Brauche Hilfe von Schwaben oder andere Spätzle-Experten....

04.11.2012 11:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
6.260 Beiträge (ø3,89/Tag)

Hallo zusammen

Irgendwie finde ich, meine Spätzle schmecken immer so "fade".... Es ist nicht zu wenig Salz, sondern ganz einfach sonst "zu wenig Geschmack" drin - schwer zu beschreiben! Na!

Mein Standardrezept ist normalerweise:

- 500g "Chnöpflimehl" (Weissmehl mit Hartweizengriess)
- 3 Eier
- 1 TL Salz
- etwas frisch geriebene Muskatnuss
- 15 cl Milch
- 15 cl Wasser

Den Teig schlagen, bis er Blasen wirft, eine halbe Stunde ruhen lassen, dann ins siedende Salzwasser schaben. Anschliessend die Spätzle raus fischen und in kaltem Wasser abkühlen. Vor dem Servieren brate ich sie dann in Butter an.


Kann jemand vielleicht mal sein SUPER-Rezept verraten? Lachen


Danke & Gruzz - Zinemin



(und bitte spart euch den Hinweis auf die 707 Spätzle-Rezepten in der Datenbank - wie soll man dass denn überblicken? Ist ja wie die berühmte Nadel im Heuhaufen....Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen)
 
04.11.2012 11:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
10.206 Beiträge (ø6,65/Tag)

Hola,

ich hab mein "Spatzen" Rezept von einer älteren bayrischen Hausfrau; und da kommt keine Milch & Wasser ran. Wirklich nur Weizenmehl, Eier , Salz & Muskat.
Hab ich mal in einem Thread geschrieben, dass ich bayrische Spatzen mache, das gab's fast einen Aufruhr. Na! Na! Na!

Übrigens anschließend in kaltem Wasser lasse ich auch weg.

Saludos, Carco
 
04.11.2012 11:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

MarionMarion

Mitglied seit 12.12.2005
2.635 Beiträge (ø0,83/Tag)

Hallo Zinemin,

zuwenig Eier, pro 100g Mehl sollte es schon 1 Ei sein. Du kannst sogar soviel Eier nehmen, dass du kein zusätzliches Wasser brauchst.

Und lass die Milch weg, das muss nicht sein. Wenn ich meine Brötchen für Frikadellen statt in Wasser in Milch einweiche, wird das fertige Fleisch auch sehr mild im Geschmack, für mich sogar zu geschmacklos.

vG MArion
 
04.11.2012 11:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
10.206 Beiträge (ø6,65/Tag)

Pfeil nach rechts Du kannst sogar soviel Eier nehmen, dass du kein zusätzliches Wasser brauchst. Pfeil nach links

Jepp, so mache ich das. YES MAN Hätte ich dazu schreiben sollen. Lächeln
 
04.11.2012 11:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
6.260 Beiträge (ø3,89/Tag)

Ok..... Aber ganz aus der Nase ziehen lässt du dir dein Rezept nicht, Carco.....? Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Ich seh das nicht so eng, ob Bayrische Spatzen, Schwäbische Spätzle oder Schweizerische Chnöpfli - hauptsache, es schmeckt! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

@Marion: Also 500g Mehl = 5 Eier und keine andere Flüssigkeit?
 
04.11.2012 11:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

MarionMarion

Mitglied seit 12.12.2005
2.635 Beiträge (ø0,83/Tag)

Hallo zinemin,

andersrum, 5 Eier und soviel Mehl, dass ein gut schabbarer Spätzleteig entsteht.

Durfte aber so in etwas auf 1 Ei pro 100 Gramm rauslaufen.

vG Marion
 
04.11.2012 11:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
10.206 Beiträge (ø6,65/Tag)

Pfeil nach rechts Aber ganz aus der Nase ziehen lässt du dir dein Rezept nicht Pfeil nach links

Ich hab kein festes Rezept!!¡¡ Soviele Eier wie das Mehl verträgt. Ich kaufe die Eier ab und an auch beim Bauern, unterschiedliche Größen. Es können also manchmal 2 oder 3 auf 100 Gramm Mehl sein. & Muskat und Salz; mehr nicht.
 
