Omelette ... Hilfe von Nöten


Mitglied seit 15.12.2006
23 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallöchen,

ich habe jetzt schon ein paar mal probiert mir ein leckeres Omelette zu machen, bekomme es aber einfach nicht hin. Im Endeffekt wird es dann doch leider mehr oder weniger Rührei! zum Heulen

In einigen Rezepten steht das man es stocken lassen soll, ich habe aber meistens immer Angst das mir das Ei unten dann anschrögelt (braun/schwarz wird). Dann natürlich das Problem beim Wenden nicht vergessen. Obwohl ich mir da recht sicher bin, dass es damit zu tun hat, dass es unten bei mir nicht lange genug in der Pfanne war.

Muss ich das Omelette auf höchster oder mittlerer Stufe zubereiten?? (Mein Herd hat 3 Stufen)

Da ich noch ein Kochanfänger bin, hoffe ich auf eure Expertentips!! Lachen

GLG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.03.2009
1.279 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Almacia...

Eier sind sehr empfindlich beim Braten...Deswegen würde ich Omelette immer auf kleiner Stufe zubereiten...Da kann nix von unten ankogeln...(schwarz/braun)...

Guten Appetit!

LG Sanne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.12.2003
2.938 Beiträge (ø0,58/Tag)

Hallo,

häufig liegt es einfach an der Pfanne.
Wenn sie einen niedrigen, flachen Rand hat, kann man ganz leicht mit Hilfe eines Pfannenwenders das noch nicht gestockte Ei unter die bereits feste Masse laufen lassen. Wenden muss auch nicht sein. Man kann das Omelette auch nur zusammenklappen (Hälfte oder Drittel).

LG Andrea
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2006
23 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich habe ein kleine Pfanne von Tefal, die nehme ich immer. Drunter laufen lassen! Gute Idee!
Eine ganz doofe Frage. Soll ich den Herd dann auf 1 oder 2 stellen??
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
30.192 Beiträge (ø5,8/Tag)

hallo

wenn du das eiweiß steif schlägst und unter die masse drunterhebst wird es ganz fluffig

LG

Angelika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2006
4.370 Beiträge (ø1,09/Tag)

Hallo,

ich mache meine Omelettes in einer kleinen, eisernen Crepespfanne mit flachem Rand. Ein Ei geschlagen, reicht mir in der Regel, denn das Omelett soll dünn sein.

@Amalcia: Mittlere Hitze reicht aus, mehr würde das Ei verbrennen. Bei mir – habe Induktion – ist das Stufe viereinhalb bis fünf (von zehn). Es ist immer schwer, eine Ferndiagnose über fremde Herde zu stellen, aber bei drei Stufen dürfte eins zu wenig Hitze sein. Am Anfang würde ich auf zwei (oder eineinhalb?) gehen und dann auf eins zurückschalten, sobald das Ei in der Pfanne ist. Und: Komplett wenden ist überflüssig, einmal umschlagen reicht.

Gruß
Frank
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2006
2.984 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hallo Amalcia,

habe selbst auch eine kleine Pfanne von Tefal und ein Omelett wird immer ganz toll darin. Nimm einfach bei Deinem Herd Stufe 1 und hab' ein wenig Geduld. Sobald sich das Omelett ein wenig vom Pfannenboden lösen läßt für ca. 1. min. einen Deckel (von irgend einem Topf in der entsprechenden Größe?) auflegen. Diesen dann wieder abnehmen und das Omelett überschlagen.
Doch eine Frage noch - wolltest Du es füllen? Dann ist der letzte Schritt ein wenig anders.

LG
Köbes
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.05.2009
111 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

Ich hab heut auch Omelett gemacht und zwar nach diesem Rezept.

Auf mittlerer Hitze (Stufe 5 von 9) stocken lassen und dann die komplette Pfanne kurz in den Ofen gestellt und unter dem Grill nochmal die Oberseite leicht bräunen lassen. Hab eins in einer geschmiedeten Eisenpfanne gemacht.
Das zweite in einer billigen beschichteten Alupfanne (dabei den Griff mit Alufolie umwickelt).
Sind beide auf Anhieb geglückt und super lecker wars auch hechel...

Gruß
Micha
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2006
23 Beiträge (ø0,01/Tag)

Vielen lieben Dank für die guten Tips. Werde die erstmal direkt am WE beherzigen! Dann gibt es lecker Omelett!! Küsschen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.06.2007
1.182 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo, hier noch mein TIPP! Du kannst das Omelett auch in der Pfanne im Backofen fertig garen, dann brauchst Du es nicht zu wenden. Sollte Deine Pfanne einen empfindlichen Griff ( Holz ) haben umwickelst Du ihn einfach mit Alufolie. LG Inge
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.03.2004
1.936 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hallo,
auch wenn der Thread schon hundsalt ist, möchte ich doch meine Methode zum Besten geben, vielleicht gibt es ja noch irgendwann mal jemanden, der ein Eieromelette machen möchte und nicht weiß, wie.

Ich schlage das Ei / die Eier in einer Schüssel mit dem Schneebesen schön schaumig auf, gebe nach Geschmack Salz, Pfeffer und evtl. einige frische Kräuter dazu. In der Zwischenzeit erhitze ich die (beschichtete) Pfanne mit ein wenig Butter auf niedriger Stufe 3-4 von 10. Nun gebe ich das Ei in die Pfanne, lege meinen gut passenden Deckel obenauf. So stockt mein Omelette ganz durch und wird superfluffig.

glg mm
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine