Frage an die perfekten Hausfrauen unter euch *g* Thema Backofen sauber halten

zurück weiter
08.06.2006 08:07

dariosmama

Mitglied seit 29.07.2003
8.191 Beiträge (ø1,68/Tag)

Hallo ihr Lieben,

wir ziehen demnächst um. Im gleichen Haus, nur eine Etage tiefer.
Der Vermieter renoviert vorher noch die Wohnung.
u.a. neue Küche und Bad.

Das heißt auch, dass ich auch einen neuen Backofen bekomme.
Da ich sehr viel backe und koche sieht mein backofen meist nach ner weile nicht mehr soo toll aus. Trotz immer wieder reinigen mit div. Backofen- und Grillreinigern. Irgendwann gebe ich dann auf und lass \"laufen\" traurig

Meine Vermieterin erzählte mir z.B., das sie ihren Herd bereits seit 15 J. hat und er imer noch aussieht wie neu. Ich gehe mal davon aus, das sie ihn auch regelmäßig benutzt und nicht nur Deco in ihrer Küche ist.

Fragen möchte ich sie natürlich nicht, wie käme das denn rüber *ups ... *rotwerd*

Wer von euch kriegt das hin, das der Ofen auch noch nach Jahren blitz blank aussieht.
Ich habe es schon mal mit alufolie auslegen versucht, aber das schützt natürlich nur die Bleche und außerdem brennt die Folie an dem blech fest, und lässt sich nur mühevoll wieder abkratzen.

Oder bedeutet ein sauberer Backofen tatsächlich min. 1 x die Woche schwerstarbeit?

Liebe Grüße
Dm
08.06.2006 08:23

dirkfenske

Mitglied seit 24.05.2002
1.982 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo,
schon mal über einen Ofen mit Pyrolyse-Funktion nachgedacht. Soll prima funktionieren. Ich nehme allerdings immer einen Backofen und Grillreiniger aus der Gastronomie. Nach Gebrauch des Ofens kurz aufsprühen, einwirken lassen, feucht nachwischen und mein Ofen sind nach 10 Jahren auch aus wie unbenutzt Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen.
Gruß
Dirk
08.06.2006 08:33

dodoris

Mitglied seit 21.07.2005
338 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo,

seitdem ich mir eien auslaufsichere Springform geleistet habe, kommt es nur noch relativ selten vor, dass ich den Herd schrubben muss. Dieses Teil lohnt sich wirklich.

Und wenn mal doch ein Malheuer passiert, muss halt die chemische Keule in Form von Backofenspray ran.

LG
dodoris
08.06.2006 08:46

IreneB

Mitglied seit 16.03.2004
520 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

ich reinige meinen Backofen mit einem Sodawässerchen. Das schütt ich auf den Boden, heiz den Backofen bei Unterhitze kurz auf und lass es über Nacht einwirken.
Meist bekomm ich das Eingebrannte mühelos ab. Versuch lohnt sich Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


lg.
irene
08.06.2006 08:57

katir

Mitglied seit 10.04.2006
43.840 Beiträge (ø11,26/Tag)

Hallo Irene,

kurz nachgefagt.Was ist ein Sodawässerchen-woher bekomme ich das?
@ wo gibts Gastronomiereiniger? Gruß katir
08.06.2006 09:07

kochbesen

Mitglied seit 30.09.2005
2.451 Beiträge (ø0,6/Tag)

Hola,

Soda gibt es im Drogeriemarkt und Gastronomiereiniger in der Metro. Der ist aber so ätzend,daß ich Hustenanfälle bekomme und unsere Putzfee weigert sich ihn zu benutzen.

Viel Glück
08.06.2006 09:20

IreneB

Mitglied seit 16.03.2004
520 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Katir,

Frage schon beantwortet hechel....

Ich löse das Soda im heissen Wasser auf. 1 geh. Essl. auf 1/2 Liter.

lg
irene



08.06.2006 09:25

dariosmama

Mitglied seit 29.07.2003
8.191 Beiträge (ø1,68/Tag)

Hallo,
danke für eure Antworten.
Also son pyromanischen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen backofen hatte ich schon mal. War auch sehr zufrieden. das meiste ließ sich dann einfach wegsaugen.

Aber die dinger sind sehr teuer. Und da der Vermieter die küche erneuert, wird er mir so ein tolles Gerät kaum reinstellen. Bin ja schon froh, das er mir überhaupt ein Mitspracherecht bei der Küchengestaltung einräumt. Ist ja nun nicht selbstverständlich.

