Babybrei selbstgemacht: Getreidebrei wie kochen?

12.04.2007 10:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Feuersalamanderweibchen

Mitglied seit 17.07.2005
126 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo zusammen,

meine 6 Monate alte Tochter bekommt seit 3 Wochen Mittags einen Gemüsebrei, selbstgekocht, und ich möchte langsam damit anfangen ihr auch abends einen Brei zu geben. Ich habe gelesen dass man abends am besten einen Getreidebrei geben sollte.
Kann ich auch Getreidebrei selbst machen? Ich weiß überhaupt nicht, wie das gehen soll. Weiß jemand von Euch, wie das zubereitet wird? Ich würde mich sehr über Hilfe freuen.

Danke!
Liebe Grüße und einen sonnigen Tag (...den es heute laut Wetterbericht geben soll Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen )

das Feuersalamanderweibchen
 
12.04.2007 11:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Hallo Feuersalamander

ich weiss nicht, ob \"richtiger\" Getreidebrei nicht noch zu früh ist. Ist schon ganz schön anstrengend für das Verdauungssystem. Fang doch erst mal mit Griesbrei an. Gries bekommst du in jedem Supermarkt und natürlich auch im Bioladen und wie er zubereitet wird, steht auf der Packung.

lg
eifelkrimi
 
12.04.2007 11:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

heike50374

Mitglied seit 20.10.2005
5.578 Beiträge (ø1,7/Tag)

Babybrei selbstgemacht Getreidebrei kochen 936603152
Hallo,

schau mal hier .

oder hier .



Liebe Grüße
Babybrei selbstgemacht Getreidebrei kochen 576652881
 
12.04.2007 11:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

heike50374

Mitglied seit 20.10.2005
5.578 Beiträge (ø1,7/Tag)

Babybrei selbstgemacht Getreidebrei kochen 936603152
Hier ist auch noch eine gute Seite.

Liebe Grüße
Babybrei selbstgemacht Getreidebrei kochen 576652881
 
12.04.2007 14:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Feuersalamanderweibchen

Mitglied seit 17.07.2005
126 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

recht herzlichen Dank für die Antworten - die Links sind echt gut, Heike. Ich lese und lese und lese und bin sehr überrascht.
Wenn ich also einen Milchbrei machen möchte, und selbstverständlich KEINE Kuhmilch nehme und nicht genügend Muttermilch eingefroren habe, was nehme ich denn dann am besten zum mischen? Ach herrje, diese Beikost ist doch echt anstrengend, und überall liest man was anderes. Vielleicht sollte ich doch wieder voll stillen. Na!
 
13.04.2007 08:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

heike50374

Mitglied seit 20.10.2005
5.578 Beiträge (ø1,7/Tag)

Babybrei selbstgemacht Getreidebrei kochen 936603152
Hallo,

du kannst Kuhmilch zur Hälfte mit Wasser verdünnen, so vertragen die Babys sie auch schon (falls nicht allergiegefährdet). Ich habe weder Muttermilch, noch Babymilch genommen. Denke auch immer an die Fettportion, die in den Brei rein kommt.

Mach dir wegen dem Zufüttern nicht so viel Stress, immer eine Mahlzeit nach der anderen austauschen. Du kannst ja auch den milchfreien Getreidebrei am Nachmittag probieren, und dann in 1-2 Monaten den Abendbrei einführen.

Liebe Grüße
Babybrei selbstgemacht Getreidebrei kochen 576652881
 
13.04.2007 08:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sivi

Mitglied seit 25.07.2002
8.150 Beiträge (ø1,82/Tag)

Hallo Feuersalamanderweibchen,

es ist ja schon lange her, dass ich für meine Jungs Brei gekocht hab, aber ich weiß noch, wie es geht:

Ich habe 2 EL Getreide (z.B. Hafer, Dinkel, Hirse...) ganz fein gemahlen und mit einer Tasse Wasser kurz aufgekocht, bis das Getreide abbindet. Dann hab ich den Brei zum Abkühlen auf die Seite gestellt und inzwischen etwas frisches (Bio)Obst püriert: Banane war immer dabei, dann nach Angebot, z.B Birne, Apfel, Pfirsich... was ich eben so hatte. Zum Schluss hab ich den Brei mit einem Schuss Sahne und dem Obst verrührt. Fertig. Und Felix hat seinen Brei geliebt! Ein Vorteil: Er hat nie gleich geschmeckt, somit hab ich meinen Sohn icht von Anfang an an diesen Einheisfr... gewöhnt. Lachen

Ich hab zwar imme gehofft, es bleibt ein Rest für mich übrig, aber Felix wollte mir nix abgeben...! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Liebe Grüße

Babybrei selbstgemacht Getreidebrei kochen 1068739456
 
13.04.2007 08:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sivi

Mitglied seit 25.07.2002
8.150 Beiträge (ø1,82/Tag)

PS.: Das Rezept stammt aus einem Vollwert-Babynahrungs-Kurs. Die Kursleiterin meinte damals, die Sahne wäre kein Problem, man solle nur keine Kuhmilch verwenden und schon gar keine gekochte, die vertragen die Babies nicht.

Liebe Grüße

Babybrei selbstgemacht Getreidebrei kochen 1068739456
 
21.04.2007 20:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bellenoir15

Mitglied seit 20.04.2007
955 Beiträge (ø0,35/Tag)

Hallo.
Ich habe auch 2 Kinder und die Kleine ist jetzt 10 Monate alt.
Da sowohl mein Mann als auch ich Allergiker sind, müssen wir mit der Ernährung besonders aufpassen.
Ich koche alle Gemüsebreie selber, mache auch die Obstbrei selbst. Wichtig ist, dass Du die Nahrungsmittel langsam einführst, damit sich der Organismus deines Babys darauf einstellen kann. Ich würde erstmal die Mittagsmahlzeit ersetzten mit Gemüse-Kartoffel und dann die Nachmittagsmahlzeit mit frischem Obst (erst gekocht - und später roh, ausser natürlich Banane, die kann man sofort roh essen). Abends kannst Du dann einen Getreide-Milch- Brei machen und obwohl ich alles selber koche, greife ich hier zu Fertigware. Von Holle (natürl. auch von anderen Firmen - ich finde die aber am besten) nehme ich Milchpulver, da ich bei einem Allergiegefährdeten Kind ja noch keine Kuhmilch benutzen darf. Und dazu Getreideflocken - die sind viel leichter verdaubar als \"richtiges\" Getreide. Wenn Dein Kind auch allergiegefährdet ist, solltest Du zuerst keine Glutenhaltigen Getreidesorten wählen, wie z.B. Reisflocken oder Hirseflocken. Noch ein Tip, den ich von meiner Hebamme bekommen habe - probiere den Brei selber, es gibt Fertigprodukte die schmecken wie Tapetenkleister und welche, die schmecken wie selber gemacht - Dein Kind wird es Dir danken. Außerdem achte darauf, dass in den Getreideflocken kein Zucker drin ist - das machen auch manche Firmen (in Form von Fructose, -ose,..).
Ich hoffe, ich hab Dir helfen können.
Ciao.
 
20.03.2008 17:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

dinkhi

Mitglied seit 14.03.2008
1 Beiträge (ø0/Tag)

Ich dachte gerade Reisflocken wären glutenfrei?????
 
20.03.2008 21:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sili59

Mitglied seit 17.03.2008
308 Beiträge (ø0,13/Tag)

Also mein Kleiner ist jetzt 8 monate und der bekommt 1.Griess und zwar den Pomps kindergriess, den gibt´s in jeder Babyabteilungen 2. Haferflocken, da nehme ich die Instantflocken. Sprich 200ml Milch oder HA Nahrung in der mikrowelle bei 600 Watt 2 min erwärmen und dann ca 30 g Flocken. Achtung quillt noch nach! bei griess und haferflocken geb ich dann immer noch Obstpüree mit rein. Ich dünste immer gleich ein Kilo geschälte Äpfel oder Birnen püriere sie und friere sie in Eiskugelbeutel ein. dann brauchst du die eiswürfel (20g pro Mahlzeit)nur noch in den heissen Brei rühren. Banane geht auch kann aber genau wie Reisflocken zu Verstopfungen führen. Gluten geht ab dem 6. monat. und zecks Stuhlgang sind die Haferflocken eh am besten. und wenns schnell gehen muss einfach drei Scheiben Zwieback mit 200 ml milch oder HA nahrung übergiessen und ein bisschen banane mit dran, ist aber etwas grober, wenn sie damit noch nicht klarkommt, püriere die Mischung, dann ist sie Flaschentauglich(geht als milchfreier brei auch mit Fencheltee). ich würde mit dem Milchbrei anfangen weil der weniger Obst also auch weniger Säure enthält. Keine Sojamilch, kann nämlich auch Allergien auslösen. Noch fragen?
 
