Hefeteig ??????!!!!!!!!????????!!!!!!!

zurück weiter
16.03.2005 08:48

muetzenichfan

Mitglied seit 14.01.2005
726 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo CK-Ler,

bin wirklich eine begeisterte Köchin und probiere auch vieles aus Lächeln. Stelle die tollsten verziertesten Torten her ... und alles mögliche. Doch leider habe ich es nicht mit Hefeteig Verdammt nochmal - bin stocksauer. Ich habe schon alles probiert. Immer ganz langsam genau nach Anleitung. Irgendwie geht der Teig nicht so auf, wie er sollte Was denn nun? . Früher bei meiner Mutter klappte das ohne Probleme Na!. Doch machte sie immer so eine \"Welle\" darum. \"Geht nicht daran, dann fällt er zusammen!\", ermahnte sie uns stets. Vielleicht habe ich deshalb eine solche Panik, dass ich sie auf meinen Teig schon im Vorfeld übertrage ....

Wenn ich schon Hefeteig lese, lege ich das Rezept schnell beiseite. So nach dem Motto, kannste ja sowieso nicht.

Bin echt verzweifelt. Welt zusammengebrochen
Wer kann mir helfen. Ihr seit meine letzte Hoffnung.

LG
Gilla YES MAN
16.03.2005 08:58

KarinG

Mitglied seit 08.03.2002
3.430 Beiträge (ø0,64/Tag)

hallo Gilla,

wie lange läßt du den Teig denn immer gehen? Man kann ihn ruhig 1-2 Std. gehen lassen. Hefeteig darf nicht im Zug stehen und er sollte gut abgedeckt sein. Oder hast du eine zu warme Flüssigkeit genommen? Die darf nur lauwarm sein. Am besten an den Lippen probieren, wenn da noch lau, dann richtig. Aber hast du denn schon mal probiert, den Hefeteig \"auf kaltem Wege\" herzustellen? Das geht so: Hefe in kalter Flüssigkeit auflösen, Teig herstellen. In verschlossener Tupeprdose in den Kühlschrank stellen und ca. 10 Std. oder über Nacht gehen lassen. Dann weiterverarbeiten nach Rezept.

Probiere das doch mal.
Gutes Gelingen wünscht Karin
16.03.2005 09:04

stella983

Mitglied seit 18.01.2005
325 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,

Auch ich scheue mich immer ein bisschen vor Hefeteig für Kuchen.

Für Pizza habe ich inzwischen einen tollen Hefeteig entdeckt, der auch immer gut wird.
In dem Rezept steht, dass man darauf achten soll, dass die Hefe wirklich sehr frisch ist.

Liebe Grüße,

stella
16.03.2005 09:24

muetzenichfan

Mitglied seit 14.01.2005
726 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo Karin, hallo stella,

vielen Dank für Euren schnellen Beitrag.
Also kalt habe ich das noch nie probiert. Wäre vielleich mal ne Möglichkeit. Kann ich mir zwar nicht vorstellen, doch ich werde es bei nächster Gelegenheit ausprobieren.
Mit dem Pizzateig habe ich auch keine Schwierigkeiten mehr, denn ich kaufe mir fertigen bei Aldi Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen!

Liebe Stelle, verrate mir doch dein tolles Rezept.

Es wäre schön, wenn mir jemand nochmal Schritt für Schritt sein idiotensicheres Rezept verraten könnte.

LG
Gilla
16.03.2005 12:00

Joe_Cool

Mitglied seit 28.08.2004
9.951 Beiträge (ø2,22/Tag)

Hallo,

eure Schwierigkeiten kenn ich sehr gut von meiner Frau, die ebenfalls bei Hefeteig regelmäßig die Panik bekam. Das hat sie mal unserem Bäcker erzählt, und der hat sich vor Lachen bald unter die Theke geschmissen.

Seitdem werden alle Zutaten einfach in die Küchenmaschine geworfen, Wasser kann ruhig kalt sein, angeworfen und 4 Minuten später ist der Hefeteig fertig. Am warmen Ort gehen lassen bis er das gewünschte Volumen hat und gut isses, wenn er ausgerollt wird kann man ihn nochmal gehen lassen.

