Angebrannte Töpfe leicht reinigen

12.09.2004 14:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

marimanstein

Mitglied seit 18.05.2004
512 Beiträge (ø0,14/Tag)



Hallo,

gestern hat mich mal wieder ein angebrannter Topf geärgert Ich bin sauer!. Irgendwie hatte ich aber gar keine Lust, mich stundenlang hinzustellen und das Teil zu schrubben. Nach etwas Überlegen bin ich auf die Idee gekommen, das Teil mit Backofenspray einzusprühen. Dann hab\' ich das Ganze eine Stunde einwirken lassen - und siehe da , danach ging fast alles spielend leicht ab. Vorgang nochmal wiederholt, und alles war sauber Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen. Vielleicht kann ich ja jemandem mit dem Tip helfen... Viele Grüße

marimanstein
 
12.09.2004 14:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LordHell

Mitglied seit 27.06.2004
815 Beiträge (ø0,22/Tag)

Ich mach das immer mit Essig-Essenz, hat die selbe wirkung und ist nicht so teuer (oder ich lass Schatzi dran, der hat so ne kraft beim durchwischen, da bleibt nichts hängen Na! )
 
12.09.2004 15:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lassoo

Mitglied seit 20.07.2004
405 Beiträge (ø0,11/Tag)

Oh Gott - vielleicht ist das meine Rettung -

hab hier seit wochen einen super - schnellkochtopf stehen, der sonst ständig im gebrauch war.

habs echt aufgegeben Verdammt nochmal - bin stocksauer

*hoff* :)

isa
 
12.09.2004 17:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

fusselkris

Mitglied seit 10.11.2003
205 Beiträge (ø0,05/Tag)

hallo,

also wenn bei mir ein topf so richtig eingebrannt ist, koch in ihm einfach wasser mit etwas waschpulver auf und lass es fröhlich vor sich hinblubbern. das angesetzte löst sich dann von ganz alleine ab. es riecht dann auch besser als mit essig *zwinker*

lg
fusselkris
 
12.09.2004 18:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Asal

Mitglied seit 03.12.2003
1.924 Beiträge (ø0,49/Tag)

Gib mal etwas Soda oder Natron rein lass es kurz aufkochen da verschwindet das Angebrannte recht gut

Lg Asal



Träume nicht Dein Leben - Lebe Deinen Traum !

 
13.09.2004 10:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

IreneB

Mitglied seit 16.03.2004
520 Beiträge (ø0,14/Tag)

hallo,

ich mach das auch mit soda... wasser, 1el. soda aufkochen und über nacht einwirken lassen. wirkt auch im eingebrannten backofen.
gruß
irene

 
14.09.2004 13:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sonne777

Mitglied seit 31.10.2003
244 Beiträge (ø0,06/Tag)

was ist denn soda???

liebe grüße
sandra
 
14.09.2004 13:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

SAGA

Mitglied seit 31.03.2004
2.821 Beiträge (ø0,75/Tag)

Und wenn kein Soda oder Natron im Haus ist, so tut\'s auch Backpulver!

LG, S.
 
14.09.2004 13:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sibylle-Monika

Mitglied seit 13.01.2004
3.355 Beiträge (ø0,87/Tag)


... den Waschpulvertrick praktiziere ich auch ...
klappt hervorragend und ganz ohne Mühe.
Es geht auch mit Pulver für die Spülmaschine.


____________________________________________________
Viele Menschen treten in Dein Leben -
aber nur wenige hinterlassen Spuren in Deinem Herzen



LG und viel Erfolg wünscht


 
14.09.2004 13:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

barbarella1050

Mitglied seit 21.11.2003
2.948 Beiträge (ø0,75/Tag)

hallo an alle,

bin gerade beim herumstörbern auf diesen thread gestoßen
und es wurde mir geholfen *zwinker*

gestern abend habe ich nämlich reis gekocht und dann darauf vergessen.
wie mein reindl dann ausgesehen hat brauche ich euch wohl nicht zu sagen.

werde es mit backpulver heute abend versuchen.


liebe grüße
b a r b a r e l l a
 
03.10.2009 15:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Regenbogenkatze

Mitglied seit 15.06.2005
392 Beiträge (ø0,12/Tag)

Mensch, wenn's CK nicht schon gäbe, man müßte ihn erfinden! Vielen Dank für die vielen guten Tipps. Ihr habt mir viel Zeit und Mühe erspart. Der Trick mit dem Waschpulver ist gold wert!

