Frische Maracuja gekauft - und was nun?

zurück weiter

Mitglied seit 31.10.2002
20 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe neulich eine frische Maracuja gekauft und nun
weiß ich nicht, was kann man davon essen? Wenn man die
Frucht durchschneidet, hat sie eine ganze Menge Kerne und
ein weißlich/grünliches Fleisch, das etwas bitter schmeckt.
Was soll ich denn nun mit meiner Maracuja machen?

Vielen Dank für Eure Hilfe
Gabbini
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.12.2003
2.184 Beiträge (ø0,43/Tag)

Du könntest Saft draus machen oder gefüllte Strudelbeutel mit Maracuja-Quark. Rezept kann ich dir reintippseln, wenn du möchtest.

LG

Monika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.05.2003
167 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Gabini,
Maracuja durchschneiden und alles auslöffeln,man kann auch Marmelade davon kochen aber da brauchst Du mehr,das mache ich ,aber ich habe sie im Garten wachsen.

LG hibiscus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
7.626 Beiträge (ø1,32/Tag)

Ich liebe Maracuj, sehr vitaminreich aber auch sehr teuer geworden. Einfach auslöffeln und die erne ausspucken. Die Schale muß schon braun und runzelig sein, dann sind sie reif, grüne schmcken nicht so gut.
Gruß grappola
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.05.2003
167 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo, die Kerne kann man auch runterschlucken

LG hibiscus YES MAN YES MAN YES MAN
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
951 Beiträge (ø0,16/Tag)

hechel...Lecker *jam* Maracuja............einfach auslöffeln und - wie hibiscus schon schreibt - die Kerne mit runterschlucken hechel... hechel...

LG
Monika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2002
9.235 Beiträge (ø1,69/Tag)

Ausllöffeln Lächeln

LG
m2k
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.09.2003
1.125 Beiträge (ø0,22/Tag)

Ich mache mir daraus gern nen tropisch-anmutenden Drink: MaracujaFruchtfleisch (mit Kernen Na!
in ein Glas geben, Eiswürfel dazu und mit Alkohol aufgießen (gut passt Zuckerrohrschnaps oder, wers nicht so stark mag, was anderes Klares (Wodka), Prosecco passt auch.


Hmmm - Dosis nach Geschmack.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2003
86 Beiträge (ø0,02/Tag)

Oder- wenn auch sehr kalt im moment- Marakuja-Eis mit JOghurt und eventuell Süßstoff mixen, in die Eismaschine, fertig
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.04.2003
913 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo:
frischen Maracuja Saft machen:
Fruchtinneres in den Mixer geben, ca gleiche Menge Wasser dazu, zuckern (Honig geht auch) einmal durchwirbeln und dann durch ein Sieb giessen. So macht es hier jede dominikanische Hausfrau.
gruss
shampe hechel...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.328 Beiträge (ø0,4/Tag)

...essen?

Almi, hilfreich und gut. 11.11.11:11
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Die frische Maracuja wird mittig durchgeschnitten und das einzig Essbare (dafür aber extrem lecker) ist das glibbrige Innere mit den vielen Kernen (die man aber völlig problemlos mitessen kann). Es gibt die Maracujas in zuckersüß (meist in den Urlaubsländern). Manchmal muss man auch etwas Zucker darunterrühren. Nur bitte nichts davon im Stand-Mixer verarbeiten, der die Kerne zu zerkleinern versucht. Ein Handmixer dagegen ist problemlos anwendbar. Etwas sehr Leckeres, was auch noch in einer Minute zuzubereiten geht, ist eine Maracuja-Quarkspeise, wie folgt:

Zutaten:

eine frische Maracuja
1 Ei (Eigelb vom Eiweiss trennen)
1 Päckchen Speisequark, 250g (darf auch gerne der 50%ige sein)
150-200 ml frische Milch
1 Päckchen "Dr.Oetker Quarkfein, Vanille-Geschmack!"