Klappt seitdem jedesmal 100%ig.

Greets
Joe YES MAN
16.03.2005 12:07

muetzenichfan

Mitglied seit 14.01.2005
726 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo Joe,

wie, einfach alles in die Küchenmaschine geschmissen. Ich denke die Hefe muss sich erst auflösen und all dieser Kram.

Deine Idee oder die des Bäckers klingt ja wirklich unglaublich einfach. Da kann ich mir jetzt auch seine Reaktion (...unter die Theke...) lebhaft vorstellen. Doch ich hab so meine Zweifel oder auch Angst, dass das alles ehrlich so gelingt.

Mein Teig ist immer faul. Geht er mal in der Schüssel, dann aber nach dem ausrollen nicht mehr. Er ist und bleibt stocksteif. Und so \"unlocker\" schmeckt er dann auch.

LG
Gilla
16.03.2005 12:13

sabine17

Mitglied seit 15.12.2004
6.342 Beiträge (ø1,45/Tag)

Hallo
ich mache Hefeteig immer mit kalten Zutaten.
Für Pizza geht er meist auch nur so lang, wie ich für die restlichen Vorbereitungen brauche.
Ich \"werf\" alles in die Küchenmaschine, ne Weile kneten lassen und gehen lassen, eher auch etwas länger.
Aber tröste Dich, Gilla: ich habe das Problem bei Rührteig!!
Kann auch keiner verstehen. Wird so trocken, als wär der Kuchen schon 3 Wochen alt. Oder klätschig.
lg Sabine
16.03.2005 12:28

muetzenichfan

Mitglied seit 14.01.2005
726 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo,

was heißt denn bitteschön \"werfe alles in die Küchenmaschine\"? Wirklich alles? So wie beim Rührteig. Ohne Vorteig? Nehmt ihr frische Hefe oder Trockenhefe?

Ich war mal bei einer Tuppervorführung mit einer sogenannten Hefeteigschüssel. Sah so einfach aus, hatte sie mir dann auch zugelegt. Doch irgendwas muss ich an mir haben. Es gelingt nicht. Verdammt nochmal - bin stocksauer

LG
Gilla
16.03.2005 12:39

sabine17

Mitglied seit 15.12.2004
6.342 Beiträge (ø1,45/Tag)

Ja alles in Küma. Ohne Vorteig und so.
Mache ich schon seit 15 Jahre so, meist mit VK-Mehl. Ob Frischhefe oder Trockenhefe ist egal. Manche sagen, mit frischer schmeckt besser.
Nehme auch nur ein Drittel Würfel auch auf fast ein Kilo. Muß halt länger gehen. Man kann aber auch mehr nehmen, wahrscheinlich geht s dann schneller. Beim längeren Gehen, denke ich, wird das Getreide besser \"aufgeschlossen\".
Ich lege ein feuchtes Geschirrtuch über die Schüssel, damit die Teigoberfläche nicht so trocken wird. Wenn es schon geformt ist, z. B. Brötchen oder Brot stelle ich es in den Backofen mit Licht.
Die Wärme der Lampe reicht oft schon aus.
Viel Glück!
lg Sabine
16.03.2005 13:24

Lieber_Besuch

Mitglied seit 03.03.2005
1.627 Beiträge (ø0,38/Tag)


Hallo Gilla,

ich glaube wirklich, daß die kalte Zubereitung die einfachste ist. Ich mache ihn zwar meist auf die warme Art, aber wenn du die Zeit hast, dann kann dir bei der kalten echt nix passieren, es sei denn, die Hefe ist schon zu alt. Deswegen nehme ich auch immer Trockenhefe. Die kannst du ja zur Sicherheit mit ein bißchen Flüssigkeit und etwas Zucker vorher anrühren und dann alles ab in die Schüssel und loslegen. Das scheint wirklich sowas wie ein Mythos zu sein mit dem Hefeteig, dabei ist es eigentlich wirklich ganz einfach. Du darfst ihn bloß nicht kochen Lachen.....

Nur Mut, es klappt schon!

