Ghee-bzw-Butterschmalz-selber-hergestellt.html

Öl ..du meinst ja sicher kein Olivenöl... wird auf Dauer als Ersatz nicht gesund sein

katir
 
02.12.2012 11:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lunovis

Mitglied seit 09.04.2007
78 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo katir, danke für den Tipp. Ich hatte eben Sorge, dass ich nicht alles Eiweiß wirklich weg kriege, wenn ich Butterschmalz selbst herzustellen versuche. Sicher nicht!
Meinst Du nicht, dass es auch noch andere gesunde Öle gibt außer Olivenöl? Wichtige Frage

Viele Grüße,
Lunovis
 
02.12.2012 13:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

paehm

Mitglied seit 31.08.2008
6.948 Beiträge (ø3,09/Tag)

Hi, also zum Backen benutzt man eher ein "neutrales" Öl wie Sonnenblumen - oder Raps-Öl, Olivenöl verwende ich eigentich (wenn ich mal Öl verwende, was selten vorkommt) nur, wenn ich Muffins backe, da finde ich , macht das nochmal den besonderen "Kick"....

Und mit einem 20 MOnate alten Kleinkind backen ist vielleicht einfacher, wenn Du Löffelkekse nimmst....


Liebe Grüße
Paehm


"Wenn Du Mittwoch überlebst, dann ist Donnerstach"
Matta und Lissbett
 
02.12.2012 17:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lunovis

Mitglied seit 09.04.2007
78 Beiträge (ø0,03/Tag)

Meine letzte Frage bezog sich darauf, dass katir meinte, Öl (außer Olivenöl) sei auf Dauer nicht gesund. Was denn nun? Ich verwende ebenfalls meistens Raps- oder Sonnenblumenöl.
 
02.12.2012 18:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Cassilde_25

Mitglied seit 17.02.2005
1.711 Beiträge (ø0,48/Tag)

Mürbeteig kann mit Kokosfett klappen, dabei musst du nur beachten, das Kokosfett reines Fett ist und du nicht 1:1 ersetzen kannst sondern 100 g Butter = 80 g Kokosfett nehmen musst.
Kokosfett am Besten zimmerwarm verarbeiten dann lässt es sich gut verarbeiten.

LG Stefanie
 
02.12.2012 18:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tatzlwurm

Mitglied seit 27.05.2007
8.844 Beiträge (ø3,27/Tag)

Hallo, Du kannst auch Mürbeteig mit Öl zubereiten. Allein hier in derDB sind 20 Rezepte für Mürbeteig mit Öl.LG Tatzl
 
02.12.2012 21:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lunovis

Mitglied seit 09.04.2007
78 Beiträge (ø0,03/Tag)

Oh das ist mir jetzt peinlich *ups ... *rotwerd* - wobei mir nicht klar ist, was Du genau in die Suche eingegeben hast, um 20 Rezepte zu erhalten... Wichtige Frage
Kokosfett ist auch ne Idee, danke! Lachen
 
03.12.2012 10:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jajujö

Mitglied seit 27.07.2007
1.427 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo,

Hefeteig, ob süss oder herzhaft geht auf jeden Fall, als Wiener Masse nehme ich immer diesen Teig , der ist wirklich super!! Aber Biscuit geht natürlich auch ganz ohne Fett.

LG

JaJuJö
 
03.12.2012 11:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mausi64

Mitglied seit 17.01.2002
1.099 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo,

wenn mich der "Backwahn" ereilt und ich nicht genügend Butter im Haus habe, ersetze ich in jeglicher Teigart das benötigte Fett duch neutrales Rapsöl.
Auch Mürbeteig wird mit Öl sehr gut. Vorraussetzung ist, wie schon oben erwähnt, daß man für 100g Butter nur 80g Oel einsetzt und ggf. noch 1 EL Flüssigkeit zusetzt.

Versuch es einfach - Viel Erfolg




LG
Mausi

Alles unter 500g ist Carpaccio!

Jedes Schwein hat so viel Därme, dass man die Wurst, die man davon machen kann, hinein bringt.

 
03.12.2012 14:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lunovis

Mitglied seit 09.04.2007
78 Beiträge (ø0,03/Tag)

Ich werde es testen, vielen Dank! Küsschen
 
03.12.2012 16:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tatzlwurm

Mitglied seit 27.05.2007
8.844 Beiträge (ø3,27/Tag)

Ich habe ganz einfach

'Mürbeteig mit Öl' eigegeben.

Leider habe ich jetzt aber auch festgestellt, dass ich hinter diesen 20 Rezepten alles mögliche verbirgt aber nicht unbedingt Mürbeteig mit Öl. Im WWW wirst Du allerdings damit fündig. Der Teig wird mit Öl etwas zäher als mit Butter, bei Böden macht das aber nichts. Ich habe selbst erst vergangene Woche Nussecken mit einem Boden aus Mürbeteig mit Öl gebacken, das ging sehr gut und schmeckt auch gut. Für Ausstechplätzchen eignet sich der Teig aber wohl eher nicht.
 
03.12.2012 20:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lunovis

Mitglied seit 09.04.2007
78 Beiträge (ø0,03/Tag)

Ach so, mit Öl wird der Teig zäher? Was denn nun? Das hätte ich jetzt eher andersrum vermutet.
Mir ging es bei der DB-Suche ebenfalls so, dass die meisten Rezepte Butter oder Margarine enthalten haben, obwohl ich im Suchfeld "-Butter" und "-Margarine" angegeben hatte. Jajaja, was auch immer!
 
06.12.2012 20:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lunovis

Mitglied seit 09.04.2007
78 Beiträge (ø0,03/Tag)

Aaaaalso. Meine Mutter hat heute Mürbteig mit Ghee mitgebracht, sie hat Ghee:Butter 1:1 ersetzt, ging problemlos. Ich selbst hab vorhin das Rezept meiner Mutter mit Öl abgeändert, allerdings nicht bedacht, dass sie 1:1 ersetzt hatte (ich persönlich hätte schon nur 4/5 der Buttermenge an Ghee genommen), folglich war der Teig sehr sehr fettig, so dass ich noch eine nicht näher bestimmte Menge an Mehl dazu gegeben hab. So war der Teig aber dann sehr gut - ich werde ihn nachher verarbeiten und erwarte keine weiteren Überraschungen. Na!

Viele Grüße,
Lunovis
 
28.12.2012 20:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lunovis

Mitglied seit 09.04.2007
78 Beiträge (ø0,03/Tag)

Ich nochmal. Falls es jemanden interessiert: Mir ist aufgefallen, dass es bei Vollkornteig nicht so gut funktioniert mit dem Öl anstelle der Butter. Der Teig wird dann total ölig, vielleicht muss man deutlich weniger als die 80% Öl nehmen...? Ich vermute, es liegt daran, dass das Vollkornmehl das Öl nicht so gut aufnimmt. Was denn nun?

Viele Grüße,
Lunovis
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de