Tiefgefrorener Fisch


Mitglied seit 25.11.2003
255 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo in die Runde
Ich esse so gerne Fisch, aber frisch ist er halt leider doch teuer auf die Dauer. BOOOIINNNGG....
Ist denn tiefgefrorenerFisch (Forelle, lachs) schlechter? Habe Rotbarsch schon ausprobiert und fand ihn eigentlich sehr lecker. Wie sieht es denn nun mit Forelle (ganz) aus?
Freue mich auch auf leckere Fischrezepte..
Viele hungrige Grüße
fimmi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.02.2004
3.647 Beiträge (ø0,73/Tag)

hey fimmi,

nehme nur tiefgefrorene Regenbogenforellen zu zweit abgepackt.

Tau sie auf und bereite sie dann so zu wie ich es haben möchte oder die Familly.

Gefüllt mit Kräutern salz und Pfeffer mit speck umwickelt und ab in die Pfanne unser HIT.
Kartoffeln dazu mit Kräutersoße.

Anitteb Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.434 Beiträge (ø2,87/Tag)

hallo fimmi,

aus einer forellenzucht bekomme ich regelmässig zwischen 10 und 15 jungforellen geschenkt.

ich nehme sie aus und friere sie ein. schmecken immer toll.

ciao alberto
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.02.2004
3.647 Beiträge (ø0,73/Tag)

Hallo alberto

so viel Glück möchte ich auch mal haben.

Gruß
Anitteb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2003
406 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo fimmi,

auch ich nehme Tk- Fisch (z.B. Rotbarsch, Seelachs, Lachs, Forelle, Schollenfilets) die Fischgerichte haben bisher immer sehr gut geschmeckt. Frischen Fisch kaufe ich eigentlich nut, wenn er im Angebot ist und dann friere ich ihn mir portionsweise ein.
Hier mein Rezept für Zwiebelfisch:

reichlich Zwiebeln in Ringe schneiden mit etwas Margarine in eine Glasform füllen dann den vorbereiteten und mit Salz/Pfeffer gewürsten Fisch darauf legen. Mit etwas frischer Petersilie bestreuen. Deckel aufsetzen und bei schwacher Hitze dünsten. Dazu Kartoffelpüree.
Ich nehme die Glasform für den Herd und einen Bräter um das Gericht im Backofen zuzubereiten.

LG
kochhexe6
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2004
1.189 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo fimmi,

mach Dir keine Sorgen,
TK-Fisch ist so gut wie frischer Fisch.
Das liegt daran, dass wir so gut wie keinen frischen Fisch kennen.
Außer natürlich die Forellen aus dem Teich des Freundes.
Oder in Bremerhaven, direkt von den kleinen Kuttern gekaufter Fisch.
Die werden aber immer weniger, oder sind stellenweise schon gar nicht mehr vorhanden.
Ansonsten kommt der Fisch von großen Fabrikschiffen, die oft monatelang auf See sind.
Auch der frische Fisch, ist tiefgekühlt.
Er ist merkwürdigerweise nur teurer.
LG
M4162
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.595 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo,
hier ein paar gesammelte Rezepte. Vielleicht ist was dabei. Ich ess auch gern Fisch.

HECHT IN SAHNESAUCE


Portionen: je 1 Hecht

Zutaten:


1 Hecht
4 Schalotten
1 tb Butter
; Salz, Pfeffer
125 ml Weisswein
125 ml Wasser
1 Eigelb
2 tb Creme fraiche
Butter oder Margarine
-- zum Einfetten

Zubereitung:

Hecht schuppen, innen und aussen gruendlich waschen. Trockentupfen,
Rueckenflosse abschneiden und den Fisch innen und aussen salzen und
pfeffern. Schalotten schaelen, feinwuerfeln und in heisser Butter
glasig duensten. In eine feuerfeste, gefettete und verschliessbare
Form geben und Fisch darauflegen.

Wein und Wasser zugiessen, zudecken und im vorgeheizten Ofen bei
200GradC ca. 30 Min. garen.

Fisch auf eine vorgewaermte Platte setzen. Kochsud durchpassieren.
Eigelb und Creme fraiche verquirlen und in den Sud einruehren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und Sauce ueber den Fisch geben.

