Apfelkuchen vom Blech

30.10.2002 09:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

silkem

Mitglied seit 21.08.2002
41 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

wer von euch hat Rezepte für leckere Apfelkuchen vom Blech. Bin für alles offen ob mit Streusel, ohne Streusel, mit Rahmguss oder Hefeteig.
Vielen Dank im voraus.

Liebe Grüsse

silkem
 
30.10.2002 09:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Poppelvog

Mitglied seit 17.01.2002
1.070 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo Silkem,

kennst du diese Rezepte schon?


Apfel-Marzipan-Blechkuchen

Zutaten für den Teig:

200 g Butter
150 g Zucker
1 Fläschchen Rumaroma
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Prise Salz
3 Eier
90 g Mehl
20 g Speisestärke
60 g gemahlene Mandeln
2 Teelöffel Backpulver
--------------------------------------------------------------------------------
Zutaten für den Belag:

200 g Marzipanrohmasse
200 ml Sahne
3 Eier
20 g Speisestärke
1250 g säuerliche Äpfel
8 g Zitronenschalenaroma (Pulver)
50 g Mandelsplitter
gehackte Pistazien
Vollmilch-Raspelschokolade

Zubereitung:
Die Butter mit dem Zucker, Rumaroma, Vanillinzucker und Salz in eine Schüssel geben und miteinander verrühren. Die Eier nach und nach zufügen und weiter rühren, bis sich der Zucker völlig aufgelöst hat.
Das Mehl mit der Speisestärke, gemahlene Mandeln und Backpulver mischen und unter die Butter-Ei-Masse rühren. Ein Backblech vollständig mit Backpapier auslegen und den Teig glatt daraufstreichen.
Für den Belag die Marzipanrohmasse würfeln. Mit der Sahne in einen Topf geben und aufkochen. Dabei mit einem Schneebesen rühren, bis sich das Marzipan aufgelöst hat. Den Topf in ein kaltes Wasserbad stellen und abkühlen lassen. Die Eier und Speisestärke in die Marzipansahne rühren, und den Marzipan-Eier-Guss auf den Teig geben.
Die Äpfel schälen und vierteln. Dabei die Kerngehäuse entfernen. Die Früchte spaltenartig einschneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln damit sie nicht braun werden. Die Äpfel mit der Wölbung nach oben auf dem Teig verteilen und gleichmäßig mit den Mandelsplittern bestreuen. Den Backofen auf 190°C vorheizen und den Kuchen etwa 40 Minuten schön goldgelb backen.
Den fertigen Apfelkuchen aus dem Ofen nehmen und ganz auskühlen lassen. Den Kuchen vorsichtig stürzen und das Backpapier abziehen. Anschließend mit den gehackten Pistazien und der Raspelschokolade bestreuen. Den Kuchen in gleich große Rechtecke schneiden.

Apfelkuchen

3 Eier, 200 g Margarine, 300 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 4 EL Milch, 225 g Mehl, 50 g Stärkemehl, 2 TL Backpulver, 100 g Rosinen, 3 EL Rum, Fett, 750 g Äpfel, 1/2 Zitrone, 1 Päckchen Citroback, 1/2 TL Zimt, 1 Messerspitze Nelken, 100 g gehackte Mandeln

3 Eier trennen. Eigelb mit 200 g Margarine, 150 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker schaumig rühren, 4 EL Milch unterrühren, dann 225 g Mehl, 50 g Stärkemehl und 2 TL Backpulver darüber sieben und verrühren.
100 g Rosinen waschen und abtrocknen, dann in 3 EL Rum einweichen.
Den Teig auf ein gut gefettetes Backblech streichen.
750 g Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Saft von 1/2 Zitrone und 1 Päckchen Citroback über die dünnen Apfelspalten verteilen und mit 1/2 TL Zimt, 1 Messerspitze Nelken und den Rosinen gut durchmischen und auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Herd bei 200° ca. 25 Min. backen.
Währenddessen das Eiklar, mit 150 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker sehr steif schlagen, 100 g geh. Mandeln unterheben und auf den Apfelkuchen streichen. Noch ca. 20 Min. backen.


Apfel-Gewürz-Kuchen

Zutaten für den Teig:

300 g Mehl
1 Teel. Backpulver
1 Teel. Salz
1/2 Teel gemahlener Zimt
1/4 Teel. gemahlene Nelken
125 g weiche Butter
250 g Zucker
1 Ei
1 Teel. Vanille-Extrakt
400 g Äpfel (geschält und gerieben)
1 Eßl. Honig
2-3 Eßl. Mandelblättchen (geröstet)

Zubereitung:

Eine quadratische Kuchenform (18x18 cm) mit Backpapier auslegen. Mehl, Backpulver, Salz, Zimt und gemahlene Nelken sieben. Butter und Zucker schaumig schlagen. Ei und Vanille-Extrakt nach und nach zur Buttercreme geben. Äpfel und Mehlmischung nach und nach unterrühren. Den Teig in die vorbereitete Kuchenform füllen und glattstreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 1 1/4 Stunden backen, bis der Kuchen gebräunt ist und die Ränder sich von der Form lösen. Zirka 5 Minuten in der Form ruhen lassen. Auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen. Oberfläche mit Honig bestreichen und Mandelblättchen darauflegen.