In einem Rührgefäß die Milch, das "Quarkfein" und das Eigelb mit dem Handmixer kurz verquirlen, danach den Quark darunterrühren und ebenfalls gut verquirlen. Zuletzt das herausgelöffelte Maracuja-Fruchtfleisch dazurühren. Ganz zuletzt das steifgeschlagene Eiweiss (Eischnee) vorsichtig, aber gleichmässig darunter heben. Seehr lecker!



Eine weitere sehr leckere Anwendung für die Besitzer einer Saftzentrifuge (z.B. Gastroback #40127) benötigt nur

frische Maracuja
frische Mango (etwa 1 Maracuja auf 2-3 Mangos)
Gelierzucker 1:3

Bei der genannten Saftzentrifuge, wie ich sie besitze, kann ich das vom Kern heruntergeschnittene Mango-Fruchtfleisch (mitsamt der Schale). sowie das aus den Maracuja-Hälften herausgelöffelte Fruchtfleisch (mitsamt den Kernen) oben in die Öffnung der Zentrifuge löffeln. Blitzschnell trennt die Zentrifuge sowohl die Mango-Schalen, als auch die Maracuja-Kerne vom jeweiligen Saft, den man nur noch nach Anleitung mit dem Gelierzucker verrührt, aufkocht und in Schraubgläser füllt. So gelingt in wenigen Minuten eine sehr leckere Frühstückskonfitüre.

Mangosaft alleine ist mir immer zu süß. Mit der Maracuja-Komponente schmeckt die Konfitüre sehr lecker. Da die Mango sehr viel Süße beisteuert, ist der Gelierzucker in der 1:3-Variante die beste Wahl.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.09.2004
683 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hi, du schneidest einfach die Früchte halb durch, löffelst den Inhalt heraus und gibst es in ein heinporiges Sieb. Mit einem Löffel streichst du dann die Fruchmasse hindurch, wobei die Kerne zurück im Sieb bleiben. Maracujas sind in Marmeladen mit anderen Zitrusfrüchten, in Cocktails oder auf Torten (Guss) sehr lecker. Aber du kannst auch einen schönen Nachtisch daraus machen. Guck mal in mein Profil, da steht ein Rezept dafür drin.
Viel Erfolg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Ich noch mal:

Die im Originalzustand sehr glatte Haut der Maracujas (es gibt sie in vielerlei Varianten von klein und grün, braun oder rötlich bis groß und gelb) wird nach einigen Tagen sehr schnell runzlig und trocknet aus. Man kann das durch Aufbewahren im Obstfach des Kühlschranks hinauszögern, aber nicht verhindern. Nach einigen Tagen werden die ehemals frischen Maracujas völlig unansehnlich und die Haut kann so runzlig und hart werden, dass man sie nur noch mit einem scharfen Sägemesser durchschneiden kann. Wer sich mit Maracujas nicht auskennt, würde sie in diesem Zustand nur noch in den Müll werfen.

Nur die Eingeweihten wissen, dass das Fruchtfleisch in diesem Zustand noch sehr lange weiter verwendbar ist - und sogar an Aroma noch zugenommen hat. Einzige Ausnahme ist, wenn die Frucht zu feucht gelagert wurde und dadurch Schimmel ansetzt (und, statt hart zu werden und auszutrocknen, weich und matschig wird). In diesem Fall hilft wirklich nur noch der Mülleimer oder der Kompost.

Allerdings kann man selbst dann noch den froschlaich-artigen Glibber unter Blumenerde mengen und möglichst frühzeitig im Jahr auf die Blumenbank stellen. Rankhilfen sind sehr zu empfehlen, denn aus diesem Maracujaglibber-Blumenerde-Gemisch entsteht eine wunderschöne, dichte Kletterpflanze, die zummerhoch werden kann und, bei etwas Pflege zum Saisonende sogar sehr hübsche Blüten trägt.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2008
13.684 Beiträge (ø3,88/Tag)

Schön, dass wir`s nun wissen. Der Thread ist fast 10 Jahre alt!!!

LG
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine