Trockenhefe geht nicht auf?

zurück weiter
19.03.2010 15:52

Marci920

Mitglied seit 03.02.2007
16 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, liebe CK-User!
Ich habe ein Problem, das bringt mich schon fast an den Rand der Verzweiflung. Meine Mutter kauft stets Trockenhefe, also benutze ich die immer, wenn ich einen Hefeteig machen möchte.

Mein Problem mit der Hefe ist: Die geht bei mir wirklich und absolut ausnahmslos NIE auf! Gerade eben musste ich diese Erfahrung wieder machen mit einem sehr gut bewerteten Rosinenbrötchenrezept , was außer bei mir offenbar bei allen wie erwartet funktioniert. Das ist allerdings nicht mein einziges Problemrezept, es gab in der Vergangenheit auch schon diverse andere und auch auf die ist das "wirklich und absolut NIE" zu beziehen.

Ich mische den Teig nach Rezept, nehme für die Hefe lauwarme Milch, stelle den Teig zum Gehen aufs Fensterbrett (also dass die Heizungsluft den Teig etwas wärmt). Ich weiß nicht, was ich falsch mache? Habt ihr da vielleicht eine Idee, ich könnte sie dringend gebrauchen...

Danke im Voraus! Marc
19.03.2010 15:56

Lehrling6

Mitglied seit 14.06.2005
1.281 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo <Marc

Tröste dich mit der Trockenhefe ist mir es auch grad passiert
Hab Hefeteig gemacht für Apfelkuchen den ich später mitnehmen wollte,kann ich nun vergessen,so ein Sch..
Hatte leider keine frische daheim,weder im Kühlschrank noch im Froster.Mit Frischhefe ist mir das noch NIE passiert,also sind wir schon zu zweit

Kopf hoch..
LG Sonja
19.03.2010 16:01

plasa2412

Mitglied seit 23.04.2009
37 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Marc!

Vielleicht reicht die Wärme am Fensterbrett nicht aus. Lass warmes Wasser in die zugestöpselte Spüle und stell die Schüssel mit dem Teig rein. Nur so viel Wasser, dass sie Schüssel noch drin am Boden stehen bleibt und nicht schwimmt. Sonst ev. Kippgefahr! Vielleicht kannst du sie auch noch mit einem Tuch oder Plastikdeckel zudecken und warte dann mal eine halbe Stunde ab.

lg
Sabine
19.03.2010 16:03

sam80

Mitglied seit 19.07.2006
542 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo,

bei mir ist Hefeteig früher nie geglückt (und ich hätte es schon fast aufgegeben) bis mein Freund mir erklärt hat wie man es richtig macht ;)

Na ja, seitdem heize ich den Backofen auf 50 °C vor, stelle ihn nach 5-10 min aus und wenn ich den Teig fertig geknetet habe stelle ich die Teigschüssel in den warmen Ofen (mit einem nassen Tuch drüber).

Seitdem ist mir jeder Teig geglückt. Die Bedingungen im Ofen sind immer gleich und keine Zugluft oder Minusgrade machen mir einen Strich durch die Rechnung.

Gruß sam
19.03.2010 16:04

coke3

Mitglied seit 25.01.2008
800 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo,

Hefe kann man wunderbar einfrieren. Also einfach mal 2-3 Würfel kaufen, kleinbröseln und einfrieren.

Nun zum Rezept: Wie warm war das Wasser?

Wie lange hast du den Teig geknetet?

LG Judith
19.03.2010 16:09

Marci920

Mitglied seit 03.02.2007
16 Beiträge (ø0/Tag)

Also erstmal: Ich bin überwältigt BOOOIINNNGG.... so schnelle Antworten in 15min.

