buttermilch ersetzen

20.02.2002 13:31

Garten-Fee

Mitglied seit 17.01.2002
2.472 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hi,
mein SChatz hat gerade wider Erwarten statt der BIenenstichmuffins die GutenMorgenMuffins bestellt. Da ist Buttermilch drin. Nun ist keine da, weil wir nie Buttermilch trinken (auch wenn´s "schee macht") und ich frage mich, ob ich die nicht ggf. mit was anderem ausgleichen kann.

Habt ihr da für mich einen Tipp.
hoffende Grüsse
die Gartenfee
20.02.2002 14:01

dorobechen

Mitglied seit 24.01.2002
307 Beiträge (ø0,06/Tag)

Du kannst Joghurt nehmen, den du mit etwas Wasser glattrührst bis zur Konsistenz von Buttermilch. Viel Erfolg LG
Doro
20.02.2002 14:07

Garten-Fee

Mitglied seit 17.01.2002
2.472 Beiträge (ø0,46/Tag)

D D D

Danke Dir Dorobechen

bin gespannt
LG die Gartenfee
21.02.2002 08:43

Viola.

Mitglied seit 17.01.2002
347 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hi Garten-Fee,

Kefir oder Dickmilch gehen auch!

LG
Viola
15.03.2012 11:45

Steinwurf

Mitglied seit 11.08.2009
2 Beiträge (ø0/Tag)

Vorschlag / Idee Statt Buttermilch:

In einem Litermaß 1 EL plus 1 TL frischen Zitronensaft (oder hellen Essig) mit soviel Milch (haltbar oder frisch ist egal) aufgießen, dass man 300 ml Flüssigkeit erhält. Umrühren, dann stehen lassen, bis die Flüssigkeit dicklich wird. Funktioniert!

Grüßchen von Steinwurf
13.01.2013 11:58

Ena3003

Mitglied seit 15.07.2011
1.049 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo!

Ich weiß, der Thread ist schon älter, aber ich wollte nicht wieder extra einen neuen aufmachen.

Zu meiner Frage. Ich möchte gerne diese Muffins backen heute:

Herzhafte Muffins

Ich hab aber keine Buttermilch hier und will auch nicht extra welche kaufen, da ich sie nicht trinke und ein Liter zu viel ist und nur schlecht werden würde.

Allerdings hab ich Sauerrahm, Milch und Topfen hier. Kann ich Sauerrahm und Milch glattrühren und verwenden? Oder lieber Topfen und Milch? Nur Milch stelle ich mir zu flüssig vor. Zitronensaft hab ich übrigens nicht hier.

Wär schön, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte.

Liebe Grüße
13.01.2013 11:59

Ena3003

Mitglied seit 15.07.2011
1.049 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo!

Achso, Joghurt hab ich auch keines hier Was denn nun?

Liebe Grüße
13.01.2013 12:57

abra

Mitglied seit 16.06.2004
17.196 Beiträge (ø3,83/Tag)

Hallo,

auch wenn meine Antwort wahrscheinlich etwas spät kommt - klar, Sauermilch mit Milch verrührt kannst du auch nehmen.

LG abra
13.01.2013 13:01

Ena3003

Mitglied seit 15.07.2011
1.049 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo!

Nein, ist nicht zu spät, ich hab noch nicht angefangen zu backen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Danke!

Liebe Grüße
13.01.2013 17:07

SchmackoFatz3

Mitglied seit 07.08.2010
4.117 Beiträge (ø1,83/Tag)

Hallo,

ich würde es auch testen, Versuch macht kluch Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Wie ist denn das Ergebnis geworden?

Gruß der SchmackoFatz3
13.01.2013 21:02

Ena3003

Mitglied seit 15.07.2011
1.049 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo!

