Meine kulinarische Italienreise

16.11.2012 11:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

ich hoffe, daß ich hier richig bin.

Zuerst möchte ich mich vorstellen. Ich bin 43 J. und Italienerin. Bin seit 20 J. verheiratet und habe zwei Jungs (16 J.+10 J).
Kulinarisch habe ich in dieser Zeit schon ein paar mal eine Welreise gemacht.

Ich habe vieles ausprobiert. Wie z.B. Asiatisch, Amerikanisch, Afrikanisch, Arabisch und vieles mehr.
Meine Männer haben alles sehr geschätzt und loben mich bei Freunden und Verwandten.

Besonders die in Italien, weil sie immer das selbe kochen.
Sie kennen nur ein paar Rezepte die sie immer wiederholen. Habe des öfteren meiner Schwägerin ein paar tips gegeben wie man z.B. ein Hähnchen auch anders zubereiten kann. Anstatt wie jeden Sonntag im Ofen gebacken (dabei wird er staub trocken).

Doch sie meint ihre Familie würde es nicht andere wollen. Logisch eigentlich, wenn man nur das macht, iß man nur das.

Ich habe hingegen,dank CK, mein Horizont in diesen Jahren erweitert und schaue gerne in anderen Kuluren rein.

Doch seit kurzem habe ich das Bedürfniss mich mehr der Ialienischen Kochkultur zu widmen.
Ich meine nicht nur Pizza, Pasta und daß was man hier als italienische Küche versteht . Sondern ich möchte mein Land erkunden.

Ich bin neugierig zu erfahren was es z.B. in Venetien, Latium, Kalabrien und all die anderen Regionen zu essen gibt.

Deshalb habe ich beschlossen heute meine Reise zu starten. Vielleicht habe ich bald Kochgefährten, die mich auf dieses spannende Abeneuer begleiten.

Ich werde versuchen jede Woche ein paar Rezepte hier aufschreiben, die ich natürlich auch ausprobieren werde.
Es werden Suppen, Pasta, Fisch- und Fleischgerichte sowie Kuchen, Dessert und vieles mehr ausprobiert.

Beginnen möchte ich mit der Region Abbruzzen.
Also los gehts.

Minestra al faro ( Suppe mit Dinkel)

300g Dinkel

1 Schinkenknochen
1 Stück mageres Kalbfleisch
2 Karotten
1 Zwiebel
1 weiße Rübe
4 Tomaten
1 Stange Lauch
2 Stangen Sellerie
einige Kohlblätter
Salz
Rosmarin
Salbei
Oregano
1 Knoblauchzehe
1 Lorbeerblatt
ein Schuß Olivenöl extra vergine

Zuerst wird der Dinkel über Nacht eingeweicht und danach nicht allzu weich gekocht.

Aus dem Gemüse, Kalbfleisch und Schinkenknochen, wird eine Brühe vorbereitet mit ca. 2 Std. kocht. Danach wird die Suppe durch ein Sieb gegeben. Lorbeerblatt, Rosmarin und Salbei entfernen. Das Gemüse pürieren und das Fleisch würfeln.
Nun den Dinkel in die Brühe geben und weiter köcheln lassen, Gemüsepüree und Fleischwürfeln hizufügen und zu Schluß mit ein wenig Olivenöl beträufeln.

So ich hoffe es schmeckt euch.

LG Italialady
 
16.11.2012 13:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

moura

Mitglied seit 16.08.2011
1.893 Beiträge (ø1,62/Tag)

Hallo Italialady,

schöne Idee und leckeres Rezept.
Lasst es Euch schmecken!

Ich habe ein tolles Buch über die verschiedenen italienischen Regionen und ihre landestypischen Küchen. Ich fand es wirklich spannend wie vielfältig die Kochkultur Italiens doch ist, es gibt sooo viel mehr als nur Pasta und Pizza.


Lg moura
 
16.11.2012 14:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mathias56

Mitglied seit 16.04.2008
2.887 Beiträge (ø1,21/Tag)

Hallo,

ich empfehle Dir das Buch über die Geschichte der ältesten Küche Europas:

John Dickie: Delizia

sehr interessant und diese Ursprünge und Veränderungen über die Jahrhunderte, die Gründe warum etc. sollte jeder, der sich ernsthaft mit italienischer Küche auseinander setzten möchte, gelesen haben.

Weiterhin finde ich das Kochbuch von Locatelli sehr spannend, auch die ganzen Beschreibungen wie er dazu gekommen ist, was er nun verkörpert.

Mathias
 
17.11.2012 17:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,,

so daß erste Rezept habe ich ausprobiert und es war echt lecker.
Genau richtig bei so ein Wetter.

Aber ich muß gestehen, habe ich ein bisschen geschummelt.

Habe im Kaufland schon gekochten Dinkel gefunden.
Also habe ich meine Suppe aufgesetzt und gut 2 Std. köcheln lassen. Danach Gemüse und das Fleisch rausgenommen. Fleisch gewürfelt, Gemüse püriert und mit dem Dinkel in die Suppe gegeben.

Meine drei Männer waren ganz begeistert.

werde jetzt meinen Wochenplan für nächste Woche machen. Da finde ich bestimmt etwas.

Ciao bis bald

italialady
 
18.11.2012 14:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo an alle,

heute habe ich etwas aus meiner Region Campanien ausprobiert.
Und zwar:

Orecchiette con cime di rapa ( Orecchiette mit Stielmus)

500 g Orecchiette (das sind Nudeln aus Apulien. Ich denke es gehen auch andere Nudeln)
400 gr. Broccoli di rapa oder normalen Broccoli
50 gr. geriebener Pecorino
4 Esslöffel geriebener Parmesan,
1 Chili,
1 Knoblauchzehe
2 Sardellenfilets in Öl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Das Gemüse unter fließendem kalten Wasser waschen, grob schneiden und für 10 Minuten in kochendem gesalzenen Wasser kochen.
Mit einem Schaumlöffel raus nehmen und leicht drücken.
Im Kochwasser die Nudeln al dente kochen . In einem großen Topf bei mittlerer Hitze das Öl erhitzen. Die Sardellen hinzufügenund auflösen. Knoblauch und Chili klein würfeln und hinzufügen und leicht anbraten.
Vorsicht der Knoblauch brennt schnell an.
Nun den Broccoli hinein geben und kurz mitbraten. Etwas Nudelwasser hizufügen um eine Soße zu machen.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die gekochten Nudeln in der Soße geben und alles miteinander vermischen. Parmesan und Pecorino darauf streuen und heiß servieren.

buon appetito

ciao italialady
 
22.11.2012 11:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo an alle,

heute Mittag werde ich ein Rezept aus Kalabrien ausprobieren.

Pasta e patate al forno (Nudel-Kartoffel-Auflauf)

300 gr. Penne
300 gr. Kartoffeln, geschält und grob gewürfelt
300 gr. Tomaten, gewürfelt
200 gr. Salsicca (ital. Bratwurst) aus der Pelle gedrückt
100 gr. Caciocavallo (typischer Käse aus Kalabrien), in Würfel
2 Zwiebeln, gewürfelt
ein paar Blätter Basilikum
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Parmesan

Gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die Nudeln und Kartoffeln für 10 Min. kochen. Danach abgießen.
In der Zwischenzeit das Öl erhitzen und die Zwiebeln anschwitzen. Danach die Salsiccia hineingeben und leicht anbraten. Die Tomaten, Basilikum und Salz/Pfeffer hinzufügen und für 10 Min. köcheln lassen. eventl. etwas Wasser dazugeben.
Nudeln/Kartoffeln mit der Soße und den Käse mischen, in eine gefettete Form geben und mit etwas Parmesam bestreuen. Bei 200 Grad ca. 15 Min. geben.

Buon appetito

ciao italialady
 
23.11.2012 15:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo an alle,

da heute Freitag ist und ich immer Fisch zubereite, habe ich ein Rezept aus Ligurien ausgesucht, daß ich meiner Familie heute Abend servieren werde.

Spigola alla Ligure (Wolfsbarsch Ligurische Art)

4 Brassen a 300 g, gesäubert und geschuppt (macht bei mir der Fischhändler)
100 g grüne Oliven, entsteinert
1 Zweig Rosmarin
40 g Pinienkerne
1 Glas Weißwein
400 g Kartoffeln
Olivenöl, Salz, Pfeffer

Die Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden.

Ordnen Sie die Wolfsbarsch in eine geölte Auflaufform, in dem Weißwein aufgießen, die grünen Oliven und all die anderen Zutaten, mit Salz und Pfeffer und kochen im Ofen bei 180 Grad für 20 Minuten.

Schnell gemacht und mit eine Glas kühlen Weißwein, grünen Salat und einer frischen Ciabatta ein leichtes Essen.

Buon Appetito

Italialady
 
24.11.2012 11:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Daniel

Mitglied seit 17.01.2002
1.213 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hier ist ja ein echter CK Sternekoch aufgegangen
http://www.chefkoch.de/rezeptsammlung/2307695/2012.html
Bitte weiterfunkeln!
Gefällt mir gut.

Gruß

Daniel
 
24.11.2012 14:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo an alle,

erstmal Danke an Daniel. *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd* .

Heute Mittag habe ich ein Rezept aus Palermo ausprobiert.

Fegato in agrodolce (Süßsaure Leber)

pro person 1 Scheibe Leber (Rind oder Kalb)
Paniermehl
2 EL Essig (Rotwein oder Balsamico)
1 EL Zucker
1-2 Knoblauchzehe, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
Öl
Salz Pfeffer

Nachdem man die Leber evetl. gesäubert hat wird sie in Paniermehl gewendet, im heißem Öl ausgebacken und auf Küchenpapier gelegt.
In eine anderen Pfanne(oder die selbe aber vorher gereinigt) wird Öl erhitzt und die Knoblauchscheiben darin langsam angeschwitzt. Nun den Essig hinzufügen und verdampfen lassen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen.
Die Leber hineigeben und kurz darin schmoren.
Sofort servieren.

Buon Appetito

LG italialady
 
24.11.2012 15:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

xantula

Mitglied seit 25.01.2005
26.303 Beiträge (ø7,39/Tag)

BOOOIINNNGG.... ist das von Daniel verlinkte deine Rezeptsammung, oder hast du die schon alle probiert?

Das Rezept mit dem Wolfsbarsch klingt lecker, war es das auch? Sind die Kartoffeln in den 20 min. weich geworden? Let´s cook baby!
 
24.11.2012 16:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo xantula,

ja die Rezeptsammlung 2012 ist von mir und alle ausprobiert.

Der wolfsbarsch war super lecker, die Kartoffeln hätten vieleicht noch ein bischen gebraucht.
Das nächste Mal werde ich die Kartoffeln etwas vorkochen.

ciao italialady
 
25.11.2012 18:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

heute ist Sonntag und ich habe mir ein Rezept aus Bologna ausgesucht:

Cannelloni

1 Schachtel Cannelloni
Parmesan nach Geschmack
½ kg. Hackfleisch
½ Flasche Tomatensauce
1 Zwiebel, gehackt
2 Karotten, klein gewürfelt
½ Tasse Weißwein
50 gr. Mehl
50 gr. Butter
500 ml. Milch
Muskatnuss , Natives Olivenöl, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zuerst wird die Sauce zubereiten:
In einer Pfanne wird die gehackte Zwiebel und die Karotten mit Olivenöl angeschwitzt, fügt dann das Fleisch dazu und bratet sie gut. Nun dem Wein hineingeben und verdampfen lassen. Dann die Tomatensoße dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.Ein Glas Wasser hingeben und für 1 Stunde köcheln.
In der Zeit wird die Bechamel vorbereitet:
In einem Topf die Butter schmelzen, das Mehl mit dem Schneebesen hineinrühren und langsam die Milch hinzufügen, so dass die Mischung dick genug ist, mit einer Prise Muskatnuss und Salz würzen. Bevor die Cannelloni mit der Fleischsoße gefüllt werden etwas (ca. 1-2 Kellen) in die Bechamel mischen.
Die restl. Fleischsoße in die Cannelloni füllen und legt sie in eine Auflaufform. Gebt nun die Bechamel auf die Cannalloni, mit Parmesankäse bestreuen, im Ofen bei 180 ° C für 40 Minuten backen und servieren.

Dazu ein Salat und ein Glas Rotwein

Buona domenica ciao

italialady
 
26.11.2012 15:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo an allen

heute habe ich ein paar tolle Auberginen gefunden, die ich nach einem Rezept meiner Schwiegermamma zubereiten werde.

Melanzane ripiene gratinate (Gratinierte veg, gefüllte Auberginen)


4 Auberginen
3 runde Tomaten
1 Knoblauchzehe
1 Esslöffel getrockneter Oregano
eine Handvoll Basilikumblätter
1 Esslöffel Kapern
2 Esslöffel geriebener Parmesan
1 Esslöffel Semmelbrösel
1 Mozzarella
Salz und Pfeffer
Olivenöl extra vergine

Zuerst werden die Auberginen längs halbiert und das Fruchtfleisch mit einem Teelöffel heraus geholt .Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden.
Das Innere der Auberginen mit ein wenig Salz bestreuen und für etwa eine Stunde auf den Kopf stellen, so dass sie das Wasser und der Bitterkeit verlieren.
Inzwischen in einer Pfanne die gehackten Knoblauch mit ein paar Esslöffel Öl anschwizten . Nun das Fleisch der Aubergine hinein geben und ein paar Min. anbraten. Die Tomatenwürfel dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und für ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis alles weich.
Schließlich wird alles mit den Gewürze Oregano, Basilikum und Kapern abgeschmeckt. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Mischung abkühlen lassen.
Nach dem Abkühlen in eine Schüssel geben, mit Parmesan, Paniermehl, klein gewürfelten Mozzarella mischen.
Die Auberginen mit ein Küchenpapier abtupfen und die Füllung hineingeben In eine Auflaufform legen und mit Paniermehl bestreuen.
Etwas Olivenöl über die Auberginen gießen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad für ca. 25/30 Minuten backen.

Buon appetito
italialady
 
28.11.2012 16:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

heute führt mich meine Reise nach Trentino Alto Adige (Südtirol)

Spezzatino di pollo con Piselli (Hähnchengulasch mit Erbsen)

4 Hähnchenbrüste
1 Dose Erbsen -ich habe TK Erbsen im Haus
1 Brühwürfel
1 Tasse Tomatenmark
½ Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz
Zucker
Mehl
Öl

Den Knoblauch und die Zwiebel schälen und klein würfeln und mit ein paar Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Den Tomatenmark, eine gute Prise Salz und eine Prise Zucker hinzufügen und für
5 Minuten kochen, dann die Erbsen, Brühwürfel und ein Glas Wasser hinzufügen .
Weitere 10 Minuten kochen.
Inzwischen die Hähnchenbrust in kleine Stücke schneiden, in Mehl wenden und zu den Erbsen geben.
Noch für 8-10 Minuten kochen, so verdicken ein wenig die Sauce.Eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Dazu paßt ganz gut eine Polenta.

Buon appetito

italialady
 
28.11.2012 16:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bananemitsenf

Mitglied seit 25.06.2007
889 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hallo Ital-lady,

kannst du mir bitte (d) einen Trick verraten wie du Canneloni füllst?

Habe das nur 1mal mit einer gekochten Fleischsoße versucht mit einem Löffel oder mit dem Spritzbeutel

bin ich kläglich gescheitert. *ups ... *rotwerd*

lg claudia
 
28.11.2012 17:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ro-Gi

Mitglied seit 31.12.2009
3.297 Beiträge (ø1,87/Tag)

Hallo claudia,

ich bin zwar nicht italialady - antworte Dir aber trotzdem Na!

Um Cannelloni zu füllen verwende ich einen Gefrierbeutel, bei dem ich an der unteren Kante eine kleine Ecke abschneide.
Ich gebe dann die Füllung hinein und kann diese recht leicht und problemlos in die Cannelloni befördern. Das geht ruck zuck und ohne Geschmiere.

Viele Grüße,
Ro-Gi
 
28.11.2012 17:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo claudia,

hab gerade gesehen, daß du ne Frage hast, die dir Ro-Gi super beantwortet hat.

DANKE Ro-Gi. Lächeln Lächeln Lächeln

Der Trick mit dem Gefrierbeutel ist toll. So kann man schnell die Cannelloni füllen.

Hoffe sie gelingen und schmecken dir gut.

ciao italialady
 
30.11.2012 16:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

muß meine Reise für ein paar Tagen unterbrechen, da ich eine schlimme Erkältung habe.

denke, daß ich nächste Woche wieder Fit bin.

ciao ein schönes ersten Advent

italialady
 
30.11.2012 17:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kräuterküchenhexe

Mitglied seit 11.06.2011
697 Beiträge (ø0,57/Tag)

Gute Besserung
 
02.12.2012 13:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

coookie4864

Mitglied seit 02.12.2012
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo ItalyLady!

Von mir auch gute Besserung!

LG Cookie4864

PS: Welches Olivenöl verwendest Du eigentlich für Deine Speisen???
 
02.12.2012 13:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Cookie4864,

ich habe das Glück, daß Olivenöl von meinen Schwiegereltern jedes Jahr zu bekommen.Sie habe eine kleine Olivenplantage und machen deshalb ihr Öl selbst.

LG Italialady
 
02.12.2012 14:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

coookie4864

Mitglied seit 02.12.2012
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

So ein Glück...bei mir läuft das immer über onlineshops...
Werd aber nächstes Jahr mal selbst runterfahren und eine kleine kulinarische Olivenölreise machen...

Dir noch einen schönen Tag!

LG cookie4864
 
03.12.2012 12:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo an alle,
bin wieder einigermaßen fit, so daß ich meine Reise fortsetzen kann.

Habe in meinem TK Kalbsschnitzel entdeckt, die ich nach einen Rezept aus Sorrent kochen werde.

Scaloppe alla sorrentina (Kalbschnitzelchen nach Sorrenter Art)

800 g Kalbschnitzel, dünn geschnitten
100 g Butter,
2 Esslöffel Olivenöl extra vergine,
100 g Salami Napoli Art, in dünne Scheiben
100 g Mozzarella,
Parmesan,
1/2 Glas trockener Weißwein,
1 kleine Dose geschälte Tomaten,
etwas Mehl ,
Petersilie, getrockneten Oregano,
Salz und Pfeffer.

Das Fleisch von beiden Seiten mehlieren. In eine Pfanne Öl und Butter erhitzen und das Fleisch 1 Minute auf jeder Seite anbraten. In eine Auflaufform geben und warmhalten. (Mit Alufolie abdecken).
Mit dem Bratenfond, den Tomaten und den Gewürzen eine Sauce zubereiten. 5 Min. köcheln lassen.
In der Zwischenzeit auf jedes Schnitzelchen ein paar Scheiben Salami, eine Scheibe Mozzarella belegen.Darauf ein Löffel Sauce bestreichen, den Wein hinzufügen, mit Parmesankäse bestreuen und im Ofen bei 200 Grad für 5 Minuten gratinieren.
Sofort servieren .

Ich habe noch grüne Bohnen im TK , die ich dazu reichen werde. Für die Kids werde ich Salzkartoffeln machen.

Buon appetito

italialady
 
05.12.2012 17:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

heute Abend werde ich wieder ein Gericht aus meiner Region kochen.
Da freu ich mich schon den ganzen Tag darauf.

Broccoli e salsiccia (Ital. Bratwurst mit cime di rape/Stielmus)

1,5 kg Cime di rape
2 Knoblauchzehen, geschält und im ganzen lassen
1 Chili
Olivenöl Salz
1 kg ital. Bratwurst (es geht auch mit deutscher Bratwurst)

Die harten äußeren Blätter des Gemüses entfernen und gründlich unter fließendem Wasser waschen.
In einer Pfanne Öl erhitzen und den Knoblauch leicht anbräunen. Die Chili im Ganzen hinein geben und kurz mit braten. Die abgetropften Rüben hinzufügen und bei Flamme schmoren. Mit Salz würzen. Chili und Knoblauch heraus nehmen.
In einer anderen Pfanne, die Wurst in Öl scharf anbraten und dann bei kleiner Hitze gar werden lassen.
Sobald Sie gar sind, die Wurst zum Brokkoli in die Pfanne geben und für ein paar Minuten mit köcheln.

Dazu mache ich patate fritte. Das ist so ähnlich wie Bratkartoffeln.

Ciabatta und ein Glas Barbera oder Chianti und der Abend kann kommen.

Ciao italialady
 
09.12.2012 19:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo aus den verschneiten Hanau,

heute habe ich ein Nudelgericht aus der Basilicata gemacht.

Cavatelli con pecorino e rucola ( Öhrchennudeln mit Pecorino und Rucola)

400g cavatelli (Öhrchennudeln)
2 Frühlingszwiebeln, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
Olivenöl extra vergine
300g Rucola
4 reife Tomaten, gewürfelt
4 Sardellenfilets
Pecorino
Salz
Pfeffer
Chili

Die Zwiebeln hacken und in Olivenöl braten.
In einer anderen Pfanne den Knoblauch in Olivenöl anschwitzen dann die klein geschnittenen Tomaten hinzufügen und kurz schmoren lassen.
Anchovis und Chili dazugeben und weiter köcheln lassen.
Nudeln in Salzwasser kochen kurz vor Ende der Garzeit den Rucola hinein geben und etwas mit kochen. Abgießen und mit den Zwiebeln mischen.Nun die Anchovis- Chilisauce untermischen.

Mit geriebenem Pecorino-Käse servieren.

buon appetito
italialady
 
13.12.2012 13:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

bei so einen kalten Wetter habe ich mir gedacht einen Risotto zu machen.

Risotto con spinaci e gamberi (Risotto mit Spinat und Garnelen)

300 g Carnaroli Reis
600 g Spinat, blanchiert und gehackt
2 Schalotten
1 Liter Gemüsebrühe
½ Tasse trockener Weißwein
3 Esslöffel Olivenöl extra vergine
Salz und Pfeffer nach Geschmack
600 g Garnelen, gepulte
30 g Butter

In einer großen Pfanne die fein gehackten Schalotten in dem Öl anbraten, den Spinat hinzufügen und bei schwacher Hitze köcheln lassen ggf. etwas heiße Brühe hinzufügen.
Den Reis hinzufügen und für 2 Minuten anschwitzen dann den Wein dazu gießen, verdampfen lassen dann die heiße Brühe nach und nach hinzufügen bis der Reis gar ist.
In der Zwischenzeit die Garnelen in Salzwasser 5 Min. garen , abtropfen lassen und zu dem Risotto geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Wenn der Reis gar ist, vom Herd nehmen und ein wenig Butter einrühren .
Deckel drauf und 2 Min. warten.

Dazu trinken ich und mein Mann einen trockenen Weißwein.

Buon appetito

italialady
 
17.12.2012 16:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo an alle,

gestern hatte ich ein Rezept aus Emilia Romagna

Tagliatelle al ragù (Nudeln mit Fleischsoße)

360 g Nudeln (Tagliatelle)
Butter
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Karotte, fein gewürfelt
1 Stange Sellerie, fein gewürfelt
60 gr Speck, gewürfelt
320 g mageres Rindfleisch, gehackt
160 g Geflügelleber, gehackt
1 Glas Rotwein
500 g frische Tomaten, gewürfelt oder 1 Ds. geschälte Tomaten

In deine Pfanne die Butter erhitzen und Sellerie, Karotten, Zwiebeln und Speck darin anbraten.

Fügt dann die Geflügelleber und das Rindfleisch hinzu. Alles einige Min. anschwitzen und mit einem Schuss Rotwein ablöschen.
Tomaten hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Etwa 45 Minuten köcheln lassen. Eventl. etwas Wasser hinzufügen.
Inzwischen die Nudeln al dente kochen. Abgießen und mit der Soße mischen.

Buon appetito

italialady
 
17.12.2012 16:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Limonata

Mitglied seit 23.10.2008
3.696 Beiträge (ø1,69/Tag)

Hallo italialady
toller Thread, habe ihn mir gemerkt.
Weiter gute Reise Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Grüße
Limo
 
17.12.2012 16:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kräuterküchenhexe

Mitglied seit 11.06.2011
697 Beiträge (ø0,57/Tag)

Hallo Italialady,

danke für die tolle Reise, die wir in einigen Etappen schon mitgemacht haben!

LG
die Kräuterküchenhexe
 
29.12.2012 18:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

wollte mich kurz melden.
Hoffe ihr hattet ein tolles Weihnachtsfest.

Werde meine Reise im Januar fortsetzten, da meine Freundin am 23.12 unerwartet gestorben ist.
Gestern war die Beerdigung und das alles hat mich sehr mitgenommen.

Im neuen Jahr werde ich dann mit neuen Elan meine Reise fortsetzten.

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr 2013.

Liebe Grüße

italialady
 
29.12.2012 18:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

PettyHa

Mitglied seit 20.02.2004
5.439 Beiträge (ø1,39/Tag)

Hallo Italialady,

es tut mir leid, mein Beileid zum Tod Deiner Freundin.

Ich wünsche Dir viel Kraft und für das kommende Jahr alles Gute.

Wenn Du mal wieder Rezepte von Deiner Reise eintippst, gerne!


Liebe Grüße
Petra
 
02.01.2013 16:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallom ihr lieben,

wünsche euch ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr.

Meine Reiseroute bringt mich heute nach Neapel. Hier möchte ich euch was vorstellen, daß ich an Silvester sehr gerne zubereite und essen.

Es sind kleine frittierte Teigkügelchen in Honig getränkt und mit Zuckerperlen dekoriert.