Dazu: Petersilienkartoffeln und Salat


DORSCH SUESS-SAUER

Für 4 Portionen

Zutaten:

100 g Schinkenspeck; mager
1 tb Butter o.Margarine
2 sm Zwiebeln
4 tb Weinessig
4 Dorschkoteletts a 200 g
; Salz
300 ml Huehnerbruehe
1 tb Mehl
4 tb Schlagsahne
1 tb Zucker
Weisser Pfeffer a.d.M.
Dillzweige


Zubereitung:

Schinkenspeck fein wuerfeln, in einem breiten Topf auslassen. Butter
zugeben. Geschaelte Zwiebeln fein hacken, zum Speckfett geben,
goldbraun werden lassen. Die Dorschkottelets kalt abspuelen,
abtupfen, salzen.

Je die Haelfte von Bruehe und Essig in einem breiten Topf aufkochen,
den Fisch hineinlegen und mit aufgelegtem Deckel bei milder Hitze
etwa 10 Minuten gar ziehen. Inzwischen Mehl ueber das Speckfett
staeuben und hellbraun anschwitzen.

Restliche Bruehe, Essig und so viel Fischsud angiessen, bis eine
cremige Sauce entsteht. Sahne unterruehren, mit Salz, Zucker und
Pfeffer wuerzen. Fischkoteletts mit Sauce und Dill servieren.

MATJES-SALAT



Für 4 Portionen

Zutaten:

750 g Salatkartoffeln
1/2 bn Radieschen
1 Roter, saurer Apfel
1/2 Zitrone
1 Zwiebel
2 tb Obstessig
3 tb Oel
100 ml Bruehe; bis zur doppelten
Menge
3 tb Oel
; Salz, Pfeffer
1 pn ; Zucker
150 ml Natur-Joghurt
1 ts Meerrettich a.d. Glas
400 g Frische Matjes
1 bn Schnittlauch

Zubereitung:

Kartoffeln in wenig Wasser garen, abgiessen, pellen und abkuehlen.
Radieschen waschen und in streichholzdicke Stifte schneiden. Apfel
waschen, Kerngehaeuse mit einem Apfelausstecher entfernen. Apfel
samt Schale in duenne Scheiben schneiden.

In kochendem Zitronenwasser blanchieren, abschrecken, gut abtropfen
lassen. Kartoffeln in duenne Scheiben schneiden. Zwiebel abziehen
und fein hacken, ueber die Kartoffeln geben. Mit heisser Bruehe,
Essig, Oel begiessen und mit Salz, Pfeffer und Zucker wuerzen,
ziehen lassen.

Joghurt mit Meerrettich verruehren, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft
abschmecken. Matjesfilets schraeg in 2-3 cm dicke Stuecke teilen.
Schnittlauch in feine Roellchen schneiden. Kartoffelsalat mit
Radieschen, Schnittlauch und Matjes mischen, auf Teller verteilen.
Apfelringe und einen Klecks Joghurt daraufgeben.

Zanderfilet mit Kräutersoße



Zutaten :

250 g frische Champignons
1 Bund Petersilie
175 ml süße Sahne
Salz
Pfeffer
1 Eigelb
175 ml Weißwein
5 Zanderfilets (à etwa 125 g)
6 Schalotten
50 g Butter
1 El Semmelbrösel
1 Bund Dill


Zubereitung :

Pilze Putzen, Petersilie waschen. Beides fein hacken. Zusammen mit 2 El.
Sahne in einem Topf dünsten. Salzen, pfeffern. Eigelb mit einem El. Wein
verquirlen, unter die heiße Pilzmasse rühren. Sofort kaltstellen.

Fischfilet auf den Hautseiten mit der Pilzfarce bestreichen, aufrollen. Mit
Küchengarn festbinden. Schalotten schälen und fein hacken. In einem flachen
Topf 25 g Butter zerlassen, Schalotten eintreuen, Fischröllchen hineinsetzen.
Restlichen Wein und Sahne zugießen. Salzen, pfeffern. Semmelbrösel und
Butterflöckchen darauf verteilen.