LG
Poppelvog
 
30.10.2002 12:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ragdoll

Mitglied seit 27.09.2002
2.395 Beiträge (ø0,56/Tag)

Hallo Silkem,

Ich habe gestern den Apfelkuchen von Gisela m gebacken,Du kannst ja mal
nach sehen,geht schnell und ist lecker,

Gruß Ragdoll
 
30.10.2002 17:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tammy

Mitglied seit 30.03.2002
333 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo Silkem,
in den Rezepten findest du den "unmöglichen Apfelkuchen". Der ist wirklich lecker, ruck-zuck zubereitet und ist bei uns immer gut angekommen.
Es lohnt sich, ihn zu probieren.
Liebe Grüße
tammy
 
30.10.2002 22:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nisi

Mitglied seit 13.04.2002
241 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo silkem,

hier mein Lieblingsrezept der Saison:

Schneller Apfelkuchen vom Blech

Zutaten für ein Backblech:
4-5 Äpfel (Cox Orange, Boskop)
1 Becher Sahne (200g)
1 3/4 Becher Zucker
1 Pk. Vanillezucker
3 Eier
2 Becher Mehl
3/4 Pk. Backpulver
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
Salz
100 g Butter
100 g Mandelblättchen
4 EL Milch



Zubereitung:

1. Die Äpfel schälen, vierteln, die Kerngehäuse entfernen und die Apfelviertel in Spalten schneiden. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier belegen.

2. Die Sahne in eine Schüssel gießen, den Becher wieder säubern und abtrocknen. 1 Becher Zucker, Vanillezucker und die Eier dazugeben, mit der Sahne schaumig rühren.

3. Nun Mehl, Backpulver, Zitronenschale und 2 Prisen Salz unter die Masse rühren. Den Teig auf das Backblech streichen und gleichmäßig mit den Apfelspalten belegen.

4. Im Ofen (Mitte, Umluft 180 Grad) 10 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Butter erhitzen, die Mandeln darin leicht anbräunen. Den restlichen Zucker einrühren und mit der Milch aufschäumen lassen.

5. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Mandelbelag darauf verteilen und in 15-20 Minuten fertig backen.

Geht ratzfatz und ist super lecker - am besten ganz frisch!


Oder wenn du Mohn magst:


Apfel-Mohn-Kuchen


Zutaten:
FÜR DEN HEFETEIG
Fett für das Backblech
350 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
1/2 Pck. Trockenhefe
1 Prise Salz
1 TL abgeriebene Zitronenschale
40 g Zucker
175 ml lauwarme Milch
75 g flüssige Butter
1 EL Speisequark (20 % F.i.Tr.)

FÜR DEN BELAG
980 g Speisequark (20 % F.i.Tr.)
2 Pck. Vanille-Puddingpulver
100 g Zucker
5 Eier (Größe M)
Schale und Saft von 1/2 Zitrone (unbehandelt)
1 Packung Mohnback (Fertigprodukt)
1 1/2 – 2 kg kleine Äpfel
3 EL flüssige Butter

Zubereitung:
1. Blech einfetten. Mehl mit Hefe, Salz und Zitronenschale mischen. Zucker, Milch, Butter und Quark hinzufügen, alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen.
2. Für den Belag Quark mit Puddingpulver, Zucker, Eiern und Zitronenschale verrühren. Masse halbieren. Unter eine Hälfte die fertige Mohnmischung rühren, mit Zitronensaft abschmecken.
3. Elektro-Ofen auf 175 Grad vorheizen. Hefeteig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und auf das Blech legen. Quark- und Mohnmasse abwechselnd mit einem Esslöffel auf den Teig geben und leicht ineinander ziehen, so dass eine Marmorierung entsteht.
4. Die Äpfel schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen. Die Wölbungen jeweils gitterförmig einschneiden. Apfelhälften mit der Wölbung nach oben in die Quarkmasse setzen und mit flüssiger Butter bestreichen.
5. Kuchen bei 175 Grad (Gas: Stufe 2) 45-50 Minuten backen.


LG,
nisi
 
30.10.2002 22:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Inge52

Mitglied seit 17.01.2002
240 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Silkem,

hier mal meine gesammelten Rezepte.

