kein Backpulver da - Ersatz ?


Tante_Melly

Mitglied seit 17.01.2002
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
ich wollte gerade meinen Hermann Kuchen backen und musste jetzt leider feststellen, dass ich kein Backpulver mehr im Haus habe...
ohne Backpulver wirds ja eher nix (habe ich mal festgestellt, als mein Mann gebacken hat und eben jenes vergessen hat *g)....aber gibts ne Möglichkeit das anderweitig zu ersetzen ?
Bitte um schnelle Hilfe :)

Grüße aus Nürnberg,
Melly

konsalik3

Mitglied seit 17.01.2002
526 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Melly,
wenn Du kein Backpulver hast.kannst Du auch Weinbrand nehmen.
LG konsalik3

angie17

Mitglied seit 12.02.2002
6.880 Beiträge (ø1,39/Tag)

... für die Zukunft: Weitere Lockerungsmittel sind Eier und kohlensäurehaltige Getränke (Mineralwasser, Brause), Joghurt oder Buttermilch; aber natürlich darf die Konsistenz des Teiges dann nicht zu dünnflüssig werden! Zusätzlich kann unter den Teig Eischnee gezogen werden.

LG Angelika

Tante_Melly

Mitglied seit 17.01.2002
4 Beiträge (ø0/Tag)

Danke für die Vorschläge, ich hoffe ich weiss sie nächstes Mal noch ;)
Naja, dieses Mal bin ich zu meiner Oma gefahren und hab mir ein Tütchen Backpulver geholt ;)

Melly

Mäusle

Mitglied seit 17.01.2002
136 Beiträge (ø0,03/Tag)

Vielleicht brauchst du meinen Beitrag ja auch gar nicht mehr, bin ja auch sehr spät dran!
Ich sag dirs aber trotzdem noch schnell: Ein Schuß Rum oder Cognac tut es auch!

genovefa56

Mitglied seit 02.02.2003
6.574 Beiträge (ø1,43/Tag)

Hallo,
wollte auch sagen, mit einen Schuß Rum klappt das Wunderbar. na dann...

LG Grete

experimentiererin

Mitglied seit 25.10.2002
328 Beiträge (ø0,07/Tag)

Ging mir genau so, hatte letztes Wochenende Kaffeebesuch, wollte zwei Kuchen backen und mußte feststellen, dass ich kein Backpulver mehr hatte. Zum Glück habe ich aber noch Natron im Hause gehabt. Der Tipp mit dem Rum/Cognac/Weinbrand ist auch toll, das wußte ich noch nicht.

LG, Exi

lone_bohne

Mitglied seit 09.10.2002
7.730 Beiträge (ø1,64/Tag)

Hallo Melly,
will dich was ganz anderes fragen? Kannst du Hermann-Kuchen überhaupt noch sehen? Ich hatte mal so einen Teigansatz und mußte dann immer *Hermännle* in allen Varianten backen, bis meine Familie Aufschrie, wenn sie nur das Wort Hermann hörte. Und mit der Zeit fand ich auch niemanden mehr, dem ich den Teig andrehen konnte. Aber es gibt anscheinend immer noch Liebhaber.
Gruß lone_bohne

sasasa

Mitglied seit 11.10.2010
16 Beiträge (ø0,01/Tag)

tolle Tipps, ich bin naemlich in Asien und das Backpulver hier funktioniert nie wirklich.... die Kuchen gehen entweder nur halb auf oder (wenn ich mehr Backpulver benutze) schmecken komisch.... :| Der Tipp mit dem Rum ist wirklich gut!
DANKE!

küchenbetti

Mitglied seit 06.09.2010
8.712 Beiträge (ø4,78/Tag)

@sasasa

das ist aber seltsam, dass deine Kuchen nur halb aufgehen! Das ist doch ein rein chemisches Zeug, nicht so wie Hefe, die schon mal beleidigt reagieren kann! Bist du sicher, dass du die richtige Menge drin hattest? Der Verdacht kommt mir, weil du schreibst, dass deine Kuchen komisch schmecken, wenn du mehr Backpulver verwendest! Backpulver hat einen deutlichen Eigengeschmack, also bloß nicht zu viel davon nehmen - und zu wenig eben auch nicht, weil es sonst nicht zufriedenstellend funktioniert! Aber das sollte überall auf der Erde klappen!! Lachen

LG küchenbetti

küchenbetti

Mitglied seit 06.09.2010
8.712 Beiträge (ø4,78/Tag)

Noch was zum OP: das ist ja nun nicht mehr aktuell, aber ich meine mich zu erinnern, dass der Hermann selber schon das Triebmittel ist. Das war doch so ein gärendes Zeugs, das man regelmäßig "füttern" musste und das dann auch in der Schüssel etwas hochstieg. So dass man zum Backen kein zusätzliches Backpulver brauchte. Aber vielleicht spielt mir die Erinnerung einen Streich??

LG küchenbetti

Lapislazuli52

Mitglied seit 04.12.2007
3 Beiträge (ø0/Tag)

Ja, das hast Du recht. Das war sozusagen ein Sauerteig und auch ich fand dieses Gebräu irgendwie immer ekelig und eigentlich schmeckte er auch nicht wirklich. Einfach ein Modegag damals. Und irgendwie doch etwas Besonderes. Eigentlich sollten wir ihm ein Denkmal setzen Lachen Lachen Lachen

chrissi00

Mitglied seit 02.09.2007
1.080 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo ihr Lieben,

wie viel Rum sollte man denn nehmen? Habe nur dieses Backaroma, bin schwanger.

Hilfe!!!

Vielen Dank im voraus,

Christin

chrissi00

Mitglied seit 02.09.2007
1.080 Beiträge (ø0,37/Tag)

Habe jetzt ein Rumaroma und etwas Buttermilch verwendet, bin ja mal gespannt ob es klappt.

Ansonsten habe ich noch ein Rezept für Bisquit ohne Backpulver

Schöne Ostern !!!

Whiskey_Girl

Mitglied seit 15.05.2015
131 Beiträge (ø1,18/Tag)

Anstelle von Backpulver sorgt auch hochprozentiger Alkohol wie Rum oder Weinbrand für das schöne Aufgehen von Gebäck. Aber vorsichtig einsetzen. Mineralwasser mit viel Kohlensäure macht den Teig ebenso wie Backpulver locker; ich gehe bei der Dosierung nach Gefühl vor.
Außerdem lässt sich Backpulver in vielen Rezepten durch Natron plus ein säurehaltiges Milchprodukt wie Buttermilch bzw. Zitronensaft ersetzen. Diese Backpulver-Alternative kommt zum Beispiel in den meisten Muffinrezepten ohnehin vor. Backpulver und Natron aber nicht 1:1 ersetzen; ihr braucht deutlich weniger Natron für dieselbe Wirkung. Andersherum geht es natürlich auch: Wer kein Natron mehr zuhause hat, kann stattdessen (mehr, etwa doppelt so viel) Backpulver verwenden. Backpulver besteht ohnehin zum Teil aus Natron.

Klar, vieles wurde wiederholt, wollte jedoch mal alles aufzählen Lächeln

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
11.779 Beiträge (ø6,19/Tag)

Und warum??¿¿ Meinste die Anderen können selber nicht lesen?¿

Pepi

Mitglied seit 17.01.2002
4.244 Beiträge (ø0,85/Tag)

@Cargo
Lächeln

@WhiskeyGirl

Gut die Zusammenfassung, -kurz und knapp- und gut zum Abheften!

Gruß - Pepi



Tue das, was dich glücklich macht, ohne anderen zu schaden!
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de