Fisch im 200°C (Gas Stufe 3) vorgeheizten Backofen etwa 10 Minuten garen.
Zum Schluß feingehackten Dill unter die Soße mischen. Zanderröllchen mit
Dill, Zitrone und evtl. mitgedünsteten Pilzscheiben garnieren.
Als Beilage passen Kartoffeln.
4 Portionen mit je 425 kcal

Zanderfilet AUF Spreewaelder Sosse


Zutaten :

1 Zander; ca. 1,2 - 1,5 Kg
1 kg Weissfische; ( Plötze, Blei
- und andere
200 ml Süsse Sahne
2 Zitronen
400 g Zwiebeln
400 g Möhren
2 El. Weizenmehl
200 g Butter
Lorbeerblatt
Piment
Salz
1 Bd. Petersilie


Zubereitung :

Den Zander schuppen, ausnehmen und unter fliessendem, kalten Wasser
waschen, mit Küchenkrepp innen und aussen sorgfältig trockentupfen.
Fingerspitzengefühl und ein haarscharfes Messer braucht man, um das
zarte Filet von der Rückengräte zu trennen - für Hobbyköche kein
Problem?!?! Wem das zu umständlich erscheint kauft zwei Filets beim
Händler, nicht ohne sich die Gräten und Abschnitte einpacken zu
lassen - das braucht man für den Sud!

Beide Filets in der Mitte quer durchschneiden, so dass man vier Teile
erhält - diese in eine flache Schüssel legen, mit dem Saft einer
Zitrone beträufeln, zudecken und zum Marinieren an einen kühlen
Platz stellen.

Die Brassen und Plötzen schuppen, ausnehmen und unter fliessendem
kalten Wasser waschen und zerteilen, in einen Topf mit reichlich
Salzwasser bedeckt, zusammen mit Kopf und Gräten des Zanders, zum
Kochen bringen.

Den Eiweissschaum, welcher sich beim Kochen auf der Oberfläche
bildet, mit einem Schaumlöffel abschöpfen - so lange, bis die
Fischbrühe klar bleibt.

Geputzte Möhren, Zwiebel, Lorbeerblatt, Piment nach etwa 20 Minuten
beigeben, nochmals 20 Minuten kochen - die Gemüse sollen sehr weich
sein.

Fischbrühe und Gemüse durch ein Sieb hindurch in einen zweiten Topf
passieren, dabei alle Teile soweit möglich durch das Sieb drücken.
Die Fischbrühe zum Kochen bringen, 2 El. Mehl mit kaltem Wasser
aufrühren und die Fischbrühe damit binden - etwa 10 Minuten
köcheln lassen, damit das Mehl ausquellen kann. Um die süsse Sahne
in die Sosse zu geben, soll der Topf vom Feuer genommen werden. Bei
Bedarf mit etwas Salz abschmecken, den Saft der zweiten Zitrone nach
Geschmack, die gehackte Petersilie in die Sosse geben, verrühren,
warmstellen.

In einer schweren Pfanne Butter zerlassen. Die Zanderfilets salzen, in
Mehl wenden und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldgelb braten.
Auf vorgewärmten Tellern einen Sossenspiegel anrichten, die
gebratenen Zanderfilets in die Sosse einsetzen, mit Salzkartoffeln
servieren. Einen kleinen Teil des Bratenfetts über die
Salzkartoffeln geben.

Lachsfilet mit Käsehaube

2 Schalotten
1/2 Bund Estragon (ersatzweise Basilikum)
2-3 Tomaten
2 große Dorschfilets (a etwa 300 g)
125 g Mozzarella
2 EL Butter
1 EL Mehl
75 ml weißer trockener Wermut (z.B. Noilly Prat; ersatzweise trockener Weißwein)
200 g Schlagsahne
150 g Creme fraîche
Salz, Pfeffer
2-3 EL Zitronensaft

Schalotten abziehen und fein würfeln. Estragon abbrausen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und hacken. Tomaten waschen, Stielansatz herausschneiden, Tomaten in Scheiben teilen. Fischfilets abbrausen, trocken tupfen. Mozzarella in Scheiben schneiden. Elektro- Ofen auf 225 Grad vorheizen.
1 EL Butter in einem kleinen Topf erhitzen, Schalotten darin glasig braten. Mehl zugeben, kurz mitdünsten, mit Wermut, Sahne und Creme fraiche ablöschen. Die Sauce 5 Minuten
köcheln, salzen und pfeffern. m Fisch mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen. Gratin-Form mit der übrigen Butter einfetten. Fisch, Tomatenscheiben und Estragon abwechselnd in die Gratin-Form schichten. Sauce angießen. Gratin mit Mozzarella belegen und im Ofen bei 225 Grad (Gas: Stufe 4) 15-20 Minuten überbacken.
Beilage: Butterkartoffeln Getränke-Tipp: Riesling