Dankbare Grüße von der Regenbogenkatze

=´`..´`= Pia =´`..´`=
 
12.10.2009 10:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Chantal238

Mitglied seit 27.07.2008
85 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

ich erwärme den Topf mit Wasser und schütte dann 2 Tüten Backpulver rein und meist reicht das schon aus. Meistens jedenfalls Lachen . Sonst den Göttergatten lieb bitten mal zu schruben Lachen Lachen Lachen .
 
13.10.2009 13:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Graselfe

Mitglied seit 16.09.2009
4.910 Beiträge (ø2,76/Tag)

Hallo
ich nehme auch Backpulver oder Natron, einfach einweichen, oder wenn Zeit knapp, kurz aufkochen.
Viel Erfolg
LG Graselfe
 
14.10.2009 09:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kochschlumpfine

Mitglied seit 28.05.2008
536 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo,

ich nehme einfaches Salz. Etwas Wasser in den Topf, Salz zugeben und aufkochen.

Damit bekomme ich meine Töpfe sauber, ohne großen Kraftaufwand

LG Kochschlumpfine
 
20.10.2009 13:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

gerdiken

Mitglied seit 03.04.2006
321 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hi,

Backpulver hat bei mir noch nie funktioniert - Waschsoda, das funzt.

lG
Gerdiken
 
20.10.2009 17:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

moey

Mitglied seit 12.12.2004
559 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo,

da ich zu den Leuten gehören, die kein Waschpulver, sondern Waschmittel in Gelform verwenden klappt das schon mal nicht bei mir Na!
Backpulver, Natron, Salz - habe ich alles schon ausprobiert. Gerade wenn aber wirklich mal Zucker festgebrannt ist, hilft das alles nichts.
Was bis jetzt jedes Mal funktioniert hat: einen einfachen Spülmaschinentab (Aldi) in den Topf geben, mit kochendem Wasser (aus dem Wasserkocher) übergießen und schön auflösen lassen. Einwirken lassen (ggf. über Nacht). Danach hab ich bisher alles super einfach vom Topfboden lösen können.

________________________________________________________
Viele Grüße,
Maja

Phantasie ist wichtiger als Wissen - denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein
 
20.10.2009 18:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
16.613 Beiträge (ø4,09/Tag)

Mit Wasch-Soda hab ich bisher die eingebranntesten Töpfe retten können. Wasser in den Topf, ca. 2-Fingerhoch, 2 EL Waschsoda dazu, aufkochen lassen und über NAcht einwirken lassen. Morgens einfach auskippen und normal spülen
 
25.10.2009 11:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lapiranja

Mitglied seit 23.10.2009
13 Beiträge (ø0,01/Tag)

Genau das habe ich jetzt probiert, und es hat super geklappt. Habe flüssiges Waschpulver genommen und es über eine Woche im Topf gelassen, ab und zu mal kurz aufgekocht. Dann habe ich den Topf gespült, und das Angebrannte ging fast mühelos weg.

Danke für den Tipp. Der Topf glänz wie neu. Na!
 
25.10.2009 11:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lapiranja

Mitglied seit 23.10.2009
13 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ooops, hat mit dem Zitieren nicht geklappt, ich bezog mit auf den Beitrag von fusselkris

Zitat "also wenn bei mir ein topf so richtig eingebrannt ist, koch in ihm einfach wasser mit etwas waschpulver auf und lass es fröhlich vor sich hinblubbern."
 
18.10.2010 17:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

wsbot

Mitglied seit 03.10.2009
1 Beiträge (ø0/Tag)

Ich spanne den Pott in die Drehmaschine und drehe ihn aus. 11.11.11:11

(SCNR)
 
19.10.2010 00:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

asia209

Mitglied seit 19.05.2006
681 Beiträge (ø0,23/Tag)

.. Spülmaschinentab + heißes Wasser + über Nacht stehen lassen??!!! Super Idee.. werde ich auch mal ausprobieren.. hechel... hechel... hechel...
 
20.10.2010 21:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kitte-Maus-1702

Mitglied seit 02.03.2009
27 Beiträge (ø0,01/Tag)

Huhu Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

also ich habe da einen super einfachen TRICK hechel...

Topf zu Hälfte mit Wasser füllen , Waschpulver oder Backpulver reintun und zum Kochen bringen ABER VORSICHT Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen KOCHT schnell über aber wirkt WUNDER
 
11.03.2011 20:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

plansch01

Mitglied seit 06.11.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

und was mache ich , wenn ich keine drehmaschine habe ? ... Welt zusammengebrochen
 
12.03.2011 11:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
13.803 Beiträge (ø3,51/Tag)

Angebrannte Töpfe leicht reinigen 4129382958

na dann greifst Du zur Edelstahlspirale machst etwas Wasser in den Topf, Spüli dazu und schrubbst. Na!


LG Babs der


Angebrannte Töpfe leicht reinigen 1412942883


____________________________________
Angebrannte Töpfe leicht reinigen 1386632959

>>Mit den Gerüchten ist es wie mit der Fotografie – wenn man erst einmal was Negatives hat, kann man es entwickeln und vergrößern.<< unbekannter Autor
 
12.03.2011 12:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
16.613 Beiträge (ø4,09/Tag)

Plansch lass das besser. Dadurch bekommt der Topfboden ganz feine Kratzer in denen sich immer wieder was ansetzt. Versuch es vorher mal mit dem Waschsoda. Glaub mir, damit bekommst du JEDEN Topf blitz blank
 
12.03.2011 16:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
13.803 Beiträge (ø3,51/Tag)

Angebrannte Töpfe leicht reinigen 4129382958

@megatutle,

hast Dus schon mal ausprobiert? Ich hab nur noch diese Spiralen, gerade für meine Edelstalpfannen und Kupfertöpfe.


LG Babs der


Angebrannte Töpfe leicht reinigen 1412942883


____________________________________
Angebrannte Töpfe leicht reinigen 1386632959

>>Mit den Gerüchten ist es wie mit der Fotografie – wenn man erst einmal was Negatives hat, kann man es entwickeln und vergrößern.<< unbekannter Autor
 
12.03.2011 17:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Pia03

Mitglied seit 18.05.2008
1.265 Beiträge (ø0,56/Tag)

....man kann auch einen Geschirrspültabs reinlegen, Wasser dazu und aufkochen....hilft auch.

LG Pia
 
13.03.2011 16:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tatsu

Mitglied seit 23.03.2008
41 Beiträge (ø0,02/Tag)

hi,

also mit essigessenz hab ich das auch schon mal probiert,
aber ich muss sagen mit "Essig-Reiniger" ganz günstig im Lidl/Aldi/und co zu kaufen
kommt das gleiche ergebnis raus.
wesentlich günstiger.

Na!
 
14.03.2011 11:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
16.613 Beiträge (ø4,09/Tag)

@Feuervogel
Habe mit der Methode schon etliche Töpfe gerettet. Als unsre Oma noch gekocht hat, gabs da öfter heftig angebrannte Töpfe. Wenn die Methode mit dem Soda nicht jedes Mal einwandfrei funktioniert hat, würde ich es nicht empfehlen. Na!
 
14.03.2011 11:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lion_of_Alexandria

Mitglied seit 24.07.2004
1.953 Beiträge (ø0,53/Tag)

Hi,

ich durfte mich letztens auch mit ganz schön angeknasterten Topfen (Pudding, Milch) rumschlagen. Da hab' ich auch den Soda-Trick angewendet (etwas wasser in den Topf, 1 EL Soda rein, erwärmen bzw. aufkochen) und siehe da die ganze Pampe hat sich wie eine Haut vom Topfboden gelöst und der Topf konnte ohne großen Aufwand gereinigt werden.
Für mich gibt es für Wäsche und Küche nix besseres (und günstigeres) als Soda.

Gruß Lion
 
14.03.2011 13:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
13.803 Beiträge (ø3,51/Tag)

Angebrannte Töpfe leicht reinigen 4129382958megaturtel,

ich meinte jetzt eher die Spirale, da Du ja immer Soda empfiehlst war mir das schon klar, dass Du Soda nimmst. Ich denke aber auch hier spielt wie bei allem es eine Rolle aus was die Töpfe sind. Bei einem Emailletopf, soll es ja auch noch geben, würde ich auch keine Spirale nehmen.