In meiner Gaststätte, die ich mal hatte, habe ich auch die Gastronomiereiniger kennengelernt. Ja die sind schon gut und effektiv. Aber natürlich ätzend hoch 10. mir war mal was in die Handschuhe gelaufen. Hat gebrannt wie feuer und meine Finger fingen an zu bluten. Außerdem habe ich nur mit Mundschutz gearbeitet. Aber das sind wohl die einzigen Backreiniger die wirklich was taugen, denn die normalen, die sind nur rausgeschmissenes Geld. Ob ich die nun benutze oder in HH fällt n´ Sparten um ....

Legt ihr euren Ofen aus, bevor ihr z.B einen Auflauf oder ne´Gans zubereitet?

LG
Dm
08.06.2006 09:26

katir

Mitglied seit 10.04.2006
43.840 Beiträge (ø11,26/Tag)

Hallo Irene und Kochbesen,

Ganz lieb Dankeschön.Mein Backofen hat es nötig.Hatte Pizzatig zum gehen bei 5o Grad im
Ofen und nach 1o Minuten stank es fürchterlich.Meine Schüssel war am schmelzen und der
Ofen glühend heiß, defekt-obwohl erst 1o Monate alt. Kundendienst hat zwar repariert
aber Ofen sieht aus------
Grüße Katir
08.06.2006 09:28

Lilibeth

Mitglied seit 04.11.2003
6.140 Beiträge (ø1,28/Tag)

hallo,

ich backe meist auf Folie und das hält die größten Sauereien auf. Und wenn doch was spritzt: die neuen Schmutzradierer eignen sich hervorragend für Eingebranntes oder Hitzeflecken. Nur mit Wasser ohne agressive Reiniger! Die sind einfach super!

Viele Grüsse

Lilibeth
08.06.2006 09:30

dariosmama

Mitglied seit 29.07.2003
8.191 Beiträge (ø1,68/Tag)

Hallo Irene,
und das mit Soda klappt wirklich???? BOOOIINNNGG....

Soda ist doch nichts anderes, als normalres Waseer mit einem höheren Natriumgehalt. Da könnte man doch dann auch einfach Leitungswasser mit Natron versetzen.

Aber ich kann mir nicht vorstellen, das es wirklich richtig angebranntes Wegbekomt, oder doch???

LG
dm
08.06.2006 09:42

youtas

Mitglied seit 21.02.2006
6.683 Beiträge (ø1,7/Tag)

bei angebrannten Toepfen nehme ich Backpulver , koche es mit etwas Wasser auf, und lass einwirken, meist loest sich dann alles ganz einfach, vielleicht klappt das auch im Backofen? Das ist immerhin nicht giftig, sollte man vielleicht ausprobieren?
gruss youtas
08.06.2006 09:54

wiwi-sechs

Mitglied seit 18.12.2004
4.136 Beiträge (ø0,95/Tag)

Hallo dm,

du verwechselst Sodawasser ( Sprudel ) mit Waschsoda. Mit dem hier erwähnten Sodawasser ist eine Lauge gemeint, die du aus Soda, Wasser und ggf. etwas Spüli herstellst.

Gruß Ulla
08.06.2006 10:20

dariosmama

Mitglied seit 29.07.2003
8.191 Beiträge (ø1,68/Tag)

Aha, Waschsoda. Muss gestehen, das ich das nochnie gehört habe *ups ... *rotwerd*

ich werde es auf jedenfall mal probieren. denn meine größte Angst bei den ganz agressiven reinigern ist, das ich nicht alle rückstände entfernt kriege. ich habe nach dem reinigen mit dem Backofenzeugs immer das gefühl der ofen riecht noch tagelang danach. Mag garnicht dran denken, was sich dann noch in den speisen niederlegt.

LG
Dm
08.06.2006 10:39

Memelie

Mitglied seit 22.03.2005
6.243 Beiträge (ø1,46/Tag)

Hi DM,

Waschsoda wirkt v.a. mit warmem Wasser gut. Also vielleicht den Ofen einschalten und gut wirken lassen.
Wenn die Beläge eingeweicht sind, ist der Ceranschaber Gold wert. Damit gehen die eingeweichten Verkrustungen schnell und einfach ab, nur für die Rundungen in den Ecken taugt er nicht.
Bei Rost und Blech arbeite ich auch gern mit dem weißen Stein, das geht leichter, als den Rost irgendwie im Soda versenken.... Na!

Mit den Tricks müsstest Du ihn wieder wie neu kriegen.

Viele Grüße von Melli

die Putzen hasst aber deren 7 Jahre alter Backofen dank dieser Tricks beim Umzug für neu gehalten wurdeNa!
zurück weiter

Partnermagazine