Edelstahl reinigen...... Kraftaufwendige Polierarbeit?????

11.03.2007 09:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tina004

Mitglied seit 09.07.2005
2.179 Beiträge (ø0,68/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

wir haben uns zu Weihnachten eine neue Küche geleistet, mit Edelstahl - Kühlschrank, - TK, - E-Herd, - Abzugshaube, - Geschirrspüler na und so weiter. Nun kommt das grosse Putzen....

Hab schon alle möglichen Reiniger versucht, aber irgendwie hab ich das Gefühl das die Geräte nicht wirklich blank werden, irgendwie ist immer ein Schatten oder es schmiert einfach. Hab die Geräte alle erst immer mit Seifenlauge abgewaschen und dann poliert, der Erfolg bleibt für mich jedoch in einer handfesten Polierarbeit Verdammt nochmal - bin stocksauer

Sicherlich hat ein oder der andere von Euch auch Edelstahlgeräte, wie bekommt Ihr die denn Streifenfrei......

Für Tips bin ich Euch sehr dankbar.

LG Tina

 
11.03.2007 09:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Emmy-Ly

Mitglied seit 11.12.2005
28.886 Beiträge (ø9,48/Tag)


Hallo Tina!

Ich wische die Edelstahlteile immer nur mit einem weichen Tuch und Essig nach!

LG Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
 
11.03.2007 09:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tina004

Mitglied seit 09.07.2005
2.179 Beiträge (ø0,68/Tag)

Hallo Emmy - Ly,

dankeschön für Deine schnelle Antwort - bin gerade wiedermal beim polieren, aber das mit Essig probiere ich auf jeden Fall, hab ja noch ein paar Geräte.... Was denn nun?

LG Tina
 
11.03.2007 09:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sister

Mitglied seit 17.01.2002
1.387 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo Tina!

Für Edelstahl gibt es ein spezielles Reinigungsöl! Damit gehen Flecken und Fingertapser problemlos weg.
Mit Essig gehe ich an meine Sachen nie dran.

Schau mal HIER

LG
Sister
 
11.03.2007 10:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

viechdoc

Mitglied seit 21.05.2006
2.483 Beiträge (ø0,86/Tag)



Hallo Tina ,

nimm doch Stahlfix aus dem Supermarkt . Ich nehm das für die ganzen Edelstahlteile in meiner Praxis - Behandlungstische etc. Geht toll , ist nicht anstrengend und wird streifen - und schlierenfrei. Das Zeugs ist in einer grünen Plastikflasche .

Liebe Grüße schickt und einen schönen Sonntag wünscht

der viechdoc
 
11.03.2007 10:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tina004

Mitglied seit 09.07.2005
2.179 Beiträge (ø0,68/Tag)

Hallo zusammen,

ich danke Euch ganz lieb für die guten Tips.

@ viechdoc

Stahlfix klingt ja super, werd ich mir gleich morgen besorgen - wenns bei Dir klappt, wieso solls bei mir nicht klappen?

Nichts ist schlimmer als Schlieren..... Was denn nun?

Einen schönen Tag und

LG Tina
 
11.03.2007 11:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

HunnyBunny

Mitglied seit 01.02.2004
29 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Tina,

ich nehm für meinen E-Herd mit Ceran Ceran + Stahl von Sidol, seit Jahren schon, streifenfrei und alles sauber.

LG und einen schönen Tag

Siri
 
11.03.2007 12:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bombine

Mitglied seit 12.05.2006
4.736 Beiträge (ø1,64/Tag)

Hi,

wir haben in der Gastronomie einen speziellen flüssigen Edelstahlreiniger, das Zeugs ist wie Öl, wird mit einem trockenen Lappen aufgetragen und mit Microfasertuch nachpoliert. Gibt es im Großmarkt, ich hab\'s aber auch schon bei Edeka (REMBA) gesehen.

Liebe Grüße
bombine
 
12.03.2007 07:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tina004

Mitglied seit 09.07.2005
2.179 Beiträge (ø0,68/Tag)

Hallo,

vielen vielen Dank für die Tips zur Reinigung, ich denke ich werd das Richtige finden nicht das das Putzen des Edelstahls in eine unendliche Geschichte ausartet Na!