Struffoli

- 600 g Mehl
- 4 + 1 Eigelb
- 2 Esslöffel Zucker
- 80 g Butter
- 1 Glas ( 2cl) Limoncello oder Rum
- abgeriebene Schale einer halben Zitrone
- eine Prise Salz
- Öl (oder Schmalz) zum Braten ( sie müssen darin schwimmen können)

Zum Würzen und Garnieren:
-400 g Honig
-bunten Zuckerperlen
-100 Gramm Orangeat, 100 g Zitronat

Aus den Zutaten einen Mürbeteig herstellen, in Klarsichtfolie legen und 1 Std. in den Kühlschrank stellen.
Danach den Teig nochmals kneten . Um mir die Arbeit zu erleichtern teile ich ihn in 4 Teile und jedes einzelne wieder in 4 Teile. Jetzt nehme ich ein Teil ziehe und rolle ich ihn bis ich eine Schlange von ca. 20 cm habe.

Nun schneide ich ca. Kichererbsen große Stücke und lege sie auf eine bemehlten Fläche weg bis ich alle Teigrollen fertig habe.
Das Öl in eine hohe Pfanne erhitzen und die Teigkügelchen portionsweise frittieren. Vorsicht sie gehen auf, also nicht so viele auf einmal.

Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. In eine große Schüssel geben.
Den Honig in ein Topf erwärmen, so daß es flüssiger wird und über die Struffoli gießen. Sofort alles miteinander vermischen.

Ich gebe dann die Struffoli auf eine schöne Platte und dekoriere mit den Zuckerstreuseln, Orangeat und Zitronat.

Buon appetito

italialady
 
02.01.2013 17:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bassemoluff

Mitglied seit 25.09.2003
1.080 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo,

welch wunderbare Reise - ich bin dabei und komme gerne mit

beste Grüsse
bassemoluff
 
02.01.2013 17:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Parmigiana

Mitglied seit 11.07.2011
324 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo Italialady,

deinen schönen Thread habe ich erst jetzt entdeckt und habe gleich mal eine Frage zum Rezept vom 18.11. (2. Rezept): wo bekommst du denn die cime di rapa her (falls du in D lebst)?
Ich liebe sie, habe sie aber in Deutschland noch nie gesehen und Stielmus sagt mir auch nicht viel :(

Liebe Grüße, parmigiana
 
03.01.2013 15:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Parmigiana,

ich besorge mir die Samen immer wenn ich nach Italien fahre.

Aber ich habe das Gemüse auch bei uns beim türkischen Gemüsehändler gesehen. Auf dem Schild stand Rape und kostete ca. € 2,99 das Kilo.

Auch auf unseren Markt steht ein ital. Gemüsestand. Schau dich doch mal bei dir um bestimmt findest du es.

LG und viel Spass beim ausprobieren.

italialady
 
08.01.2013 16:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

heute bin ich in der Lombardei unterwegs und habe ein Rindsragout ausgesucht. Habe vorhin alles gekauft und werde es heute abend kochen.

Umido di manzo con fagioli (Rindsgulasch mit Bohnen)

800 g mageres Rindfleisch
2 Dosen Bohnen oder 500 g frische Bohnen
1 Zwiebel
½ Tasse Tomatensauce
½ Tasse Olivenöl
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer

Das Fleisch in Salzwasser 20 Minuten kochen. Aus der Brühe nehmen, abtropfen lassen und in Stücke von 5 cm schneiden.
Die Brühe beiseite stellen Brühe,da sie später gebraucht wird.
In einem Topf die gehackte Zwiebel mit dem Öl braten.Wenn die Zwiebeln zu bräunen beginnt die Tomatensoße dazu geben, mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen.
Die abgetropften Bohnen, das Fleisch und einer Schöpflöffel Brühe hinzufügen. Deckel drauf und für 40 Minuten köcheln lassen.

Buon appetito

italialady
 
15.01.2013 16:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

also bei mir hier in Hanau hist der Winter wieder da. Es hat gestern etwas geschneit, aber es ist nicht liege geblieben.

Bei so ein Wetter habe ich mir ein Eintopf aus dem Lazuim ausgesucht.

Fagioli con le cotene (Bohneneintopf mit Schwarte)

350 g getrockneten weiße Bohnen
350 g gehackte Tomaten
150 g Schinken Schwarte
1 EL Olivenöl
1 Schinkenknochen
Basilikum
Petersilie
Rosmarin
1/2 Zwiebel, klein gehackt
Salz
Pfeffer
1 Knoblauchzehe, klein gehackt

Die Bohnen über Nacht einweichen.
Dann werden sie zusammen mit ein wenig Salz, Rosmarin und den Schinkenknochen für 20 Minuten gekocht. Gleichzeitig wird die Schwarte in etwas Salzwasser al Dente gekocht.
Ich mache das immer extra, damit die Schwarte ausfetten kann.
Die Zwiebel mit Knoblauch, Basilikum, Petersilie in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen lassen. Dann die gehackten Tomaten hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. 20 Minuten köcheln lassen. Die Bohnen abgießen (Brühe wird noch gebraucht) und mit der Sauce, Schwarte und falls am Schinkenknochen Fleisch war, diese davon lösen und alles in den Topf geben. Die Sauce mit ein wenig Kochwasser eventuell verdünnen und weitere 10 Min. köcheln lassen.

Dazu essen wir altes (trockenes) Brot. Wir machen das Brot in den Teller und geben die Suppe darauf.

Wer möchte kann etwas Parmesan darüber streuen.

buon apetitio

italialady
 
23.01.2013 17:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

heute möchte ich euch ein Kuchen vorstellen, den meine Mamma früher immer gemacht hat.

Torta Margherita

150 g Mehl
4 Eier
150 g Zucker
70 g Butter
120 g Stärke
1/2 Tasse Milch
1 Päckchen Backpulver
Schale von 1 Zitrone
Puderzucker
eine Prise Salz

Eine 22 cm Kuchenform mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Eier trennen und das Eiweiß mit etwas Salz zu Schnee schlagen. Eigelb mit dem Zucker für ca. 5 Min. schaumig schlagen. Das ist wichtig, denn ja länger man Masse aufschlägt desto lockerer wird der Kuchen.
Nun die zimmerwarme Butter hineingeben und unterrühren.
Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen und auf die Eimasse sieben und unterheben. Die Milch und die Schale der Zitrone hinzufügen.
Nun Das Eiweiß eßlöffelweise unterheben.
Teig in die Form gießen und bei 180 Grad Ober/Unterhitze 50 Min backen.
Danach aus der Form nehmen und mit Puderzucker bestreuen.