Tomaten-Fisch-Fächer (für 4 Personen)

750 g Fischfilet (vorzugsweise Kabeljau oder Rotbarsch)
Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Senf
500 g feste Tomaten
100 g Zwiebel
Öl zum Braten und für die Auflaufform
100 g geriebener Käse

Fisch säubern, säuern, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Senf bestreichen. Der Länge nach in 2-3 cm breite Streifen schneiden.
Tomaten in Scheiben schneiden. Fischstreifen und leicht gesalzene Tomatenscheiben abwechselnd in sich überlappenden Reihen in eine gefettete Auflaufform schichten.
Gewürfelte Zwiebel in etwas Öl Farbe nehmen lassen, über dem Auflauf verteilen. Zuletzt den geriebenen Käse darüber geben.
Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 20 min überbacken.
Dazu mögen wir am liebsten kleine Pétersilienkartöffelchen.


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.595 Beiträge (ø0,28/Tag)

Und hier noch mein Lieblingsfisch Scholle.




SCHOLLENFILET AUF PILSSAUCE (HAMBURG)

ZUTATEN :
1 grosse Scholle , 6 kleine Kartoffeln , 1/4 l Fischfond , 1/4 l Pils oder anderes Bier , 1/4 l Sahne , etwas Mehl , 1/2 Stange Lauch , 1/4 l Gemuesebruehe , 1/2 Bund Petersilie, fein geschnitten , Butter zum Anbraten , Salz , Pfeffer

Die Kartoffeln schaelen und in Salzwasser weich kochen.

Den Fischfond und das Pils in einem grossen Topf um 1/3 einkochen lassen. Dann Sahne zugeben und nochmals um 1/3 einkochen

Die Scholle waschen und filetieren. Die Filets mit Salz und Pfeffer wuerzen, in Mehl wenden und in einer Pfanne mit Butter goldgelb braten. Dann warm stellen

Den Lauch putzen, in kleine Stuecke schneiden und in einem Topf mit einem Teeloeffel Butter und der Gemuesebruehe einige Minuten koecheln lassen. Die Kartoffeln abschuetten und in einer Pfanne mit Butter schwenken

Unter die Sauce ein paar Butterfloeckchen mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Die Schollenfilets auf der Sauce anrichten. Lauch und Kartoffeln dazugeben und mit Petersilie bestreuen
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schollenfilet \"Finkenwerder Art\"

für 4 Personen

4 Stck Schollendoppelfilet( Schollen )ca.700 g
80 g Mehl
120 g Pflanzenoel
100 g Butter
120 g Schweinebauch, geraeuchert
120 g Zwiebeln gewuerfelt
1 Stck Zitrone

Gewuerz : Salz, Pfeffer, Zitronensaft

Die Schollenfilets marinieren mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft,
mehlieren und in der Pfanne mit Pflanzenoel und Butter goldbraun braten.
den gewuerfelten Schweinebauch und die gewuerfelten Zwiebeln mit in der Pfanne angehen lassen.
Beim Anrichten die Speck-Zwiebelschmelze ueber die Schollenfilets geben und
mit Petersilie bestreuen.


TIP: Die Pfanne sollte schon mit dem Oel die erforderliche Temperatur erreicht haben,
bis man die Scholle einlegt, da sonst die Scholle leicht an der Pfanne \"klebt\".
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schollenfilet-Gratin (Zutaten für 2 Personen)

Zutaten:

200 g Schollenfilet, 300 g gemischtes Gemüse (z. B. Möhren, Mais, Paprika, Erbsen, eventuell gemischtes Tiefkühl-Gemüse), 50 g frische Krabben, 4 EL Weißwein, 2 EL süße Sahne, 2 EL Semmelbrösel, 20 g Butter oder Sonnenblumenmargarine, 400 g Kartoffeln, fluoridiertes Jodsalz, Pfeffer, Zitronensaft.

