Nächtlicher Reizhusten bei Kleinkind. Wer kann helfen?

03.11.2003 11:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

luchs1969

Mitglied seit 02.11.2003
66 Beiträge (ø0,02/Tag)

Unser Sohn (3 Jahre) ist seit 4 Wochen erkältet. Wir waren mehrfach beim Arzt die Lunge ist frei und der Belastungstest o.K. Trotzdem soll jetzt Cortison inhalieren und dagegen sträuben wir uns noch. Er hustet besonders in der Nacht ( der Reizhusten). Tagsüber geht es eigentlich, wenn er nicht rumtobt ganz gut und er kann meistens auch gut abhusten. Nachts ist es ein Drama und er weckt den Rest der Familie (Tochter 1 Jahr und den Papa der ja frühs zu Arbeit geht) bei jedem neuen Hustenanfall, was uns alle belastet. (Ihr kenn das Problem sicher). Nun der Hilferuf über Internet. Wer hat ähnliches erlebt und kann uns deshalb weiterhelfen? zum Heulen
 
03.11.2003 11:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

SchnelleGerdi

Mitglied seit 24.10.2003
88 Beiträge (ø0,02/Tag)

Vielleicht ist er gegen was allergisch im Haus.Vielleicht solltest Du mal zu einem Allergologen einen Allergietest machen lassen.Ich weiss allerdings nicht ob das schon bei einem so kleinen Kind geht.Erkundige Dich mal.

Gruss und gute Besserung SchnelleGerdi
 
03.11.2003 11:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

JosephineB

Mitglied seit 16.09.2002
13.283 Beiträge (ø2,98/Tag)

Hallo,


versuche es mal mit Zwiebelsaft. Hat bei meinen Kindern gut geholfen.

Oder Kind schnappen, ins Badezimmer gehen, Tür schließen und die heiße Dusche anmachen.

Natürlich NICHT drunterstellen ! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Der Dampf hat meinem Sohn immer gut getan.


Den Tipp mit der Allergie aber nicht aus den Augen lassen.....

LG

J Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen sie
 
03.11.2003 12:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

akina

Mitglied seit 10.08.2003
4.489 Beiträge (ø1,09/Tag)

Hallo luchs

Kortison würde ich auch nicht geben.
Probiers doch lieber mal mit Homöopathie.
Schau mal in diesen Thread

LG akina
 
03.11.2003 20:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hexli

Mitglied seit 04.12.2002
1.044 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo luchs,
wann fängt der Husten an?
Wie klingt der Husten?

Schau mal in Deine KM-Box.

LG
hexli
 
03.11.2003 21:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

gygy3000

Mitglied seit 28.08.2003
480 Beiträge (ø0,12/Tag)

hi,

in solchen fällen gebe ich nachts CAPVAL saft, einen hustenstiller.
er ist verschreibungspflichtig.
aber damit kann das kind und auch die familie mal wieder durchschlafen!

gute besserung
gygy3000
 
03.11.2003 22:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rosalilla

Mitglied seit 08.02.2003
13.384 Beiträge (ø3,11/Tag)

Hallo!

Das hatten wir auch jahrelang, wir haben dann nachts vom Arzt den Capvalsaft bekommen, der wirkt gut und tagsüber habe ich ihm dann einen Hustensaft gegeben, dazu habe ich einen schwarzen Winterrettich ausgehöhlt, mit einer Stricknadel nach unten ein Loch durchgestochen, den hohlen Rettich mit weißem oder braunem Kandiszucker gefüllt und auf ein Glas gestellt, dan ist unten immer was rausgetropft, das hab ich ihm dann zu trinken gegeben, das löst den Schleim! Der Rettich sollte aber rundherum noch ca 1 cm Fruchtfleisch behalten, so nach 3 Tagen ist er dann ausgeleiert und dann kommt der nächste. Wenn der Kandis sich aufgelöst hat, immer gleich was nachfüllen! Was auch gut hilft ist, wenn man dem Kind viel Tee mit Honig aus der Region zu trinken gibt, denn Honig ist eiens von den wenigen Lebensmitteln, die in der Lage sind, die Bronchien und Schleimhäute von innen zu befeuchten, man kann gar nicht genug davon geben, nur das Zähneputzen nicht vergessen. Das hat unser chinesischer Arzt immer gesagt, mein Kleiner hat jetzt auch kein Asthma mehr. Ach ja und Birnen, frisch oder als Kompott haben auch diese Wirkung des Befeuchtens der Schleimhäute, auch nach dem chinesischen Arzt.
Ich hab auch noch irgendwo ein Rezept von einem Zwiebelhustensaft, den muß man aber kochen, den haben die Kinder auch gerne genommen, auch heute noch!