Der Kuchen schmeckt so schon sehr lecker, aber man kann sie auch mit einer crema pasticciera füllen.

Buon appetito

italialady
 
26.01.2013 16:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Parmigiana

Mitglied seit 11.07.2011
324 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo Italialady,

vielen Dank für die Antwort, dann muss ich nochmal die Augen offenhalten. Bisher ist es mir noch nicht untergekommen.

Liebe Grüße, parmigiana
 
29.01.2013 21:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

und wieder möchte ich euch ein tolles Rezept vorstellen.
Diesmal ist es ein Fleischgericht aus der Basilicata.

Agnello saporito ( leckerer Lamm im Topf)

1 Lammkeule ohne Knochen
1 EL Schmalz
5-6-Sardellen in Öl
2-3-Knoblauchzehen
Rosmarin
1 Glas Weißwein
Olivenöl
Pfeffer , Salz

Das Fleisch in Stücke schneiden und in Olivenöl und etwas Schmalz anschwitzen. Nach etwa zehn Minuten, den Wein angießen und verdampfen lassen. Nun die Sardellen,den grob gehackten Knoblauch und Rosmarin hinzufügen und kurz mitschmoren.
Mit Salz und Pfeffer würzen und für weitere 40 Minuten schmoren lassen .

Buon appetito

italialady
 
08.02.2013 16:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

komme gerade von meinem Fischhändler und habe für heute Abend folgendes gekauft:

- 2 kleine Wolfsbarsche (für mich und meinem Mann)
- 1 kg Calamarituben
- 1 kg Alici (kleine Sardellen) davon werde ich aber nur 500 g nehmen, der Rest wandert in den TK

Also den Wolfsbarsch werde ich im Ofen mit Olivenöl, groben Salz und med. Kräuter grillen.
Die Alici werde ich säubern, die Gräten entfernen und nachdem ich sie in Mehl gewendet habe einfach in der Pfanne braten.

Und für die Calamari habe ich mir dieses Rezept ausgesucht:

Anelli di Calamari con pomodoro (Calamariringe mit Tomaten geschmort)

300 g Tomaten
2 Knoblauchzehen
300 g Calamariringe
chili
Salz
Olivenöl extra vergine

Die Tomaten waschen und in große Stücke schneiden. Das Öl in der Pfanne erhitzen und die ganzen Knoblauchzehen hineingeben. Etwas Farbe bekommen lassen, danach die Tomaten hinzufügen und 15 Min. schmoren. Nun den Knoblauch entfernen.
Die Calamariringe hineingeben und weitere 15 Min. schmoren. Mit Salz, Chili und Pfeffer würzen.

Mit Ciabatta servieren.

Buon apetito
italialady
 
08.02.2013 16:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

xantula

Mitglied seit 25.01.2005
26.303 Beiträge (ø7,39/Tag)

Hi, wie groß/klein sind die Alici denn, dass du die Gräte entfernen kannst?

xantula
 
08.02.2013 17:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo xantula,

hab gerade im Kühlschrank nachgeschaut.
So zwischen 5cm und 10 cm.

Die hatten auch etwas kleinere Sardinen, aber die mögen meine Jungs nicht.
Ich mache auch die Köpfe weg, so daß meine Jungs sie bis zum Schwanzende in den Mund nehmen und abbeißen.

Hoffe ich konnte dir helfen.


ciao italialady
 
08.02.2013 18:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

xantula

Mitglied seit 25.01.2005
26.303 Beiträge (ø7,39/Tag)

vielen Dank!

Ich liebe die Fischchen, hab aber keine Lust auf die Arbeit an der Gräte! mhmmmh hmmhmhmmmmhhh YES MAN
 
09.02.2013 17:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

es ist zwar etwas aufwendig, aber das danach pulen mag ich nicht so.

Der Wolfsbarsch war total lecker.
Na, das was ich bekommen habe, denn mein Kleiner wollte erst nur ein Stück probieren und dann hat er fast den ganzen Fisch gegessen.

Für heute Abend haben ich auf den Markt ital. Artischocken gefunden. Mal sehen was ich daraus zaubere.

LG italialady
 
09.02.2013 18:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pinocchio13

Mitglied seit 23.10.2004
1.305 Beiträge (ø0,36/Tag)

Ciao italialady

ich habe deine "kulinarishe Italienreise" per Zufall entdeckt. Neugierig habe ich angefangen zu lesen.
Super tolle Rezepte hast du hier eingestellt.
Werde ab und an eines davon ausprobieren. Eines der Ersten wird sein "Anelli di Calamari con pomodoro" sein. Das springt einem direkt an! Schade Wocheneinkauf ist leider schon vorbei. Also nächstes Wochenende! Werde dann berichten.
Auch dein Risotto con spinaci e gamberi ist bestimmt eine Delikatesse.
Eine Frage zu diesem Rezept "Pasta e patate al forno", ich verwende Barilla-Pasta, kommt das mit der Zeit von 10 min hin oder braucht die länger?
Dann sind mir die "Canneloni" ins Auge gesprungen...Zutaten wären fast alle im Hause. Habe nur keine Tomatensauce in Flasche sondern stückige Tomaten, sollte eigenlich auch funktionieren wenn ich die mit Handmixer püriere...oder ist das gar nicht nötig? Was meint der Chef? Na! Da ich eigentlich Lasagne auf dem MenuPlan für Sonntag hatte, wären die Canelloni eine gute Alternative.
Auf jeden Fall ist die Seite gespeichert!

Danke dass du dir diese Mühe machst. Super!!!
Cari saluti

pinocchio13

Fange nie an aufzuhören; höre nie auf anzufangen !!

113# ShgdBs
 
10.02.2013 13:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo pinocchio13,

find ich toll, daß du einige der Rezepte ausprobieren möchtest. Berichte mir dann bitte wie sie dir/euch geschmeckt haben.

Ich habe bei mir zu Hause auch nur Barilla oder Buitoni. Ich hatte keine Problemen mit den 10 Min. Kochzeit, denn sie sind ja noch für 15 Min. im Ofen.
Meinen Kids hat der Auflauf sehr gut geschmeckt, besonders die Kruste die sich oben gebildet hatte.

Bei den Canneloni kannst du natürlich die stückigen Tomaten nehmen. Ich glaube nicht daß du die dann pürieren mußt. Ein paar Stückchen in der Soße ist auch sehr lecker.

Schade, daß ich erst jetzt deine Fragen beantworten konnte, aber mein Mann hat gestern den Laptop gebraucht.