04.11.2012 11:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
10.206 Beiträge (ø6,65/Tag)

Ein Ei auf 100 g Mehl braucht unbedingt andere Flüssigkeit (ausser bei Straussenei Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen )
 
04.11.2012 11:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
6.260 Beiträge (ø3,89/Tag)

Ok, ich sehe... Also erst Mehl, dann Eier. Der Teig sollte aber schon ziemlich fest sein, oder?
 
04.11.2012 11:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
10.206 Beiträge (ø6,65/Tag)

Beim schlagen sollte er Blasen bilden und dann Zäh vom Holzlöffel "tropfen"
 
04.11.2012 11:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

MarionMarion

Mitglied seit 12.12.2005
2.635 Beiträge (ø0,83/Tag)

Ja,

ich stimme Carco zu, ich habe schon länger keine Spätzle mehr selber gemacht. Außerdem habe ich hier immer XXL-Einer.

Du nimmst also 500 g Mehl und gibst soviel Eier dazu, bis der Teig passt. Ich denke, zum Schaben darf er ruhig etwas fester sein als beim Spätzlehobel.

vG Marion
 
04.11.2012 11:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charlycastello

Mitglied seit 01.03.2010
13.144 Beiträge (ø7,99/Tag)

Hallo zinemin,

vielleicht hilft dir meine Anleitung weiter..... Spätzle in Wort und Bild:

Liebe Grüsse ..... Ute
 
04.11.2012 12:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
10.206 Beiträge (ø6,65/Tag)

Ausländische Rezept-Varianten werden nicht anerkannt. Na! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
04.11.2012 12:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schwobamädle

Mitglied seit 09.08.2008
6.670 Beiträge (ø3,01/Tag)

Hallo!

Ich wüsste fast nichts, was man bei Deinen Spätzle verbessern könnte; keine Milch und 1-2 Eier mehr wurden ja schon erwähnt.

Aber warum schmeißt Ihr alle Eure Spätzle immer in kaltes Wasser? Meine kommen nach dem Kochen in heißes Salzwasser zum Schwenken, haben schon meine Mama und meine Oma so gemacht. Kurz rein, gleich wieder raus, abtropfen lassen und in Butter schwenken.

Liebe Grüßle vom Schwobamädle


Brauche Hilfe Schwaben Spätzle Experten 3367748884

Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennengelernt hat. --- Irisches (?) Sprichwort
 
04.11.2012 12:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
10.206 Beiträge (ø6,65/Tag)

Pfeil nach rechts Aber warum schmeißt Ihr alle Eure Spätzle immer in kaltes Wasser? Pfeil nach links

Naja, alle ja wohl nicht: > Übrigens anschließend in kaltem Wasser lasse ich auch weg.< BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG....

hier sollte jetzt ein Wackeldackel sein, hab ich aber nicht. Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen
 
04.11.2012 12:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rosenblatt12

Mitglied seit 26.07.2004
1.360 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo Zinemin,

wenn im Frühjahr wieder Bärlauchzeit ist, probier das mal.
Ein paar Blätter Bärlauch mit dem Wasser für die Spätzle pürieren und dazu geben in den Teig, gut unterarbeiten.
Das macht die Spätzle grün gefleckt und gibt mal einen anderen Geschmack.

Vielleicht kannst du damit etwas anfangen...

Liebe Grüße vom Rosenblatt ...
 
04.11.2012 12:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
6.260 Beiträge (ø3,89/Tag)

Wow, das geht ja ab hier! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Vielen Dank Ute - selbstverständlich nehme ich hier auch Rezepte für Südtiroler Gnocchis an!! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Dein "Lieblingsrrezept" enhält ja auch nur Eier als Flüssigkeit.

Dann werde ich das doch heute mal so probieren zu meiner ganzen Ente...
(Vorausgesetzt, ich verhocke nicht zu lange mit einem Fläschchen Weisswein an der Sonne an diesem herrlichen Herbsttag! Na!)

Vielen Dank allen!!!! Lachen
 
04.11.2012 12:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
6.260 Beiträge (ø3,89/Tag)

Ah, noch zu dieser Frage:
Pfeil nach rechts Aber warum schmeißt Ihr alle Eure Spätzle immer in kaltes Wasser? Pfeil nach links

Ganz einfach: Weil ich normalerweise eine grössere Menge auf Vorrat mache (Tiefkühler) oder die Spätzle schon ein paar Stunden bis einen Tag vor dem Essen produziere. So sind sie schnell abgekühlt und kleben nicht zusammen.
(Beides ist für ein Schwobamädle wahrscheinlich ein Frevel.... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen )

Würde ich die Spätzle sofort auftischen, würde ich mir den Umweg übers kalte Wasser natürlich auch sparen.

Gruzz - Zinemin
 
04.11.2012 12:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
16.782 Beiträge (ø4,1/Tag)

Moin

zu Eiern und Mehl wurde ja schon alles gesagt. Ich gebe ausserdem noch 1-2 EL Grieß in den Teig. Abschrecken tu ich auch, allerdings wirklich nur ganz kurz. Eben weil ich immer gleich größere Mengen mache und einen Teil einfriere.

LG
 
04.11.2012 12:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
6.260 Beiträge (ø3,89/Tag)

Pfeil nach rechts Ich gebe ausserdem noch 1-2 EL Grieß in den Teig. Pfeil nach links
Ich habe hier ein Spezialmehl für Spätzle, welches schon etwas Hartweizengriess enthält.
 
04.11.2012 12:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
16.782 Beiträge (ø4,1/Tag)

Sowas bekomme ich, genau wie Knödelbrot, hier oben bei den Fischköppen leider nicht Na!
 
04.11.2012 12:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Susi_71

Mitglied seit 10.10.2005
235 Beiträge (ø0,07/Tag)

Ich habe neulich zufällig bei uns in der Mühle auch ein Spätzlesmehl entdeckt, das ich heute zum ersten Mal ausprobiert habe. Mein "Mitesser" hat zwar keinen Unterschied zum normalen Mehl bemerkt, aber ich fand, dass die Spätzle kerniger, nicht so lasch waren. Allerdings musste ich für mein Gefühl ein wenig mehr Flüssigkeit in den Teig geben als sonst.

@megaturtle: Übrigens hat unsere Mühle auch einen Online-Shop. Wenn du willst, schicke ich dir den Link.
 
04.11.2012 13:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schwobamädle

Mitglied seit 09.08.2008
6.670 Beiträge (ø3,01/Tag)

Hallo!

*handvordiestirnklatsch* Klar, wie konnt ich das vergessen: Grieß gebe ich auch hinein; danke fürs Erinnern, megaturtle Küsschen . 550er Mehl geht übrigens auch gut für Spätzle, hab ich festgestellt. Übrigens, Knödelbrot musst Du doch nicht kaufen; das sind doch bloß alte Brötchen, kleingeschnitten; die gibt's im Norden bestimmt auch, und schneiden kannst Du selbst Na! .

Liebe Grüßle vom Schwobamädle


Brauche Hilfe Schwaben Spätzle Experten 3367748884

Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennengelernt hat. --- Irisches (?) Sprichwort
 
04.11.2012 13:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
16.782 Beiträge (ø4,1/Tag)

schwobamädle, das weiss ich und mache es ja seit Jahren. Alte Brötchen bzw. Laugengebäck wird immer extra für mich in der Familie gesammelt.

Susi, ja bitte. Schick mir den Link doch per KM. Hier im Forum würde er von der Forenpolizei eh gelöscht 11.11.11:11
 
05.11.2012 12:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
6.260 Beiträge (ø3,89/Tag)

Hallo alle

Ich habe es gestern noch ausprobiert. Ich hatte nur noch 4 Eier und versucht, aufgrund euren Empfehlungen die Menge entsprechend runterzubrechen. Also habe ich einen Teig aus 4 Eiern und 250g Mehl gemacht. Der Teig und auch die fertigen Spätzle sahen gemäss meiner Einschätzung eigentlich ganz gut aus - das Endergebnis war aber leider ziemlich enttäuschend! traurig Die Spätzle waren geschmacklich zwar viel besser als auch schon, dafür aber leider viel zu trocken!
Wenn ihr meinen Teig anschaut: Findet ihr, der sollte noch flüssiger sein?

Dazu gab es übrigens eine ganze Ente vom Grill - wenigstens war das erfolgreich! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Gruzz - Zinemin
 
05.11.2012 12:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
16.782 Beiträge (ø4,1/Tag)

Also ich finde Teig und auch Spätzle sehen sehr gut aus. Was genau hat dich denn enttäuscht?
 
05.11.2012 12:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
6.260 Beiträge (ø3,89/Tag)

Eben, die Spatzen waren nach dem Anbraten sehr trocken. Der Teig hätte wohl noch mehr Eier oder zumindest Wasser gebraucht. Ich habe immer irgendwie das Gefühl, ein Spätzleteig soll eher fest als flüssig sein - offensichtlich ist das falsch... Na!
 
06.11.2012 10:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
16.782 Beiträge (ø4,1/Tag)

Dann wüde ich es wohl mit mehr Eiern probieren beim nächsten Mal. Na!
 
06.11.2012 10:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
6.260 Beiträge (ø3,89/Tag)

Ja, danke, ich geb nicht so schnell auf! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
06.11.2012 10:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hinnerk1810

Mitglied seit 26.10.2006
11.373 Beiträge (ø3,97/Tag)

Moinsen,

aber pass auf, dass es nicht zu viele Eier werden, das ist auch nicht so schön.


BG Hinnerk
 
06.11.2012 11:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
6.260 Beiträge (ø3,89/Tag)

Ja Mensch!!!! Verdammt nochmal - bin stocksauer
Wie soll das denn einer überhaupt auf die Reihe kriegen?!? Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
06.11.2012 14:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Cacao_noir

Mitglied seit 14.02.2010
5.284 Beiträge (ø3,18/Tag)

Hallo,

also ich finde, dein Teig und die Spätzle sehen perfekt aus. Noch mehr Eier als die 4 Stück auf 250 g Mehl würde ich nicht drantun. Hast du einen Esslöffel Öl in den Teig getan, damit er geschmeidiger wird?

Vielleicht solltest du zum Anbraten in der Pfanne mehr Butter zugeben?

LG aus dem Spätzleland - Cacao_noir
 
06.11.2012 15:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

baur

Mitglied seit 01.02.2005
189 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo!
Ich finde deine Spätzle hast du tot gebraten!
Einfach Butter in die Pfanne geben,erhitzen,Spätzle dazugeben und nur
leicht schwenken ,salzen-nicht anbraten da werden sie trocken!
Gruß
Maria
 
06.11.2012 15:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
6.260 Beiträge (ø3,89/Tag)

Hallo Maria

Ich mag Spätzle aber schon etwas kross gebraten und mit Farbe - da ist Absicht dahinter! Na!
Ich habe sie auch schon öfter so gegessen, ohne dass sie trocken waren. Es ist also irgendwie möglich!!! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Gruzz - Zinemin
 
20.12.2012 09:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Boy-mama

Mitglied seit 05.12.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Leute,

ich habe mein Rezept aus einer alten Frau die früher ein bürgerliches Lokal geführt hat und ihre Spätzle immer selber gemacht hat.

1 Ei / 50g Mehl und Salz. Sonst nichts!Kein Wasser, keine Milch! Und dann schlagen bis der Teig Blasen schlägt usw....
 
21.12.2012 18:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Su-chef

Mitglied seit 05.01.2012
2.249 Beiträge (ø2,32/Tag)

Hallo Zinemin,

ich nimm immer: 500g Weizenmehl405, 10-12 Eier, 1EL Salz und etwas Mineralwasser mit viel Kohlensäure.
Wurde noch nie enttäuscht, vor allem wenn man die Spätzla danach noch kurz in Butter anbrät.


Gruß

Su-chef Lächeln
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de