Gruß Inge


Ammerländer Apfel – Butterkuchen


Zutaten für ca. 24 Stücke:
¼ + ½ l Milch,
1 Würfel Hefe,
500 g Mehl,
100 g + 75 g + 25 g + 50 g Zucker,
1 Prise Salz,
2 P. Vanillin – Zucker,
1 Ei,
45 g + 75 g weiche Butter/Margarine,
1 kg Äpfel,
200 ml klarer Apfelsaft,
1 kleine Zimtstange,
1 P. Puddingpulver „Vanille“ (für ½ l Milch; zum Kochen),
50 g Mandelblättchen

Zubereitung:
¼ l Milch erwärmen. Hefe darin auflösen. Mehl, 100 g Zucker, Ei und 45 g Fett in Flöckchen mischen. Hefe zugießen und alles zu einem Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Äpfel, 1 P. Vanillin – Zucker, 75 g Zucker, Saft und Zimt ca. 12 Minuten dünsten. Zimt entfernen, auskühlen lassen. Teig durchkneten, halbieren. 1. Hälfte auf einer gefetteten Fettpfanne (ca. 32 x 39 cm) ausrollen. Apfelmasse darauf verteilen. Rest Teig auf wenig Mehl 32 x 39 cm groß ausrollen und auf die Apfelmasse legen. Kuchen ca. 20 Minuten gehen lassen. 4 EL Milch, 25 g Zucker und Puddingpulver glatt rühren. Rest Milch aufkochen. Puddingpulver einrühren und unter Rühren kurz aufkochen. Pudding etwas abkühlen lassen. In die Teigoberfläche dicht an dicht Mulden drücken. 75 g Fett in Flöckchen und Pudding darin verteilen. Mit 50 g Zucker und Mandeln bestreuen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen (E – Herd 200°) 25 – 30 Minuten backen.





Apfel oder Zwetschenkuchen auf dem Blech


5 Eier
125 g Margarine
250 g Zucker
1 Van. Zucker
375 g Mehl
1/2 Backpulver

Aus den Zutaten einen Rührteig bereiten und auf 1 Blech
streichen, diesen belegt man mit Äpfel oder Zwetschen.

Für den Guß:
1/2 l Schmand mit 4 Eigelb verrühren und 4 Eischnee
unterheben, das Ganze auf den Kuchen tun und hell-
braun backen.




Apfelbiskuit-Schnitten


Zutaten:
1 kg Äpfel,
Saft einer Zitrone,
4 Eier,
300g Zucker,
2 P. Vanillezucker,
125g Butter,
½ Becher Sahne,
300g Mehl,
1 TL Zimt,
3 gestrichene TL Backpulver,
100g gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Äpfel waschen, schälen, halbieren, grob raspeln. Mit Zitronensaft beträufeln. Eier, Zucker, Vanillezucker in einer großen Schüssel schaumig rühren. Mehl, Zimt und Backpulver mischen und unterrühren. Zum Schluss die Äpfel unter den Teig heben. Biskuit gleichmäßig auf ein Blech streichen und mit Mandeln bestreuen. 30-40 Minuten bei 200Grad goldbraun backen.






Apfel-Dinkelkuchen:

1 Becher Schlagsahne
150 g Zucker
300 g Dinkelvollmehl
1 Pkg. Backpulver
1 Pkg. Vanillezucker
4 Eier
1,5 kg Äpfel
3 EL Zimtzucker

Sahne, mit Backpulver gemischtes Mehl, Zucker, Vanillezucker und Eier gemeinsam in eine Schüssel geben und mit dem Mixer gut verrühren, auf einem Backpapierbelegten Blech gleichmäßig verstreichen, Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden, dicht an dicht auf dem Teig verteilen, mit Zimtzucker bestreuen und bei 200 Grad 30 min. backen.




Apfelgitterkuchen vom Blech

Für den Knetteig:
600 g Weizenmehl
1 P. Backpulver
200 g Butter
100 g Zucker
Salz
abgeriebene Schale von 1 unbh. Zitrone
1 Eiweiß
250 ml (1/4 l) Milch

Für den Belag:
1 1/2 kg feinsäuerliche Äpfel (z· B. Boskop)
3 El. Zitronensaft
abger. Schale von 1 Zitrone (unbehandelt)
70-75 g Zucker
1 Tl. Zimt
100g gehackte Haselnußkerne
100g Rosinen

Für den Belag:
1 Eigelb
1 El. Milch

Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver mischen, in eine Rühr-
schüssel sieben. Butter, Zucker, Salz, Zitronenschale, Eiweiß und
Milch hinzufügen. Die Zutaten mit dem Handrührgerät mit Knethaken
zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut durch-
arbeiten. Den Teig in Folie verpackt 60 Minuten kalt stellen.

Inzwischen die Äpfel schälen, raspeln und sofort in einer Schüssel
mit Zitronensaft und -schale, Zucker, Zimt, Haselnußkernen und Rosinen
mischen. 3/4 des Teiges ausrollen. Das gefettete Backblech da-
mit auslegen, einen Rand hochdrücken. Die Apfelmischung darauf
verteilen.

Den restlichen Teig ausrollen, in Streifen schneiden, den Belag gitterförmig
damit belegen.

Zum Bestreichen das Eigelb mit der Milch verrühren, die Teigstreifen
damit bestreichen.

Ober-/Unterhitze: etwa 200 °C (vorgeheizt)
Heißluft: etwa 180 °C (nicht vorgeheizt)
Gas: Stufe 3 (vorgeheizt)
Backzeit: etwa 30 Minuten.