Vielleicht kannst du ein anderes Mal das Rezept ausprobieren.

ciao

italialady
 
10.02.2013 17:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pinocchio13

Mitglied seit 23.10.2004
1.305 Beiträge (ø0,36/Tag)

Ciao Italialady

danke für deine Antwort.
Die Cannelloni habe ich heute gemacht. Die sind einfach nur LECKER!!! . Mein Mann sagte, während er sich die 6. Cannelloni schöpfte ..."sono una bontà"! Und das will bei ihm etwas heissen Na! Er, der mit Komplimenten normalerweise sehr sparsam ist....
Dazu ein gemischter Salat mit Olivenöl und gutem Balsamico, was will man mehr.
Somit kriegst du von uns die volle Punktzahl 5*

kulinarische Italienreise 551625875


Habe die Cannelloni, wie ich es auch mit trockenen Lasagneplatten mache, ca 4 Stunden ruhen lassen damit die Pasta etwas Flüssigkeit aufsaugen konnte. Im Backofen 30 min bei 190°, perfekt.
Die Tomaten habe ich stückige genommen und sie noch in der Büchse mit einem Messer leicht zerkleinert. Es blieben Stückchen übrig, was aber nicht gestöhrt hat...im Gegenteil.
Zum Einfüllen musste ich den kleinsten meiner Espressolöffel benutzen, hat aber prima funktioniert.
Auf den Boden der Form habe ich wenig Bechamelsauce gegeben, so lassen sie sich dann leichter aus der Form schöpfen.

Übrigens, die Idee Sugo in die Bechamelsauce zu mischen ist gut. Ist mir bis jetzt nicht in den Sinn gekommen *ups ... *rotwerd*

So werde ich ein Rezept nach dem andern von dir ausprobieren und dich wahrscheinlich jedesmal mit Sternen überschüttten.

Ich wünsche dir noch einen schönen Rest-Sonntag
LG
pinocchio13


Fange nie an aufzuhören; höre nie auf anzufangen !!

113# ShgdBs
 
11.02.2013 12:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo pinocchio13,

das Bild sieht ja verführerisch aus.
Hmmm, könnte glatt wieder Cannelloni essen.

Ich glaub ich werde mal die Rezepte hier in die DB einstellen, hatte es bis jetzt noch nicht gemacht.

Danke dir für die Sternchen

LG und Hellau

italialady
 
11.02.2013 14:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pinocchio13

Mitglied seit 23.10.2004
1.305 Beiträge (ø0,36/Tag)

Hallo Italialady

genau das wollte ich dir eigentlich vorschlagen! Deine Rezepte sind wirklich lecker und in der DB kann sie auch jeder finden. Na!
Auch unter deinen DB-Rezepten sind einige welche ich mir gespeichert habe.

Grüessli aus dem verschneiten Tessin
pinocchio13

Fange nie an aufzuhören; höre nie auf anzufangen !!

113# ShgdBs
 
18.02.2013 13:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo an allen,

gestern hatte ich ein tolles Rezept ausprobiert, daß ich gerne an euch weiter geben möchte.

Paccherie ripieni con salsiccia e funghi ( Gefüllte Nudeln mit Salsiccia und Pilzen)

400 g Paccheri
250 g Salsiccia
400 g Pilze
1 Stange Lauch
1 Knoblauchzehe
3-4 EL Olivenöl
1/2 Tasse Weißwein
350 g Ricotta
150 g Parmesam
3 Zweige Thymian
Salz, Pfeffer

Bechamelsoße:

200 ml Milch
20 g Butter
15 g Mehl
Salz, eine Prise Muskatnuß

Die Paccheri in Salzwasser kurz ankochen, abgießen und abkühlen lassen.

Den Lauch putzen und in Ringe schneiden. In eine Pfanne das Öl erhitzen und den Knoblauch mit dem Lauch anschwitzen. Die zerbröckelte Wurst hineingeben und bei schwacher Hitze unter häufigem Rühren anbraten.
Dann mit dem Weißwein ablöschen und verdampfen lassen. Die Pilze säubern, in kleine Würfel schneiden und in die Pfanne geben. Auf hoher Hitze für 10 Minuten kochen, dann mit Salz und Pfeffer würzen und Thymian hineingeben. Zum abkühlen in eine Schüssel geben.
Die Masse soll sehr trocken sein, denn sonst verwässert es die Ricottamasse.
Inzwischen den Ricotta in eine Schüssel mit dem Parmesan mischen. Die Mischung aus Lauch, Wurst und Pilzen hinein geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
Für die Füllung die Masse in einen Spritzbeutel mit glatter Düse geben und in die abgekühlten Nudeln spritzen. Diese senkrecht in eine gefettete Form geben.
Für die Bechamel die Butter in einen Topf schmelzen, das Mehl hinein geben und rühren, bis die Mischung hellbraun ist, die Milch langsam hineingießen und rühren bis die Sauce zu kochen beginnt und eindickt , dann mit Salz und Muskatnuss würzen. Bechamelsauce mit den restl. 80 g Parmesan mischen. Über die Nudeln gießen und bei 180 Grad 30 Min. backen.

Paccheri sind eine Nudelsorte die in Campanien sehr beliebt ist. Sie sehen wie halbe Canneloni aus.
Hier habe ich sie mal in einen ital. Geschäft gefunden.
Zu Not habe ich die Füllung in Canneloni gegeben und dann im Ofen gebacken.

buon appetito

italialady
 
24.02.2013 09:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Einen schönen, wenn auch verschneiten Sonntag,

Heute werde ich euch ein Dessert vorstellen was ich gestern Abend schnell vorbereitet habe. Mein Mann und mein Großer sind verrückt danach.

Mousse al caffè ( Kaffeemousse)

200 g Zartbitterschokolade
2 Tassen Espresso ( Espressotassen)
100 g Zucker
2 Eier
250 g Mascarpone ( oder Frischkäse)
ein paar Schokomoccabohnen

In einen Topf die Schokolade, Kaffee und Zucker geben und langsam schmelzen lassen.
Inzwischen die Eier trennen. Mascarpone mit den Eigelb verrühren und die geschmolzene Schokolade hinein rühren.
Das Eiweiß steif schlagen und unterheben.In kleine Förmchen gießen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Kurz vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen und mit den Schokobohnen und wer mag etwas geschlagen Sahne dekorieren.

Buon appetito

italialady
 
09.03.2013 20:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo an alle,


nach langem habe ich wieder Zeit mich hier zu melden.

