Rehkeule einlegen?

31.03.2004 13:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Birgit.B

Mitglied seit 17.01.2002
409 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo an alle,
will an Ostern eine Rehkeule fabrizieren, die schon im Eisschrank ungeduldig lauert...
Die beiden in der Datenbank vorhandenen Rezepte sehen nicht vor, dass man die Keule vorher einlegt - ich würde das aber gern tun.
Wer hat ein solches Rezept oder andere Tipps für meinen perfekten Osterbraten?
Und was empfehlt Ihr als Beilagen? Und was als Dessert? (Muss unbedingt an Underberg denken!)

DANKE schonmal an alle!

Birgit
 
31.03.2004 14:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

RitaZitzmann

Mitglied seit 30.12.2003
121 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Birgit,

da mein Vater Jäger ist, gibts bei mir öfter mal Wild!

Rehkeule lege ich eigentlich nur ein, wenn sie von einem älteren Tier ist. Dann wird das Fleisch durch die Beize zarter. Ich koche in dem Fall eine Beize wie für Sauerbraten, mit Sauerbratengewürz, Zwiebeln, Rotweinessig und Wasser.
Bei einem jungen Stück Fleisch verzichte ich auf die Beize.

Letzten Neujahrstag habe ich ein tolles Rezept ausprobiert: (ohne Beize!)

Rehkeule ausbeinen, salzen, pfeffern, in Butter anbraten, Zwiebeln, Karotten, Lauch, Sellerie, 1 Tomate und etwas Tomatenmark mit anbraten, mit Rotwein ablöschen und den Rotwein fast ganz einreduzieren lassen. Dann mit Fleischbrühe aufgießen und je nach Größe der Keule 1,5 - 2 Stunden schmoren. In der Zwischenzeit 1 Orange schälen, filetieren und die Filets und den Saft mit in die Soße geben.
Wenn das Fleisch gar ist, die Soße mit dem Mix-Stab aufmixen, mit Wildgewürz, etwas Rotwein und Sahne abschmecken.
Dazu gabs Hefeklöße, Preiselbeeren und Feldsalat mit Sahnedressing.
Auch Spätzle oder Kartoffelknödel schmecken gut dazu.

Als Dessert hab ich Vanilleeis mit heißem Sauerkirschkompott gemacht.

Meine Gäste waren alle begeistert.

Gutes Gelingen - Rita


 
31.03.2004 14:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

red runner

Mitglied seit 17.01.2002
2.936 Beiträge (ø0,62/Tag)

Hallo Birgit,

ich lege meine Rehkeule immer in Rotwein/Essig-Gemisch mit Gewürzen ein. Geht auch sehr gut mit Buttermilch. Dazu entweder Klösse mit Rotkohl, oder Rosenkohl. Kroquetten passen auch sehr gut. Natürlich 1/2 Birnen mit Wildpreiselbeeren ist ein muss bei uns.
Wir reichen dazu noch immer Steinpilze, die wir selbst sammeln. Ein wahrer Festschmaus.
Als Nachtisch ist super lecker Grantapfel Creme.

http://www.chefkoch.de/rezept-anzeige.php?ID=119401050823347&ID2=19

Hoffe der Link geht, die habe ich letztes Mal bei bei meinem Gänseessen gemacht. Ist nicht so süss, aber super lecker. Viel Erfolg.

LG Bruni
 
31.03.2004 14:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

UlrikeM

Mitglied seit 08.03.2004
9.205 Beiträge (ø2,34/Tag)

Hallo Rita,

dein Rezept ist ja Spitze. Letztes Jahr habe ich auf ähnliche Art ausgelöste Rehschulter gemacht, schön langsam und vorsichtig geschmort. Aber die Orangen toppen das Ganze noch, vielleicht könnte man noch ein Stückchen Schale zugeben.
Meine Großtante war fast 60 JAhre mit einem Jäger verheiratet, die hatte also Erfahrung!! Sie hat auch immer den Deckel auf den Bräter gelegt, wenn es Rehkeule gab, und ich koche diesem Traum noch immer hinterher (weil ich damals nicht gefragt habe, wie sie es macht, da war ich halt erst 17...)
Wenn du noch mehr schöne Rezepte hast, kannst du sie mir ja mal schreiben, der nächste Herbst kommt bestimmt...

Liebe Grüße Ulrike
 
31.03.2004 14:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

RitaZitzmann

Mitglied seit 30.12.2003
121 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Ulrike,

natürlich hab ich noch viele gute und erprobte Rezepte, ich werde am Wochenende mal eine kleine Sammlung zusammenstellen!

Bis dann - Gruß Rita
 
31.03.2004 20:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Meik_1

Mitglied seit 04.02.2004
127 Beiträge (ø0,03/Tag)

@ Birgit

Hallo Birgit,

Falls du den Wildgeschmack nicht so sehr magst:

Über Nacht in Buttermilch einlegen !

LG
Meik_1
 
31.03.2004 20:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Seide

Mitglied seit 17.01.2002
11.470 Beiträge (ø2,43/Tag)

@Meik: wenn man Wild nicht mag, sollte man es nicht essen.......... YES MAN
 
01.04.2004 11:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Birgit.B

Mitglied seit 17.01.2002
409 Beiträge (ø0,09/Tag)

1000 DANK Euch allen.

Wie so oft werde ich wohl einen Mix aus Euren Ideen machen.
Also ob das ein hübsches junges Reh, oder ein altes lahmendes war, weiß ich nicht, kenne nur jemand, der den Jäger kennt, der sich wahrscheinlich kaum mehr erinnert...

Aber mit Buttermilch und Rotwein werde ich garantiert fummeln. Auch die Orange kann ich mir sehr gut vorstellen. Dann das Ganze bei den berühmten 80 Grad und vielen Stunden im Ofen - so dachte ich\'s mir.

Gruß - Birgit

 
01.04.2004 16:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Seide

Mitglied seit 17.01.2002
11.470 Beiträge (ø2,43/Tag)

@ abillig: danke! Lachen

@ Rita: an den Rezepten wär ich auch interessiert.......

Grüssle, Seide
 
01.04.2004 16:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eimerp

Mitglied seit 24.04.2002
4.619 Beiträge (ø1/Tag)

hallo!

ich kann seides ersten tipp, das sylvester-reh, aus eigener erfahrung nur empfehlen! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ich war einer der esser! *zwinker* *zwinker* *zwinker*

gutes gelingen und in der hoffnung auf ritas rezepte wartend
verbleibt
eimerchen 11.11.11:11 11.11.11:11 11.11.11:11

mit lieben grüssen!
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de