Schäufele und Sauerkraut zusammen kochen?


biff

Mitglied seit 06.08.2003
1.724 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo

Kann ich ein Schäufele direkt im Sauerkraut kochen oder ist es besser beide getrennt zu kochen? Die getrennte Variante kenne ich, aber jetzt habe die Idee alles zusammen zu kochen.
Was meint Ihr?
Gruss Biff

doro2

Mitglied seit 17.01.2002
4.602 Beiträge (ø0,94/Tag)

naja können kann man das sicher Na!

dann hast du halt gekochtes Schweinefleisch --das etwas säuerlich schmeckt ...
ich koche mein Kraut ab und an mit Rippchen (für den guten Kraut Geschmack) da pack ich die Rippchen am Ende noch für 10 Min. in den Backofen --für die Abknabberfraktion Lachen


Grüße vonner doro ....
_____________________________


Um Mitternacht noch Hummer schlemmen, das muss ja dann den Schlummer hemmen !

PettyHa

Mitglied seit 20.02.2004
5.439 Beiträge (ø1,32/Tag)

Hallo,

wie oben schon gesagt: Können kann man das sicher

Aber: Schäufele finde ich zu schade, um im Sauerkraut verkocht zu werden!

Ich würde es separat kochen und dann mit dem Sauerkraut genießen.

Da hat man den absoluten Räuchergeschmack des Fleisches pur! Und das macht doch das zarte herrliche Schäufele aus wo bleibt das ...

LG Petra

doro2

Mitglied seit 17.01.2002
4.602 Beiträge (ø0,94/Tag)

mir ist eben eingefallen das Schäufela ja nicht gleich Schäufela ist ....

da gibts doch regionale Unterschiede ?

im fränggischen ist das ein Braten, also ein knusprig gebratenes Stück Schweineschulter mit Knochen & Schwarte
in anderen Regionen ist das meines Wissens geräuchert !?

worum gehts denn hier ?



Grüße vonner doro ....
_____________________________


vielleicht ist es den Affen ja gar nicht recht das sie mit uns verwandt sind

Anne-Isabell

Mitglied seit 03.06.2007
15.321 Beiträge (ø5,26/Tag)

Wenn es gekocht wird, würde ich mal auf ein badisches Schäufele tippen.


LG Anne

Es wird ein guter Braten gerechnet zu den guten Taten - Wilhelm Busch

biff

Mitglied seit 06.08.2003
1.724 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hier gehts um ein badisches, also die geräucherte Schweineschulter.

*hannnes*

Mitglied seit 26.11.2000
22.436 Beiträge (ø4,24/Tag)

Eben -
und daher steckst Du das Schäufele ins Kraut und läßt das Ganze schön langsam ziehen --also nicht ´brodelnd kochen´-- und beides wird super!

lg hannnes - der gerade heute Nachmittag den Rest des Schäufele zum Vesper verputzt hat..

Schwarzwälder Wahlspruch:
"Laß mi mei Küchle in dei´m Schmalz backe -
no derfsch du dein Speck in mei´m Kraut koche !
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de