Meiner Familie gefallen im großem und Ganzen die "neue alte" ital. Küche die ich zur Zeit koche.
Doch wollten sie mal zwischendurch mal was anderes.
Sprich asiatisch, mexikanisch und gute deutsche Hausmannskost.
Dem konnte ich nicht widersprechen, doch morgen kochen ich wieder was italienisches. Und zwar

Coniglio in umido con polenta ( Geschmortes Kaninchen mit Polenta)

1 Kaninchen ca. 1 kg ,in Stücke geschnitten
1/2 mittelgroße Zwiebel, kleine Würfel
200 Gramm Maismehl
1 kl. Ds. gestückelte Tomaten
1 Karotte, klein gewürfelt
1 Stange Sellerie, klein gewürfelt
3 Esslöffel entsteinte schwarze Oliven
Weißwein
Thymian, Rosmarin
Olivenöl extra vergine
Salz und Pfeffer

Das Kaninchen mit ein wenig Öl in einem Bräter leicht anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Wein übergießen und verdampfen lassen.

Die Hitze reduziere und die Karotten, Zwiebeln und Sellerie hineingeben und kurz mitschmoren lassen. Jetzt die gehackten Tomaten die Oliven und etwa einen Esslöffel gehackter Rosmarin und Thymian hineingeben. Für etwa 45 Minuten sanft kochen lassen. Eventl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Nun einen Liter Wasser aufkochen, salzen und einen Esslöffel Öl hineingeben. Das Maismehl langsam unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen hineinstreuen. Für etwa 45 Minuten unter häufigem Rühren köcheln lassen .

Das Kaninchen mit der Sauce, und mit der Polenta servieren.

Buon appetito

italialady
 
21.03.2013 12:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

heute möchte ich euch ein Muschelgericht vorstellen, daß ich immer wenn wir in Urlaub fahren am Strandlokal essen muß.
Es ist einfach, braucht auch nicht viele Zutaten und kommt aus Neapel.

A ‘mpepata e cozze ( ist in neapolitanisch geschrienen) (Miesmuscheln gedünstet mit Pfeffer)

1/2 Glas Olivenöl
2-3 Knoblauchzehen
2 kg Miesmuscheln, geputzt
Pfeffer, geh. Petersilie, Zitronen

Öl in eine Pfanne erhitzen und den in Scheiben geschnittenen Knoblauch kurz anschwitzen. Nun die Muscheln hineingeben und den Deckel darauf.
Bei starker Hitze die Muscheln kochen bis sich geöffnet haben.Nun reichlich pfeffern(nach Geschmack) und die gehackte Petersilie hinein. Deckel wieder drauf und kräftig den Topf schütteln, damit sich alles verteilt.
Mit dem Sud und geviertelte Zitrone servieren.

Manchmal mache ich auch ein Schuss Weißwein hinein. Und natürlich mit Ciabatta oder Baguette serviert.

Probierts aus.

LG
Italialady
 
21.03.2013 12:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ro-Gi

Mitglied seit 31.12.2009
3.297 Beiträge (ø1,87/Tag)

Hallo,

ja Lachen Lächeln - Muscheln liebe ich.
Könnte ich direkt mal wieder zubereiten. Weißwein ist bei mir allerdings ein Muss.

Liebe Grüße,
Ro-Gi
 
28.03.2013 21:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo an alle,

bis so richtig in meine Ostervorbereitung.
Deshalb möchte ich euch hier einige Osterrezepte aus Neapel vorstellen.

Zuerst ein Osterkuchen mit gekochtem Getreide.
Ich kaufe mir jedes Jahr, wenn ich im Sommer nach Italien fahre ein Glas gekochtes Getreide, damit ich an Ostern diesen Kuchen machen kann.
Ich denke, daß ital. Feinkostgeschäfte dies hier auch in Deutschland verkaufen, denn da wo ich immer hingehe es zu kaufen gibt.

Pastiera napoletana (Neapolitanische Osterkuchen)

Teig:
350 g Mehl
150 g Zucker
150 g Schmalz oder Butter
2 Eier:
eine Prise Salz

Füllung:
1/2 Glas gekochtes Getreide:
300 g Ricotta
3 Eier + 1 ganzes Ei
1 EL Orangenblütenwasser
250 g Zucker
geriebene Zitronenschale von 1 Zitrone
100 ml Milch
20 g Butter
Vanillin , Zimt ,

Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig machen und in eine gefettete 28 cm Pieform geben. Einige Teigstreifen für die Deko behalten.
Nun in einen Topf das gekochte Getreide, die Milch, die Butter, die geriebene Schale einer Zitrone und für 10 kochen , bis das Getreide die Milch aufgenommen hat. und abkühlen lassen.
In einer Schüssel den Ricotta mit dem Zucker, die geriebene Zitronenschale, Zimt, Orangenblütenwasser, die Eier, und schließlich das gekochte Gereide.
Die Mischung auf dem Teig geben und mit den Teigstreifen dekorieren. 1 Stunde bei 180 ° C backen.
Abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Das nächste Rezept ist eine salzige "Torte"

Casatiello napoletano

Teig:

600g Mehl
1 TL Trockenhefe
350-400 ml lauwarmes Wasser
120 g Schmalz oder Butter
10 g Salz
Pfeffer

Füllung:

100 g gewürfelt Salami Napoli,
100 g gewürfeltes Speck/Bauchfleisch
100 g gewürfelter Provolone
40 g geriebener Pecorino
40 g geriebener Parmesan

Zum Besteichen:
1 Ei
Außerdem: 5 Eier

Aus den Teigzutaten einen Hefeteig herstellen und so lange gehen lassen bis sich die Masse verdoppelt hat (ca. 2,5 Std.).
Danach auf eine bemehlten Oberfläche zu einen Rechteck( ca. 45x60cm) ausrollen. Nun die Füllung darauf gleichmäßig verteilen. Von der langen Seite aufrollen und vorsichtig in eine gefettete Springform mit Marmorkucheneinsatz (oder Ringform) geben. Die Eier vorsichtig eindrücken.
Mit dem aufgeschlagenem Ein bepinseln und bei 200 Grad 45 - 50 Min backen.

Viel Spaß beim ausprobieren

LG italialady
 
03.04.2013 08:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Wanda

Mitglied seit 20.08.2001
17.281 Beiträge (ø3,59/Tag)

kulinarische Italienreise 989544142

... hier geht es zu Teil 2 der kulinarischen Italienreise

Grüssle Wanda

kulinarische Italienreise 2863055129

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag wohl nichts drin sein, aber sie mildert die Stösse des Lebens.
Arthur Schopenhauer
 

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de