LG Babs der


Angebrannte Töpfe leicht reinigen 1412942883


____________________________________
Angebrannte Töpfe leicht reinigen 1386632959

>>Mit den Gerüchten ist es wie mit der Fotografie – wenn man erst einmal was Negatives hat, kann man es entwickeln und vergrößern.<< unbekannter Autor
 
15.03.2011 18:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
16.613 Beiträge (ø4,09/Tag)

@Lion
Genau das habe ich auch fest gestellt.

@Feuervogel
Mit Stahlschwamm oder ähnl. habe ich es früher auch probiert. 1. elende Schrubberei, 2. Töpfe verkratzt.
 
15.03.2011 19:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
13.803 Beiträge (ø3,51/Tag)

Angebrannte Töpfe leicht reinigen 4129382958

also ich kann nur gutes über diese Stahlspiralen sagen. Aber mir ist auch schon ewig nix mehr angebrannt. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


LG Babs der


Angebrannte Töpfe leicht reinigen 1412942883


____________________________________
Angebrannte Töpfe leicht reinigen 1386632959

>>Mit den Gerüchten ist es wie mit der Fotografie – wenn man erst einmal was Negatives hat, kann man es entwickeln und vergrößern.<< unbekannter Autor
 
16.12.2012 11:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

fckronach

Mitglied seit 08.12.2012
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Leute
Ihr müsst es so probieren:
4 TL Soda
100 ml Wasser

Dann einfach auf Stufe 4 stellen und 5-8 Minuten umrühren. Dann ziehen lassen



Ich hoffe es hat euch geholfen


Fckronach OH TANNE...
 
01.01.2013 16:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

SURYAfood

Mitglied seit 03.06.2010
6 Beiträge (ø0/Tag)

ein wenig wasser + spülmaschinensalz und bei kleiner flamme ungefähr 10 min stehen lassen danach kann man die angebrannten stellen mit dem finger wegwischen
 
23.08.2013 16:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

glückskind1

Mitglied seit 07.02.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Lachen ....also ich habe die variante mit backpulver gerade versucht. (milch war angebrannt)
etwas wasser im angebrannten topf erwärmen- ein päckchen backpulver dazu. schäumt wie teufel.
und in einer minute war der topf blitzblank. klasse.
danke für den super tip.
 
04.01.2014 16:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hyper472

Mitglied seit 11.11.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Essigessenz (1:1 mit Wasser): nichts gebracht,
2 Päckchen Backpulver in Wasser aufgelöst: nichts gebracht
Waschpulver aufkochen und dann 15 min bei geringster Hitze sieden: Kruste löst sich von alleine (Vorsicht, schäumt stark).

Stark - danke für den Tipp!
 
05.01.2014 12:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

reggediann

Mitglied seit 05.01.2014
1 Beiträge (ø0/Tag)

Da ich sehr auf die Umwelt achte ist Waschpulver für mich keine Alternative. Ich benutz zwar relativ umweltfreundliches, aber muss davon ja nicht mehr als unbedingt notwenig in die Welt geben.
Mit Essig war auch meine Lösung, aber jetzt hab ich etwas, das damit nicht vollständig zu entfernen ist. Paar schwarze Spuren schmücken den Boden noch, bin nicht sicher ob das so gesund ist, daher will ich sie ganz weg kriegen.
Werd es jetzt mal mit Natron probieren.
Was vielleicht auch hilft, ich aber leider noch nicht habe:
Googlesuche --> Putzen 21_Teil 2: Citronensäure <-- "Link von Admin entfernt"
(hoffe ich darf hier Links empfehlen, sonst sorry, aber kommt uns allen zugute wenn wir etwas achtsamer sind)
 
05.01.2014 13:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Denelu

Mitglied seit 22.11.2013
488 Beiträge (ø1,93/Tag)

Hallo marimanstein!
Vielen Dank für den Tipp mit dem Spray! Der wird direkt notiert! Gerade weil ich nicht immer alles von den genannten Mittelchen im Haus habe und das verschiedene Angebranntes nicht immer gleich reagiert. Beim nächsten angebrannten Topf mit Bratensaft werde ich es mal ausprobieren. Da haben nämlich die meisten Alternativen bisher versagt...

Viele Grüsse,
Denelu
 
28.03.2014 13:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Perseus42

Mitglied seit 28.03.2014
1 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo zusammen,
ich bin jetzt glücklicher Besitzer einer Edelstahlpfanne... naja... so richtige Freunde sind wir noch nicht...
Jetzt hab´ ich aber mal vor einiger Zeit im Fernsehen gesehen (irgendsoein Fernsehkoch hat das vorgeführt), dass man Edelstahlpfannen (und auch Töpfe) mit Eiswürfel reinigen kann. Einfach in die heiße Pfanne ein paar Eiswürfel reinwerfen und die Pfanne wird sauber. Ich hab´s auch ausprobiert und es funktioniert wirklich gut.
Jetzt ist aber die Frage, ob das dem Material schadet, oder ob sich die Pfanne "verzieht" (heißer Stahl -> Eiswasser)? Kennt sich da jemand aus?
 
28.03.2014 20:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
13.803 Beiträge (ø3,51/Tag)

Angebrannte Töpfe leicht reinigen 764318804zusammen,

das klappt auch wenn man einfach Wasser es muss noch nicht mal kalt sein in die heiße Pfanne(Topf) laufen lässt. Du darfst nur nicht mit Spülmittel an Deine Pfanne wenn sie richtig eingebrannt ist. Ich kann mir nicht vorstellen dass sich eine Eisenpfanne verziehen kann wenn man kaltes Wasser (Eiswürfel) hinnen gibt wenn sie noch heiß ist.


LG aus der Toscana Hessens


Babs der

Angebrannte Töpfe leicht reinigen 1412942883



____________________________________

Angebrannte Töpfe leicht reinigen 1386632959

>>Mit den Gerüchten ist es wie mit der Fotografie – wenn man erst einmal was Negatives hat, kann man es entwickeln und vergrößern.<< unbekannter Autor
 
28.03.2014 20:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lion_of_Alexandria

Mitglied seit 24.07.2004
1.953 Beiträge (ø0,53/Tag)

Obwohl der Thread schon steinalt ist und der TA bestimmt nicht mehr dabei ist, will ich einfach nur noch mal bekräftigen, daß gerade bei Eingebranntem Waschsoda das (alte) Mittel der Wahl ist. Preisgünstig und hochwirksam. Wasser in den eingebrannten Topf oder Pfanne, Waschsoda rein, entweder kalt stehen lassen oder erwärmen.... da bleibt nix übrig.

Liebe Grüße

Lion
 
29.04.2014 22:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Der_mit_der_Pfanne

Mitglied seit 29.04.2014
1 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo allerseits!

Der Thread ist nicht nur Steinalt, sondern behandelt auch ein ganz anderes Thema: emaillierte Pfannen und unbeschichtete Pfannen gehören zu zwei verschiedenen Welten.

Unbeschichteter Edelstahl darf nicht mit Anwendung chemischer Hilfsmittel gespült werden!

Das mit dem Eis bzw. kaltem Wasser oder auch geschnittenen Zwiebeln aufs heiße Blech nennt sich deglasieren. Das ist ein Prozess, bei dem Bratrückstände in die Flüssigkeit aufgenommen und in dieser aufgeweicht werden. Dieser Prozess findet vor allem in der Französischen Küche Anwendung, wo man die Bratrückstände zwecks Gewinnung köstlicher Saucen weiterverarbeitet. Der Pfanne kann so ein Temperaturschock natürlich gar nichts anhaben: das ganze Geschehen findet ja nur auf der (sehr) heißen Bratoberfläche statt.

Wenn man aber die Bratrückstände nicht haben will, dann kann man diese auch mit einem Bratenwender einfach wegschrubben. Was da überbleibt, das wird beim nächsten Gebrauch sowieso verbrannt.

Der Mucks bei der Sache ist, dass unbeschichtete Edelstahl- oder auch Gusseisenpfannen sich bei richtiger Handhabung mit der Zeit mit einer natürlichen und praktisch unzerstörbaren Antihaftschicht ummanteln. Danach braucht man eigentlich nichts mehr tun: einfach vor und nach jedem Gebrauch etwas nachfetten und mit einem Küchentuch drüberfahren.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de