Bratkartoffeln / Vorher kochen oder nicht?

04.11.2012 12:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

2er

Mitglied seit 04.11.2012
10 Beiträge (ø0,02/Tag)

Moin Moin,

sollte man wenn man Bratkartoffeln mach diese vorher kochen oder nicht ?

Gruß
 
04.11.2012 12:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

la277

Mitglied seit 08.12.2010
275 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo,

ich koche meine Kartoffeln immer vor, evtl. auch schon einen Tag vorher (ist auch gut, wenn man sich nicht die Finger verbrennen möchte Na! )
Ansonsten brauchen die Kartoffel-Scheiben ewig in der Pfanne bis sie durch sind: bei meinem ersten Versuch damals waren sie außen verbrannt und innen roh

Viele Grüße - la
 
04.11.2012 12:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Travelamigos

Mitglied seit 28.09.2009
809 Beiträge (ø0,46/Tag)

Moin,

dia Frage wird wohl nie abschließend geklärt werden können, wie auch diese Bratkartoffeldiskussion zeigt Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Sieh es ganz pragmatisch: Wenn Du noch gekochte Kartoffeln übrig hast, dann kannst Du die zu Bratkartoffeln verarbeiten und wenn Du keine gekochten Kartoffeln zur Hand hast, dann nimm einfach rohe, geschälte. Welche Variante Dir dann besser schmeckt, entscheidest Du ganz alleine YES MAN

LG und guten Appetit!
 
04.11.2012 12:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Bonny71

Mitglied seit 24.09.2009
760 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hallöchen ,

ich koche meine Kartoffeln für Bratkartoffeln immer vor. Aber nicht so komplett bis sie weich sind, sondern das sie schon noch fest sind. Für Gratin koche ich sie nicht vor , das sie so fein gehobelt werden ,das sie im Ofen dann schön knuspig und durch sind.

LG Bonny






Nr.3 GdKMo
 
04.11.2012 12:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Monika1957

Mitglied seit 07.05.2004
2.713 Beiträge (ø0,73/Tag)

Hallo noch mal,

Du hast ja gleich viele Fragen Lächeln

Zu den Bratkartoffeln: wenn Du sie aus rohen Kartoffeln machen möchtest, brauchst Du ganz dünne Scheiben und viele Pfannen.

Besser geht es mit "halbgar" gekochten Pellkartoffeln. Die dürfen dann auch etwas dicker geschnitten sein, benötigen aber ebenfalls viel Platz in der Pfanne, sollen also nicht übereinander liegen. Und immer Zwiebeln und Speck erst anbraten, aus der Pfanne holen, noch Fett dazu (bei vorgekochten erheblich weniger als bei rohen), in Ruhe von allen Seiten braten; dann Speck und Zwiebeln, ggf. Salz und auf alle Fälle frisch gemahlenen Pfeffer dazu.

Passt aber nicht zu Rinderbraten Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG
Monika
 
04.11.2012 12:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

dKugel

Mitglied seit 29.04.2004
5.879 Beiträge (ø1,57/Tag)

Ich mach die Bratkartoffeln immer aus rohen Kartoffeln, ich schneide sie in 2 x 2 cm (ca.) große - dünne Scheiben (2 - 3 mm) und dann schön trockentupfen und in die Pfanne mit Öl, aber nicht zu viele, also, so dass der Boden einfach bedeckt ist oder etwas mehr-

Viertelstunde etwa, schön braun und dann sind die auch gar - muss aber auch eine gute Pfanne sein, habe auch welche, wo alles ansetzt. Aber die Eisenpfannen sind super, da backt nix an.

und ich salze erst zum Schluss.

lg Doris
 
04.11.2012 12:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zickentoni

Mitglied seit 19.01.2005
1.120 Beiträge (ø0,32/Tag)

Huhu 2er,

man kann die Kartoffeln auch in kleine Würfel schneiden.

Dann 8-10 Minuten ungewürzt in Olivenöl anbraten und hinterher salzen und ggf. ein paar Kräuter darübergeben.
Ist schnell gemacht.

Hatte ich gerade gestern Abend als Beilage zu einem Steak.

LG die Zickentoni
 
04.11.2012 12:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Baumfrau

Mitglied seit 18.06.2005
13.411 Beiträge (ø4,03/Tag)

Hallo!

Ich schließe mich Travelamigos an - da gibts nicht die eine, für alle gültoge Wahrheit. Es ist schlicht Geschmackssache -also darf das jeder für sich ausprobieren + entscheiden. Na!

Ich selbst liebe Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln - allerdings vorzugsweise nicht in Scheiben, sondern gewürfelt. hechel...

Bratkartoffeln aus Pellkartoffelresten mag ich weniger - und wenn, dann nur als Bauernfrühstück.


Sonnige Grüße vom Bäumchen
Bratkartoffeln Vorher kochen 4091317974 Bratkartoffeln Vorher kochen 3455670143
 
04.11.2012 12:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zickentoni

Mitglied seit 19.01.2005
1.120 Beiträge (ø0,32/Tag)

...also zur konkreten Frage: roh in Würfel schneiden...
 
04.11.2012 12:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tina-S

Mitglied seit 09.04.2005
2.054 Beiträge (ø0,6/Tag)

Hallo Zusammen,

und so gelingen sie mir am besten.

LG
Martina
 
04.11.2012 12:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
10.088 Beiträge (ø6,7/Tag)

Probiere alle Methoden aus, und dann weißt du was dir am besten schmeckt. Weil hier kommen Antworten von--bis, plus geht gar nicht ...................................

Saludos, Carco
 
04.11.2012 12:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

karin1505

Mitglied seit 01.08.2012
860 Beiträge (ø1,18/Tag)

Hallo,
das ist eine reine Geschmackssache.
Ich mache heute z.B. zum Schnitzel Ofenkartoffel, d.h. Kartoffel auf dem Hobel in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, in eine beschichtete Auflaufform, etwas Butterschmalz dazu und immer mal wenden, sind dann so ähnlich wie Bratkartoffel und schmecken uns immer sehr gut. Bei 180 G Umluft ca. 20-25 Min. Gesalzen wird hinterher wie bei Pommes.

LG Karin
 
04.11.2012 12:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Herbsttraum

Mitglied seit 01.12.2009
919 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo,

ich mag am liebsten Bratkartoffeln aus gekochten Pellkartoffeln, gerne auch schon vom Vortag.
Wie andere schon geschrieben haben kann man die Bratkartofeln aus rohen Kartoffeln machen.
Das bleibt jedem selbst überlassen. Die Geschmäcker sind verschieden.


Grüßle,
Herbsttraum Lächeln
 
04.11.2012 12:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

aemp

Mitglied seit 02.02.2011
2.063 Beiträge (ø1,62/Tag)

Hallo,

ich mag beide Varianten.
Gekocht: Kartoffeln vom Vortag
Roh: gewürfelt...

Gruß aemp
 
04.11.2012 12:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
16.597 Beiträge (ø4,09/Tag)

Moin

Bratkartoffeln aus gekochten KArtoffeln gibt es nur, wenn ich Reste habe. Extra vorkochen finde ich unnötig.

Bei spontaner Lust auf Bratekartoffeln werden rohe KArtoffeln gewürfelt. Schmeckt uns auch besser/frischer

LG
 
04.11.2012 12:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

2er

Mitglied seit 04.11.2012
10 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo, ja , wenn ich mal dabei bin ^^.

Die BK gibs aber heute zum Hähnschen Lachen nicht zu Rindergulasch.
 
04.11.2012 14:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tura1911

Mitglied seit 24.03.2007
4.557 Beiträge (ø1,7/Tag)

Bratkartoffeln Vorher kochen 2347339837
mußt Du probieren,wir essen beide Variationen gerne.
LG
Bratkartoffeln Vorher kochen 1773236425
 
04.11.2012 15:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

joerk2008

Mitglied seit 05.04.2008
4.922 Beiträge (ø2,13/Tag)

moin,

hier im Norden:

Achtung / Wichtig Bratkartoffeln Pfeil nach rechts aus gekochten Kartoffeln Achtung / Wichtig

Achtung / Wichtig aus rohen Kartoffeln werden "Schmuttkartoffel"

Achtung / Wichtig kleine, heiße Pellkartoffeln werden (mit Zucker!!) zu Röstkartoffeln und zu Grünkohl gereicht!

VG

Jörk (Sorry für die Lautstärke)
 
04.11.2012 15:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
16.597 Beiträge (ø4,09/Tag)

Pfeil nach rechts kleine, heiße Pellkartoffeln werden (mit Zucker!!) zu Röstkartoffeln und zu Grünkohl gereicht! Pfeil nach links

Ich kenne es hier aus Schleswig-Holstein so, dass die kleinen KArtoffeln gepellt und dann karamellisiert werden. Aber nicht zu Röstkartoffeln, wäre ja doppelt gemoppelt, sondern nur zu Grünkohl und dem jeweiligen Fleisch Na!
 
04.11.2012 16:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Travelamigos

Mitglied seit 28.09.2009
809 Beiträge (ø0,46/Tag)

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Bratkartoffeln scheinen ein weltbewegendes Thema zu sein Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Manchmal mache ich sie auch je nach Restbeständen im Kühlschrank auch aus restlichen gekochten UND rohen Kartoffeln. Erst die rohen Kartoffeln angaren, dann die gekochten später mit Zwiebeln dazu. Und ich liebe dazu Carstens Bratkartoffelöl aus der Datenbank.

lg
 
04.11.2012 16:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

joerk2008

Mitglied seit 05.04.2008
4.922 Beiträge (ø2,13/Tag)

moin,

die kleinen Kartoffeln werden selbstverständlich gepellt gebraten und dann zum Grünkohl serviert…

Deutscher Sprache, schwerer Sprache ...

VG

Jörk
 
04.11.2012 16:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ceyenne

Mitglied seit 15.07.2010
1.913 Beiträge (ø1,3/Tag)

Hallo,

ich mache mal Eigenwerbung Lachen

So mögen wir sie am liebsten. Klick.



LG ceyenne Lächeln
 
04.11.2012 17:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mango-Struenkchen

Mitglied seit 23.09.2007
3.728 Beiträge (ø1,49/Tag)

Ich bin eigentlich eine ziemliche Bratkartoffellegasthenikerin, aber nachdiesem Rezept aus rohen Kartoffeln werden sie was.

christine
 
08.11.2012 16:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

INTG

Mitglied seit 10.06.2007
1.182 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo, bei uns gibts schon lange nur noch Bratkartoffeln aus ROHEN Kartoffeln, in etwas dickere Scheiben geschnitten. Ich brate sie in Öl an, Deckel auf die Pfanne, ab und zu wenden. Dann Frühlingszwiebeln in Scheiben, etwas Kümmel dazu, Pfeffer und Salz und ohne Deckel bräunen lassen unter öfterem Wenden. LG, Inge
 
08.11.2012 18:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
10.088 Beiträge (ø6,7/Tag)

Hola,

ob nun aus rohen oder gekochten Kartoffeln ist Geschmackssache. Aber aus rohen und dann :
Pfeil nach rechts Ich brate sie in Öl an, Deckel auf die Pfanne, ab und zu wenden. Pfeil nach links BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... Deckel drauf??¿¿ Ich find das geht gar nicht, dann kannst du sie auch vorher halbgar kochen; aber Geschmäcker sind verschieden.

Saludos, Carco
 
08.11.2012 19:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Travelamigos

Mitglied seit 28.09.2009
809 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo,

so ist das halt - jeder mag's anders. Mir wären sie mit der "Deckel - Methode" wohl auch zu unknusprig bzw. "lätschert", aber jeder so, wie er's mag Na!

LG,
Travelamigos
(vorzugsweise roh geschält und gewürfelt, manchmal auch in Scheiben, mit Carstens Bratkartoffelöl aus der Datenbank und Zwiebelwürfeln, ohne Speck und ohne Deckel Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen )
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de