Meine kulinarische Italienreise

zurück weiter
16.11.2012 11:30

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo,

ich hoffe, daß ich hier richig bin.

Zuerst möchte ich mich vorstellen. Ich bin 43 J. und Italienerin. Bin seit 20 J. verheiratet und habe zwei Jungs (16 J.+10 J).
Kulinarisch habe ich in dieser Zeit schon ein paar mal eine Welreise gemacht.

Ich habe vieles ausprobiert. Wie z.B. Asiatisch, Amerikanisch, Afrikanisch, Arabisch und vieles mehr.
Meine Männer haben alles sehr geschätzt und loben mich bei Freunden und Verwandten.

Besonders die in Italien, weil sie immer das selbe kochen.
Sie kennen nur ein paar Rezepte die sie immer wiederholen. Habe des öfteren meiner Schwägerin ein paar tips gegeben wie man z.B. ein Hähnchen auch anders zubereiten kann. Anstatt wie jeden Sonntag im Ofen gebacken (dabei wird er staub trocken).

Doch sie meint ihre Familie würde es nicht andere wollen. Logisch eigentlich, wenn man nur das macht, iß man nur das.

Ich habe hingegen,dank CK, mein Horizont in diesen Jahren erweitert und schaue gerne in anderen Kuluren rein.

Doch seit kurzem habe ich das Bedürfniss mich mehr der Ialienischen Kochkultur zu widmen.
Ich meine nicht nur Pizza, Pasta und daß was man hier als italienische Küche versteht . Sondern ich möchte mein Land erkunden.

Ich bin neugierig zu erfahren was es z.B. in Venetien, Latium, Kalabrien und all die anderen Regionen zu essen gibt.

Deshalb habe ich beschlossen heute meine Reise zu starten. Vielleicht habe ich bald Kochgefährten, die mich auf dieses spannende Abeneuer begleiten.

Ich werde versuchen jede Woche ein paar Rezepte hier aufschreiben, die ich natürlich auch ausprobieren werde.
Es werden Suppen, Pasta, Fisch- und Fleischgerichte sowie Kuchen, Dessert und vieles mehr ausprobiert.

Beginnen möchte ich mit der Region Abbruzzen.
Also los gehts.

Minestra al faro ( Suppe mit Dinkel)

300g Dinkel

1 Schinkenknochen
1 Stück mageres Kalbfleisch
2 Karotten
1 Zwiebel
1 weiße Rübe
4 Tomaten
1 Stange Lauch
2 Stangen Sellerie
einige Kohlblätter
Salz
Rosmarin
Salbei
Oregano
1 Knoblauchzehe
1 Lorbeerblatt
ein Schuß Olivenöl extra vergine

Zuerst wird der Dinkel über Nacht eingeweicht und danach nicht allzu weich gekocht.

Aus dem Gemüse, Kalbfleisch und Schinkenknochen, wird eine Brühe vorbereitet mit ca. 2 Std. kocht. Danach wird die Suppe durch ein Sieb gegeben. Lorbeerblatt, Rosmarin und Salbei entfernen. Das Gemüse pürieren und das Fleisch würfeln.
Nun den Dinkel in die Brühe geben und weiter köcheln lassen, Gemüsepüree und Fleischwürfeln hizufügen und zu Schluß mit ein wenig Olivenöl beträufeln.

So ich hoffe es schmeckt euch.

LG Italialady
16.11.2012 13:05

moura

Mitglied seit 16.08.2011
2.586 Beiträge (ø1,33/Tag)

Hallo Italialady,

schöne Idee und leckeres Rezept.
Lasst es Euch schmecken!

Ich habe ein tolles Buch über die verschiedenen italienischen Regionen und ihre landestypischen Küchen. Ich fand es wirklich spannend wie vielfältig die Kochkultur Italiens doch ist, es gibt sooo viel mehr als nur Pasta und Pizza.