LG
Regine
16.03.2005 15:21

juwa

Mitglied seit 17.01.2002
5.490 Beiträge (ø1,01/Tag)

@ alle , ich nehme immer Trockenhefe - mir ist \'mal vor Urzeiten ein Päckchen Hefe durch den Kühlschrank gelaufen, das muss ich nicht haben. Da ich recht spontan bin geht das von jetzt auf gleich, da ist Trockenhefe immer gut. Alles in die Schüssel, zum Schluss die Milch, mit dem Handrührgerät durchgekurbelt und gut ist. Wenn ich frischen Hefekuchen ins Büro mitnehmen will, kommt er \"zum Gehen\" in den kalten Keller und wird morgens vor\'m Büro abgebacken, klappt immer!
Liebe Grüße Ju
16.03.2005 18:49

marya2702

Mitglied seit 08.12.2004
453 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,

bei mir kommt auch einfach alles in eine Schuessel und dann wirds einfach mit dem Mixer durchgeruehrt. Dann lass ich ihn, mit einem feuchten Tuch abgedeckt, an einem warmen Platz gehen. So ca. 2 Std.

Bis jetzt ist er so noch immer gelungen!

LG, Marya
16.03.2005 19:04

sachsenlady

Mitglied seit 11.11.2003
507 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo allerseits,

wenn ich das so lese, dann frag ich mich, warum mir so ne Hefebackwaren nie gelingen...die sind immer hart wie Stein...mir gehts wie Gilla, sowie ich in einem Rezept lese \"Hefeteig\", lege ich es beseite...

Ich habe immer noch Bedenken, dass ich das mit der Wärme und dem \"Gehenlassen\" nicht so recht raushabe, dazu kommt, dass ich beim Backen eigentlich immer unter Zeitdruck stehe - und ich fürchte, für Zeitdruck ist Hefeteig nicht geschaffen...

Dass mit der Küchenmaschine fasziniert mich, muss man da auch so ein Hefenest machen? Und Küchenmaschine - ein normales Rührmixgerät? Und warum wird mein Pflaumenkuchenboden immer so ultrahart....und wieso kaltgestellter Hefeteig, bei meiner Grossmutter hab ich immer gelernt, der muss warm stehen....

Fragen über Fragen....bei Hefeteig stell ich mich wirklich dämlich an, ich weiss...

Liebe Grüsse

Anette

16.03.2005 20:16

LazarusLong

Mitglied seit 30.11.2002
5.180 Beiträge (ø1,01/Tag)

Hallo.

Ich knete den Hefeteig nach den ersten gehen noch einmal gut durch und lasse ihn ein zweites Mal gehen. Nachdem ich den Teig ausrolle, lasse ich ihn vorm Backen noch einmal kurz gehen. Noch nie Probleme gehabt.

Gruss,

LazarusLong
16.03.2005 21:31

Feldmaus

Mitglied seit 15.11.2002
993 Beiträge (ø0,19/Tag)

Na dann will ich auch noch erzählen wie ich Hefekuchen backe...
1. stelle ich schon die Zutaten schon früh raus, damit alles die richtige Temperatur hat
2. lasse ich die Hefe zunächst in einer Mehlmulde gehen /übergoßen mit lauwarmer Milch
3. Verrühre ich die Zutaten und knete das Ganze dann mit lauwarmer Milch und Margarine durch
und lasse alles erneut gehen
4. wenn ich den Teig auf dem Blech habe lasse ich ihn -wie Lazaruslong - erneut kurz gehen.. in der Zeit rühr ich die Decke an

ich habe keine Hemmungen meinen Teig vor die Heizung/Kamin zu stellen und erstmal 2 Stunden einkaufen zu gehen... alle sagen immer :booh Hefekuchen dauert doch so ewig.... kann ich nicht sagen - man muß sich nur die richtigen \"Zwischenbeschäftigungen\" suchen.. für mich ist das Ratzfatzkuchen..
Von meinem Mohnkuchen sind alle immer begeistert.. mußte ich jetzt schon soviel backen, dass er mir inzwischen schon über ist ...

Übrigens: das das Ganze keinen Zug bekommen soll hat mir auch schon meine Mutter eingebleut

Na dann - frohes Hefekuchenbacken
LG
Kirsten
zurück weiter

Partnermagazine