21.03.2008 09:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

heike50374

Mitglied seit 20.10.2005
5.578 Beiträge (ø1,7/Tag)

@dinkhi

Gluten ist enthalten in Roggen, Weizen, Gerste, Dinkel, Grünkern, Emmer, Einkorn, Kamut u. a..
Glutenfrei sind dagegen z. B. Quinoa, Amaranth, Mais, Reis, Hirse, Soja, der sogenannte Wildreis, Buchweizen, Kartoffeln, Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Eier, Natur-Käse-Sorten, Sesam, Mohn, Leinsamen, Nüsse, Mandeln


Liebe Grüße
Heike
 
23.03.2008 20:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

PiNkeRose

Mitglied seit 20.03.2004
2.065 Beiträge (ø0,53/Tag)

Da kann' ich "wieder" nur sagen

www.waswiressen.de

Forum Pfeil nach rechts Kinderernährung

...Da werden Sie geholfen...

Lachen PiNkeRose
 
23.03.2008 20:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

PiNkeRose

Mitglied seit 20.03.2004
2.065 Beiträge (ø0,53/Tag)

http://www.was-wir-essen.de/forum/index.php/main/dispatch/m/forum/v/showExpertForum/forumId/8
 
23.03.2008 20:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kikik

Mitglied seit 16.01.2008
122 Beiträge (ø0,05/Tag)

hallo Feuersalamanderweibchen!

Also ich habe für meinen Sohn immer Hirse frisch gemahlen (mit einer manuellen Kaffeemühle, ging ganz gut) und dann mit Wasser gekocht. Dann habe ich HA-Milchpulver untergerührt. Das hat super geklappt und er hat es ganz gut gegessen. Leider hat das später bei meiner Tochter nicht funktioniert. Ich weiß nicht warum - vielleicht Geschmackssache?

Beste Grüße kikik
 
24.03.2008 21:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

d_kruemel

Mitglied seit 05.02.2006
1.275 Beiträge (ø0,4/Tag)

1. sobald man beikost einführt, ist HA milch niht mehr nötig

2. im 1. lebensjahr keine kuhmilch. zum anrühren des breies bitte PRE nehmen. ist der MuMi am ähnlichsten

Lg
 
16.04.2008 22:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sili59

Mitglied seit 17.03.2008
308 Beiträge (ø0,13/Tag)

Babys dürfen am Tag genau 200 ml Kuhmilch! und jetzt überlegt mal wieviel im milchbrei drin ist! Silvana

PS selbst Ärzte diskutieren immernoch wegen der Milchfrage!
 
17.04.2008 08:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mimam

Mitglied seit 03.09.2007
2.622 Beiträge (ø1,01/Tag)

Sili,
du kannst ja deinem Mäuslein gern Zuckerhaltiges und Raffiniertes (und damit meine ich nicht "gutes") geben, doch solltest du vielleicht nicht gleich in jedem fred Werbung für deinen Lieblings-Grießbrei machen. Oder bekommst du ihn gesponsort?

Ansonsten möchte ich gern bei Heike und bei Sivi unterschreiben. So in etwa wurde unser erstes Kind und wird dann auch unser kleiner Zwerg zu Abend speisen.

Feuersalamanderweibchen, ich wünsche dir und deinem Mäusekeks alles Gute!

Mimam
 
17.04.2008 23:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sili59

Mitglied seit 17.03.2008
308 Beiträge (ø0,13/Tag)

Ich will dafür ja keine Werbung machen, aber manche fragen dann halt doch welchen g... und ..... wenn ich jetzt weiterschreibe um das ganze zu begründen... letztendlich sinds nur meine "Erfahrungswerte" zumindest das mit der frischmilch und wenn wir alle einer Meinung wären bräuchten wir ja keine Diskussionsforen, oder?
Und ..... nein ich höre besser auf. MFG Silvana
 
10.05.2008 21:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Musikaro

Mitglied seit 20.01.2005
1.396 Beiträge (ø0,39/Tag)

Also ich habe bis jetzt die besten Erfahrungen mit den Getreideflocken, die man in jeder gut sortierten Babyabteilung bei den Breien findet (manchmal muss man etwas suchen, damit man milchfreien und somit auch zugesetzter-zucker-freien Brei findet). Den habe ich dann mit 200 ml Babymilch und etwas Obst angerührt. Als meine Kinder älter wurden, bin ich von der Babymilch erst auf halb Milch halb Wasser umgestiegen, dann auf reine Kuhmilch.
Diese Mischung hat allen geschmeckt, dadurch, dass es unterschiedliche Getreideflocken gibt, habe ich sie an unterschiedliche Geschmacksrichtungen gewöhnt und sie sind gut gediehen Na!

LG,
Musikaro
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de