Lg moura
16.11.2012 14:12

Mathias56

Mitglied seit 16.04.2008
3.692 Beiträge (ø1,17/Tag)

Hallo,

ich empfehle Dir das Buch über die Geschichte der ältesten Küche Europas:

John Dickie: Delizia

sehr interessant und diese Ursprünge und Veränderungen über die Jahrhunderte, die Gründe warum etc. sollte jeder, der sich ernsthaft mit italienischer Küche auseinander setzten möchte, gelesen haben.

Weiterhin finde ich das Kochbuch von Locatelli sehr spannend, auch die ganzen Beschreibungen wie er dazu gekommen ist, was er nun verkörpert.

Mathias
17.11.2012 17:17

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo,,

so daß erste Rezept habe ich ausprobiert und es war echt lecker.
Genau richtig bei so ein Wetter.

Aber ich muß gestehen, habe ich ein bisschen geschummelt.

Habe im Kaufland schon gekochten Dinkel gefunden.
Also habe ich meine Suppe aufgesetzt und gut 2 Std. köcheln lassen. Danach Gemüse und das Fleisch rausgenommen. Fleisch gewürfelt, Gemüse püriert und mit dem Dinkel in die Suppe gegeben.

Meine drei Männer waren ganz begeistert.

werde jetzt meinen Wochenplan für nächste Woche machen. Da finde ich bestimmt etwas.

Ciao bis bald

italialady
18.11.2012 14:43

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo an alle,

heute habe ich etwas aus meiner Region Campanien ausprobiert.
Und zwar:

Orecchiette con cime di rapa ( Orecchiette mit Stielmus)

500 g Orecchiette (das sind Nudeln aus Apulien. Ich denke es gehen auch andere Nudeln)
400 gr. Broccoli di rapa oder normalen Broccoli
50 gr. geriebener Pecorino
4 Esslöffel geriebener Parmesan,
1 Chili,
1 Knoblauchzehe
2 Sardellenfilets in Öl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Das Gemüse unter fließendem kalten Wasser waschen, grob schneiden und für 10 Minuten in kochendem gesalzenen Wasser kochen.
Mit einem Schaumlöffel raus nehmen und leicht drücken.
Im Kochwasser die Nudeln al dente kochen . In einem großen Topf bei mittlerer Hitze das Öl erhitzen. Die Sardellen hinzufügenund auflösen. Knoblauch und Chili klein würfeln und hinzufügen und leicht anbraten.
Vorsicht der Knoblauch brennt schnell an.
Nun den Broccoli hinein geben und kurz mitbraten. Etwas Nudelwasser hizufügen um eine Soße zu machen.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die gekochten Nudeln in der Soße geben und alles miteinander vermischen. Parmesan und Pecorino darauf streuen und heiß servieren.

buon appetito

ciao italialady
22.11.2012 11:53

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo an alle,

heute Mittag werde ich ein Rezept aus Kalabrien ausprobieren.

Pasta e patate al forno (Nudel-Kartoffel-Auflauf)

300 gr. Penne
300 gr. Kartoffeln, geschält und grob gewürfelt
300 gr. Tomaten, gewürfelt
200 gr. Salsicca (ital. Bratwurst) aus der Pelle gedrückt
100 gr. Caciocavallo (typischer Käse aus Kalabrien), in Würfel
2 Zwiebeln, gewürfelt
ein paar Blätter Basilikum
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Parmesan

Gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die Nudeln und Kartoffeln für 10 Min. kochen. Danach abgießen.
In der Zwischenzeit das Öl erhitzen und die Zwiebeln anschwitzen. Danach die Salsiccia hineingeben und leicht anbraten. Die Tomaten, Basilikum und Salz/Pfeffer hinzufügen und für 10 Min. köcheln lassen. eventl. etwas Wasser dazugeben.
Nudeln/Kartoffeln mit der Soße und den Käse mischen, in eine gefettete Form geben und mit etwas Parmesam bestreuen. Bei 200 Grad ca. 15 Min. geben.