Zubereitung:

Das Schollenfilet trockentupfen, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Das gemischte Gemüse in wenig Butter anschwitzen und kurz dünsten, mit den Krabben mischen. Die Hälfte des Gemüses in die Auflaufform füllen, das Schollenfilet drauflegen. Mit dem Rest der Gemüsemischung das Schollenfilet bedecken. Den Wein und die Sahne mischen, mit etwas Zitronensaft abschmecken und über dem Fisch verteilen. Mit Semmelbrösel bestreuen, Butterflöckchen darüber verteilen und im vorgeheizten Backrohr bei 220° C

ca. 20 Minuten backen. Inzwischen die gewaschenen Kartoffeln kochen, schälen und zum Schollenfilet servieren.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schollenfilet Toasts
Zutaten:

300 g Schollenfilet, Salz, schwarzer Pfeffer adM., 3 El. Mehl, 30 g Butter, 100 g frischer Spinat, 1 Bund Dill, 100 g Crème fraîche, 4 Tl. Zitronensaft, 6 Scheiben Toastbrot, 24 vorgegarte Krabben


Zubereitung:

1. Schollenfilets kalt abspülen, mit Küchenkrepp trockentupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl in einen tiefen Teller geben, Schollenfilets darin wenden. Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Schollenfilets von jeder Seite bei Mittelhitze 3 Minuten braten, danach warm stellen. 2. Spinat waschen, schadhafte Blättchen und dicke Stiele entfernen. Wasser gut abschütteln. Dill abbrausen, Wasser abschütteln, kleine Dillzweige von den Stengeln zupfen. Crème fraîche mit 2 Tl. Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Toastscheiben hellbraun rösten, in je 4 Stücke teilen und auf einer vorgewärmten Servierplatte verteilen. 3. Auf den Toaststücken erst Spinatblättchen, dann je 1 Schollenfiletstück, Dillzweige, je 1 Klacks Crème fraîche verteilen. Obenauf je 1 abgespülte, abgetropfte Krabbe setzen, die Happen mit dem restlichen Zitronensaft beträufelt servieren.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schollenfilet in Zitronensauce



Zutaten fuer 3 - 4 Personen:

5 Schollenfilets
300 g Lachsfilet
1 EL Weisswein, 1 EL Apfelessig
Saft von 2 Zitronen
250 ml Schlagobers
1 Eigelb
Kartoffelstaerkemehl zum Binden
250 ml Fischfond
2 EL Weiswein, 1 EL Apfelessig
1 kleine Zwiebel
5-7 Gewuerznelken
einige Zweige Krauspetersilie

Zubereitung:

Die Schollenfilets unter fliessendem Wasser waschen, trockentupfen, mit Zitronensaft, Weisswein, Obstessig betraeufeln, mit Salz und weissem Pfeffer aus der Muehle wuerzen, ca. 15 Minuten ziehen lassen und warmstellen.
Die Lachsfilets waschen, trockentupfen, faschieren und mit dem Eigelb, dem Kartoffelstaerkemehl gut verruehren, mit Salz und weissem Pfeffer aus der Muehle, Zitronensaft und Apfelessig wuerzen.
Die Schollenfilets mit der Lachsmasse fuellen und zusammenklappen.
In einem Topf den Fischfond, den Weisswein und restlichen Zitronensaft zum kochen bringen, die mit Nelken gespickte Zwiebel dazugeben und kurz ziehen lassen.
Die Zwiebel aus der Sauce nehmen, mit Schlagobers uebergiessen und so lange koecheln lassen, bis eine saemigen Sauce entsteht.
Die Schollenfilets auf eine Fisch- oder Vorlegeplatte legen, jedes Filet mit der Sauce uebergiessen und mit Krauspetersilie garnieren.
Beilagen:

Dazu passen hervorragend Salzkartoffeln.