Apfel-Kirsch-Blechkuchen

Zutaten für ca. 24 Stücke

Saft von 2 Zitronen
1 Glas (370 ml) Kirschen
200g Butter oder Margarine
150g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
5 Eier (Größe M)
375g Mehl
1 Päckchen Backpulver
50ml Mineralwasser
Fett für das Blech
75g Mandelblättchen
nach Belieben Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Äpfel waschen, schälen, vierteln und das Kerngehäuse heraus-
schneiden. Apfel in Spalten schneiden und mit Zitronensaft be-
träufeln. Die Kirschen auf einem Sieb gut abtropfen lassen.
Fett, Zucker, Vanillin-Zucker sowie Salz mit den Schneebesen
des Handrührgerätes schaumig schlagen. Die Eier nach und
nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, auf die Fett-
Eimasse geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Mineral-
wasser zufügen und unterrühren. Teig auf ein gefettetes Back-
blech streichen und mit den Apfelspalten und Kirschen belegen.
Den Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Gasherd:
Stufe 3) 30-40 Minuten backen. Ca. 15 Minuten vor Ende
der Backzeit den Kuchen mit den Mandelblättchen bestreuen.
Kuchen auskühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker
bestäubt servieren.
Zubereitungszeit ca. 1Stunde.





Apfelkuchen mit Pudding

Für den Quark-Öl-Teig
300g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
150 g Speisequark
6 EL Milch
6 EL Speiseöl
75g Zucker Salz
1 Pck. Vanillin-Zucker

Für den Belag:
1 Pck. Pudding-Pulver Vanille-Geschmack
20g Speisestärke
75g Zucker
375 ml ( 3/8 l) kalte Milch
125 ml (1/8 I) Schlagsahne
1 Eigelb
1 Eiweiß
1 1/4 kg Äpfel

Zum Aprikotieren:
2 EL Aprikosenkonfitüre
1 EL Wasser
1-2 EL Aprikot Brandy

Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver mischen, in eine Rührschüssel
sieben. Den Quark, Milch, Speiseöl, Zucker, Salz und
Vanillin-Zucker hinzufügen. Die Zutaten mit dem Handrührgerät mit
Knethaken auf höchster Stufe etwa 1 Minute verarbeiten, anschließend
auf der Arbeitsfläche zu einer Rolle formen.

Den Teig auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Für den Belag
das Pudding-Pulver, Speisestärke und Zucker mit 6 Eßlöffeln von der
kalten Milch anrühren. Die übrige Milch zum Kochen bringen, von
der Kochstelle nehmen, das Pudding-Pulver unter Rühren hineingeben,
kurz aufkochen lassen. Den Pudding während des Erkaltens
ab und zu umrühren. Die Sahne und das Eigelb unter den etwas ab-
gekühlten Pudding rühren. Das Eiweiß steif schlagen und unter den
Pudding heben. Die Masse gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Die
Äpfel schälen, vierteln, entkernen, in Spalten schneiden, schuppenförmig
auf den Pudding legen. Vor den Teig ein mehrfach umgeknicktes
Stück Alufolie legen und in den Backofen schieben.
Ober-/Unterhitze: 180-200 °C (vorgeheizt)
Heißluft: 160-180 °C (nicht vorgeheizt)
Gas: Stufe 3-4 (vorgeheizt)
Backzeit: etwa 35 Minuten.
Zum Aprikotieren die Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen, mit
Wasser und Aprikot Brandy verrühren, kurz aufkochen lassen, sofort
nach dem Backen den Kuchen damit bestreichen.




Apfelkuchen vom Blech


Für den Teig:
500 g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
200 g Butter
100 g Zucker
1 Prise Salz
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
2 Eier
4-5 EL Milch

Für den Belag:
1 1/2 kg feinsäuerliche Äpfel
3 EL Zitronensaft
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
150 g Zucker
1 TL gemahlener Zimt
50-70 g Rosinen
100 g gehackte Haselnusskerne

Außerdem:
Mehl zum Ausrollen
1 Eigelb zum Bestreichen
1 EL Schlagsahne

1. Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver mischen, in eine
Rührschüssel sieben. In die Mitte eine Mulde drücken.
2. Butter in Flöckchen aufs Mehl verteilen. Zucker, Salz, Zitronen-
schale, Eier und Milch in die Mulde geben, mit einem Handrühr-
gerät mit Knethaken zu einem Teig verarbeiten. In Folie verpackt
60 Minuten kalt stellen.
3. Für den Belag die Äpfel schälen, raspeln und sofort in einer
Schüssel mit Zitronensaft und -schale, Zucker, Zimt, Rosinen und
gehackten Haselnusskernen mischen.
4. Drei Viertel des Teiges auf ein gefettetes Backblech ausrollen,
einen Rand hochdrücken. Die Apfelmischung darauf verteilen.
5. Den restlichen Teig ausrollen und in Streifen schneiden. Den
Belag gitterförmig damit belegen, die Streifen mit dem mit Sahne
verquirlten Eigelb bestreichen.
6. Das Backblech in den Backofen schieben.

Ober-/Unterhitze: 180-200 °C (vorgeheizt)
Heißluft: 160-180 °C (nicht vorgeheizt)
Gas: Stufe 3-4 vorgeheizt)
Backzeit: etwa 35 Minuten.