Hat wunderbar funktioniert! Ich habe einen Becher (200g) Sauerrahm mit einem Schuss (so 50ml schätze ich) glattgerührt. Hatte allerdings nur 100ml Öl, machte aber keinen Unterschied. Ich hab auch noch Zucchini, Karotten, Tomaten, Paprika, Cottage Cheese und normalen Käse in den Teig gegeben.
Sie schmecken wirklich lecker und sind total saftig. Geschmacklich merkt man den Unterschied nicht (im Vergleich zu denen, wo ich mal Buttermilch genommen hatte).

Liebe Grüße und gutes Gelingen!
24.08.2014 17:26

NinaPerusic

Mitglied seit 05.04.2009
11 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mir das jetzt mal so bissl durchgelesen, nicht nur hier, sondern auch in anderen Foren. Im Grunde habe ich immer die Erfahrung gemacht, dass es egal war ob ich jetzt Milch, Quark, Sauerrahm, usw... (verdünnt) verwendet habe. Das Backergäbnis war immer gut!

Da ist mir weitaus wichtiger wie viele Eier in einen Teig kommen, Zucker oder Mehl. Denn solange man nicht mehr Flüssigkeit hinzu gibt als vorgegeben, kann nichts passieren. Und Backprofies verändern die Rezepte automatisch, weil sie die Konsestenz des Teiges besser beurteilen können.

Also meine Damen (und Herren), nicht verzweifeln wenn mal die Buttermilch fehlt (habe ich NIE im Haus!). Man kann im Notfall improvisieren.

Un noch viiel Spaß beim Backen!
01.10.2015 21:09

SofieFallen

Mitglied seit 08.05.2015
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, passend zum Thread noch ne Frage:

Kann man Buttermilch auch durch etwas ersetzen, dass kein Milchprodukt ist? Und Sojo sollte auch vermieden werden, somit fällt leider auch Sojajoghurt weg zum Heulen

Gibt es da ne Möglichkeit, sonst muss ich leider ein anderes Muffinsrezept nehmen.
01.10.2015 21:22

puppeb

Mitglied seit 27.04.2010
5.238 Beiträge (ø2,23/Tag)

SofieFallen: Die Buttermilch macht man als Säurekomponente rein, um mit dem Natron zusammen CO2 freizusetzen, das dann das Teigvolumen vergrößert. Im Prinzip ist es also Teil des Backtriebmittels.

Du kannst also theoretisch Buttermilch durch eine andere Säure ersetzen - z.B. Zitrone oder Essig (schmeckt man in der kleinen Menge nicht). Ob die Muffins völlig ohne Milchprodukte / Milchersatzprodukte noch schmecken, ist eine andere Frage. Ich hab's noch nie probiert und auf die Schnelle auch kein Rezept ohne gefunden.
01.10.2015 21:31

SofieFallen

Mitglied seit 08.05.2015
2 Beiträge (ø0/Tag)

Ich arbeite meist mit Mandel- oder Reismilch, wenn ich Milch brauche. Aber ob ich da dann mit solchen Säuren arbeiten kann ist eben die Frage.
Zumal in dem Rezept ein halber Teelöffel Natron und ein halber Teelöffel Apfelessig drinstehen. Also Apelessig zusätzlich zu der Buttermilch. Deswegen bin ich ja auch so verwirrt, denn rein zum treiben braucht man in dem Fall ja die Buttermilch dann nicht.
01.10.2015 21:40

puppeb

Mitglied seit 27.04.2010
5.238 Beiträge (ø2,23/Tag)

Du kannst etwas mehr Apfelessig reinmachen, weil dir sonst ja die Säure der Buttermilch fehlt.

Mit Mandelmilch könnte ich mir's noch eher vorstellen als mit Reismilch, hab aber überhaupt keine praktische Erfahrung, weil ich noch nie was mit Milchersatzprodukten gebacken habe. Was denn nun?

Guck doch mal im vegetarischen Forum, ob die Frage dort schon mal gestellt wurde? Dort sind auch viele Veganer unterwegs, die sich damit recht gut auskennen und dir sicher helfen können!
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Partnermagazine