Ich habe die 200ml Milch in eine Tasse gestellt, welche wiederum (glaub ich) 2min auf Stufe 2 (von 3 Stufen) unserer Mikrowelle stand. Dann hab ich die Hefe untergerührt, das Gemisch dann unter den Rest geknetet - erst per Hand, dann per Knethaken. insgesamt also gut durchgeknetet, wie lange könnte ich nicht genau sagen...
19.03.2010 16:10

sam80

Mitglied seit 19.07.2006
542 Beiträge (ø0,14/Tag)

Könnte auch sein, dass die Milch zu heiß war. Hast du mal den Finger rein gesteckt?
19.03.2010 16:13

sam80

Mitglied seit 19.07.2006
542 Beiträge (ø0,14/Tag)

@coke 3

Ich habe ein mal versucht Hefe einzufrieren, nach dem Auftauen war sie ganz flüssig. Ist das normal? Ich habe sie dann entsorgt, ohne noch einen Backversuch zu starten...
19.03.2010 16:14

Marci920

Mitglied seit 03.02.2007
16 Beiträge (ø0/Tag)

Die Milch schien zu Anfang sehr warm, ja... Ich hab sie dann noch ein bisschen gerührt und gewartet bis ich dachte dass sie auf annehmbarer Temperatur wäre.
19.03.2010 16:16

plasa2412

Mitglied seit 23.04.2009
37 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Marc!

Ich habe die letzten 15 Jahre immer Trockenhefe (z.B. für Pizzateig) verwendet und verwende erst neuerdings fallweise die frische. Bei Trochenhefe mische ich sie jedenfalls nie mit der Flüssigkeit, sondern immer zuerst trocken mit dem Mehl. Erst dann gebe ich die Flüssigkeit und div. andere Zutaten dazu. Vielleicht hatte ich deswegen noch nie Probleme mit dem Aufgehen. Möglich wäre es.

lg
Sabine
19.03.2010 16:17

infiniface

Mitglied seit 12.06.2004
538 Beiträge (ø0,12/Tag)

hallihallo

die milch sollte nicht wärmer als "handwarm" sein - vielleicht war das das problem?

liebe grüsse

infiniface
19.03.2010 16:25

coke3

Mitglied seit 25.01.2008
800 Beiträge (ø0,25/Tag)

Ich gebe die gefrorene Hefe direkt ins Wasser, k.A. ob die beim Auftauen flüssig wird. Ich backe immer mit gefrorener Hefe (ich nehme meistens nur wenig Hefe, 1-5% auf die Mehlmenge bezogen, da würde immer viel zuviel vom Würfel übrig bleiben).

Wie schon gesagt wurde, war die Milch wahrscheinlich zu warm. Bei 40° sterben die Hefepilze ab. Trockenhefe wird nicht mit der Flüssigkeit angerührt, sondern mit dem Mehl vermischt.

Probier das Rezept noch mal, mit max. lauwarmer Milch und der Trockenhefe im Mehl (und meiner Meinung nach mit weniger Hefe, dann schmeckts besser Na! ).

LG Judith
19.03.2010 16:30

Marci920

Mitglied seit 03.02.2007
16 Beiträge (ø0/Tag)

Gut, ich werde mal sehen, obs nächstes Mal besser laufen wird. Das wird übrigens schon morgen sein, wenn ich diese Schokobrötchen ausprobieren will ;)

Werde dann meine neuerlichen Erfahrungen posten... Obwohl ich mit dem Gedanken spiele aus Risiko es wieder zu vergeigen Frischhefe zu kaufen. Mal schauen wie ich mich da letztendlich entscheiden werde.

Danke vielmals für eure zahl- und hilfreichen Posts - weitere sind natürlich auch erwünscht, nur zu. Auch an die kommenden im Voraus schonmal ein herzliches Dankeschön!

Liebe Grüße, Marc
19.03.2010 16:35

infiniface

Mitglied seit 12.06.2004
538 Beiträge (ø0,12/Tag)

Viel Spass beim Backen und ich drück Dir die Daumen, dass der Hefeteig schön aufgeht.

Liebe Grüsse

infiniface
19.03.2010 16:40

Pelmeniegold

Mitglied seit 06.12.2007
3.484 Beiträge (ø1,06/Tag)

Du schüttest die Trockenhefe in die Milch , habe ich das richtig verstanden ?
Die soll man doch aber mit dem Mehl vermengen und dann erst alles andere dazugeben.
Vielleicht liegt es daran ?
Denn ich habe jahrelang mit Trockenhefe gebacken und hatte niemals Probleme.





Liebe Grüße Pel
zurück weiter

Partnermagazine