Tschüß Rosalilla
 
03.11.2003 23:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

luchs1969

Mitglied seit 02.11.2003
66 Beiträge (ø0,02/Tag)

Vielen lieben Dank für euere Tipps, einige davon werde ich sicherlich ausprobieren. Daß der Capval-Saft hilft glaube ich euch ja, aber den nimmt er nicht (das heißt er versucht es schon, aber dann würgt er ihn jedesmal wieder aus. Das Mischen mit Saft o.ä. hat daran nichts geändert). Auch einen Zwiebelhustensaft hatten wir schon gekocht. (100g Zwiebel und 100 g Kandis aufkochen und dann lauwarm durchsieben) leider blieb der auch nicht drin.

*ups ... *rotwerd*KL-Box reinsehen Wichtige Frage *ups ... *rotwerd*bitte helft mir ich bin noch neu und habe keine Ahnung wie das geht.

Grüße aus Franken

 
03.11.2003 23:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

KlaraB

Mitglied seit 12.10.2003
974 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo Luchs,
hast du es schon mal mit feuchten Handtüchern probiert?
2 - 3 Handtücher je nach Größe des Zimmers über oder in die Nähe des Betts hängen. Die Heizung sollte allerdings ausgeschaltet sein.
Die Idee mit dem ausgehöhlten schwarzen Rettich fnde ich auch super, wurde uns schon von meiner Mutter zubereitet und hat immer geholfen.
Wenn der Husten nach einigen Tagen aber nicht besser wird, solltest du tatsächlich mal nach einer Allergie schauen lassen.
Viel Erfolg.
Klara
 
04.11.2003 06:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Gaby2704

Mitglied seit 23.11.2002
2.547 Beiträge (ø0,58/Tag)

Hallo.

wird Dein Kind nachts von dem Husten wach??? Unser Homöopath meinte mal ein Schluck Wasser hilft immer bei Reizhusten und sei besser als Hustensaft. Vielleicht ist ja die Raumluft im Schlafzimmer zu trocken. Ich kontrolliere bei meinem Sohn abends auch immer die Heizung. Er lässt sie jedesmal auf 5 stehen und ich dreh sie runter.

LG - Gaby

 
04.11.2003 07:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

EvaS

Mitglied seit 17.01.2002
9.016 Beiträge (ø1,92/Tag)

Hallo Luchs,

ich hoffe, deinem Sohn geht es schon besser...das erinnert mich an meinen Sohn als er klein war .....kaum im Bett ging der Husten los .....bei ihm war es eine Bettfedernallergie!

...solltest du es noch nicht wissen, mit \"KM-Box\" sind die Kurzmitteilungen gemeint, links unter \"my Chefkoch\" findest du die Kurzmitteilungen und darunter, wenn Kurzmitteilungen eingelangt sind, siehst du in Rot \"x.. ungelesen\"...da klickst du drauf und kannst sie lesen!

Liebe Grüße und gute Besserung für deinen Sohn!

Eva

 
04.11.2003 22:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schorsch12

Mitglied seit 20.12.2002
19.885 Beiträge (ø4,56/Tag)

Zwiebelsaft mit Honig!!!!!!


Du schneidest eine Zwiebel in kleine Stücke, gibst sie in ein Glas mit Twist-Off-Verschluss, gibst soviel Honig darüber,m dass dieZwiebelwürfel bedeckt sind und lässt es eine Nacht stehen..........
am nächsten Tag den Saft!!!!!, der sich unten im Glas gebildet hat, löffelweise geben.
Schmeckt überhaupt nicht mehr nach Zwiebeln, sondern kann auch von Kindern genommen werden.