Apfelkuchen


3 Eier,
200 g Margarine,
300 g Zucker,
2 Päckchen Vanillezucker,
4 EL Milch,
225 g Mehl,
50 g Stärkemehl,
2 TL Backpulver,
100 g Rosinen,
3 EL Rum,
Fett,
750 g Äpfel,
1/2 Zitrone,
1 Päckchen Citroback,
1/2 TL Zimt,
1 Messerspitze Nelken,
100 g gehackte Mandeln

3 Eier trennen. Eigelb mit 200 g Margarine, 150 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker schaumig rühren, 4 EL Milch unterrühren, dann 225 g Mehl, 50 g Stärkemehl und 2 TL Backpulver darüber sieben und verrühren.
100 g Rosinen waschen und abtrocknen, dann in 3 EL Rum einweichen.
Den Teig auf ein gut gefettetes Backblech streichen. 750 g Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Saft von 1/2 Zitrone und 1 Päckchen Citro-back über die dünnen Apfelspalten verteilen und mit 1/2 TL Zimt, 1 Messerspitze Nelken und den Rosinen gut durchmischen und auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Herd bei 200° ca. 25 Min. backen. Währenddessen das Eiklar, mit 150 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker sehr steif schlagen, 100 g geh. Mandeln unterheben und auf den Apfelkuchen streichen. Noch ca. 20 Min. backen.





Apfel- Marzipan- Blechkuchen

200 g Zucker
200 g Feine Marzipan Rohmasse
200 g Butter
1 TL Zimt
3 Eier
200 g Mehl
200g gem. Haselnüsse
1 Prise Jodsalz
1/2 Btl. Citro-back

Für den Belag
1,5 kg säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)
2 EL Zitronensaft
1 Btl. Rum-Rosinen
100g süße Mandeln, gehobelt
200g Puderzucker
2 EL Zitronensaft

Zubereitung
Zucker, Feine Marzipan Rohmasse, Butter, Zimt und Eier cremig
verrühren. Mehl, gemahlene Haselnüsse, Jodsalz und Citro-back
zufügen und solange rühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Marzipanteig auf ein gefettetes Backblech streichen.
Äpfel waschen, schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Mit
Zitronensatt beträufeln. Rum-Rosinen auf den Teig verteilen,
ebenso die Apfelspalten. Mit gehobelten Mandeln bestreuen. Im
vorgeheizten Backofen (E: 175"C/ G: Stufe 3:ca. 45 - 50 Minuten
backen.
Puderzucker mit Zitronensaft anrühren und den Kuchen nach den
Backen damit überziehen.






Apfel-Pflaumen-Blechkuchen

Teig:
250 g Butter o. Margarine
250 g Zucker
1 Pkt. V-Zucker
5 Eier
500 g Mehl
1 Pkt. Backpulver
3 EL Milch
Belag:
500 g Pflaumen
500 g Äpfel
1 EL Butter zum Ausfetten
80 g gehobelte Mandeln
1 EL Zucker
1 EL Zimt

Butter oder Margarine schaumig schlagen und nach und nach den Zucker und V-Zucker, Eier einrühren. Mehl und Backpulver vermischen und in den Teig hineinrühren.
Die Pflaumen waschen und halbieren, Äpfel schälen , entkernen und in Schnitze schneiden. Backblech ausfetten und den Teig daraufstreichen. Pflaumen und Äpfel in Karos abwechselnd auf den Teig anordnen. Mit Mandeln, Zimt und Zucker bestreuen und in den vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 35-40 Min. backen.






Äpfelpflaumen-Blechkuchen

Teig:
250 g Butter o. Margarine
250 g Zucker
1 Pkt. V-Zucker
5 Eier
500 g Mehl
1 Pkt. Backpulver
3 EL Milch

Belag:
500 g Pflaumen
500 g Äpfel
1 EL Butter zum Ausfetten
80 g gehobelte Mandeln
1 EL Zucker
1 EL Zimt

Butter oder Margarine schaumig schlagen und nach und nach den Zucker und V-Zucker, Eier einrühren. Mehl und Backpulver vermischen und in den Teig hineinrühren.
Die Pflaumen waschen und halbieren, Äpfel schälen , entkernen und in Schnitze schneiden. Backblech ausfetten und den Teig daraufstreichen. Pflaumen und Äpfel in Karos abwechselnd auf den Teig anordnen. Mit Mandeln, Zimt und Zucker bestreuen und in den vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 35-40 Min. backen.