Buon appetito

ciao italialady
23.11.2012 15:26

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo an alle,

da heute Freitag ist und ich immer Fisch zubereite, habe ich ein Rezept aus Ligurien ausgesucht, daß ich meiner Familie heute Abend servieren werde.

Spigola alla Ligure (Wolfsbarsch Ligurische Art)

4 Brassen a 300 g, gesäubert und geschuppt (macht bei mir der Fischhändler)
100 g grüne Oliven, entsteinert
1 Zweig Rosmarin
40 g Pinienkerne
1 Glas Weißwein
400 g Kartoffeln
Olivenöl, Salz, Pfeffer

Die Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden.

Ordnen Sie die Wolfsbarsch in eine geölte Auflaufform, in dem Weißwein aufgießen, die grünen Oliven und all die anderen Zutaten, mit Salz und Pfeffer und kochen im Ofen bei 180 Grad für 20 Minuten.

Schnell gemacht und mit eine Glas kühlen Weißwein, grünen Salat und einer frischen Ciabatta ein leichtes Essen.

Buon Appetito

Italialady
24.11.2012 11:17

Daniel

Mitglied seit 17.01.2002
1.272 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hier ist ja ein echter CK Sternekoch aufgegangen
http://www.chefkoch.de/rezeptsammlung/2307695/2012.html
Bitte weiterfunkeln!
Gefällt mir gut.

Gruß

Daniel
24.11.2012 14:58

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo an alle,

erstmal Danke an Daniel. *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd* .

Heute Mittag habe ich ein Rezept aus Palermo ausprobiert.

Fegato in agrodolce (Süßsaure Leber)

pro person 1 Scheibe Leber (Rind oder Kalb)
Paniermehl
2 EL Essig (Rotwein oder Balsamico)
1 EL Zucker
1-2 Knoblauchzehe, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
Öl
Salz Pfeffer

Nachdem man die Leber evetl. gesäubert hat wird sie in Paniermehl gewendet, im heißem Öl ausgebacken und auf Küchenpapier gelegt.
In eine anderen Pfanne(oder die selbe aber vorher gereinigt) wird Öl erhitzt und die Knoblauchscheiben darin langsam angeschwitzt. Nun den Essig hinzufügen und verdampfen lassen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen.
Die Leber hineigeben und kurz darin schmoren.
Sofort servieren.

Buon Appetito

LG italialady
24.11.2012 15:35

xantula

Mitglied seit 25.01.2005
28.424 Beiträge (ø6,55/Tag)

BOOOIINNNGG.... ist das von Daniel verlinkte deine Rezeptsammung, oder hast du die schon alle probiert?

Das Rezept mit dem Wolfsbarsch klingt lecker, war es das auch? Sind die Kartoffeln in den 20 min. weich geworden? Let´s cook baby!
24.11.2012 16:20

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo xantula,

ja die Rezeptsammlung 2012 ist von mir und alle ausprobiert.

Der wolfsbarsch war super lecker, die Kartoffeln hätten vieleicht noch ein bischen gebraucht.
Das nächste Mal werde ich die Kartoffeln etwas vorkochen.

ciao italialady
25.11.2012 18:41

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo,

heute ist Sonntag und ich habe mir ein Rezept aus Bologna ausgesucht:

Cannelloni

1 Schachtel Cannelloni
Parmesan nach Geschmack
½ kg. Hackfleisch
½ Flasche Tomatensauce
1 Zwiebel, gehackt
2 Karotten, klein gewürfelt
½ Tasse Weißwein
50 gr. Mehl
50 gr. Butter
500 ml. Milch
Muskatnuss , Natives Olivenöl, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zuerst wird die Sauce zubereiten:
In einer Pfanne wird die gehackte Zwiebel und die Karotten mit Olivenöl angeschwitzt, fügt dann das Fleisch dazu und bratet sie gut. Nun dem Wein hineingeben und verdampfen lassen. Dann die Tomatensoße dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.Ein Glas Wasser hingeben und für 1 Stunde köcheln.
In der Zeit wird die Bechamel vorbereitet:
In einem Topf die Butter schmelzen, das Mehl mit dem Schneebesen hineinrühren und langsam die Milch hinzufügen, so dass die Mischung dick genug ist, mit einer Prise Muskatnuss und Salz würzen. Bevor die Cannelloni mit der Fleischsoße gefüllt werden etwas (ca. 1-2 Kellen) in die Bechamel mischen.
Die restl. Fleischsoße in die Cannelloni füllen und legt sie in eine Auflaufform. Gebt nun die Bechamel auf die Cannalloni, mit Parmesankäse bestreuen, im Ofen bei 180 ° C für 40 Minuten backen und servieren.

Dazu ein Salat und ein Glas Rotwein

Buona domenica ciao

italialady
26.11.2012 15:18

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo an allen

heute habe ich ein paar tolle Auberginen gefunden, die ich nach einem Rezept meiner Schwiegermamma zubereiten werde.

Melanzane ripiene gratinate (Gratinierte veg, gefüllte Auberginen)


4 Auberginen
3 runde Tomaten
1 Knoblauchzehe
1 Esslöffel getrockneter Oregano
eine Handvoll Basilikumblätter
1 Esslöffel Kapern
2 Esslöffel geriebener Parmesan
1 Esslöffel Semmelbrösel
1 Mozzarella
Salz und Pfeffer
Olivenöl extra vergine

Zuerst werden die Auberginen längs halbiert und das Fruchtfleisch mit einem Teelöffel heraus geholt .Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden.
Das Innere der Auberginen mit ein wenig Salz bestreuen und für etwa eine Stunde auf den Kopf stellen, so dass sie das Wasser und der Bitterkeit verlieren.
Inzwischen in einer Pfanne die gehackten Knoblauch mit ein paar Esslöffel Öl anschwizten . Nun das Fleisch der Aubergine hinein geben und ein paar Min. anbraten. Die Tomatenwürfel dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und für ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis alles weich.
Schließlich wird alles mit den Gewürze Oregano, Basilikum und Kapern abgeschmeckt. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Mischung abkühlen lassen.
Nach dem Abkühlen in eine Schüssel geben, mit Parmesan, Paniermehl, klein gewürfelten Mozzarella mischen.
Die Auberginen mit ein Küchenpapier abtupfen und die Füllung hineingeben In eine Auflaufform legen und mit Paniermehl bestreuen.
Etwas Olivenöl über die Auberginen gießen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad für ca. 25/30 Minuten backen.

Buon appetito
italialady
28.11.2012 16:18

italialady

Mitglied seit 26.02.2009
233 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo,

heute führt mich meine Reise nach Trentino Alto Adige (Südtirol)

Spezzatino di pollo con Piselli (Hähnchengulasch mit Erbsen)

4 Hähnchenbrüste
1 Dose Erbsen -ich habe TK Erbsen im Haus
1 Brühwürfel
1 Tasse Tomatenmark
½ Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz
Zucker
Mehl
Öl

Den Knoblauch und die Zwiebel schälen und klein würfeln und mit ein paar Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Den Tomatenmark, eine gute Prise Salz und eine Prise Zucker hinzufügen und für
5 Minuten kochen, dann die Erbsen, Brühwürfel und ein Glas Wasser hinzufügen .
Weitere 10 Minuten kochen.
Inzwischen die Hähnchenbrust in kleine Stücke schneiden, in Mehl wenden und zu den Erbsen geben.
Noch für 8-10 Minuten kochen, so verdicken ein wenig die Sauce.Eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Dazu paßt ganz gut eine Polenta.

Buon appetito

italialady
28.11.2012 16:47

bananemitsenf

Mitglied seit 25.06.2007
942 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo Ital-lady,

kannst du mir bitte (d) einen Trick verraten wie du Canneloni füllst?

Habe das nur 1mal mit einer gekochten Fleischsoße versucht mit einem Löffel oder mit dem Spritzbeutel

bin ich kläglich gescheitert. *ups ... *rotwerd*

lg claudia
zurück weiter

Partnermagazine