Altes Hausrezept, wirkt auch bei meiner Tochter mit chronischer Bronchitis !


gruß schorsch
 
05.11.2003 15:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Birgit&Familie

Mitglied seit 25.12.2002
877 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo luchs,

das Problem hatten wir auch bei der jüngsten. Zwiebelsaft war auch bei ihr nicht soo der Hit.
Ich habs gemacht wie im Krankenhaus - ein großes Tuch in Thymianbadezusatz getränkt übers Bett. Und viel trinken, ich mußte ihr die Flüssigkeit manchmal per Spritze in den Mund geben, weil sie nicht trinken wollte - dabei ist das so wichtig.

Gruß Birgit
 
06.11.2003 10:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Malta1993

Mitglied seit 01.11.2003
955 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo Luchs,

habe auch ein kleines Söhnchen und bei ihm hilft immer Prospan Hustensaft. Gibts in der Apotheke, ist Rezeptfrei und ohne Alkohol. Mein Sohn möchte ihn sogar wenn er keinen Husten hat, und ich glaube, das kann schon was heissen bei einem Kleinkind. Wie auch immer, alles Gute für Euch und Euerm Kind.

LG Gabi
 
06.11.2003 22:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

luchs1969

Mitglied seit 02.11.2003
66 Beiträge (ø0,02/Tag)

Vielen Dank für euere zahlreichen Tipps. Meinem Sohn geht es schon besser. Der Tipp mit den Handtüchern war gut, obwohl wir die Heizung anlassen müssen (Altbau - da wird es sonst zu kalt) und mit dem Thymian kam dann die Wende, jetzt gehts aufwärts.
Ich war echt überwältigt von eueren zahlreichen Vorschlägen, damit hätte ich nie gerechnet und hoffe ich kann mich mal revanchieren.

LG Luchs
 
08.11.2003 12:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

aschpazi

Mitglied seit 08.10.2003
682 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo Luchs,

hier noch ein Tip (da wir monatelang dasselbe Problem hatten):
Geh mit dem Kleinen zu einem HNO-Arzt und lass die Nasennebenhöhlen mit Ultraschall untersuchen!
Oft sind sie entzündet und es kommt zu dem sogen. sinu-bronchialen Syndrom mit nächtlichem Reizhusten.

LG und gute Besserung für Deinen Schatz!
aschpazi
 
08.11.2003 13:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rosalilla

Mitglied seit 08.02.2003
13.384 Beiträge (ø3,11/Tag)

Hallo!

Ich hab gester auch noch was erfahren, auch gegen reizhusten, die Frau macht das immer bei den Kindern und auch bei Ihrem Mann. Die schwärmt davon. Sie nimmt ein Handtuch, macht es ganz nass und tröpfelt dann Retterspitz auf das feuchte Tuch, as wird dann in der Nähe des Kopfes aufgehängt und das soll den Husten lösen. retterspitz gibt es in der Apotheke zu kaufen.

Tschüß Rosalilla
 
09.11.2003 07:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tortentina

Mitglied seit 11.10.2003
103 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Luchs,
noch etwas zur Homöopathie: Es gibt da ja die Globoli, das sind kleine Kügelchen, die nur nach Zucker schmecken. Das ist natürlich gerade auch praktisch, wenn Dein Kind sonst keine Medizin nehmen will. Mein Sohn macht schon immer den Mund auf, wenn er nur die Verpackung sieht. Am liebsten würde er den ganzen Tag Globuli lutschen.
Wenn Du aber noch keine Erfahrung mit Homöopathie hast würde ich mich an Deiner Stelle an einen Experten richten

Gruß Tina
 
11.11.2003 18:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Aella

Mitglied seit 06.08.2003
74 Beiträge (ø0,02/Tag)

ein hausmittelchen von meiner oma:

ein esslöffel salatöl einnehmen!

habe zwar leichte traumatische erinnerungen daran, aber geholfen hat es beim nächtlichen reizhusten :D

lässt sich leichter schlucken wenn man noch etwas zucker auf den löffel gibt.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de