Schollenfilet gefüllt

8 Schollenfilets à ca. 80 g
80 g Mangold- oder Spinatblätter
4 große Scheiben Räucherlachs
Kräutersalz
weißer Pfeffer und Zitronensaft
stabile Alufolie
Oel oder Butter
einen Topf mit Wasser
2 Nelken
2 Lorbeerblättern
1 Stück Zitrone und einen Tl Salz vorbereiten


4 Stücke Alufolie von ca. 25 cm Länge einfetten. Je 2 Schollenfilets mit der Außenseite nach oben und der Schwanzspitze nach innen leicht überlappend auf die Alufolie legen, so daß eine Fläche wie bei den Mangoldröllchen entsteht. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Zitronensaft etwas beträufeln. Mangold oder Spinat in feine Streifen schneiden, auf die Schollenfilets verteilen, darüber die Lachsscheiben legen. Schollenfilets einrollen und mit Alufolie einwickeln. Ränder dabei seitlich eindrehen wie bei einem Bonbon.

Ca. 30 bis 40 min. in siedendem Wasser ziehen lassen.

Dazu paßt eine leichte Dill-Senfsauce, frisches Gemüse und Butterkartoffeln.


Spargel und Scholle auf Basilikumsauce


Zutaten:
600 g Schollenfilet
1-2 EL Zitronensaft
1 kg weißer oder violetter Spargel
Salz
1 Prise Zucker
2 EL Butter
weißer Pfeffer
1/8 l trockener Weißwein
1 großes Bund Basilikum
3 EL Crème fraiche


Zubereitung:

1. Die Schollenfilets trockentupfen und mit 1 EL Zitronensaft beträufeln.

2. Den Spargel waschen, schälen und putzen. Die Stangen jeweils schräg in 2-3 Stücke schneiden. In Spargelsud oder Wasser mit Salz, Zucker und 2 TL Butter in 10-20 Minuten garen.

3. Inzwischen die Schollenfilets trockentupfen. Die restliche Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Filets darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite in 1-2 Minuten goldbraun braten. Aus der Pfanne heben, leicht salzen und pfeffern, zugedeckt warm stellen.

4. Wein in die Pfanne gießen und etwas einköcheln lassen. Das Basilikum waschen, einige Blättchen beiseite legen, den Rest mit 4 EL Spargelsud fein pürieren. In die Pfanne geben.

5. Crème fraiche einrühren und die Sauce sämig einkochen lassen. Mit übrigem Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Den abgetropften Spargel mit den Schollenfilets auf der Sauce anrichten, mit den Basilikumblättchen garnieren. Dazu schmecken Pellkartöffelchen.




Schollenfilets asiatisch

Zutaten:
3 EL Sojasauce
3 EL trockener Sherry
schwarzer Pfeffer
750 g Schollenfilets
1 Möhre
1 kleine Stange Lauch
250 g frische Sojasprossen
Salz
1 Stück frische Ingwerwurzel (ca. 2cm lang)


Zubereitung:
1. Aus Sojasauce, Sherry und Pfeffer eine Marinade rühren, über die Schollenfilets gießen und 30 Min. zugedeckt ziehen lassen.

2. Möhre schälen, waschen und in feine Scheiben raspeln. Lauch putzen, längs einschneiden, waschen und in dünne Ringe schneiden. Möhre, Lauch und Sojasprossen in kochendem Salzwasser 1/2 Min. blanchieren, abschrecken, abtropfen lassen. Ingwer schälen und hacken.

3. Das Gemüse auf eine Platte legen, die in einen flachen Topf passt. Die Fischfilets darauf verteilen und mit dem Ingwer bestreuen.

4. Die Marinade in den Topf gießen und 3 cm hoch mit Wasser auffüllen. Eine umgestülpte Tasse hineinstellen. Die Platte daraufsetzen und den Topf schließen. Die Marinade aufkochen und den Fisch im Dampf 8-10 Min. garen. Die Schollenfilets mit dem Gemüse auf vorgewärmten Tellern dekorativ anrichten und mit etwas Sud beträufeln. Dazu passt Basmati-Reis.


Schollenfilet auf Spinatbett

Für 4 Personen

450 g Tk Blattspinat
2 Zwiebeln
1 El Öl
5 El Wasser
2 Tl klare Gemüsebrühe aus dem Glas
500 g kleine Schollenfilets
Kräuter, Salz, Pfeffer und Zitrone

1. Blattspinat auftauen lassen, Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
2. In einem Topf Öl heiß werden lassen und Zwiebeln darin dünsten.
3. Spinat zufügen, kurz mit dünsten.
4. Wasser zugießen und zum Kochen bringen. Brühe darin auflösen und ca. 5 Minuten kochen.
5. Schollenfilets der Länge nach halbieren, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Kräutern würzen, aufrollen auf das Gemüse setzen und zugedeckt in ca. 5 Minuten gar ziehen lassen.