Liebe Grüsse

Tina
 
21.03.2007 11:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ann_77

Mitglied seit 07.10.2005
431 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mir heute - wegen dieses Threads Stahlfix gekauft und wie wild meinen Kühlschrank geputzt.
Einiges ist super weg - wäre aber wohl auch mit normalem Wasser weggegangen, denn ein paar Fingerabdrücke von meinem Sohn sind z.B. immer noch deutlich zu sehen. (Was hatte er denn da dran? BOOOIINNNGG.... ).

Boh, jetzt bin ich super-enttäuscht und schaue missmutig meinen Kühlschrank an...

Was nun? Ich will ja nicht nochmal Geld \"für nix\" ausgeben...

Welt zusammengebrochen LG --- Ann
 
21.03.2007 12:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

fine

Mitglied seit 17.02.2001
19.882 Beiträge (ø4,14/Tag)

Hallo!

Es ist schon ein großer Unterschied, ob wir hier über Edelstahlflächen wie Spüle oder Gastronomiearbeitsflächen reden, oder ob es um mattierten, gebürsteten Edelstahl geht.

Letzterer wird mit Stahlfix überhaupt nicht schön, weil sich in den feinen Rillen der Reiniger absetzt und dunkel wird.

Ich habe auch fast alles Edelstahlgeräte (gebürstet) und reinige mit Spülmittel vor, um die Fettrückstände zu lösen und poliere nachher mit Chromol . Das ist ein ölhaltiges Spray, wirkt fettabweisend und die Oberfläche ist nicht mehr schlierig.

Man braucht nur sehr, sehr wenig davon - nicht vom Preis abschrecken lassen!

Gruß von
fine

 
21.03.2007 14:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

stoppelacker

Mitglied seit 18.12.2006
278 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo Leute,
ich habe die allerbeste Erfahrung mit einem Möbel Regenarator von der Firma Renuwell gemacht.
Erst die Edelstahlteile ganz normal säubern und trocknen. Wenn jetzt noch Streifen und Fingerabdrücke vorhanden sind, wenige Tropfen von dem Mittel auf einen Lappen geben und drüberwischen. Alles glänzt jetzt wie neu.
Gruß Stoppelacker
 
21.03.2007 15:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kyras

Mitglied seit 20.06.2005
825 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo Tina,

ich habe bei meinen Edelstahlelementen die Erfahrung gemacht, daß ich nur \"quer\" wischen darf, sonst gibt es so komische Streifen.

Das liegt wohl dran, daß dies die Richtung ist, in der das Metall mattiert oder gebürstet wurde.

Die Schmutz-, Fettflecken und Fingerabdrücke bekomme ich mit ganz normalem Reiniger weg. Ich benutze dazu Küchenreiniger aus der Sprühflasche (Lidl) oder verdünntes Geschirrspülmittel.

Um den letzten Fettschmutz wegzubekommen, greife ich zu Glasreiniger.

Für die polierte Spüle nehme ich einen Ceranfeld- und Edelstahlreiniger.

Versuchs einfach mal. Vielleicht klappt´s bei Dir auch und Du kannst Dir das hundertste Wischprodukt im Haushalt sparen.

LG

kyras
 
21.03.2007 16:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sylvi-g

Mitglied seit 06.10.2006
619 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo,

hab letztens im Al*i so \"Fett-weg-Lappen\" gekauft. Damit hab ich meine Dunstabzugshaube aus gebürsteten Edelstahl gereinigt. Da ist ja immer wieder so ne eklige hauchdünne Fettschicht oben drauf.
Kann ich nur empfehlen. Hat den Fettschmutz weggenommen ohne Streifen zu hinterlassen und ohne recht scharfe Reiniger zu verwenden.

Gruß Sylvia
 
21.03.2007 21:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pedodapa

Mitglied seit 20.03.2007
12 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
reinige sämtliche Teile aus Edelstahl mit dem Fenstertuch von Ha*awerk. Verwende nur klares Wasser und das Tuch.

Grüße
Die Niederbayerin
 
28.03.2007 17:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ragazza311

Mitglied seit 01.01.2006
3.452 Beiträge (ø1,14/Tag)

Hallo,
mit den Schmutzradierern von A..i wird jede Spüle blank. Schwamm leicht anfeuchten, die zu säubernden Flächen abreiben, mit klarem Wasser nachspülen und mit einem Baumwolltuch trocken reiben. Danach perlt das Wasser toll ab. Funktioniert auch auf Fliesen und Waschbecken.
LG Ragazza
 
02.04.2007 20:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

wasgibtsheute

Mitglied seit 09.02.2005
1.512 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo,

habe auch schon viele Mittelchen durch und mein Portemonnaie dadurch schon ordentlich geplündert, mit dem Ergebnis, dass viele Fläschchen und Tübchen jetzt meinen ohnehin schon kleinen Putzmittelschrank verstopfen na dann... . Letztens habe ich auf den Rat einer Freundin hin den Bio-Putzstein von Lidl gekauft und bin damit sehr zufrieden. Man bekommt den Fettfilm der Dunstesse super weg und es bleiben auch keine Streifen. In der Edelstahl-Spüle perlt das Wasser richtig ab, sodass nicht sofort diese blöden Wasserflecken entstehen. Ist jetzt kein \"Wundermittel\", aber besser und billiger als so manche Edelstahlpflege...

Ist auf jeden Fall einen Versuch wert!

LG Babs
 
02.04.2007 20:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Blirmchen

Mitglied seit 21.12.2003
1.410 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo liebe Freunde des Polierens,

ich habe auch so Edelstahltöpfe. Von außen bekomme ich die ohne großen Kraftaufwand mit einem Fenstereiniger/Scheibenklar sauber und Spiegelblank.
Den Tipp hat mir vor Jahren mal ein Vertreter (heute wohl Produktberater) gegeben. So bekam er seinen Edelstahl immer Blitz-Blank!

Liebe Grüße aus Porta Westfalica

Blirmchen

Alles ist gut, solange Du wild bist

 
22.05.2007 13:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Haselnusskaffee

Mitglied seit 17.05.2007
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Hallo Lächeln

ich hab mir auch schon öfter an meinem Kühlschrank und Spülbecken die Finger wund geputzt und unmengen an teuren -aber nutzlosen Reinigungsmittel verflucht.... aber meine Schwiegermama hat mir DEN Tipp schlecht hin gegeben:

Glitzi + Spüli grob und gschwind vorreinigen und dann mit Klarspüler (für die Spülmaschiene) nachwischen... alles super schön geworden ohne Wasser-, fettflecken oder fingerabdrücke oder sonstiges!! nur wunderschöner matter/glänzender Edelstahl...

hoffe die putzerei hat auch bei euch ein ende! Lächeln

lg

 
22.05.2007 14:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Regina2

Mitglied seit 06.05.2002
309 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,

ich hatte auch das Problem und habe dann mal im CK den Tipp gelesen, mit etwas Salatöl und einem weichen Lappen nachzupolieren. Und das hat wirklich besser geklappt als alles was ich vorher versucht habe. Im Prinzip geht das ja in die Richtung des ölhaltigen Sprays, von dem fine geschrieben hat.

Viel Glück!

Liebe Grüße

Regina
 
23.05.2007 14:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

gundeline

Mitglied seit 12.01.2007
1.111 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo!

Ich nehm eine rohe Kartoffel und reib damit die Flächen ab. dann wisch ich mit einem feuchten Lappen und einem Geschirrtuch nach.

Oder Du nimmst ein Microfasertuch, dass Du kurz nass machst und dann ganz fest ausdrückst, so dass es fast schon wieder trocken ist.

LG

Stefanie
 
23.05.2007 14:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Com.S_DAX

Mitglied seit 20.02.2003
10.887 Beiträge (ø2,67/Tag)

Hallo!

Kann sein, dass das jetzt doppelt ist, ich habe nur oben kurz die ersten Postings überflogen *ups ... *rotwerd*: Versuch es mal mit Zitronenstein - ich habe den von Jemako, aber es gibt, gerade auf Märkten, auch günstigere. Damit kann man Edelstahlflächen (Abzugshaube, Spülbecken etc.) super und schnell reinigen, auch das Ceranfeld bekommt man damit einwandfrei und schnell sauber.

Edelstahl reinigen Kraftaufwendige Polierarbeit 3571246553
Live long and prosper!
 
23.05.2007 15:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Falbala65

Mitglied seit 12.06.2005
799 Beiträge (ø0,25/Tag)

Servus Tina,

also ich kann Dir wärmstens das Wiener Kalk empfehlen. Zum nachreiben nehme ich dann auch immer ein Microfasertuch und danach sieht alles aus wie neu. Auch das Ceranfeld kann man wunderbar damit reinigen.
Ein Küchenladen bei uns um die Ecke benützt das nur auch nur noch seit ich dem Besitzer den Tip gegeben habe. Der ist davon auch total überzeugt und empfiehlt es jedem Kunden weiter Lachen

lg - Claudia
 
08.08.2007 19:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Pettra

Mitglied seit 10.03.2004
20 Beiträge (ø0,01/Tag)

@ Com.S_DAX und alle anderen.

empfehlen kann ich auch das Zitronenbalsam von Jem.ko. Die geheime Zutat dazu ist die grüne Faser von der gleichen Firma, die durch ihre Beschaffenheit auch die Fettfinger in der Tiefe wegbekommt.

Das Problem mit den sog. aufgetragen Ölen ist, das es zwar zunächst toll aussieht, weil es einen gleichmäßigen Film bildet, der Zustand aber nicht bleibt. Sobald man eben mal mit einem Lappen dran geht, wird dieser Film aufgerissen und bildet u.U. übelste Schlieren. Generell braucht eine saubere Oberfläche keine zusätzlichen Schichten, sondern lediglich eine porentiefe Sauberkeit um optimal auszusehen. Und das geht mit den o.g. Produkten supi.

Grüße,
Pettra
 
03.09.2007 12:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eagle_one

Mitglied seit 03.09.2007
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo und eine schönen guten Tag.

Ich bin neu hier im Forum. Heute hatte ich, wie so oft, das Problem mit dem reinigen meiner Edelstahlteile in der Küche. Somit bin ich auf diese Seite gestoßen. Ich habe einiges ausprobiert. Da ich sowohl gebürsteten wie auch matten Edelstahl habe, habe ich einige Vorschläge hier versucht. Das Beste Ergebnis habe ich mit Öl (Rapsöl) erziehlt. Mit Küchenpapier fein verteilen und einreiben. Mit einem weichen Tuch nachpolieren fertig. Danach sieht man auch keine Fingertipps mehr. Sieht wirklich aus wie neu.

Viele Grüße aus dem sonnigen Voerde
Karlheinz
 
13.09.2007 21:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Steingärtnerin

Mitglied seit 25.06.2005
65 Beiträge (ø0,02/Tag)

Ich nutze seit Jahren Spontex-Edelstahlschwämme - ein bischen Spüli drauf und abreiben, anschließend noch mit einem Microfasertuch nachwischen. Nicht nur alles aus Edelstahl reinige ich damit, sondern auch "angebrutzeltes" auf dem Cerenfeld entferne ich damit völlig mühelos. Beim Spülen haben ich auch immer einen "am Start" zum säubern meiner Töpfe, die ohne großes Polieren blitzblank sind.

Fröhlichen Gruß
Steingärtnerin
 
14.09.2007 11:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mermaid

Mitglied seit 17.06.2005
2.057 Beiträge (ø0,64/Tag)

Huhu,

also wir haben eine gebürstete Dunstabzugshaube (ich weiss nicht welcher Teufel uns da geritten hat , gut aussehen tut es ja, aber zum putzen )

Ich hab schon superviel ausprobiert. Aber das beste war bisher diese lila Sprühflasche aus der TV-Werbung !
Ehrlich! Ich dachte erst, dass das ja nix sein kann. Aber weit gefehlt. Kurz einsprühen, drüberwischen - FERTIG.

Grüssle mermaid
 
14.09.2007 11:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mermaid

Mitglied seit 17.06.2005
2.057 Beiträge (ø0,64/Tag)

ps warum gehen die ollen smilies schon wieder nicht?

grüssle mermaid
 
08.03.2008 11:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ohgottogottogott

Mitglied seit 08.03.2008
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

ich hab ein Riesenproblem. Beim letzten Umzug hat ein besonders geeigneter Experte die Türen meines geliebten Edelstahlkühlschranks mit Paketklebeband zugeklebt...
Beim Entfernen sind natürlich Klebebandrückstände auf dem Edelstahl zurückgeblieben.
Und das natürlich da wo man sie sofort sieht.
Deshalb will ich jetzt nicht wild anfangen auszuprobieren wie ich den Kram wegbekomme, sondern frage erstmal die Experten im Forum.

LG
 
08.03.2008 15:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

d_kruemel

Mitglied seit 05.02.2006
1.275 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hallo!

Klebebandrückstände bekommst du am besten mit etwas alkoholischem Weg. Also Feuerzeugbenzin oder 70%iger Alkohol (gibts in der Apotheke) wirkt wunder.

Grundsätzlich hab ich zum "schönmachen" von meiner Edelstahl-Dunstabzugshaube und Front von Herd, Kühlschrank und Spülmaschine einen stinknormalen Edelstahlreiniger. Aufsprühen, mit Zewa abwischen, fertig!

LG
 
08.03.2008 15:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Nena108

Mitglied seit 11.06.2005
14.498 Beiträge (ø4,49/Tag)

Hi,

für das Klebeband kannst Du es auch mict Etikettenentferner versuchen, falls Du den im Haus hast. Gibt es z.B. von Uhu zum Auftragen mit einem Pinselchen. Muss dann einige Minuten einwirken und kann dann mit Wasser und einem Schwamm oder einer Bürste abgeschrubbt werden.

Das müsste eigentlich auch für Paketband gehen.

LG Nena
 
13.03.2008 18:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

candino

Mitglied seit 13.03.2008
12 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo da ich auch Uhren Liebe die glaube ich ein bissle schwerer zu reinigen sind gebe ich dir den Tipp :
Kauf dir im Auto Zubehör Handel Chrom und Alupaste dünn auftragen mit einem Weichen Tuch nach Polieren fertig:

PS Von Sonax



________
Gruß Jürgen
 
08.05.2008 17:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

MoD05

Mitglied seit 29.12.2005
1 Beiträge (ø0/Tag)

Also ich komm aus der Gastronomie und ich kann nur NEOBLANK von Dr. Weigert empfehlen. Das geht bei allen Edelstahloberflächen. Etwas besseres gibt es nicht. Und das bester: Man muss nichts polieren Lachen

Da ich keine Werbung machen will, wo unser Chef das kauft, kann ich nur empfehlen, mal im google nach "dr. weigert neoblank sprühkopf" zu suchen und den ersten nicht Werbelink zu nehmen. Das ist unser Großhändler.


LG mod
 
04.01.2009 11:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hexili

Mitglied seit 04.01.2009
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, habe da auch ein kleines Edelstahl-Fingerabdrücke etc. Problem. Allerdings sind diese Flecken schon ÄLTER! Habe es schon mit tausend Mittelchen versucht, aber die Flecken sind richtig schön reingefressen. Gibt es da noch den ultimativen Tipp? Jajaja, was auch immer!
LG
 
04.01.2009 15:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AnnS

Mitglied seit 26.02.2007
1.179 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo,

ich habe kürzlich einen Tipp für Edelstahl bekommen. Und zwar
Putzstein. Klappt prima, was ich anfangs nie gedacht habe.

LG AnnS
 
04.01.2009 17:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Nena108

Mitglied seit 11.06.2005
14.498 Beiträge (ø4,49/Tag)

Hallo AnnS,

ja, das klappt schon prima - ich wundere mich nur, dass man da ganz schön langeimmer weiter schrubben kann, und der Schwamm wird immer noch schwarz, obwohl ich die Spüle immerhin erst wenige Tage vorher blitzblank hatte. Geht da nur altes oxidiertes Zeug weg, oder oxidiert der Edelstahl womöglich mit Bestandteilen des Putzsteins?

Ich mache das übrigens mit der grünen Seite eines Putzschwamms wie früher auch mit Spülmittel beim Putzen.

Weiss da jemand Genaueres, was da genau passiert?

LG Nena
 
14.02.2009 22:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hibiscusbloom

Mitglied seit 13.05.2008
63 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

also nachdem ich hier den Thread durchgelesen hab, hab ichs mal mit dem Klarspüler für die Spülmaschine versucht.
N Schuss auf ein Küchentuch und dann losreiben. Klappt wunderbar, wenn man die ganze Fläche abreibt und immer in "Bürstrichtung". Und so lange reiben, bis das Tuch trocken ist. Hat endlich mal funktioniert. Danke für den Tipp.

Demnächst werd ich mir auch mal Feuerzeugbenzin oder so besorgen für die Klebestreifen-Abdrücke des letzten Umzuges =)

LG
Juli
 
14.02.2009 22:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

knöllchen

Mitglied seit 09.12.2007
1.291 Beiträge (ø0,56/Tag)

Hallo


ich nehm dazu meine Sodawasser-Sprühflasche...
nachdem ich erfolglos auch diverse Mittel durchprobiert habe und immer noch Streifen hatte, hab ich kurzentschlossen draufgespüht, mit einem feuchten Lappen nachgewischt und anschließend trockengerieben...blank wie nie zuvor Lachen




Liebe Grüsse
knöllchen

Jeder will es richtig machen; aber niemand hält inne, um zu überlegen, ob seine Vorstellung von "richtig" die richtige ist.
F.M. Alexander
 
14.02.2009 22:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

real_smutje

Mitglied seit 05.12.2004
134 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo, zusammen

trotz der späten Stunde haben mich die obigen Einträge glatt zur Hausarbeit verführt.
Jajaja, was auch immer! Jajaja, was auch immer! Jajaja, was auch immer!
Will sagen: ich habe den Tipp mit dem Klarspüler direkt ausprobieren müssen.
Es ist nicht zu fassen: Es funktioniert!!!

danke! Der Sonntag wird gut!

viele Grüße

real_smutje
 
15.02.2009 13:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

saschajustus

Mitglied seit 15.10.2008
3.283 Beiträge (ø1,63/Tag)

hi,

das beste mittel, das ich kenne ist :"eloxa prima" von der fa kiehl. lässt sich ganz einfach ohne polieren auftragen und die oberfläche sieht danach wie neu aus.

bg, s
 
14.06.2009 11:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

engel_82

Mitglied seit 14.06.2009
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich habe einen tollen Edelstahlkamin (der mit Gel funktioniert - zur Deko nicht zum heizen gedacht) im WZ hängen.
Leider ist ist er mit der Zeit nachgedunkelt und jem. hat seine Fingerabdrücke hinterlassen. Ich habe versucht diese wegzuputzen - mit dem Ergebnis es sah schlimmer aus als vorher durch Streifenbildung.

Dann hab ich gestern hier gelesen mit was ihr Eure Edelstahlgeräte reinigt.
Klarspüler hab ich gestern abend noch ausprobiert, mit dem Ergebnis - etwas weniger Streifen als vorher - also durchgefallen.

Heute morgen hab ich dann den Tipp mit der Scheuermilch bzw. den Ceran und Stahlreiniger von Sidol genommen. Zurecht war ich sektpisch - denn sieht erstmal böse auf wenn es aufgetragen ist. Doch das Ergebnis ist super klasse geworden. Einfach nur spitze.
Ich habe den Stahlreiniger mit Küchencrepp aufgetragen und dann mit klaren Wasser und einem Schwammtuch abgewaschen - dabei ist nur darauf zu achten, alles gründlich wieder abzuwaschen, damit keinen Schlieren entstehen. Trockengewischt habe ich es dann mit einen Mirkofaser Festertuch.
Jetzt sieht er aus wie neu.

Vielen Dank für den Super Tipp. hechel...
 
15.07.2009 14:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sonnengelb79

Mitglied seit 04.07.2008
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

also wir haben einen Kühlschrank, Dunstabzugshaube und einen Backofen aus Edelstahl. Sieht geputzt natürlich klasse aus, aber wehe man nutzt die Küche wirklich zum Kochen, dann sind schnell Abdrücke drauf... Ich hab wirklich schon alles möglich ausprobiert und Foren durchgeackert und mich wirklich mal mittags hingestellt und vier verschiedene Arten ausprobiert.
Heute habe ich nun meine beste Methode gefunden: Backofenreiniger (ihr wisst schon, der Schaum) vom dm (kostet nur 1,50), aufsprühen, abwischen und dann mit klarem Wasser nachwischen und trocknen. Perfekt!

Liebe Grüße, Katrin
 
04.07.2011 10:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Gaggerla

Mitglied seit 03.11.2009
3.116 Beiträge (ø1,92/Tag)

hallo,

also ich hab ALLE Mittel durch die man so am Markt bekommt. Von der Haushaltsversion bis hin zur Profoqualität.

Jetzt bin ich beim ganz ordinären Neutralreiniger von Frosch gelandet und den in Kombi mit nem guten Mikrofasertuch und alle Schmierer und Datscher sind ruck zuck weg.

Da leistet weder der fette Staub auf der Abzugshaube, noch die Spuren der Finger während des kochens am Kühlschrank, Widerstand.
Auch mein Gaskochfeld (Edelstahl) is in null Komma nix wieder sauber. Lediglich diese "Hälse" der einzelnen Brenner (ich vermute das ist Alu), brauchen eine Behandlung mit Ako pads.

lG Gaggerla
 
04.07.2011 10:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Gaggerla

Mitglied seit 03.11.2009
3.116 Beiträge (ø1,92/Tag)

sorry, es soll natürlich Profi nich Profo heissen
 
04.07.2011 10:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

grumbirn

Mitglied seit 08.10.2008
6.714 Beiträge (ø3,33/Tag)

hallo!

mein pflegemittel hat dolomitmehl und carnaubawachs drin, das wachs schützt.


lg gb
 
13.03.2012 13:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

KiMoNai

Mitglied seit 13.03.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

aaaalso ich stand jetzt auch vor dem Problem. Habe diverse Sachen in meiner neuen Küche ausprobiert. Aber das funktioniert alles nur so halb, das ist ja auch nicht das, was man wirklich will.

Jetzt habe ich mich dazu durchgerungen, dieses Chromol zu kaufen (bei Amazon, da gibt es das fast 50% billiger als bei Wagner Achtung / Wichtig ) und damit ist es gar nicht mehr soooo teuer.

Und ich kann euch sagen, nachdem ich es ein paar mal benutzt habe: Es ist der Wahnsinn! 11.11.11:11

So gut hat das noch nie geklappt, auch nicht mit Scheuermilch und den anderen Vorschlägen, die hier kamen (auch wenn es besser war als das Zeug, was ich davor hatte... )

Meine Küche glänzt und ich brauche weniger Zeit. Danke für den klasse Tipp fine!
 
13.03.2012 17:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

KiMoNai

Mitglied seit 13.03.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Ups ganz vergessen BOOOIINNNGG....

Hier gibts das Chromol für Sparfüchse "Link von Admin entfernt" bei Amazon Lächeln

Flasche hält glaub ich ewig
 
20.03.2012 13:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Spätzlefee

Mitglied seit 12.06.2008
145 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo zusammen,

ich habe zwar keine Edelstahlküche, aber eine Edelstahlkaffeekanne *ups ... *rotwerd* von Phillips. Und das Ding hat so einen engen Hals, das ich weder mit einer Flaschenbürste ( auch für Babyflaschen ), noch mit Küchentuch um Kochlöffel, oder sonst irgendwelchen akrobatischen Aktionen auf den Kannenboden komme. Das Teil sieht innen soooo eklig aus mhmmmh hmmhmhmmmmhhh . Was kann ich denn machen zum Heulen .

Ciaoi
Angelika
 
20.03.2012 13:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Neu_Lollo

Mitglied seit 24.03.2008
8.732 Beiträge (ø3,94/Tag)

Angelika,
1) mit Reinigertablette für die Dritten und etwas Wasser einwirken lassen
2) mit Spülmaschinenreiniger und etwas Wasser einwirken lassen
3) auch Reis (roh, ungekocht) soll klappen. Gut schütteln.
4) Essig oder Zitronensäure jeweils mit Wasser verdünnt einwirken lassen
Gruß Lollo
 
20.03.2012 14:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Spätzlefee

Mitglied seit 12.06.2008
145 Beiträge (ø0,07/Tag)

Oh, vielen Dank, werd ich gerne ausprobieren.

Ciaoi
Angelika
 
21.03.2012 17:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Spätzlefee

Mitglied seit 12.06.2008
145 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo Lollo,

ich hab die Variante mit dem Spülmaschinenreiniger ausprobiert. Tab rein, Wasser drauf, Deckel zu, warten.........ausspülen......
SAUBER

vielen Dank für den Tip

ciaoi
Angelika
 
08.04.2012 15:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kimkokgut

Mitglied seit 12.12.2011
195 Beiträge (ø0,23/Tag)

Emmy hat recht!Nur reine Essig und waschlappen mehr braucht man nichts beim Edelstahl.


Silberbestecke reinige ich mit salz und alufolie..warme wasser im schüssel mit salz und ein blatt alufolie dazulegen,alle bestecke eintauchen und ca.30 minuten stehen lassen.Nur mit warme wasser ausspühlen dann trocknen.Man erstaunt sich wie die Bestecke glänzen.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de