Kekse verzieren

21.10.2012 16:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

diehaasie

Mitglied seit 22.10.2006
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo liebe Backprofis, ich bin eine bessere Köchin als Bäckerin, aber als ich neulich diese
Suchbegriff: Katie LOVE ? Halloween time! Katie Love Cassidy photography ---> ^Link vom Admin entfernt^
lustig verzierten Kekse sah, hat es mich doch gepackt. Heute hab ich es dann versucht, Kekse gebacken, eine schöne Hexenschablone (aus Papier) gebastelt, Zuckerguss drauf ... Ich dachte bis er ganz fest ist kann ich ja nicht warten, also Schablone drübergehalten, Kakao draufgesiebt ... das Ergebnis war leider mehr als enttäuschend. Wie bekomm ich denn ein sauberes Muster hin? Schablone aus anderem Material machen? Oder ist Kakao ungeeignet? Danke schonmal und liebe Grüße!
Kris
 
21.10.2012 16:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

enebya

Mitglied seit 20.10.2011
423 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo,

ich würde warten bis der Zuckerguss fest ist und die Schablone auflegen und nicht nur drüberhalten.

Viele Grüße,
enebya
 
21.10.2012 16:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ofenkieker

Mitglied seit 10.04.2012
437 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hey,

also einmal nehme ich an, dass die Kekse mit Eiweißspritzglasur bzw. Royal Icing gemacht wurden. Ich würde die Glasur komplett trocknen lassen. Dann die Schablone drauf legen und die Lücken mit wenig Wasser befeuchten, dann mit Kakao abpudern.
Keine Ahnung, ob das funktioniert...
Für die <spinnennetze wurde wohl Mohn verwendet, oder?? Oder ganz feiner schwarzer Zucker...
Sonst kenne ich so eine Technik nur, wenn die Glasur unter dem Muster - und nur unter dem Muster - frisch ist. Dann wird Zucker o.ä. drauf gestreut und alles trocknen gelassen. Ist die Glasur trocken, kann der überschüssige Zucker abgeschüttet werden.

Eigentlich ne tolle Idee, wenn man nur wüsste, wie's genau gemacht wurde! Aber vielleicht findet sich ja noch wer :)

Liebe Grüße!
 
21.10.2012 21:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

diehaasie

Mitglied seit 22.10.2006
2 Beiträge (ø0/Tag)

Vielen Dank, ich hab heute viel gelernt ... Lachen Auf kaltem Guss mit aufgelegter Schablone ging es schonmal besser. Aber tatsächlich hatte der Guss keinerlei Ähnlichkeit mit dem vom Bild. Aber schmecken Kekse mit Eiweißspritzglasur? Ist das nicht zu süß? Also auf jeden Fall ganz lieben Dank !!!
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de