Apfel-Streusel-Kuchen

Zutaten für 1 Blech:
1,5 kg Äpfel
100 ml Zitronensaft
400 g Zucker
675 g Mehl
2 P. Vanillin-Zucker
25 g gemahlene Mandeln
375 g Butter oder Margarine
4 Eier
1/2 Becher Schmand
1 P Backpulver
Fett für das Backblech

ZUBEREITUNG:
Äpfel waschen, schälen, vierteln und die Kerngehäuse entfernen.
Äpfel in Stücke schneiden. Zitronensaft, 100 ml Wasser, 75 g Zucker
und Apfelstückchen in einem Topf aufkochen lassen. Ca. 15
Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Kompott abkühlen
lassen. 300 g Mehl, 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin- Zucker,
Mandeln und 175 g weiches Fett mit den Knethaken des Handrührgerätes
verkneten. Anschließend noch mehrmals mit den Händen zu
Streuseln verkneten. Restliches Fett, restlichen Vanillin-Zucker und
Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen.
Eier nach und nach zufügen. Schmand unterrühren. Restliches
Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Teig auf ein gefettetes
Backblech geben und verstreichen. Apfelkompott gleichmäßig
auf dem Teig verteilen, Streusel darauf geben. Den Apfelkuchen im
vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Gasherd: Stufe 3) 35-40
Minuten backen.
Ergibt ca. 25 Stücke.
Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden.




Apfel-Wein-Torte


Zutaten für den Teig:
125g Butter,
125g Zucker,
1 Ei,
250g Mehl,
1 P. Vanillezucker,
1 TL Backpulver

Für die Füllung:
1 kg Äpfel,
1 Flasche Weißwein (0,75l),
2 P. Vanillepuddingpulver,
200g Zucker,
1 P. Vanillezucker

Zum Verzieren:
2 Becher Sahne,
Kakao

Zubereitung:
Aus den angegeben Teigzutaten einen Mürbteig zubereiten und in eine Springform geben. Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Für die Füllung Äpfel schälen, in Scheiben schneiden und auf den Teigboden geben. Aus Weißwein, Puddingpulver, Zucker und Vanillezucker einen Pudding kochen. Den fertigen flüssigen Pudding noch heiß über die Äpfel geben. Bei 180 Grad ca. 90 Minuten backen und in der Form ganz auskühlen lassen. Mit geschlagener Sahne verzieren und Kakao darüber sieben.





Gebackener Apfel- Käsekuchen

Zutaten für 20 Stück:
Streuselteig:
125g Butter oder Margarine
250g Mehl
125g Zucker
1/2 Päckchen Backpulver
1 Eigelb
Fett fürs Backblech.

Füllung:
6 Eier (Gr. M)
150 g Butter oder Margarine
250g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
6 EL Zitronensaft
1 kg Magerquark
5 EL Grieß
2 Gläser (a 370 ml) Apfelkompott mit Stücken
Puderzucker.

Zubereitung:
1. Fett bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Mehl, Zucker
und Backpulver mischen. Eigelb und Fett zufügen und alles zu
Streuseln verkneten. Streusel zugedeckt etwa 30 Minuten kalt
stellen.
2. Für die Quarkmasse Eier trennen. Fett, Zucker und Vanillin-
Zucker cremig rühren. Zitronensaft, Quark, Eigelb und Grieß
zugeben und verrühren. Eiweiß steif schlagen und unter die
Quarkmasse heben.
3. Streusel auf einem gefetteten Backblech verteilen und an-
drücken. Apfelkompott darauf verstreichen. Quarkmasse
darauf geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen
(E-Herd: 200 C/Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 45-50
Minuten backen. Kuchen kurz vor dem Servieren mit Puderzucker
bestäuben.
Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden (ohne Wartezeit).




Gedeckter Apfelkuchen vom Blech


Zutaten für ca. 24 Stücke:
Mürbeteig:
600 g Mehl
200 g Zucker
2 P. Vanillinzucker
400 g kalte Butter oder Margarine
2 Eier (Gr. M)
Fett (Fettpfanne)
Mehl zum Ausrollen
evtl. Alufolie

Füllung:
100 g Rosinen
3 El Rum
1 kg säuerliche Äpfel
3 El Zitronensaft
75 g Zucker
40g gehackte Mandeln
3-4 El Paniermehl
1 Ei (Gr. M)
1 TL Milch
ca. 3 El Hagelzucker

Zubereitung:
1. Mehl, Zucker, Vanillin-Zucker, Fett und Eier mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Dann mit den Händen zum glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 1 Stunde kühlen.

2. Rosinen mit Rum beträufeln. Äpfel schälen, vierteln und entkernen. In dünne Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft, abgetropften Rosinen, Zucker und Mandeln mischen.

3. Hälfte Teig auf gefetteter Fettpfanne ausrollen (nur gut 1/2 Blech!) oder Hälfte Teig auf einer gefetteten Back- und Servierschale aus Glas (27 x 32 cm) ausrollen. Teig am Rand hochdrücken (beim 1/2 Blech eine Schiene aus Alufolie vorsetzen). Boden öfter einstechen und mit Paniermehl bestreuen.

4. Apfelmischung darauf verteilen. Rest Teig auf wenig Mehl dünn ausrollen und über die Apfel-Füllung legen. Überstehenden Teig abschneiden und Kanten andrücken. Die Teigreste ausrollen und in Streifen schneiden.

5. Ei trennen, Unterseite der Streifen mit Eiweiß bestreichen. Kuchen damit verzieren. Im vorgeheizten Backofen
E-Herd: 200 °C
Umluft: 175 °C
Gas: Stufe 3
ca. 45 Minuten backen.

6. Eigelb und Milch verrühren und den Kuchen ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit damit bestreichen. Mit Hagelzucker bestreuen und fertig backen. Den Kuchen auskühlen lassen.

Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden (ohne Wartezeit).





Rhabarber- Apfel- Kuchen

Zutaten für 1 Backblech:

Für den Teig:
400 g Mehl
1 Teel. Backpulver
1 Ei
125 g Zucker
1 Prise Salz
250 g Butter

Zum Belegen:
1 Eßl. Semmelbrösel
2 kg Rhabarber
1 kg Äpfel
250 g Zucker
je 1/2 Teel. Zimtpulver, ungemahlener Koriander
1/8 l Wasser

Für den Guß:
2 Päckchen roter Tortenguß
4 gestrichene Eßl. Zucker

Für die Vanillecreme:
4 B1ätter Gelatine
1/2 I Milch
1 1/2 Päckchen Vanille-Puddingpulver
3 Eßl. Zucker
1/4 l Sahne
Braucht etwas Zeit

Vorbereitungszeit: 1 1/2 Stunden
Backzeit: 35 Minuten
Zeit zum Fertigstellen: 1 Stunde

Das Mehl mit dem Backpulver, dem Ei, dem Zucker, dem Salz und der Butter in Flöckchen mit den Knethaken des Handrührgeräts vermengen, dann mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und 1 Stunde kühl stellen.

Die Rhabarberstangen von den Enden befreien, die Fäden abziehen, die Stangen waschen und in 2 cm lange Stücke schneiden. Die Äpfel vierteln, schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Scheibchen schneiden.

Das vorbereitete Obst in einem Topf mit dem Zucker, dem Zimt und dem Koriander mischen. Das Wasser hinzufügen und das Obst im geschlossenen Topf etwa 5 Minuten dünsten.

Das Kompott in einem Sieb abtropfen lassen, den Saft auffangen.

Ein Blech mit Butter einfetten. Den Backofen auf 225° vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in Backblechgröße ausrollen, mit etwas Mehl bestäuben, zusammenrollen und auf das Backblech legen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen. Die offene Seite des Backblechs mit einem doppelt gefalteten Streifen Alufolie abschließen. Den Teig 5 Minuten auf der mittleren Schiene vorbacken, danach mit den Semmelbröseln bestreuen. Das Kompott auf den Mürbeteig verteilen.

Den Kuchen auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen und abkühlen lassen. Den aufgefangenen Obstsaft mit Wasser auf 1/2 l Flüssigkeit auffüllen und den Tortenguß nach Anweisung auf der Packung mit dem Zucker und dem Saft zubereiten.

Den Guß gleichmäßig über das Kompott verteilen und erstarren lassen.

Für die Vanillecreme die Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. 6 Eßlöffel Milch mit dem Puddingpulver und dem Zucker verrühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen. Das angerührte Puddingpulver untermischen, den Pudding nochmals aufwallen und unter Rühren abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen. Die Gelatine gut ausdrücken und in einem Töpfchen bei sehr schwacher Hitze unter Rühren auflösen, 2 Eßlöffel Schlagsahne untermengen und diese Mischung unter die übrige Schlagsahne ziehen.

Die Schlagsahne mit dem Schneebesen unter den Vanillepudding heben. Die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen, diagonal ein Gitter auf den Kuchen spritzen und diesen in 24 Stücke schneiden.






Steyrischer Apfelkuchen

600 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
200 g Margarine (Sanella)
50 g Zucker
1/2 Teel. Salz
1/4 l Milch

1 1/2 kg Äpfel
4 Eßl. Zitronensaft
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
125 g Zucker
1 Teel. gemahlener Zimt
100 g Rosinen
100 g ungeschälte, gehackte Haselnüsse
1 Eigelb

200 g Aprikosenmarmelade
100 g Puderzucker
2 Eßl. Zitronensaft

Das Mehl mit dem Backpulver sieben und mit der Margarine, dem Zucker, dem Salz und der Milch verkneten. Den Teig zugedeckt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Äpfel schälen, grob raspeln und mit Zitronensaft und -schale, dem Zucker, dem Zimt, den Rosinen und den Haselnüssen mischen. Den Backofen auf 200-220° vorheizen.
Drei Viertel des Teiges ausrollen und Boden und Rand des Backblechs damit auslegen. Die Apfelmischung auf den Teig streichen. Den restlichen Teig ausrollen, in Streifen
schneiden, als Gitter über den Kuchen legen und mit verquirltem Eigelb bestreichen. Den Kuchen auf der mittleren Schiebeleiste 30 Minuten backen. Abkühlen lassen. Das
Teiggitter mit der erhitzten, Marmelade bestreichen. Den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren und das Gitter glasieren.




Baiser-Schnitten mit Apfel u. Aprikosen


Zutaten u.
Zubereitung:


1,25 kg Boskop Äpfel in Spalten schneiden, mit
5 EL Zitronensaft beträufeln
1 Dose Aprikosen gut abtropfen lassen
8 Eier trennen
250 g Margarine
250 g Zucker
1 V-Zucker
1 Pr. Salz
1 Zitronenschale cremig rühren, 8 Eigelb
+
1 Ei nach u. nach unterrühren.
450 g Mehl
1 P. Backpulver
3 EL Milch unterrühren in eine Fettpfanne (32 x 39 cm) geben, glatt
streichen mit Apfelspalten u. Aprikosen belegen.
5 EL gehackte Mandeln darüberstreuen. Im Ofen bei 175 Grad ca. 45 Min.
backen.
8 Eiweiß steif schlagen
1 TL Zitronensaft dazugeben
350 g Zucker einrieseln lassen, schlagen, bis der Zucker gelöst ist. Auf
den
Kuchen geben, weitere 12 Min. backen u. auskühlen lassen.
20 Stck. 1 ½ Std. 410 kcal 1720 kj
 
31.10.2002 14:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

silkem

Mitglied seit 21.08.2002
41 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo alle zusammen,

vielen, vielen Dank für die vielen Rezepte. Die werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
Ich liebe jegliche Art von Apfelkuchsn. Danke nochmals.

Lachen Viele Grüsse

silkem
 
02.11.2002 03:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LEILAH

Mitglied seit 03.04.2002
2.989 Beiträge (ø0,67/Tag)

...da hätte ich auch noch ein ganz schnelles, leckeres Rezept:

APFELKUCHEN VOM BLECH

Zutaten:

250 g Butter
250 g Zucker
2 Tl Vanillezucker
1 Pr. Salz
5 Eier
Backoel Zitrone
250 g Mehl
1 Backpulver

Äpfel ( Cox-Orange )

Zimt + Zucker



Zubereitung:

Die Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.

Die Äpfel waschen, schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und den Apfel
an der gewölbten Seite ca. 4 - 5 x ca. 1 cm tief einritzen.

Die Butter schaumig schlagen, Zucker + Salz zugeben und alles sehr schaumig aufschlagen, dann nach und nach die Eier unter Rühren zufügen und das Backoel.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen, löffelweise unter die Crememasse geben und zügig unterrühren, die Masse auf eine mit Backpapier ausgelegte Fettpfanne vom Backofen streichen.

Die Äpfel mit der gewölbten, eingeritzten Seite nach oben, dicht an dicht in den Teig
drücken, dick mit Zimt + Zucker bestreuen und bei 175°C ca. 30 - 45 Minuten in der
Backofenmitte backen.

Kann warm oder kalt mit cremig geschlagener Sahne serviert werden und hält bestimmt nicht bis zum nächsten Tag ( weil er schon vorher aufgefuttert wurde Lachen ).

Dieses Rezept habe ich vor ewiger Zeit in der Hauswirtschaftsschule mal gebacken und mache es auch mit jedem beliebigen anderem Obst ( z.B. Kirschen aus dem Glas,
gut abgetropft ), aber mein Sohn liebt es heiss und innig mit Äpfeln Na!

Eine Abwandlung davon unter:

http://www.chefkoch.de/rezept-anzeige.phtml?ID=61601022406063&ID2=66&su=1

Liebe Grüsse

YES MAN LEILAH YES MAN
 
02.11.2002 16:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

traude

Mitglied seit 17.01.2002
3.604 Beiträge (ø0,79/Tag)

Hallo LEILAH,
ist 1 ganzes Backpulver nicht zu viel für den ohnehin sehr lockeren Teig? Ich glaube, 1 Tl. müßte reichen. Was meinst Du?
LG
Traude
 
03.11.2002 00:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LEILAH

Mitglied seit 03.04.2002
2.989 Beiträge (ø0,67/Tag)

H@llo Traude,

ich habe bis jetzt immer ein ganzes Päckchen Backpulver
genommen und der Kuchen gelingt wunderbar. Na!
Er ist schon fast wie Bisquitt.

LG

YES MAN LEILAH YES MAN
 
03.11.2002 11:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

traude

Mitglied seit 17.01.2002
3.604 Beiträge (ø0,79/Tag)

Hallo LEILAH,

das ist interessant. Danke für die rasche Antwort. Weiß aber nicht, ob ich auch so viel Backpulver hineingeben würde. Schmeckt man das nicht durch?

LG
Traude
 
04.11.2002 02:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LEILAH

Mitglied seit 03.04.2002
2.989 Beiträge (ø0,67/Tag)

@Traude,

nee, schmeckt man nicht durch und die Äpfel haben ja auch soooo viel Aroma. Lachen
Wie schon gesagt, ich backe das schon ewig so mit diesen Zutaten. Na!

LG

YES MAN LEILAH YES MAN
 
04.11.2002 11:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hieronimi

Mitglied seit 17.01.2002
743 Beiträge (ø0,16/Tag)

@ silkem
dankende grüsse aus dem orient, dass du dieses thema angeschnittenhast.
habe beim lesen viele anregungen bekommen und mir kopiert. leider sind äpfel hier ein luxus, stck €0.50 für granny smith z.b.
liebe grüsse nach deutschland
wolfgang
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de