Schollenfilet in Pfeffersauce

Zutaten für Portionen
600 g Fischfilet (Schollenfilet)
200 ml Sahne
150 ml Joghurt
Salz
1 EL Pfeffer, grüner, aus dem Glas
1 TL Kerbel, getrocknet
1 TL Basilikum, getrocknet

ZUBEREITUNG
Schollenfilet ziegelartig in eine tiefe Pfanne oder einen breiten Topf schichten. Sahne, Joghurt und Gewürze vermischen und über den Fisch verteilen. Auf dem Herd bei mittlerer Hitze zum brodeln bringen, runterschalten und ca. 5 Minuten ziehen lassen.
Kartoffeln, Reis oder Salat als Beilage. Natürlich können auch frische Kräuter verwendet werden.

Schollenfilets mit Nussmantel

Zutaten:
400 Gramm Schollenfilets
1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer
1 Essl. Mehl
1 Ei
2 Essl. Milch
50 Gramm Gem. Haselnuesse
50 Gramm Gehackte Walnuesse
2 Essl. Oel


Zubereitung:
Filets mit Zitronensaft betraeufeln und wuerzen. Ei mit der Milch
verschlagen, die Filets zuerst in Mehl, dann in der Eimasse und
zuletzt in den Nuessen wenden.

Oel in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Fischfilets darin
anbraten.

Dazu: Petersilienkartoffeln, Salat







Schollenfilet auf Sauerkraut


Zutaten:
2 Aepfel, saeuerlich
2 Zwiebeln
2 Essl. Butter
800 Gramm Sauerkraut
1 Lorbeerblatt
12 Wacholderbeeren
125 ml Weisswein
125 ml Fleischbruehe
1 Essl. Zucker
1 Essl. Koriander
; Salz
; Pfeffer
4 Schollenfilets
2 Essl. Zitronensaft




Zubereitung:
Aepfel nach Wunsch schaelen, Zwiebeln schaelen und beides
kleinschneiden. Butter erhitzen. Aepfel und Zwiebeln anduensten.

Die Haelfte des Sauerkrauts zufuegen und kurz mit anduensten.
Lorbeer und Wacholder dazugeben. Mit Wein und Bruehe abloeschen und
alles zugedeckt 15-20 Minuten garen. Dann restliches Sauerkraut
dazugeben.

Mit Zucker, Koriander, Salz und Pfeffer abschmecken und in eine
gefettete Auflaufform geben.

Schollenfilets waschen, saeuern und salzen. Auf das Sauerkraut geben
und etwa 15 Minuten im Ofen bei 200 Grad garen.

Dazu Kartoffelpueree, mit Creme fraiche verfeinert, reichen.










Schollenfilets in Tomatencreme


Zutaten:
4 Schollenfilets
1 kg Fleischtomaten
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
2 Essl. Olivenoel
2 Scheiben Toastbrot, altbacken
Mehl
1 Ei
100 Gramm Butterschmalz
1 Bund Rauke
50 ml Olivenoel extra virgine
Salz
Pfeffer




Zubereitung:
Schollenfilets in jeweils drei gleiche Teile schneiden, waschen und
trocken tupfen.

Tomaten schaelen, entkernen und in grobe Wuerfel schneiden.
Schalotten und Knoblauch in feine Wuerfel schneiden und in Olivenoel
duensten. Die Tomatenwuerfel zufuegen, bei milder Hitze koecheln
lassen, bis die Fluessigkeit verdampft ist.

Toastbrot entrinden und fein reiben oder in der Moulinette
zerkleinern.

Schollenfilets salzen, im Mehl waelzen, durch das verquirlte Ei
ziehen und in dem geriebenen Toastbrot wenden.

Den Fisch in heissem Butterschmalz unter Schwenken schnell von
beiden Seiten knusprig braun braten. Aus der Pfanne nehmen und auf
Kuechenpapier abtropfen lassen.

Rauke fein hacken und mit dem Olivenoel extra virgine unter die
Tomaten ruehren. Mit Salz und Pfeffer aus der Muehle abschmecken.

Tomatenkompott anrichten und die Schollenfilets sternfoermig
darumlegen.





Schollenfilets Au Cidre

Zutaten:
========================== FÜR 4 PORTIONEN ==========================
400 ml Apfelwein (cidre)
2 Apfel (Boskop)
4 Schollenfilets
1 B. Crème fraîche (150 g)
Salz
Pfeffer
2 Eigelb






Zubereitung:
Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden, in Spalten
schneiden. Apfelwein zum Kochen bringen, Apfelspalten hineinlegen,
langsam auf 2 oder Automatik-Kochplatte 3-4 aufkochen, auf der
ausgeschalteten Kochplatte in 3 bis 4 Minuten garen, dann
herausnehmen und warm stellen. Schollenfilets säubern und salzen.
Apfelwein wieder zum Kochen bringen, die Filets einlegen und im
geschlossenen Topf auf der ausgeschalteten Kochplatte in etwa 5
Minuten garziehen lassen, herausnehmen und warm stellen. Die
Flüssigkeit im Topf auf 3 oder Automatik-Kochplatte 12 auf 200 ml
einkochen. Crème fraîche zugeben und weitere 5 Minuten auf 1 oder
Automatik-Kochplatte 4-5 kochen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen.
Eigelb mit 1 El. heißer Sauce verrühren, unter Rühren mit dem
Schneebesen in die Sauce gießen, die Sauce durch ein Sieb gießen,
wieder in den Topf geben und unter ständigem Rühren dicklich werden
lassen, nicht mehr kochen! Abschmecken. Servieren: Fischfilets auf
vorgewärmten Tellern anrichten, Apfelschnitze dekorativ daneben
legen, die Sauce über den Fisch geben. Tip: Die Schollenfilets evtl.
der Länge nach halbieren, aufrollen, mit einer Rouladennadel
zusammenstecken. Diese nach dem Garen entfernen.



So, nun hast du erstmal was zu lesen.

gruß pegpau












Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.12.2003
3.369 Beiträge (ø0,66/Tag)

Hallo pegpau Lächeln!

Das sind ja tolle Rezepte - sind schon gespeichert und werden nach und nach ausprobiert YES MAN!

LG
Chilischote
Zitieren & Antworten



Mitglied seit 21.10.2003
6.115 Beiträge (ø1,19/Tag)

Hallo pegpau,

vielen Dank für die vielen schönen Rezepte, die ich mir sogleich abgespeichert habe.

Schätze mal, mit zwei oder drei davon kann ich bestimmt auch GöGa (ausgesprochener Fischmuffel zum Heulen) endlich überzeugen hechel...

LG
PBuggi Petra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.434 Beiträge (ø2,87/Tag)

hallo anniteb,

...tja !

ciao alberto
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.01.2004
908 Beiträge (ø0,18/Tag)

also ich nehme auch immer gefrorenen Fisch und finde das ganz OK.
Guten, frischen Fisch zu bekommen ist auch nicht soooo einfach.

LG
Ulrike Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2003
255 Beiträge (ø0,05/Tag)

Ihr Guten!!
Hete schaue ich in \"meine Frage\" und dann diese tollen und vor allem vielen Antworten. Danke an dieser Stelle. Lachen Werde sofort eines dieser Rezepte ausprobieren. Aber : woher bekommst du diese ganzen Schollen? und hat noch jemand ein Rezept für Forelle aus dem Ofen /Folie?
Grüüüüüüüüüüüüüüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2003
7.169 Beiträge (ø1,39/Tag)

ich sach nur MEEEEEEEETRO Na!

Für Forelle gibt es in der Datenbank ein tolles Rezept... gib mal Forelle aus dem Backofen bei der Suche ein!

LG

Hella ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2004
2 Beiträge (ø0/Tag)

Also wenn ichs beim angeln übertrieben habe friere ich den Fisch auch ein, und ich muss sagen langsam und schonend aufgetaut sind die Unterschiede zwischen frisch und gefroren nicht so groß.

...übrigens Zander \"Spreewälder Art\" ist einfach lecker :)

Lars
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine